Clever essen: Perfekte Nervennahrung

22.12.2011 , Autor:Gabriele Giesler
© WomensHealth.de

Essen Sie Ihren Stress doch einfach weg! Hier gibt's Essen für jede Lebenslage, das Sie wacher, konzentrierter und sogar verführerischer macht
Trockenfrüchte sind wahre Hirnbooster
Zoom inRatingComment

Nervennahrung Vorstellungsgespräch

Das Gespräch mit dem Chef in spe. Damit meistern Sie jedes Verhör


» Trockenaprikosen
Bewerbungsgespräche finden meist morgens statt, ausgerechnet dann sind allerdings die Reserven des Gehirns noch erschöpft. Damit es Höchstleistungen vollbringen kann, benötigt es eine stetige Zufuhr an Kohlen­hydraten, die den Blut­zuckerspiegel langsam ansteigen lassen. „Ge­trock­nete Aprikose bringen dem Gehirn die Energie, die es zum Denken braucht“, sagt Dr. Andrea Flemmer, Ernährungs­wissenschaft­lerin und Autorin („Nerven­nahrung“, Schlütersche Verlagsgesellschaft, um
17 Euro). „Außerdem besitzt das Trockenobst reichlich Betacarotin, das die Gehirnzellen vor freien Radikalen schützt und dadurch deren Zerstörung verhindert.“

» Fettarmer Joghurt

Ein wahrer Wachmacher fürs Gehirn. Das im Joghurt enthaltene Eiweiß ist einer der wichtigsten Stoffe für das gesamte Nerven­system. Es ist Bau- und Speichersubstanz, liefert dazu wichtige Botenstoffe. „Neurotransmitter, die Informationen von einer Nervenzelle zur anderen weiterleiten, werden aus Eiweiß hergestellt“, erklärt Flemmer. „Sie optimieren so Leistungs­fähigkeit, Konzentrationsvermögen, Gedächtnisleistung und verbessern Ihre Stimmung.“

» Haferflocken

„Hafer hilft unseren Nerven, bei Stress-Situationen zu entspannen“, so die Autorin. „Wer morgens vor einem wichtigen Termin besonders aufgeregt ist, sollte sich 2 bis 3 Esslöffel ins Müsli mischen.“ Haferflocken beruhigen außerdem einen nervösen Magen, steigern die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit, und sie halten außerdem wach. Denn Hafer enthält Tyrosin, das im Körper teilweise zu Dopamin umgewandelt wird und die Konzentration sowie die Stimmung verbessert.»

Gut kombiniert
Morgendlicher Energiekick: ein Powermüsli mit Haferflocken, klein geschnittenen, getrockneten Aprikosen und fettarmem Joghurt. Ein paar geröstete Kürbiskerne drüber – und durchstarten!

1 / 5 | Aprikosen sind eine perfekte Nervennahrung, den sie bringen ihr Gehirn auf Höchstleistung - © Shutterstock
1 / 5 | Aprikosen sind eine perfekte Nervennahrung, den sie bringen ihr Gehirn auf Höchstleistung - © Shutterstock
Forelle baut Stress ab
Zoom inRatingComment

Nervennahrung Erstes Date

Essen Sie nichts, was zwischen den Zähnen hängen bleiben könnte! Lieber das:


» Regenbogenforelle
Lachs langweilt Sie? Dann bestellen Sie doch mal die fast so gesunde Alternative. Die Regenbogenforelle enthält pro 100 Gramm nur 0,3 Gramm weniger Eicosapentaensäure als Lachs und sorgt laut einer Studie dafür, dass das Stresshormon Cortisol im Blut abgebaut wird. Und davon dürfte vor dem ersten Date ja genug in der Blutbahn herumschwirren.

» Kartoffeln
„Sie liefern viel hochwertiges Eiweiß, Vitamin C und Kohlenhydrate. Das spendet Energie, ohne schwer im Magen zu liegen“, erklärt Ernährungs-experte Dr. Meinrad Lindschinger („Iss dich schön, klug und sexy“, Riva Verlag, um 20 Euro). Die Kohlenhydrate helfen außerdem der Aminosäure Tryptophan die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden. Oben angekommen, wird sie in Serotonin umgewandelt und sorgt für gute Laune.

» Spargel
Damit brauchen Sie keine Angst zu haben, dass das Kleid am Ende des Abends zwickt. „Spargel ist reich an Folsäure und Kalium, was entwässernd wirkt“, sagt der Ernährungsexperte. Außerdem hat das Gemüse kaum Kalorien – dafür aber eine nicht zu unterschätzende Außenwirkung. Schließlich wecken die Spargelstangen bereits beim Essen bei vielen Jungs gewisse Assoziationen …

2 / 5 | Stressfreier durchs erste Date - mit einer Forelle auf dem Teller - © Shutterstock
2 / 5 | Stressfreier durchs erste Date - mit einer Forelle auf dem Teller - © Shutterstock
Nüsse sind ein Turbo fürs Gehirn
Zoom inRatingComment

Nervennahrung Wichtiges Meeting

Sie sind gut vorbereitet. Jetzt noch ein paar Powerhappen, und los geht’s


» Edamame
Junge Sojabohnen, auch Edamame genannt, sind äußerst eiweißreich und enthalten einen perfekten Mix aus Ballaststoffen, Vitamin E sowie wertvollen Fett- und Aminosäuren. „Diese Kombination macht Soja zum idealen Lieferanten für verschiedene Neurotransmitter“, so Ernährungsexpertin Andrea Flemmer. Die jungen Bohnen kommen ursprünglich aus Asien und haben dort den Spitznamen „gesunde Glücksbohne“. Bei uns bekommt man sie nur selten frisch, hauptsächlich werden sie tief­gefroren angeboten, und man muss sie vor dem Verzehr rund 5 Minuten in Salzwasser kochen.
Anschließend können sie direkt aus der Schale gegessen werden und geben dem Gehirn schnell den erforderlichen Energiekick. 

» Käse
Besonders Hartkäse wie etwa Parmesan, aber auch Bergkäse, Appenzeller oder Emmentaler enthält sehr viel Calcium. Das sorgt für eine verbesserte Informa­tionsvermittlung zwischen den Synapsen. Und das bedeutet wiederum, dass Gedanken blitzschnell verarbeitet werden können. „Kleine Käsewürfel sind praktisch, weil sie sehr gut unterwegs gegessen werden können“, sagt Flemmer. Aber Achtung: Weniger ist mehr. „Hartkäse hat sehr viele Kalorien.“

» Studentenfutter
Schon der Name deutet ja an, dass dieser Mix ein Turbo für Ihre grauen Zellen ist. „Die Rosinen sorgen für eine optimale Versorgung mit Glucose, und die Nüsse erhöhen Konzentration und Lernfähigkeit, stärken Gedächtnis und Nervenfunktion“, sagt die Expertin. Aber Vorsicht! Die Wirkung ist zwar hoch - der Kaloriengehalt allerdings auch.

Gut kombiniert
Stapeln Sie auf klein geschnittene Käsewürfel noch ein paar Sojabohnen. So kommen Sie leicht durchs schwere Meeting

3 / 5 | Lieber nicht zu viele Nüsse knabbern - Kaloriengefahr! - © Shutterstock
3 / 5 | Lieber nicht zu viele Nüsse knabbern - Kaloriengefahr! - © Shutterstock
Mit Kirschen läufts beim Training rund
Zoom inRatingComment

Nervennahrung Tägliches Training

Damit holen Sie beim schweißtreibenden Sport noch mehr aus Ihrem Körper heraus


» Kirschen
Eine Studie der Oregon Health & Science University hat ergeben, dass die in getrockneten und frischen Kirschen enthaltenen Anthocyane Muskelent­zündungen mildern und sogar verhindern können. Auch im Kirschsaft sind die sekundären Pflanzenstoffe enthalten. „Wer nur einmal ein paar Kirschen isst, wird von diesem Effekt allerdings nichts spüren“, sagt Uwe Schröder vom Institut für Sporternährung in Bad Nauheim. „Dazu muss man schon mehrmals pro Woche eine Handvoll Kirschen zu sich nehmen.“

» Hirse
Das Getreide enthält sehr viel pflanzliches Eisen und nahezu kein Fett, was es zum idealen Trainingspartner macht. „Eisen wird zur Bildung der roten Blut­körperchen benötigt. Durch Bindung am Hämoglobin wird der Sauerstoff in die Muskelzellen transportiert“, sagt Schröder. So kann
man seine Leistungsgrenze sogar noch etwas erhöhen. Vor allem Frauen sollten viel Hirse essen, da sie generell einen höheren Eisenbedarf als Männer haben. Zusätzliches Plus: Die enthaltenen Kohlen­hydrate sind wichtig für die Regeneration und das Auffüllen der Energiespeicher.

» Fettarme Milch
Beim Sport werden außer Kohlenhydrate auch Proteine verbraucht, die der Körper anschließend wieder aufnehmen muss. Eiweißreiche Lebensmittel sind deshalb nach dem Training besonders angesagt. „Stehen dem Körper nach intensiven Belastungen keine Aminosäuren aus der Nahrung zur Verfügung, nimmt er sie aus anderen Muskelpartien, die während des Workouts nicht so stark beansprucht wurden“, erklärt der Experte. Auch in der Milch stecken Kohlen­hydrate, und auf deren Zufuhr reagiert der Körper mit Ausschüttung von Insulin. Das wiederum bewirkt, dass sich die Muskelzellen öffnen und
die Aminosäuren direkt dorthin gelangen können, wo sie gebraucht werden.

4 / 5 | Kirschen hemmen Entzündungen in den Muskeln - © Shutterstock
4 / 5 | Kirschen hemmen Entzündungen in den Muskeln - © Shutterstock
Wassermelone ist ein natürliches Potenzmittel
Zoom inRatingComment

Nervennahrung Heiße Nacht

Mit diesen Leckereien wird der Nachtisch zum Vorspiel - das bringt Sie und Ihren Liebsten in Fahrt


» Wassermelonen
Forscher der Texas A&M University haben heraus­gefunden, dass die Aminosäure Citrullin in der Wassermelone eine besondere Wirkung auf den Blutkreislauf hat. Citrullin wird beim Verdauen zu Argining umgesetzt, wobei Stickoxid entsteht. Dies führt zu einer Erweiterung der Blutgefäße und erzeugt dadurch einen natürlichen Viagra-Effekt.

» Austern
Sie sind definitiv nicht jeder­manns Sache, und doch gelten die Meeresfrüchte als Nummer eins unter den aphrodisischen Lebensmitteln. „Austern enthalten die Vitamine A, B1 und B2. Außerdem sind die Spurenelemente Kupfer, Zink und der Fat­burner Carnitin enthalten“, sagt Ernährungsexperte Lindschinger. „All das bringt den Stoffwechsel so richtig auf Touren. Außerdem ist für viele bereits das Schlürfen der Auster pure Erotik.“

» Vanille
Schon die Indianerinnen in Mexiko rieben sich mit Vanilleschoten ein, um ihre erotische Anziehungskraft zu erhöhen. Und das nicht ohne Grund: „Der Duftstoff, das Vanillin, ist chemisch mit dem Sexuallockstoff des Menschen, den Pheromonen, verwandt“, erklärt Lindschinger. „Menschen empfinden den Duft als angenehm, außerdem aktiviert er die Sexualdrüsen.“

5 / 5 | Wassermelone wirkt wie natürliches Viagra - © Shutterstock
5 / 5 | Wassermelone wirkt wie natürliches Viagra - © Shutterstock
Trockenfrüchte sind wahre Hirnbooster Forelle baut Stress ab Nüsse sind ein Turbo fürs Gehirn Mit Kirschen läufts beim Training rund
Wassermelone ist ein natürliches Potenzmittel
Teilen

Rezept des Tages
Blaubeer-Bourbon-Cocktail
Auf die Gesundheit! Die Anthozyane in den Blaubeeren senken den Choles ...mehr
Mitmachen
Community
Blogs