Süße Sünden Die besten Schokoladen-Rezepte

01.08.2014 , Autor:Kathleen Schmidt (Zusammenstellung)
© WomensHealth.de

Schokolade muss es nicht erst zum Dessert geben, denn mit Schokolade kann man auch kochen. Hier gibt's die leckersten Schoki-Rezepte – von süß bis herzhaft
Schokoladensoufflé mit gesalzenem Karamellsirup

Rezept Schokoladensoufflé mit gesalzenem Karamellsirup


Süßes Souffle trifft salziges Karamell – ein Hochgenuss für Ihren Gaumen

Zutaten¹ für Portion(en)

Zutaten

    Für den Karamellsirup:

    • 125 g Zucker
    • 175 ml Wasser
    • 1 TL Meersalz (Flocken)

    Für das Soufflé:

    • 1 TL Butter
    • 100 g Zucker
    • 100 g Schokolade (70 % Kakao)
    • 4 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 1 Msp. Weinstein-Backpulver

    Zubereitung Schokoladensoufflé mit gesalzenem Karamellsirup

    • Für den Karamellsirup:
    1. Zucker in einen Topf mit schwerem Boden geben und langsam erwärmen. Dabei ab und zu umrühren, bis sich der Zucker löst.
    2. Sobald der Zucker flüssig ist, 50 ml Wasser dazu­geben, die Temperatur er­höhen und alles zum Kochen bringen. Jetzt nicht mehr umrühren!
    3. Nach rund 7 Minuten beginnt das Ganze an den Rändern braun zu werden. Damit nichts anbrennt, den Topf nicht aus den Augen lassen und leicht umrühren, sodass alles gleichmäßig bräunen kann.
    4. Wenn die Masse richtig braun ist, vorsichtig das Salz und das restliche Wasser dazugeben. 2 Minuten köcheln lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
    • Für das Soufflé:
    1. Ofen auf 220 Grad vor­heizen. 4 Förmchen (à 300 ml) buttern und mit einer Prise Zucker ausstreuen. Schokolade im Wasserbad schmelzen.
    2. Eier trennen und die Eiweiße mit Weinsteinbackpulver sehr steif schlagen. Nach und nach den rest­lichen Zucker dazugeben.
    3. Die Schüssel mit der geschmolzenen Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und die Eigelbe einrühren.
    4. ⅓ des Eiweißes in die Schokolade rühren, dann die Schokomasse zum restlichen Eiweiß gießen, vor­sichtig vermischen und anschließend gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.
    5. Auf einem Blech 12 bis 14 Minuten backen (mittlere Schiene), bis sie aufgegangen und fest sind. Währenddessen den Ofen auf keinen Fall öffnen, da die Soufflés sonst zusammenfallen.
    6. Aus dem Ofen nehmen, die Törtchen sofort mit etwas Karamellsirup be­träufeln und servieren.
    • Kalorien (kcal)406
    • Eiweiß10g
    • Kohlenhydrate69g
    • Fett10g
    1 / 17 Schokoladensoufflé mit gesalzenem Karamellsirup - @
    Schokocrêpes mit Ricotta-Füllung

    Rezept Schokocrêpes mit Ricotta-Füllung


    Crepes sind gut, Schokocrepes sind besser: Diese süße Versuchung sollten Sie sich dringend mal auf dem Mund zergehen lassen

    Zutaten¹ für Portion(en)

    Zutaten

    • 3 mittelgroße(s) Ei(er)
    • 175 g Mehl
    • 3 EL Kakaopulver
    • 2 TL Zucker
    • 1 Prise Salz
    • 100 ml Wasser
    • 300 ml Milch
    • 1 TL Rapsöl
    • Puderzucker

    Für die Füllung:

    • 500 g Ricotta
    • 2 EL Zucker
    • 75 ml Milch
    • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Bio)
    • 30 g Schokolade (70 % Kakao)

    Zubereitung Schokocrêpes mit Ricotta-Füllung

    1. Die Eier in einer Schüssel schaumig schlagen, Mehl und Kakao dazusieben, Zucker und Salz einrühren. Nach und nach Wasser und Milch dazugeben und eine Stunde oder noch besser über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.
    2. Den Teig mit zusätzlich 2 Esslöffeln Wasser glatt rühren und in eine kleine Kanne füllen. Ein Küchentuch mit Rapsöl beträufeln, eine beschichtete Pfanne damit auswischen und erhitzen.
    3. Etwas Teig in die Pfanne gießen und schwenken, sodass er sich dünn über die gesamte Fläche verteilt. Hitze reduzieren und braten, bis der Crêpe von unten gebräunt ist. Wenden und von der anderen Seite braten, dann auf einen Teller geben und den nächsten Crêpe braten, bis der gesamte Teig verbraucht ist.
    4. Für die Füllung Ricotta, Zucker und Milch verrühren und die Schale von ¼ Bio­zitrone dazureiben. Die Schokolade fein reiben, ein paar Stücke etwas grober lassen und zur Ricotta-Masse geben.
    5. Ofen auf 250 Grad vorheizen. Die Crêpes mit jeweils 2 bis 3 EL der Creme bestreichen, in der Mitte zusammenklappen und 2 weitere Male falten. Auf einem Teller anrichten, mit Puderzucker bestreuen, für ein paar Minuten im Ofen knusprig backen und dann sofort servieren.
    • Kalorien (kcal)570
    • Eiweiß26g
    • Kohlenhydrate48g
    • Fett30g
    2 / 17 Schokocrêpes mit Ricotta-Füllung - @
    Porchierte Birnen mit Schokosoße auf einem Baiserthron

    Rezept Pochierte Birnen mit Schokosoße auf einem Baiserthron


    Mit diesem sündhaft-leckeren Schokorezept vertreiben Sie miese Laune im Nu

    Zutaten¹ für Portion(en)

    Zutaten

      Für die Schokobaisers:

      • 2 1152 Eiweiß
      • 1 Prise Salz
      • 100 g Zucker
      • 1 TL Kakaopulver
      • 1 Prise Zimt
      • 1/2 Schote Vanille

      Für die Birnen:

      • 1 Schote Vanille
      • 1 l Wasser
      • 200 g Zucker
      • 1 Stange Zimt
      • 1 mittelgroße(s) Zitrone(n)
      • 4 mittelgroße(s) Birne(n)

      Für die Schokosoße:

      • 125 ml Birnensirup (vom Porchieren)
      • 100 g Schokolade (70 % Kakao)

      Für die Joghurtfüllung:

      • 50 g Sahne
      • 50 g Joghurt (3,5 %)

      Zubereitung Pochierte Birnen mit Schokosoße auf einem Baiserthron

      • Für die Schokobaisers:
      1. Den Ofen auf 120 Grad vorheizen. Die Eiweiße in einer Schüssel sehr steif schlagen, Salz hinzugeben und nach und nach den Zucker in kleinen Portionen unter ständigem Schlagen zufügen. Kakao und Zimt über die Eimasse sieben, Mark von der Vanilleschote auskratzen und alles unterheben.
      2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und jeweils 2 Esslöffel der Masse darauf­geben (ergibt insgesamt 4 Stück). Jeweils in die Mitte eine kleine Mulde drücken.
      3. Auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen, dann die Temperatur auf 40 Grad runterschalten und eine weitere Stunde im Ofen trocknen lassen. Ofen ausstellen und Baisers darin auskühlen lassen.
      • Für die Birnen:
      1. Die Vanilleschote längs halbieren und mit Wasser, Zucker und Zimt in einen Topf geben, alles zum Kochen bringen. So lange rühren, bis sich der Zucker gelöst hat, dann die Hitze reduzieren, sodass es nur leicht köchelt.
      2. Den Saft einer Zitrone in eine kleine Schüssel pressen und ein Stück Pergament­papier bereitlegen.
      3. Die Birnen nacheinander schälen und sofort in den Zitronensaft tauchen, damit sie nicht braun werden. Anschließend in den Topf geben. Sind alle Birnen drin, diesen luftdicht mit Pergamentpapier abdecken, eventuell leicht mit Garn festbinden. Rund 35 Minuten köcheln lassen, bis die Birnen weich sind.
      4. Birnen herausnehmen. 125 ml der Flüssigkeit in einen kleinen Topf geben und aufkochen. Dann vom Herd nehmen, die Schokolade hineinbröseln, schmelzen lassen und so lange rühren, bis sich eine glatte Masse ergibt.
      5. Für die Füllung die Sahne halb steif schlagen und mit dem Joghurt verrühren. Dann jeweils ein Baiser auf einen Teller legen. 2 Esslöffel Sahnejoghurt sowie eine Birne darauf platzieren und mit der Schokoladensoße garnieren.
      • Kalorien (kcal)536
      • Eiweiß11g
      • Kohlenhydrate55g
      • Fett8g
      3 / 17 Pochierte Birnen mit Schokosoße auf einem Baiserthron - @
      Pekannuss-Schokoladen-Kugeln

      Rezept Pekannuss-Schokoladen-Kugeln


      Statt teurer Pralinen gibt es ab sofort diese Pekannuss-Schokoladen-Kugeln, die als Geschenk für Freunde super ankommen

      Zutaten¹ für Stück(e)

      Zutaten

      • 60 g Pekannüsse
      • 3 EL Zucker
      • 30 g Mehl
      • 1 Msp. Backpulver
      • 100 g Schokolade (70 % Kakao)
      • 20 g Butter
      • 1 mittelgroße(s) Ei(er)

      Für die Dekoration:

      • Zucker
      • Puderzucker

      Zubereitung Pekannuss-Schokoladen-Kugeln

      1. Die Pekannüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, dann zusammen mit 1/3 Zucker in der Küchenmaschine fein mahlen. In eine Schüssel geben, Mehl und Backpulver darübersieben.
      2. Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Währenddessen das Ei und den restlichen Zucker in einer großen Schüssel zu einer dick­flüssigen Masse verrühren.
      3. Die geschmolzene Schokolade sowie die Mehlmischung zur Eimasse geben und gut miteinander ver­rühren. Im Kühlschrank eine Stunde hart werden lassen.
      4. Ofen auf 160 Grad vor­heizen. Etwas Zucker und Puderzucker auf je einen Teller streuen. Aus der Schokomasse 30 kleine Kugeln formen und zuerst durch den Zucker, dann durch den Puderzucker rollen.
      5. Ein Blech mit Backpapier auslegen, Kugeln mit etwas Abstand darauf verteilen und 12 Minuten backen.
      • Kalorien (kcal)95
      • Eiweiß1g
      • Kohlenhydrate6g
      • Fett3g
      4 / 17 Pekannuss-Schokoladen-Kugeln - @
      Schokohuhn

      Rezept Pochierte Hähnchenbrust mit Schokosauce


      Süßes muss es nicht erst zum Dessert geben: Kombiniert mit Salz, Chili und Co. ist Bitterschokolade auch vorher ein Genuss. Hier präsentieren wir eines der ungewöhnlichsten Hühnchen-Rezepte – zum Dahinschmelzen:

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

      • 4 Schoten Chili (getrocknet)
      • 350 ml Wasser
      • 2 TL Rapsöl
      • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n) (gewürfelt)
      • 2 Zehen Knoblauch (gehackt)
      • 1 mittelgroße(s) Kochbanane(n)
      • 1 Dose Tomate(n)
      • 50 g Rosinen
      • 1 TL Zimt
      • 2 Nelke(n)
      • 1/4 TL Piment
      • 1/2 TL Koriander
      • 1 TL Oregano (getrocknet)
      • 1 Prise Salz
      • 1 Msp. Schwarzer Pfeffer
      • 30 g Walnüsse
      • 2 EL Sesam
      • 40 g Bitterschokolade (gehackt)
      • 4 Stücke Hähnchenbrust (Brustfilets á 120 g)
      • 3 Zweige Thymian

      Zubereitung Pochierte Hähnchenbrust mit Schokosauce

      1. Chilis 30 Minuten lang in warmem Wasser einweichen. Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, Zwiebel 4 Minuten glasig dünsten. Unter Rühren Knoblauch, Banane, Tomatillos, Rosinen, Zimt, Nelken, Piment, Koriander und Oregano zugeben und 5 Minuten lang kochen.
      2. Chilis aus dem Wasser nehmen (Wasser aufbewahren), Kerne und Stiele entfernen und mit dem Wasser in einen Mixer geben. Tomatensoße mit Walnüssen und der Hälfte der Sesamsamen glatt mixen. Alles zurück in die Pfanne geben, Schokolade einrühren, schmelzen, mit Salz, Pfeffer abschmecken.
      3. Hähnchenbrüste in einen großen Topf legen. So viel Wasser einfüllen, dass es 3 cm über dem Fleisch steht. Thymianzweige und etwas Salz zugeben und bis kurz unter den Siedepunkt erwärmen. Hitze reduzieren, Topf schließen und etwa 15 Minuten garen. Huhn mit Schokosoße und restlichem Sesam bestreut servieren.
      • Kalorien (kcal)363
      • Eiweiß33g
      • Kohlenhydrate23g
      • Fett16g
      5 / 17 Pochierte Hähnchenbrust mit Schokosauce - @
      Schokokuchen

      Rezept Schoko-Kaffee-Kuchen mit Cashew-Ganache


      Das nächste Kaffeekränzchen mit den Mädels steht an? Dann überraschen Sie die Damen doch mal mit Ihren Backkünsten und präsentieren Ihnen diesen Schokotraum

      Zutaten¹ für Portion(en)

      Zutaten

        Für die Ganache-Creme:

        • 65 g Cashewnüsse (ungesalzen)
        • 110 g Bitterschokolade
        • 2 EL Ahornsirup

        Für den Kuchen:

        • 240 g Vollkornmehl
        • 40 g Kakaopulver (ungesüßt)
        • 2 TL Espresso (Pulver)
        • 1 TL Backpulver
        • 1/2 TL Natron
        • 1 TL Zimt
        • 1 Prise Salz
        • 1 mittelgroße(s) Ei(er) (groß)
        • 90 g Brauner Zucker
        • 120 ml Rapsöl
        • 240 ml Kaffee (stark, aufgebrüht, abgekühlt)
        • 1 TL Vanillezucker

        Zubereitung Schoko-Kaffee-Kuchen mit Cashew-Ganache

        1. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen, Gugelhupfform leicht einfetten.
        2. Vollkornmehl, Kakaopulver,Espressopulver, Backpulver, Natron, Zimt und Salz in einer großen Schüssel vermischen.
        3. In einer zweiten Schüssel das Ei schaumig schlagen und zusammen mit braunem Zucker, Öl, Kaffee und Vanillezucker mixen.
        4. Dann den Inhalt beider Schüsseln zusammengeben und so lange kräftig durchmischen, bis sich alle Zutaten verbunden haben. Den Teig in die Form geben und 20 bis 25 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn an einem Holzstab kein Teig mehr kleben bleibt. Nach 10 Minuten abkühlen kann er aus der Form gestürzt werden.
        5. Während der Kuchen im Ofen ist, die Cashewnüsse in einen Mixer geben, ein paar Esslöffel Wasser hinzufügen und alles zu einer glatten Masse verrühren. Schokolade, Cashewmasse und Ahornsirup in einen kleinen Topf geben und unter ständigem Rühren die Schokolade zum Schmelzen bringen. Die Ganache-Creme über den Kuchen träufeln oder separat servieren.
        • Kalorien (kcal)340
        • Eiweiß6g
        • Kohlenhydrate34g
        • Fett20g
        6 / 17 Schoko-Kaffee-Kuchen mit Cashew-Ganache - @
        Pralinen mit Fleur de Sel

        Rezept Mandelpralinen mit Fleur de Sel


        Kennen Sie unser dunkelstes Geheimnis? Kombiniert mit Fleur de Sel ist Bitterschokolade ein echter Genuss. Hier präsentieren wir Ihnen eines der wohl ungewöhnlichsten Pralinen-Rezepte:

        Zutaten¹ für Portion(en)

        Zutaten

        • 255 g Mandelbutter
        • 60 g Puderzucker
        • 1 TL Vanillezucker
        • 100 g Bitterschokolade
        • 1 Prise Fleur de Sel

        Zubereitung Mandelpralinen mit Fleur de Sel

        1. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Mandelbutter, Puder- und Vanillezucker miteinander in einer Schüssel vermischen, aus der Masse 20 gleich große Bällchen formen und auf dem Blech platzieren. Anschließend für ungefähr 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, bis die Kugeln fest sind.
        2. Die Schokolade im Wasserbad erhitzen und glatt rühren. Alternativ 1 Minute bei mittlerer Hitze in die Mikrowelle, umrühren, weitere 20 Sekunden erhitzen, wieder umrühren – so lange, bis die gesamte Schokolade geschmolzen ist.
        3. Die gekühlten Kugeln mithilfe einer Gabel in die flüssige Schokolade tauchen, Fleur de Sel darüberstreuen und die Pralinen rund 30 Minuten abkühlen lassen.
        • Kalorien (kcal)108
        • Eiweiß1g
        • Kohlenhydrate10g
        • Fett7g
        7 / 17 Mandelpralinen mit Fleur de Sel - @
        Chai-Schokolade

        Rezept Heiße Chai-Schokolade


        Wozu viel Geld im Coffeehouse verschwenden, wenn Sie sich Ihre Chai-Schokolade auch zu Hause machen können? So geht´s:

        Zutaten¹ für Portion(en)

        Zutaten

        • 350 ml Milch
        • 40 g Bitterschokolade (gerieben)
        • 1 Msp. Ingwer (gerieben)
        • 1 Msp. Kardamon (gerieben)
        • 1 Msp. Zimt
        • 1 Msp. Schwarzer Pfeffer

        Zubereitung Heiße Chai-Schokolade

        1. Milch in einem Topf bei mittlerer Hitze fast zum Kochen bringen.
        2. Von der Platte nehmen und Schokolade zusammen mit der Gewürzkombinationen einrühren. Ein paar Minuten ziehen lassen.
        8 / 17 Heiße Chai-Schokolade - @
        Aprikosen-Schoki

        Rezept Bunte Aprikosen-Schokoladen


        Süß oder herzhaft – was darf´s denn sein? Warum nicht beides – und dazu noch ein wenig Schärfe: Perfekt kombiniert in dieser scharfen Schoki-Variante

        Zutaten¹ für Portion(en)

        Zutaten

        • 340 g Zartbitterschokolade
        • 80 g getrocknete Aprikose(n)
        • 40 g Kirsche(n) (getrocknet)
        • 80 g Pistazien (ungesalzen)
        • 1/2 TL Zimt
        • 1/4 TL Ingwer (Pulver)
        • 1 Msp. Chilipulver
        • 2 TL Kakaobohne(n) (grob gehackt)

        Zubereitung Bunte Aprikosen-Schokoladen

        1. Alle Zutaten in kleine Stücke schneiden.
        2. Aus Alufolie einen Rand formen, der als Begrenzung auf ein Backpapier gelegt wird.
        3. Die Schokolade im Wasserbad unter Rühren erhitzen, bis sie ganz geschmolzen ist (oder in der Mikrowelle, siehe auch: Mandelpralinen mit Fleur de Sel).
        4. Die Hälfte der Gewürze, Früchte und Pistazien dazugeben, Kakaostücke nicht hineingeben. Nun die Schokomasse auf dem Backpapier verteilen und glatt streichen. Die restlichen Zutaten gleichmäßig auf der Schokoladenfläche verteilen und eventuell etwas andrücken. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Erst in Stücke brechen, wenn die Schokolade ganz fest ist.
        • Kalorien (kcal)251
        • Eiweiß5g
        • Kohlenhydrate23g
        • Fett16g
        9 / 17 Bunte Aprikosen-Schokoladen - @
        Chili con carne mit Schokolade

        Rezept Chili con Carne mit Schokolade


        Dieses Chili mit Pfeffer, Bitterschokolade und Co. sorgt für Bombenstimmung auf jeder Party

        Zutaten¹ für Portion(en)

        Zutaten

        • 150 g Rinderhackfleisch
        • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
        • 1 Zehe Knoblauch
        • 20 g Zartbitterschokolade
        • 1 Dose Kidneybohnen, Konserve
        • 150 g Tomate(n) (aus der Dose)
        • 200 ml Geflügelbrühe
        • 1/2 TL Chilipulver
        • 1 Msp. Cumin
        • 1 Msp. Zimt
        • 1 Prise Salz
        • 1 Prise Pfeffer
        • 1 Prise Cayennepfeffer

        Zubereitung Chili con Carne mit Schokolade

        1. Heizen Sie den Backofen auf 50 Grad Celsius vor, stellen Sie einen Teller zum Anwärmen hinein.
        2. Die Zwiebel in der Mitte durchschneiden, dann eine Hälfte schälen und mit einem großen Messer so klein wie möglich hacken. Anschließend Knoblauchzehe ebenfalls schälen und fein hacken oder mit der Knoblauchpresse zerdrücken.
        3. Das Hackfleisch in einer großen beschichteten Bratpfanne bei mittlerer Hitze anbraten, bis es schön braun ist – das dauert etwa 7 Minuten. Gewärmten Teller aus dem Ofen nehmen. Anschließend das Hack mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne nehmen und in dem vorgewärmten Teller an die Seite stellen. Ein wenig Fett soll in der Pfanne bleiben.
        4. In dem Fett, das noch in der Pfanne ist, Knoblauch und Zwiebel für rund 6 Minuten braten. Währenddessen die Dose mit den Kidneybohnen öffnen und in einem Küchensieb abtropfen lassen. Auch die Dose mit den Tomaten öffnen, aber nicht abgießen.
        5. Das Hackfleisch zusammen mit dem Knoblauch und den Zwiebeln aus der Pfanne in einen großen Suppentopf geben. Anschließend kommen Kidneybohnen, Tomaten und Hühnerbrühe hinzu. Nun mit Salz und Pfeffer würzen. Bei geringer Hitze lassen Sie alles 25 Minuten lang köcheln.
        6. Die Schoki mit einem scharfen Messer in feine Stücke hacken und in den Suppentopf zu dem Chili con Carne geben.
        7. Erst kommen Cayennepfeffer und Chilipulver in den Topf. Das Gericht danach wieder für 20 Minuten köcheln lassen.
        8. Zum Schluss fügen Sie noch Cumin und Zimt hinzu. Das Chili muss nun noch rund 15 Minuten köcheln. Den Zimt nicht zu früh hineingeben, da das Chili sonst bitter werden kann. Und das würde der guten Laune ein jähes Ende bereiten.
        • Kalorien (kcal)311
        • Eiweiß26g
        • Kohlenhydrate29g
        • Fett10g
        10 / 17 Chili con Carne mit Schokolade - @
        Heiße-Muskat-Schokolade

        Rezept Heiße Schokolade mit Muskat


        Milch in einem Topf bei mittlerer Hitze fast zum Kochen bringen. Von der Platte nehmen und Schokolade zusammen mit der Gewürzkombinationen einrühren. Ein paar Minuten ziehen lassen.

        Zutaten¹ für Portion(en)

        Zutaten

        • 350 ml Milch
        • 40 g Bitterschokolade (gerieben)
        • 1 Msp. Muskat
        • 1 Prise Chilipulver

        Zubereitung Heiße Schokolade mit Muskat

        1. Milch in einem Topf bei mittlerer Hitze fast zum Kochen bringen.
        2. Von der Platte nehmen und Schokolade zusammen mit der Gewürzkombinationen einrühren. Ein paar Minuten ziehen lassen.
        11 / 17 Heiße Schokolade mit Muskat - @
        Schoko-Erdbeeren

        Rezept Schoko-Erdbeeren


        Süße Verführung: Mit diesem Erdbeer-Klassiker können Sie Ihren Liebsten (nicht nur) kulinarisch verführen

        Zutaten¹ für Portion(en)

        Zutaten

        • 250 g Erdbeere(n)
        • 100 g Zartbitterschokolade

        Zubereitung Schoko-Erdbeeren

        1. Die Erdbeeren waschen und auf ein Backpapier auslegen und warten bis sie getrocknet sind.
        2. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, die Erdbeeren einzeln eintauchen und wieder auf das Backpapier legen bis sie getrocknet sind.
        12 / 17 Schoko-Erdbeeren - @
        Schokofondue

        Rezept Schokoladen-Fondue


        Lassen Sie sich am Valentinstag verwöhnen! Am besten mit einem schönen Schokoladen-Fondue. Und das beste: Die in der Schoki enthaltene Aminosäure Tryptophan ist eine Vorstufe des körpereigenen Glückshormons Serotonin und bringt Sie zum Lächeln. Außerdem sind in der Schokolade Flavanole enthalten. Die sekundären Pflanzenstoffe schützen laut einer italienischen Studie das Herz und helfen vielleicht auch ein wenig, es bei Liebeskummer wieder zu kitten

        Zutaten¹ für Portion(en)

        Zutaten

        • 160 ml Kondensmilch
        • 3 EL Agavendicksaft
        • 1/2 TL Vanillezucker
        • 1/4 TL Espresso (Pulver, alternativ: Instantkaffee)
        • 1 1/2 EL Kakaopulver (ungesüßt)
        • 90 g Zartbitterschokolade
        • 100 g Biskuit-Kuchen
        • 1 mittelgroße(s) Banane(n)
        • 2 mittelgroße(s) Kiwi(s)
        • 1 mittelgroße(s) Mango(s)

        Zubereitung Schokoladen-Fondue

        1. Die Kondensmilch zusammen mit dem Agavendicksaft, Vanillezucker und Espressopulver in einem kleinen Topf erhitzen. Kurz aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen.
        2. Mit einem Schneebesen den Kakao einrühren, die zerkleinerte Schokolade dazugeben. Bei geschlossenem Deckel das Ganze 5 Minuten stehen lassen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Noch einmal gut durchrühren. Wer gern etwas Abwechslung hat, kann auch zu weißer Schoki oder zu Vollmilchschokolade greifen.
        3. Die Creme in eine große Schüssel füllen und diese warm halten. Wird die Schokomasse zu dick, einfach noch ein bisschen Milch nachfüllen.
        4. Mit Spießen oder Gabeln die vorbereiteten Früchte und die Kuchenstückchen in die Schokoladensoße tauchen und ausgiebig genießen.

         

        • Kalorien (kcal)814
        • Eiweiß18g
        • Kohlenhydrate120g
        • Fett28g
        13 / 17 Schokoladen-Fondue - @
        Zartbitter-Trueffel

        Rezept Zartbitter-Trüffel


        Bereits die Azteken kochten mit Kakao und Piment, sie kombinierten die beiden Zutaten in Getränken. Dabei entdeckten sie, dass mit Piment gewürzter Kakao eine aphrodisierende Wirkung besitzt – also servieren Sie diesen “Sex-Keks” doch mal Ihrer Liebsten!

        Zutaten¹ für Portion(en)

        Zutaten

        • 250 g Zartbitterschokolade (mit hohem Kakaogehalt)
        • 125 ml Sahne
        • 5-10 Piment
        • 30 g Butter (weich)
        • 2 EL Orangenlikör (oder anderen Alkohol wie Trester oder Kirschwasser)
        • 750 g Kuvertüre (Zartbitter, zum Überziehen)
        • 1 Prise Puderzucker

        Zubereitung Zartbitter-Trüffel

        1. Die Schokolade zerkleinern, die Sahne aufkochen, Schokostücke in heißer Sahne schmelzen.
        2. Pimentkörner fein mahlen, mit Butter und Orangenlikör unter die Schokosahne mixen. Zellophanfolie auf die fertige Trüffelmasse legen und 1 Tag im Kühlschrank stehen lassen. Am nächsten Tag die Masse mit dem Mixer auflockern, in Spritzbeutel füllen. Auf eine Platte, die in den Kühlschrank hineinpasst, Puderzucker stäuben.
        3. Gleichmäßig große Trüffelhäufchen drauftupfen, 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Nach dem Herausnehmen mit Puderzucker bestäuben und in den Handflächen zu Kugeln rollen. Fertige Kugeln erneut im Kühlschrank fest werden lassen.
        4. In der Zwischenzeit die Kuvertüre für das Überziehen schmelzen. Achten Sie darauf, dass sie nicht zu heiß und grau wird. Die Trüffeln mit einer Pralinen- oder Fleischgabel in Kuvertüre tauchen, auf Pergamentpapier setzen und dort fest werden lassen. Wenn die Kugeln dabei über ein Trüffelgitter gerollt werden, erhalten sie die typische Igelform.
        • Tipp: Wenn Ihnen das Überziehen der Trüffeln zu aufwendig ist, spritzen Sie die Masse in fertige Pralinenförmchen oder Trüffelkugeln Anschließend im Kühlschrank lagern.
        14 / 17 Zartbitter-Trüffel - @
        Schokoladen-Chili

        Rezept Schokoladen-Chili


        Mies drauf? Dann tauchen Sie den Löffel tief in dieses Schoko-Chili. Das Phenylethylamin in dunkler Schokolade regt die Ausschüttung des Glücksbotenstoffs Dopamin an, und das sorgt für 1-a-Stimmung

        Zutaten¹ für Portion(en)

        Zutaten

        • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
        • 2 Zehen Knoblauch
        • 1 EL Rapsöl
        • 500 g Rinderhackfleisch
        • 400 g Kidneybohnen, Konserve
        • 800 g Tomate(n) (große Dose)
        • 1 mittelgroße(s) Paprika (rot)
        • 500 ml Geflügelbrühe
        • 40 g Zartbitterschokolade
        • 1 Prise Kümmel
        • 2 Prise Pfeffer (Cayenne)
        • 2 TL Chilipulver
        • 2 Schoten Chili (getrocknet)
        • 1 Msp. Zimt
        • Oregano

        Zubereitung Schokoladen-Chili

        1. Zwiebeln hacken, Knoblauch in feine Streifen schneiden. Öl im Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze für 5 Minuten anschwitzen. Dann Hack darin 7 bis 10 Minuten braten.
        2. Die Kidneybohnen abtropfen lassen, die Paprika würfeln. Bohnen, Tomaten, Paprika und Brühe zum Hack geben, das Ganze salzen und pfeffern. Bei geringer Hitze 25 Minuten lang köcheln lassen.
        3. Schokolade grob hacken, zusammen mit Kümmel, Cayennepfeffer, zerkleinerten Chilis und Chilipulver in den Topf geben und 20 Minuten brodeln lassen.
        4. Zimt hinzugeben (nicht vorher – sonst wird das Chili bitter!), 10 Minuten köcheln lassen und dann mit Kräutern dekorieren.
        • Kalorien (kcal)477
        • Eiweiß33g
        • Kohlenhydrate26g
        • Fett25g
        15 / 17 Schokoladen-Chili - @
        Laktosefreier Schokokuchen "Kalter Hund"

        Rezept Laktosefreier Schokokuchen “Kalter Hund”


        Ein himmlischer Genuss – ganz ohne Backen und vor allem frei von Milchzucker

        Zutaten¹ für Stück(e)

        Zutaten

        • 400 g Schokolade (laktosefrei, Vollmilch oder Zartbitter)
        • 250 g Kokosfett
        • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
        • 75 g Puderzucker
        • 200 g Butterkekse (laktosefrei)

        Zubereitung Laktosefreier Schokokuchen “Kalter Hund”

        1. 375 g Schokolade hacken. Kokosfett und Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen. Eier, Puderzucker und Kakao mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Kokosfett-Schokoladen-Mischung unterrühren. Zurück auf das Wasserbad stellen.
        2. Eine Kastenform (25 cm lang; 1,5 Liter Inhalt) mit Folie auslegen. Boden mit etwas Schokoladencreme ausstreichen. 4 Kekse nebeneinander darauflegen. Vorgang wiederholen bis sämtliche Kekse und Schokocreme aufgebraucht sind. Mit den Keksen abschließen. Im Kühlschrank mindestens 6–8 Stunden, besser über Nacht,  fest werden lassen.
        3. 25 g Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen und auf einer Marmorplatte verteilen. Dünn glatt streichen und ca. 30 Minuten kalt stellen. Mit einem Spachtel vorsichtig Röllchen abziehen.
        4. Kuchen auf eine Platte stürzen und Folie abziehen. Mit Zuckerkonfetti oder anderen Dekoperlen bestreuen und mit den Schokoröllchen verzieren.
        • Kalorien (kcal)390
        • Eiweiß5g
        • Kohlenhydrate29g
        • Fett28g
        16 / 17 Laktosefreier Schokokuchen “Kalter Hund” - @
        Laktosefreie Schoko-Mandel-Crossies

        Rezept Laktosefreie Schoko-Mandel-Crossies


        Man kann die weihnachtlich angehauchten Schoko-Crossies je nach Geschmack auch mit anderen Zutaten verfeinern, zum Beispiel mit Rosinen, Kaffeepulver, Kokosraspeln, Cranberries oder Chilipulver.

        Zutaten¹ für Stück(e)

        Zutaten

        • 500 g Schokolade (laktosefrei, Vollmilch)
        • 20 g Kokosfett
        • 200 g Mandeln (gestiftet)
        • 1/2 TL Orangenschale (von BIO-Orange)
        • 1/2 TL Zimt (oder Lebkuchengewürz)
        • 50 g Cornflakes

        Zubereitung Laktosefreie Schoko-Mandel-Crossies

        1. Die Schokolade und das Kokosfett über dem Wasserbad schmelzen. Dazu die beiden Zutaten in eine Glasschale oder einen kleinen Topf geben und über einem größeren Topf mit heißem Wasser langsam erhitzen, dabei gelegentlich umrühren.
        2. Wenn die Schokolade flüssig und das Kokosfett darin aufgelöst ist, die geriebene Orangenschale oder den Zimt untermischen.
        3. Die Cornflakes nach Belieben zerkleinern. Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten und zusammen mit den Cornflakes unter die Schokoladenmischung heben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit zwei Löffeln kleine Portionen von der Schokoladenmischung darauf setzen. Über mehrere Stunden zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.
        17 / 17 Laktosefreie Schoko-Mandel-Crossies - @
        Teilen
        Schlagworte

        Gesund kochen, Gesunde Ernährung

        Rezept des Tages
        Marokkanische Gemüsesuppe
        Marokkanische Gemüsesuppe
        Jetzt gibt's was auf die Löffel! Nämlich diese marokkanische Gemüsesup ... mehr


        Partner

        Mitmachen
        Gewinnspiele

        Einfach klicken und mitmachen!

        Der Adventskalender für Frauen 2013

        24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

        JETZT MITMACHEN
        alle Gewinnspiele
        Community
        Blogs