Funktionsstörung bei ihr Lust statt Frust im Bett

29.02.2012 , Autor:Gerlinde Felix
© WomensHealth.de

Sie freuen sich auf ein paar schöne Stunden zu zweit, haben endlich richtig Lust und dann ... tut es weh. Doch mit der richtigen Erkenntnis und Behandlungsmethode haben Sie wieder Spaß im Bett

Vergrößerte Ansicht
Schmerzen beim Sex: Dauerfrust im Bett muss nicht sein
Dyspareunie: Finden Sie die Ursache Ihrer Schmerzen beim Sex heraus, dann haben Sie auch wieder Spaß im Bett © Shutterstock
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Eine sexuelle Funktionsstörung bei ihr, eine so genannte Dyspareunie sorgt nicht nur für Frust bei ihr und ihm im Bett, sondern kann langfristig sogar die beziehung gefährden – vor allem wenn beide die wahre Ursache nicht erkennen und er beispielsweise annimmt, sie habe keine Lust auf ihn.

Ob die Schmerzen beim Geschlechtsverkehr allmählich im Laufe einer Beziehung auftreten oder bereits beim allerersten Mal, hängt ganz von den Ursachen ab. In jedem Fall spielt Ihr Kopf eine wichtige Rolle. Als erstes: Finden Sie sich nicht damit ab, sondern sprechen Sie mit einem Facharzt darüber. In dem Gespräch, sollten Sie gezielt fragen können. Wir beantworten Ihnen nachfolgend einige Fragen, die Ihnen weiterhelfen können – das Wichtigste ist allerdings, dass Sie ehrlich zu sich selbst sind.

Welche psychischen Ursachen gibt es für Schmerzen beim Sex?

Möglicherweise ist der so genannte Muskeltonus der Beckenbodenmuskulatur zu hoch. Das ist zumeist die Folge von Verkrampfungen. Die können wiederum vielerlei Ursachen haben, und eine kulturelle davon ist gar nicht mal so selten: Bei manchen Frauen sind Verspannungen die Folge einer strengen religiösen Erziehung. Sie führt dazu, dass Frauen sich schuldig fühlen oder schämen, wenn sie lustfördernde sexuelle Phantasien haben. Ähnlich geartet, weil der familäre Hintergrund eine tragende Rolle spielt, ist eine gestörte Eltern-Kind-Beziehung. Diese Ursache tritt noch häufiger auf und kann darauf beruhen, dass eine Frau beispielsweise Identifikationsprobleme mit der Mutter hat.

Haben Sie Angst vor Schmerzen? Oder haben Sie Probleme mit Ihrem Partner? Fühlen Sie sich ihm gegenüber gehemmt?
Wenn Sie Angst oder Hemmungen haben, werden Sie sexuell nicht so stark erregt sein, dass Ihre Scheide feucht wird. Sie werden sein Eindringen dann als unangenehm oder sogar schmerzhaft empfinden. Sind Ihre Schmerzen beim Sex psychisch bedingt, können Entspannungsübungen wie z.B. Autogenes Training oder eine Paartherapie helfen, den "inneren Knoten" platzen zu lassen. Mitunter ist es so, dass sich die sexuellen Bedürfnisse und Interessen eines Paares einfach unterscheiden. Der eine will oft, der andere selten. Das führt dann dazu, dass sich ein Partner unter Druck gesetzt fühlt, Sex zustimmen zu müssen, während sich der andere immer abgelehnt fühlt. Das geht auf Dauer nicht gut.

Welche organischen Ursachen gibt es?
Falls Sie eine Endometriose (versprengte Gebämutterschleimhautzellen) haben, könnte dies eine Erklärung für Ihre Schmerzen sein. Aber auch Narben im Bereich des bei einer Geburt durchgeführten Dammschnittes sowie Verwachsungen, Myome, Zysten, Beschneidungen oder eine frühere Operation im kleinen Becken kommen als Ursache infrage. Außerdem werden Schmerzen mitunter durch Infektionen der Scheide, aber auch solchen die Richtung Gebärmutter und Eileiter gewandert sind, ausgelöst. Hatten Sie schwere Geburten? Dadurch könnte es nämlich zu Veränderungen an der Gebärmutter oder zu einer Verletzung der Bänder, die sie im Unterleib halten, gekommen sein. Auch, wenn Ihre Gebärmutter nach hinten abgeknickt ist, können Schmerzen auftreten.

Können Sie etwas gegen die Schmerzen tun?
Ja. Mit gezieltem Biofeedbacktraining können Sie lernen, die Beckenbodenmuskulatur zu entspannen. Bei Endometriose kann der Arzt operativ und medikamentös behandeln. Schmerzende Narben lassen sich häufig operativ korrigieren. Und bakteriell verursachte Entzündungen werden mit Antibiotika therapiert.

In jedem Fall sollten Sie mit Ihrem Partner über Ihre Beschwerden sprechen und, wenn Sie von organischen Ursachen ausgehen, zum Gynäkologen gehen. Ansonsten ist es ratsam, einen Therapeuten aufzusuchen, der gemeinsam mit Ihnen nach den Ursachen sucht und Gegenstrategien entwickelt.

Schmerzen beim Sex: Lust statt Frust im Bett

Rezept des Tages
Leichte Maronensuppe
Leichte Maronensuppe
Maronen dürfen in Herbst und Winter auf Ihrem Speiseplan nicht fehlen! ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Pille ohne Pause – ja oder nein?

Pille ohne Pause – ja oder nein?

Immer mehr Frauen schwören auf den ‪‎Langzyklus‬ und nehmen die Pille ohne Pause durch. Wie denken Sie darüber?

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online Tests

Wie stabil ist Ihr Kreislauf?

Wie steht es um Ihren Kreislauf?

Wenn sich zwischendurch alles dreht und Sie von plötzlich auftretenden Kopschmerzen heimgesucht werden, können das Anzeichen für sich anbahnende Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System sein. Testen Sie jetzt, wie gut es Ihnen wirklich geht!

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Community
Blogs