Gesund Essen Diese Kombi schützt das Herz-Kreislauf-System

21.11.2013 , Autor:Melanie Khoshmashrab
© Women's Health Dezember

Gemeinsam ist man stärker! Das gilt auch für die Kraftpakete unter den Gemüsesorten, Tomate und Avocado

Vergrößerte Ansicht
Gesunde Ernährung: Powerkombi schützt Herz-Kreislauf-System
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Gemüsekiste

US-Forscher der Ohio State University bewiesen: Wer Tomaten zusammen mit Avocado isst, nimmt 15-mal so viel des enthaltenen zellschützenden Farbstoffs Lycopin auf. Denn der Darm kann den Pflanzenstoff nur mittels Fett lösen. Und diesen Job übernehmen offenbar die guten ungesättigten Fettsäuren aus Avocados. Die Powerkombi soll vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen, weil sie Cholesterin und Blutdruck senkt, und zusätzlich auch noch für pralle und strahlende Haut sorgen. Egal, ob mit Cherry-, Roma- oder Fleischtomate: Mindestens 2-mal in der Woche sollten Sie ein rot-grünes Date arrangieren.

Obst und Gemüse im November

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
1 / 20 | Obst der Saison: Birnen - © Shutterstock

Obst der Saison Birnen

(aus heimischen Anbau)


Wie beim Apfel sitzen auch bei der Birne die meisten Vitamine (zum Beispiel B-Vitamine, Vitamin C uvm.) direkt unter der Schale. Greifen Sie daher bewusst zu heimischen, ungespritzten Früchten, damit Sie die Schale getrost mitessen können. Von weltweit etwa 2500 Birnensorten sind bei uns etwa die Hälfte "heimisch". Grob unterteilen kann die sogenannten Tafelbirnen (zum roh essen), Kochbirnen und Mostbirnen. Zu den beliebtesten Tafelbirnen gehören die bräunliche oder gelbe Sorte Abate Fetel, mit ihrem saftigen Fruchtfleisch und die süße Williams Christ.

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
2 / 20 | Obst der Saison: Äpfel - © Shutterstock

Obst der Saison Äpfel

(aus heimischen Anbau )


"An apple a day keeps the doctor away" – oder auf Deutsch: "Ein Apfel am Tag erspart den Doktor." Forscher fanden unter anderem heraus, dass bereits ein Apfel täglich Alzheimer vorbeugen kann. Auch im Kampf gegen Krebs sind Äpfel aktiv: sie sollen das Wachstum von Krebstumoren bremsen. Grund dafür ist der antioxidative Pflanzenstoff Quercetin, der schädliche, freie Radikale unschädlich machen kann.

Hier geht's zu den leckersten Apfel-Rezepten.

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
3 / 20 | Obst der Saison: Quitten - © Shutterstock

Obst der Saison Quitten

(aus heimischen Anbau)


Quitten sind zwar längst nicht so bekannt wie ihre Verwandten – Äpfel und Birnen – aber mindestens genauso gesund: In Quitten steckt nämlich mehr Vitamin C als in Äpfeln, außerdem Zink, Natrium, Eisen, Kupfer, Mangan, Fluor und viel Folsäure. Zusätzlich enthalten Quitten reichlich Ballaststoffe.  Ein Vertreter der Ballaststoffe, das Pektin, fördert die Verdauung und soll sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken.

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
4 / 20 | Gemüse der Saison: Chicorée - © Shutterstock

Gemüse der Saison Chicorée

(aus heimischen Anbau)


Chicorée ist vielseitig als Salat oder Gemüsebeilage einsetzbar. Ob roh, gedünstet oder überbacken: Chicorée lässt sich wunderbar mit anderen herzhaften und süßen Lebensmitteln (wie Orangen oder Ziegenkäse) kombinieren. Damit das Gericht am Ende nicht zu bitter schmeckt, hilft es, den Strunk des Chicorèes keilförmig rauszuschneiden, denn hier sitzen die meisten (gesunden!) Bitterstoffe.

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
5 / 20 | Gemüse der Saison: Rotkohl - © Shutterstock

Gemüse der Saison Rotkohl

(aus heimischen Anbau)


Blaukraut, Rotkraut, Rotkohl –je nach Region variiert der Name, aber immer geht es nur um eines: die Farbe! Verantwortlich dafür sind die sekundären Pflanzenstoffe – sogenannte Anthocyane, die ihm seine rotviolette Färbung geben. Anthocyane gehören zur Gruppe der Polyphenole und die schützen unsere Zellen vor schädlichen freien Radikalen.

Hier geht's zu den leckersten Rotkohl-Rezepte.

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
6 / 20 | Gemüse der Saison: Kürbis - © Shutterstock

Gemüse der Saison Kürbis

(aus heimischen Anbau)


Was es nicht das ganze Jahr über frisch im Handel gibt, wird in der jeweiligen Saison umso mehr gefeiert: Im Herbst ist Kürbis-Saison und das sollte Sie in allen Zügen auskosten. Kürbis ist zudem gesund und liefert wichtige Vitamine (u.a. Beta-Carotin), Mineralstoffe (z.B. Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen) und sättigende Ballaststoffe.

Hier gibt's die leckersten Kürbis-Rezepte!

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
7 / 20 | Gemüse der Saison: Fenchel - © Shutterstock

Gemüse der Saison Fenchel

(aus heimischen Anbau)


Bis Ende Oktober hat der Fenchel seine Haupterntezeit – das sollten sie ausnutzen. Gedünsteter Fenchel passt gut zu Fisch, hellem Fleisch oder Geflügel. Auch Saucen, Suppen oder Salate mit rohem Fenchel sind ein echter Gaumenschmaus. Auch in asiatischen Gerichten macht Fenchel eine gute Figur.

Hier gibt's die leckersten Fenchel-Rezepte!

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
8 / 20 | Gemüse der Saison; Rosenkohl - © Shutterstock

Gemüse der Saison Rosenkohl

(aus heimischen Anbau)


Frischen Rosenkohl erkennt man an festen, geschlossenen, grünen Röschen. Kaufen Sie keine fleckigen, gelben oder matschigen Exemplare – die wurde schlecht und zu lange gelagert und mussten daher sicher einiges an Vitaminen und Nährstoffen einbüßen.

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
9 / 20 | Gemüse der Saison: Grünkohl - © Shutterstock

Gemüse der Saison Grünkohl

(aus heimischen Anbau)


Das robuste Wintergemüse mit dem herb-süßen Geschmack hat endlich wieder Saison! Während das andere Gemüse sich schon vom Acker gemacht hat, trotzt der Grünkohl der Kälte. Und die benötigt er auch – um seinen vollen Geschmack zu entfalten: Der Grünkohl-Stoffwechsel arbeitet nämlich auch bei kalten Temperaturen. Durch die Photosynthese kann weiterhin Traubenzucker gebildet, aber nicht so schnell umgewandelt werden. Dadurch steigt der Zuckergehalt im Grünkohl und gibt ihm sein typisches Aroma.

Hier gibt's die leckersten Grünkohl-Rezepte!

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
10 / 20 | Gemüse der Saison: Spinat - © Shutterstock

Gemüse der Saison Spinat

(aus heimischen Anbau)


Endlich wieder frischer Spinat! Nachteil: Der Winter-Spinat ist derber und nicht so zart wie der junde Baby-Spinat im Frühjahr. Etwa 20% der Ernte werden frisch verkauft, der Rest wird von zu Tiefkühlware und Kindernahrung verarbeitet. Doch Vorsicht: Rahmspinat oder andere verarbeitete Spinat-Produkte, enthalten oft viel mehr Fett, zusätzliche Kalorien und versteckte Geschmacksverstärker. Bereiten Sie Ihren Rahmspinat doch einfach selbst zu – ein Klacks Sahne oder Frischkäse dazu – fertig!

Hier gibt's die leckersten Spinat-Rezepte!

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
11 / 20 | Gemüse der Saison: Pastinaken - © Shutterstock

Gemüse der Saison Pastinaken

(aus heimischen Anbau)


Warten Sie am besten bis zum ersten Frost. Ähnlich wie beim Grünkohl schmecken auch Pastinaken nach dem ersten Frost am besten. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Schale glatt, fest und frei von Druckstellen ist. Falls noch Blätter an den Wurzeln sind, werfen Sie diese nicht weg, denn die eignen sich hervorragend zum Würzen (wie Petersilie verwenden).

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
12 / 20 | Gemüse der Saison: Kartoffeln - © Shutterstock

Gemüse der Saison Kartoffeln

(Lagerware aus heimischen Anbau) 


Unter der Schale verstecken sich – wie bei den meisten Gemüsearten – auch bei der Kartoffel die meisten Vitamine, darum sollten Kartoffeln nur dünn geschält, als Pellkartoffeln oder mit Schale verputzt werden. 15 verschiedene Mineralstoffe und Spurenelemente liefert die Knolle, dazu noch Vitamin C und wichtige B-Vitamine.

Hier gibt's die leckersten Kartoffel-Rezepte!

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
13 / 20 | Gemüse der Saison: Champignons - © Shutterstock

Gemüse der Saison Champignons

(aus heimischen Anbau)


In Champignons stecken jede Menge Mineralstoffe, Vitamine und Eiweiß. Als Besonderheit ist hier das Vitamin D zu nennen, das kommt sonst nur in tierischen Lebensmitteln vor. 100 Gramm Champignons liefern 1,9 Mikrogramm Vitamin D – das ist jedoch so wenig, dass Sie Ihren Tagesbedarf von mindestens 20 Mikrogramm, niemals decken könnten.

Hier geht's zu den leckersten Champignon-Rezepten.

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
14 / 20 | Gemüse der Saison: Chinakohl - © Shutterstock

Gemüse der Saison Chinakohl

(aus heimischen Anbau)


Achten Sie beim Kauf von frischem Chinakohl auf ein festes, knackiges Aussehen. Der Kopf und die Blätter sollten dicht geschlossen und der Anschnitt keinesfalls braun sein. Hat der Kohl Druckstellen oder Kerben? Finger weg – die faulen schnell. Die obersten Blattspitzen sollten nicht welk und die Blätter mit breiten, knackigen Blattrippen ausgerüstet sein.

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
15 / 20 | Gemüse der Saison: Möhren - © Shutterstock

Gemüse der Saison Möhren

(Lagerware aus heimischen Anbau) 


Hasen haben eine Schwäche für Karotten, wir Deutschen anscheinend auch: 6,5 Kilogramm verputzt jeder von uns durchschnittlich im Jahr. Kein Wunder, denn auch Karotten kann man so einiges in der Küche zaubern. Doch auch als Knabber-Snack für zwischdurch sind sie ideal Ihr süßliches Aroma und gesunde Ballaststoffe können Heißhunger auf Süßes stoppen.

Hier gibt's die leckersten Karotten-Rezepte!

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
16 / 20 | Gemüse der Saison: Porree (Lauch) - © Shutterstock

Gemüse der Saison Porree/Lauch

(aus heimischen Anbau)


Lauch ist nicht nur lecker, sondern auch gesund, denn ihm werden viele heilende Wirkungen zugeschrieben: Lauch soll die Nierentätigkeit stimulieren und so unter anderem die Bildung von Nierensteinen vermindern. Zudem wird Verdauung  positiv beeinflusst und der Gallenfluss beschleunigt. Außerdem werden dem Lauch – ähnlich wie der Zwiebel – antibiotische Wirkungen zugeschrieben.

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
17 / 20 | Gemüse der Saison: Rote Bete - © Shutterstock

Gemüse der Saison Rote Bete

(aus heimischen Anbau)


Rote Bete sind reich an dem sekundären Pflanzenstoff  Betain, der positiv auf Leber und Galle wirkt,  die Verdauung reguliert und sogar vor Herz- und Kreislauferkrankungen schützen kann. Weiteres Plus: Betain ist auch als Trimethylglycin bekannt und dieses gilt als "Stimmungsaufheller".

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
18 / 20 | Gemüse der Saison: Weißkohl - © Shutterstock

Gemüse der Saison Weißkohl

(aus heimischen Anbau)


Den typischen Kohlgeschmack verdankt der Weißkohl den sogenannten Glucosinolaten. Diese sekundären Pflanzenstoffe – auch Senföle – stärken zudem das Immunsystem und können sogar Krebszellen den Gar ausmachen.

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
19 / 20 | Gemüse der Saison: Wirsing - © Shutterstock

Gemüse der Saison Wirsing

(aus heimischen Anbau)


Frisch gekaufter Wirsing hält sich im Gemüsefach rund eine Woche. Wichtig: Nicht neben Äpfel oder Tomaten legen, denn die setzen den Stoff Ethylen frei, wodurch der Wirsing schneller verdirbt.

Obst und Gemüse der Saison
Zoom inRatingComment
20 / 20 | Gemüse der Saison: Zwiebeln - © Shutterstock

Gemüse der Saison Zwiebeln

(Lagerware aus heimischen Anbau)    


Zwiebeln unterstützen die Darmgesundheit, denn ihre Inhaltsstoffe wirken positiv auf die Darmflora und töten Fäulnisbakterien ab. Dadurch tragen Zwiebeln zur Verringerung des Darmkrebsrisikos bei. Und das Beste: Auch wenn Zwiebeln gekocht, gedünstet oder gebraten werden, bleiben die wertvollen Pflanzenstoffe erhalten.

zur Bildergalerie
Rezept des Tages
Wildreis-Salat
Wildreis-Salat
Wildreis hat weniger Fett und Kalorien als gewöhnlicher Reis, aber daf ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs