Proteinriegel selbermachen Proteinriegel selbermachen

12.03.2016 , Autor:Gabriele Giesler
© Women's Health November

Zucker- und glutenfrei, eiweißreich und supereasy: Hier finden Sie unser Rezept für leckere selbstgemachte Proteinriegel

Vergrößerte Ansicht
Proteinriegel selbermachen: Proteinriegel selbermachen
Proteinriegel: Eiweißreiche Snacks für Sportlerinnen © ANDROMACHI / Shutterstock.com
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Gesunde Ernährung

Bei Hunger greifen Sie gerne mal zu Proteinriegeln? Die sind immerhin eine gesunde Wahl gegen Nachmittagstiefs und Co - glauben Sie! Denn industriell hergestellte Proteinriegel strotzen häufig nur so vor Zucker und Kalorien und sind oft kaum eine bessere Wahl als Schokoriegel. Doch das muss nicht sein: Wir haben unsere Foodexperten zum Experimentieren in die Versuchsküche geschickt. Herausgekommen sind superleckere, supergesunde Sportler-Snacks, die auch noch im Handumdrehen fertig sind. Pluspunkt: Sie enthalten kein Gluten und sind somit auch für Zöliakiepatientinnen oder Paleo-Anhängerinnen geeignet. Und nun: Viel Spaß beim Nachmachen!

Zutaten (für 12 Proteinriegel):

  • je 40 g Leinsamen, Sesam, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne
  • 30 g Mandeln
  • 50 g Kokosraspel
  • 1 TL Vanillepulver
  • ½ TL Salz
  • 20 g cleanes Proteinpulver (zum Beispiel Organic Protein Company)
  • 60 g Mandelmehl
  • 50 g Gojibeeren
  • 60 ml Kokosöl
  • 60 g weißes Mandelmus
  • 2 Eier

Zubereitung:

  1. Leinsamen, Sesam, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Mandeln zusammen mit der Hälfte der Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Anschließend im Mixer so zerkleinern, dass eine paniermehlartige Masse entsteht.
  2. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Vanillepulver, Salz, Proteinpulver, Mandelmehl und Gojibeeren zu den geschroteten Nüssen geben. Zuerst Kokosöl und Mandelmus in einem kleinen Topf erhitzen und verrühren, anschließend mit den trockenen Zutaten vermengen. Die Eier aufschlagen und ebenfalls gut einarbeiten.
  3. Das Ganze in eine flache Form (20 × 20 Zentimeter) pressen. Für 10 Minuten im Ofen garen. Herausnehmen und mit den restlichen Kokosraspeln bestreuen. Ofen auf Oberhitze oder Grillfunktion stellen, die Riegelmasse auf der obersten Schiene weiterbacken, bis die Raspel goldbraun sind. Vorsicht: Zwischen goldbraun und verbrannt vergehen eher Sekunden als Minuten!
  4. Die Riegelmasse 10 bis 15 Minuten abkühlen lassen, dann in 12 Stücke schneiden.
  5. In Pergamentpapier eingewickelt in einer Backform oder luftdichten Box aufbewahren.

Nährwerte pro 100 Gramm: 446 Kalorien, 28 g Eiweiß, 9 g Kohlenhydrate, 28 g Fett

Proteinriegel selbermachen: So schmeckt's


Die Eiweißriegel sind eine echte Geschmacksgranate. Supereasy zu machen, mit besten Zutaten und Inhaltsstoffen, dabei komplett ohne Zucker. Die selbst gemachten Riegel schmecken um Längen besser als die gekauften! Und trotz hochwertiger Zutaten sind sie im Vergleich zu dem günstiger als die Eiweißriegel aus dem Handel. 

Rezept des Tages
Quinoa-Bowl mit Linsen und Kidneybohnen
Quinoa-Bowl mit Linsen und Kidneybohnen
Starke Carb-Kombi: Linsen, Quinoa und Kidneybohnen machen diese Bowl z ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Zum Verlieben: Braun und Oral-B Beauty-Paket

Warten Sie dieses Jahr nicht auf das Geschenk Ihres Liebsten – beschenken Sie sich lieber selbst und gewinnen Sie das tolle Beauty-Paket von Braun im Gesamtwert von rund 880 Euro

JETZT MITMACHEN

Der beste Körper wird draußen gemacht!

Bringen Sie Ihren Schweinehund zum Spielen nach draußen: Mit OUTDOOR GYM schnuppern Sie die frische Luft des Erfolgs, und das innerhalb von 8 Wochen! Gewinnen Sie exklusive Plätze im OUTDOOR GYM!

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs