Brustimplantate: Was Sie über Brustvergrößerungen wissen sollten

19.01.2012 , Autor:Martina Janning
© WomensHealth.de

Ein größerer Busen ist einer der beliebtesten Gründe für eine Schönheits-OP. Doch zahlreiche fehlerhafte Silikon-Implantate zeigen: Billig kann gefährlich werden

Vergrößerte Ansicht
Brustvergrößerung: Brustvergrößerung: Vorsicht vor fehlerhaften Implantaten!
Für eine Brustvergrößerung gibt es unterschiedliche Methoden und Kosten © Shutterstock
Seite drucken
Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

  • Operation Körbchengröße C: Frauen wollen mehr: Brustvergrößerungen zählen zu den beliebtesten Schönheitsoperationen und während vor wenigen Jahren noch Körbchengröße B am gefragtesten war, liegt inzwischen C vorn. Die meisten Frauen entscheiden sich aus kosmetischen Gesichtspunkten für eine Brustvergrößerung (Mamma-Augmentation), doch es gibt auch andere Gründe. „Nach einer Brustkrebs-Operation kann eine Brustvergrößerung medizinisch veranlasst sein, aber auch bei deformierten oder stark voneinander abweichenden Brüsten“, sagt Dr. Matthias Gensior, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie (DGÄC). Bei einer medizinischen Indikation zahlen die Krankenkassen den Eingriff, sonst nicht. „Selbst wenn die Brüste einer jungen Frau nach dem Stillen wie kleine, leere Säckchen aussehen, übernehmen Krankenversicherungen die Kosten für eine Brustvergrößerung in der Regel nicht“, berichtet Gensior.
  • Silikon ist gut erprobt: Um mehr Oberweite zu erzielen, kommt meistens Silikon zum Einsatz. Es bringt nach Ansicht von Ärzten das natürlichste Ergebnis und ist gut erprobt. „Mit Silikon haben wir 40 Jahre Erfahrung. Dabei hat das Material sich so weiterentwickelt, dass moderne Silikonimplantate nur noch den Namen mit den ersten Modellen gemeinsam haben“, urteilt Gensior. Moderne Implantate haben eine doppelte Hülle und enthalten dickflüssiges Silikongel. Trotzdem kann etwas Silikon durchsickern. Das sei aber ungefährlich, betonen Schönheitschirurgen. Die Silikonhülle kann glatt oder rau sein. Eine angeraute Oberfläche hat den Vorteil, dass das Implantat meistens besser in das umgebende Gewebe einwächst und die Gefahr für Gewebeverhärtungen (Kapselfibrosen) sinkt. Grundsätzlich besteht aber das Risiko, dass das Implantat sich verkapselt und entfernt werden muss. Ein Nachteil von Silikongel: Es erschwert eine Mammografie; doch alternative Untersuchungstechniken bezahlen die Krankenkassen nicht. Während alte Silikonimplantate nach zehn bis 20 Jahren raus mussten, versprechen die Hersteller inzwischen lebenslange Haltbarkeit. Ob das stimmt, wird die Zeit zeigen. Kosten für ein Silikonimplantat: ab 4.500 Euro.
  • Kochsalzlösung gluckert beim Bewegen: Kochsalzimplantate bestehen aus einer Silikonhülle, die mit einer Kochsalzlösung gefüllt ist. Für das Einsetzen sind nur Minischnitte nötig, da die Hülle erst in der Brust über einen Schlauch gefüllt wird. Falls die Silikonhülle einreißen sollte, baut der Körper die Kochsalzlösung ohne Probleme ab. Da die Implantate im Laufe der Jahre Kochsalz verlieren, büßen sie ihre Form ein und können sogar faltig werden. Kochsalzimplantate fühlen sich weniger natürlich an als Silikoneinlagen. „Aber der größte Nachteil von Kochsalzimplantaten ist, dass sie beim Bewegen gluckern“, sagt Schönheitschirurg Gensior. Es besteht die Gefahr, dass der Körper das Implantat einkapselt. Gensior: „Dafür ist dann die Silikonhülle verantwortlich, nicht das Kochsalz.“ Nach rund zehn Jahren ist ein Austausch der Implantate fällig. Eine Brustvergrößerung mit Kochsalzimplantaten gibt es ab 4.500 Euro.
  • Hyaluronsäure hält nur wenige Jahre: Eine geringe Brustvergrößerung ist mit Hyaluronsäure möglich. Durch einige kleine Schnitte führt der Arzt eine feine Nadel zwischen Brustdrüse und Brustmuskel ein und legt ein Hyaluronsäuredepot an, um die Brust zu vergrößern. Der Eingriff kann ambulant erfolgen, eine Betäubung ist nicht nötig. Doch Schönheitschirurgen raten ab von Hyaluronsäureimplantate. „Wir wissen zu wenig über die langfristige Verträglichkeit“, sagt Gensior. Die Implantate halten zwei bis drei Jahre. Der Eingriff kostet ab 3.500 Euro.
  • Eigenfett ist wenig erprobt: Eigenfett dient meistens zum Brustaufbau nach einer Krebsoperation, Ärzte benutzen es selten bei kosmetisch begründeten Brustvergrößerungen. Das Fettgewebe wird am Bauch, Rücken oder an den Hüften abgesaugt und dann ins Brustgewebe gespritzt. Das muss mehrmals geschehen, weil der Körper einen Teil des Fettgewerbes nach jedem Einspritzen wieder abbaut. „Für diese Methode muss es genug Fett zum Absaugen geben. Das ist bei schlanken Frauen oft nicht der Fall“, sagt Gensior. Er bewertet die Methode als „nicht ausgereift“. Denn wie der Eigenfetttransfer sich langfristig auswirkt, weiß bislang keiner. Der Effekt ist aber dauerhaft. Kosten für die Brustvergrößerung: ab 8.000 Euro.
  • Nach der Operation ist Vorsicht und kein Sport angesagt: Generell gilt: Eine Brustvergrößerung ist eine Operation – mit allen Risiken einer Operation. „Die Wunde kann nachbluten und schlecht verheilen. Es können Infektionen und unschöne Narben entstehen. Außerdem kann das Implantat verrutschen“, sagt Gensior. Nach der Operation ist die Brust für ein paar Tage geschwollen und schmerzt. Sie müssen mehrere Wochen lang einen Stütz-BH tragen; auf Push-up-BHs sollten Sie in den ersten drei Monaten verzichten. Duschen ist nach einigen Tagen möglich und nach rund einer Woche sind Sie wieder arbeitsfähig. Die Arme sollten Sie aber mindestens zwei Wochen nicht über den Kopf heben und schwer tragen vermeiden. Sport ist nach vier bis sechs Wochen möglich, Kraftsport aber erst nach drei Monaten wieder. Sonne und Sonnenstudio können eine unschöne Narbe machen und sollten deshalb drei bis sechs Monaten tabu sein. Verzichten Sie anfangs besser aufs Autofahren, da Drehbewegungen und der Sicherheitsgurt die Wundheilung stören können. Sie sollten regelmäßig zu Nachsorge- und Kontrolluntersuchungen gehen. „Bis die Narbe verblasst ist und die Brust ihre endgültige Form hat, dauert es rund ein Jahr“, sagt Gensior.

Wir haben für Sie Informationen über die Risken von Brustvergrößerungen und Brustverkleinerungen recherchiert.

Rezept des Tages
Vanille Frozen Yoghurt
Schnell und einfach gemixt: Dieser fixe Frozen Yoghurt ist lecker, lei ...mehr
Mitmachen
Online Tests

Wie stabil ist Ihr Kreislauf?

Wie steht es um Ihren Kreislauf?

Wenn sich zwischendurch alles dreht und Sie von plötzlich auftretenden Kopschmerzen heimgesucht werden, können das Anzeichen für sich anbahnende Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System sein. Testen Sie jetzt, wie gut es Ihnen wirklich geht!

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Community
Blogs