Convenience Food Sind Fertiggerichte wirklich so ungesund?

26.01.2015
© WomensHealth.de

F: Was ist eigentlich so verkehrt an Fertiggerichten? Die sind doch praktisch und schnell zubereitet.

gestellt von Katja, per E-Mail

Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Schlagworte

Abnehmen , Ernährungstipps, Gesund kochen

Vergrößerte Ansicht
Ungesunde Fertiggerichte: Fertiggerichte sind meist ungesunde Fettbomben
Lasagne? Kartoffelauflauf? Dieses undefinierbare Fertiggericht aus der Alupackung ist sicher nicht gesund © Shutterstock / Tidarat Tiemjai
A:

Fertiggerichte – oder auch Convenience Food genannt – sind so abgepackt oder vorgegart, dass man sie schnell und einfach zubereiten kann, klar. Das ist natürlich bequem (daher auch der Name: engl. convenience = Bequemlichkeit). Der Haken: Pizza und Co. enthalten weniger Vitamine und Mineralstoffe als frisch gekochte Gerichte, dafür aber diverse fragwürdige Zusatzstoffe.

Und das Hauptproblem: Man verlernt die bewusste Ernährung, kann Zutaten und Mengen nicht selbst bestimmen.

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie in unserem Artikel "Fertiggerichte im Check".

Ungesunde Fertiggerichte: Sind Fertiggerichte wirklich so ungesund?



Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Der beste Körper wird draußen gemacht!

Bringen Sie Ihren Schweinehund zum Spielen nach draußen: Mit OUTDOOR GYM schnuppern Sie die frische Luft des Erfolgs, und das innerhalb von 8 Wochen! Gewinnen Sie exklusive Plätze im OUTDOOR GYM!

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Community
Blogs