Hochstapler to go Salat im Glas – super praktisch, super lecker!

18.08.2016
© WomensHealth.de

Salate im Glas sehen nicht nur beim Picknick oder in der Mittagspause angebermäßig gut aus, sie sind auch noch extrem lecker und ultra fix gemacht. So klappt's mit dem Salat to go

Vergrößerte Ansicht
Salat to go: Schichtsalate im Glas sind ideal für die Mittagspause
Schichtsalate sind schnell gemacht und gut zu transportieren © Nataliya Arzamasova / Shutterstock.com
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Gesund kochen, Gesunde Ernährung

"Zum Mitnehmen, bitte!“ Sie müssen Ihr Essen nicht in einer Snackbude oder am Drive-in-Schalter bestellen, um es in passenden Unterwegs-Portionen zu bekommen. Denn "to go-Food" gibt es jetzt in der De-luxe-Variante – und zwar selbst gemacht, ohne groß den Kochlöffel schwingen zu müssen, nur mit etwas Schicht-Arbeit. Das Prinzip: die Zutaten (etwa Feta, Couscous, Linsen) einfach im verschließbaren Glas stapeln. Ins Glas kommt alles hinein, was schmeckt. 

SO GELINGT DER PERFEKTE SCHICHTSALAT IM GLAS

Vergrößerte Ansicht
Praktisch und lecker: Schichtsalat im Glas

In Ihren Schichtsalat kommt einfach alles, was Ihr Herz begehrt (und was die Größe Ihres Glases hergibt ...)

© NatashaPhoto / Shutterstock.com

Kaufen Sie sich ein großes Schraubglas (z.B. ein stylishes Ball Mason Jar über jarjar.de oder lieblingglas.de) oder spülen Sie ein einfach benutztes Einweckglas aus (Kirschen, Gurken o.ä.). Ganz wichtig: Falls ein Dressing dabei sein soll, achten Sie beim Schichten darauf, dieses als Erstes ins zu Glas zu geben und direkt darüber die Zutat, die am wenigsten durchweichen kann. Das sind zum Beispiel Kohlenhydratequellen wie Bulgur, Quinoa, Nudeln oder auch Hülsenfrüchte wie Bohnen. Darauf kommt dann eine Schicht mit weicheren Zutaten wie Avocado oder Tomaten, hartgekochte, kleingehackte Eier, Feta oder Mozzarella. Die beiden unten Schichten können Sie ruhig eng aufeinander stapeln, so haben die zarten Salatblätter – die als letzte Schicht on top kommen und möglichst wenig matschen sollen – mehr Platz und bleibt länger frisch und appetitlich. Ideal sind robuste Salate wie z.B. Rucola. Achten Sie zudem darauf, dass der Salat relativ trocken ist, bevor Sie ihn ins Glas tun. Zum Schluss den Salat noch nach Belieben mit Nüssen, Kernen, Sprossen oder Kräutern toppen – und fertig ist der Salat to go. Wenn Sie den Salat nun mit zur Arbeit nehmen, können Sie ihn in der Mittagspause super dekorativ vom Glas auf einen Teller stürzen und er ist perfekt angerichtet. Oder Sie essen Ihn einfach direkt aus dem Glas – auch eine coole Möglichkeit, die zudem Abwasch spart. Das war’s dann aber auch schon mit Anleitungen. Also, ran an die Gläser! Stapeln Sie ruhig mal wieder richtig hoch.

Buchtipp "Pause im Glas": Viele Rezepte und Inspirationen für Unterwegs-Snacks von Salaten über Suppen im Glas, alles ganz easy und schnell selbst gemacht von Luisa Zeltner, Hölker Verlag, zirka 17 Euro >>> hier bestellen

Ein wenig Inspiration gefällig? Die gibt es auf zum Beispiel auf Pinterest:

Pinterest

Pinterest

Pinterest

Pinterest
Rezept des Tages
Schokocrêpes mit Ricotta-Füllung
Schokocrêpes mit Ricotta-Füllung
Crepes sind gut, Schokocrepes sind besser: Diese süße Versuchung sollt ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs