Unsere Heldinnen der Waage

Minus 41 Kilo Abnehmen nach Zahlen

28.03.2013 , Autor:Juliane Hemmerling
© Women's Health April

Unsere Leserin Katharina wurde auf dem Weg zum Wunschgewicht zum Fakten-Fan: Akribisch genau dokumentierte sie ihr neues, gesundes Leben mit Gewichtsdaten und Messwerten von Bauch, Beinen und Po. Resultat: 41 Kilo weniger

Vergrößerte Ansicht
abnehmen: Katharina nahm in zwei Jahren 41 Kilo ab
Katharina (28, 1,82m) aus Lüneburg nahm innerhalb von zwei Jahren 41 Kilo ab © Marion Losse
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Die Klamotten verrieten es schon lange, wahrhaben wollte Katharina ihr Übergewicht aber nicht: „Ich machte immer einen großen Bogen um jede Waage“, erinnert sie sich. Erst als sie beim Arzt nicht darum herumkam, wurde ihr das Ausmaß klar: 107 Kilo bei einer Größe von 1,82 Metern.

„Das war ein Riesenschock. Aber notwendig, um mich wachzurütteln“, weiß sie heute. Ihr Wunschgewicht von 66 Kilo war zwar noch meilenweit entfernt, ihr Entschluss, ein neues Leben zu beginnen, aber näher als je zuvor. So meisterte sie das Projekt Abnehmen.

Startphase: Wissen aneignen Eiweißshakes, Glyx-Diät, Abnehmen im Schlaf – ausprobiert hatte Katharina etliches. Aber auch schnell gemerkt: „Diäten machen nur noch mehr Appetit auf alles, was schmeckt.“ Also kaufte sie sich zahlreiche Ernährungsratgeber und las sich genug Wissen an, um sich vom Diätwahn zu befreien und ihre Ernährung grundsätzlich umzustellen. Wichtigste Regel: 6 Tage gesund essen, an einem Tag pro Woche darf geschlemmt werden. Durchzuhalten war einfacher als gedacht.
Orientierungsphase: Kochen überdenken „Ich habe mir nichts verboten, nur meine Mahlzeiten besser zubereitet.“ Auf die geliebte Lasagne verzichtete Katharina nicht, mischte aber eine große Portion Gemüse darunter und nahm nur 50 Gramm Nudeln. Genauso war es bei allem anderen: Sie erhöhte den Anteil kalorienarmer Lebensmittel und reduzierte Fettfallen. Ihre wichtigste Erkenntnis: „Ich verstand, dass mein Körper wie ein Auto tickt. Was ich tanke, ist verantwortlich dafür, wie ich funktioniere.“
Umsetzungsphase: Viel Dokumentieren Ein simpler Ordner unterstützte Katharina. „Ich machte in regelmäßigen Abständen Fotos, hielt Messwerte fest und erfasste das Gewicht.“ Jeden Freitag wog sie sich und maß den Bauchumfang. „Diese Art von Kontrolle brauchte ich, um die Motivation nicht zu verlieren. Stagnierte die Zahl auf der Waage, konnte ich immerhin anhand der Messwerte Erfolge erkennen.“ Finalphase: Mehr Bewegen  Ohne Sport ging es natürlich nicht. Dazu gehörten einmal pro Woche Aqua-Gymnastik, regelmäßiges Radfahren und „Crossi“, ihr Crosstrainer, auf dem Katharina 4-mal pro Woche trainierte. Allerdings war auch der innere Schweinehund immer mit dabei: „Nach 20 Minuten stichelte er mich regelmäßig zum Aufhören an.“ Aber dann drehte sie einfach den Ton lauter. Denn ihr Trick war es, sich während des Trainings ein Konzert anzusehen und erst vom Crosstrainer zu steigen, wenn es vorbei war. So hielt sie durch und feierte gleich 2 riesige Erfolge: Innerhalb von 2 Jahren nahm sie 41 Kilo ab, und das tat nicht nur ihrer Figur gut, sondern auch ihrem Selbstwertgefühl: „Jetzt bin ich endlich, wer ich immer sein wollte!“

Übersicht
Rezept des Tages
Aprikosen-Baobab-Kugeln
Aprikosen-Baobab-Kugeln
Die Früchte und das Baobabpulver sind Vitamin-C-Bomben, die den Protei ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs