Rezept :Gegrilltes Kaninchen

@Shutterstock

Kaninchenfleisch ist zart und reich an tierischem Eiweiß. Außerdem liefert es wertvolles Eisen (3,3 mg pro 125 g Portion), welches wichtig für Blutbildung ist

Zubereitung

  1. Ausgenommenes Kaninchen mit Thymianzweigen in ein längliches Gefäß legen.
  2. Weißwein und Sojasoße mit zerstoßenem Pfeffer kräftig würzen. Aufkochen und über Kaninchen gießen. Abgedeckt in der Marinade einen Tag stehen lassen.
  3. Vor dem Grillen rausnehmen und trockentupfen. Auf Spieß stecken, mit Salz, Pfeffer würzen, mit Olivenöl bestreichen.
  • Ausrüstung: direkter oder indirekter Grill, Spieß, Einfachgabeln, Grillhandschuh, Fleisch-Thermometer
  • Garzeit: gut 1 Stunde
  • Kerntemperatur: 77 Grad
  • Tipps
  • Dazu schmecken Weine in allen Farbnuancen, Bier oder auch Cocktails. Sehr Ungeduldige können das Kaninchen auch vierteilen und direkt auf den Rost legen.

Zutaten¹ für Portion(en)

  • 1 mittelgroße(s) Kaninchen (1-1,5 kg)
  • 5 Zweig Thymian
  • 1 l Weißwein
  • 0,25 l Sojasauce (hell)
  • 1 EL Pfefferkörner (zerstoßen)
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Nährwerte² pro Portion

  • Kalorien (kcal) 1350
  • Eiweiß 149 g
  • Kohlenhydrate 7 g
  • Fett 62 g
  • 1

    Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.

  • 2

    Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.

  • *

    Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.


Rezepte & Zutaten suchen

Alle Zutaten








Sponsored Section