Süße Sünde Die Wahrheit über Schokolade

19.10.2011 , Autor:Christiane Kolb
© Women's Health

Schon ein Stückchen kann glücklich machen, eine ganze Tafel auch rundlich. Was Sie über die süße Verführung noch wissen sollten

Vergrößerte Ansicht
Schokolade: Schokolade macht doch glücklich!
Und welcher Schoko-Typ sind Sie? © Shutterstock
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

9 Komma 32
Kilo Schokolade im Jahr isst jeder Deutsche. Das entspricht 93 Tafeln. Somit verschwindet alle 4 Tage eine Tafel spurlos.

Quelle: Bundesverband der deutschen Süßwarenindustrie; Verbrauch von Schokoladentafeln, -riegeln und Pralinen pro Kopf im Jahr 2010

Was ist Conchieren?
Bei diesem Teil der Herstellung wird die Schokolade erst so zart, dass sie auf der Zunge zergeht: Der Chocolatier Rodolphe Lindt aus der Schweiz erfand im Jahr 1879 eine Rühr­ma­schine, die so genannte Conche ("Kooontsch" ausgesprochen). Darin wird die Schokomasse auf 70 bis 90 Grad erwärmt, dann 12 bis 48 Stunden gerührt und gewalzt. Durch das Verfahren intensiviert sich das Aroma. Außerdem entzieht es der Masse Feuchtigkeit und unerwünschte Geschmacks­stoffe. War Schokolade vor der Conche hart und brüchig, so wurde sie nun zartschmelzend. Danke, lieber Rodolphe!

Wer hat's erfunden?
Die Schweizer? Nein, die haben sie nur verfeinert. Das Urvolk der Olmeken aus Mittelamerika genoss schon 1000 vor Christus Kakao als Getränk. Den Kakaobaum nannten die Indianer Cacao (gesprochen "Kakawa"). Mehr Infos in "Dumonts kleines Lexikon: Schokolade, Pralinen & Co" (Dörfler Verlag, um 8 Euro).

Die neuen Schoko-Moden
Oliver Coppeneuer von der gleichnamigen Schokoladen-Manufaktur in Bad Honnef verrät die aktuellen Schlemmer-Trends:

1 Heimisch: Genuss aus Deutschen Landen mit Kirschen, Beeren, Nüssen
2 Biologisch: Kleinere Tafeln von höherer Güte, oft auch in Öko-Qualität, zum bewussten Naschen
3 Klassisch: Von den Chocolatiers wiederentdeckte und verfeinerte Klassiker wie Nougat und weiße Schokolade
4 Akribisch: Wie bei gutem Wein: Tafeln mit Sorten- und Herkunftsangabe. Die Sorte Criollo hat die feinsten Bitteraromen

Einfach zum Vernaschen
97 Prozent der Frauen können Schokolade nicht widerstehen. 61 Prozent sagen sogar, durch den Genuss schneller in Stimmung zu kommen.

Quelle: Ears and Eyes Marktforschung, Hamburg

Warum ist Schokolade zurzeit so teuer?
"Aktuell treiben die steigende Nachfrage aus Europa und Asien mit zweistelligen Zuwachsraten und die unsichere politische Lage in der Elfenbeinküste, dem wichtigsten Exporteur, den Preis in die Höhe. Dazu beeinflussen auch Spekulationen, Wechselkurse und Ernte­ausfälle den Handel", so Stefan Zmojda, Produktmanager Derivate und Indexprodukte bei www.finanztreff.de.

Vierundsiebzig
Prozent aller Frauen haben schon einmal eine ganze Tafel Schokolade an einem Tag gegessen. Die meisten versuchen das jedoch zu vermeiden. Oder etwa nicht?

Quelle: Marktforschungsinstitut Dialego


Die Lieblingssorten der Frauen


Vergrößerte Ansicht
Die Lieblingssorten der Frau

 

Quelle: Verbraucheranalyse 2010

Die Wahrheit über Schokolade

Rezept des Tages
Schokocrêpes mit Ricotta-Füllung
Schokocrêpes mit Ricotta-Füllung
Crepes sind gut, Schokocrepes sind besser: Diese süße Versuchung sollt ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs