Rezept :Bucatini mit Kapern-Sardellen-Sauce

@Shutterstock

Das Menschenhirn produziert Serotonin, sobald Sie sich über einen Teller Pasta hermachen. Diese Substanz ist als körper­eigener Wohlfühlstoff bekannt. Auf die Weise sorgt ein Nudelgericht für Stressabbau. Auf was warten Sie noch? Ab in die Küche!

Zubereitung
  1. Kapern, Knoblauch, Schalotten, Sardellen und die Hälfte der Oliven schneiden/hacken.
  2. Tomaten blanchieren, häuten, Samen entfernen und würfeln.
  3. Peperoncini ausnehmen, fein ha­cken.
  4. Öl in der Pfanne erhitzen. Kapern, Knoblauch, Schalotten und Oliven 1 Minute anschwitzen, Sardellen 2 bis 3 Minuten mitschwitzen, dann Tomaten und Peperoncini hinzufügen und eine Viertelstunde köcheln.
  5. In der Zwischenzeit die Bucatini al dente kochen und abtropfen lassen.
  6. Mit der fertigen Sauce mischen, Pecorino drüberstreuen und mit den restlichen Oliven garnieren.

Zutaten¹ für Portion(en)

  • 400 g Nudeln, roh (Bucatini)
  • 40 g Kapern (aus dem Glas)
  • 150 g schwarze Oliven
  • 30 g Schalotte(n)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 500 g Tomate(n)
  • 12 mittelgroße(s) Sardelle(n) (Filets, in Salz eingelegt)
  • 2 Schote Peperoni
  • 6 EL Olivenöl
  • 60 g Pecorino (gehobelt)
Nährwerte² pro Portion

  • Kalorien (kcal) 731
  • Eiweiß 21 g
  • Kohlenhydrate 76 g
  • Fett 38 g
  • 1

    Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.

  • 2

    Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.

  • *

    Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.


Rezepte & Zutaten suchen

Alle Zutaten








Sponsored Section