E-Reader 8 E-Reader im Vergleich

27.09.2013 , Autor:Natalia Sadovnik
© WomensHealth.de

Welcher E-Reader hat die beste Ausstattung und die nützlichsten Funktionen für das optimale Lesevergnügen? Wir haben für Sie verglichen
Die besten E-Reader
Zoom inRatingComment

E-Reader Kindle

 

Maße: 6 Zoll, 165x114x9mm
Gewicht: 168 Gramm
Auflösung: 600x800 Pixel, 167 ppi
Verfügbarer Speicherplatz: 1,25 GB, nicht erweiterbar sowie unbegrenzter Cloud-Speicher für Amazon-Inhalte
Bedienung: Cursorpad und Tasten
Preis: 69 Euro, aktuell für 49 Euro über amazon.de  
Weitere Ausstattung: WLAN, USB
Zusatzfunktionen: Textmarkierung, Notizen, Suche über Wörterbucher, variable Schriftgrößen und Schriftarten, Webbrowser, Lesefortschritt-Anzeige, Kindersicherung
Unterstützte Formate: Kindle (AZW), TXT, PDF, MOBI, PRC, HTML, DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, BMP  
Bücher laden über: integrierten Kindle-Shop oder Kindle-Leihbücherei, über PC oder per E-Mail direkt an den Kindle senden

Das spricht für Kindle: Ganz klar der Preis, aber auch die einfache Anbindung an den Ebook-Shop und das schnelle Herunterladen von Büchern, die bei keinem anderen Reader so problemlos funktionieren. Weitere Pluspunkte: Zeitungen und Zeitschriften kaufen und abonnieren, eine riesige Bücher-Auswahl, viele kostenlose Bücher und Leseproben. Der graue Hintergrund ist zwar Geschmackssache, jedoch schonend für die Augen.    
Nachteile: Man kann seine Bücher nur von Amazon beziehen, EPUB-Formate werden nicht unterstützt. Wegen fehlendem Touchscreen erfolgt die Bedienung via Cursertasten. Ziemlich nervig, denn die Eingabe von Passwörtern und Textnotizen ist ähnlich umständlich wie SMS-Tippen in den 90ern – kein Spaß für Touchscreen-Liebhaber. Der Reader ist nicht beleuchtet, im Dunkeln braucht man eine ansteckbare Leuchte. PDF-Dokumente muss man vergrößern, sie werden allerdings nicht angepasst, sodass man sie hin- und herschieben muss. Eine Lösung ist, das Dokument im Querformat zu lesen, was bei vielen anderen Readern nicht möglich ist.   
Fazit: Kindle bindet den Leser an Amazon, bietet aber alle wichtigen Funktionen zum Lesen, problemloses Herunterladen und solide Hardware, die keine Probleme macht. Als Geschenk für die Eltern ist der Kindle super. Der Nachwuchs wird aufgrund des fehlenden Touch-Screens vermutlich nicht viel damit anfangen können.

1 / 8 | Kindle, 69 Euro (aktuell für 49 Euro) - © PR
Die besten E-Reader
Zoom inRatingComment

E-Reader Kindle Paperwhite

Maße: 6 Zoll, 165x114x9
Gewicht: 206 Gramm  
Auflösung: 1024x758, 212 ppi
Bedienung: Touchscreen, Ein- und Ausschalttaste
Verfügbarer Speicher: 1,25 GB, nicht erweiterbar sowie unbegrenzter Cloud-Speicher für alle Amazon-Inhalte  
Preis: 129 Euro
Weitere Ausstattung: WLAN, USB, Beleuchtung, variable Schriftgrößen und Schriftarten
Zusatzfunktionen: Textmarkierung und Notizen, Wikipedia-und Google-Suche, Webbrowser, Wörterbücher, Lesefortschritt-Anzeige, Kindersicherung
Unterstützte Formate: Kindle Format 8 (AZW3), Kindle (AZW), TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ; HTML, DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, BMP nach Konvertierung
Bücher laden über: integrierten Kindle-Shop oder Kindle-Leihbücherei, über PC-Kabel oder per E-Mail direkt an den Kindle senden


Das spricht für Kindle Paperwhite: Die Hardware von Amazon-Lesegeräten ermöglicht schnelles Blättern, ein scharfes Display und einen vergleichsweise flotten Browser. Nirgendwo sonst werden Bücher so schnell und unkompliziert heruntergeladen. Die Auswahl an Büchern und Zeitungen ist sehr umfangreich. Anders als bei Lesegeräten, die EPUB-Formate unterstützen, braucht man keine Anmeldung bei Adobe. Einmal gekauft, lassen sich Bücher auf beliebig vielen eigenen Geräten mit der Kindle-Leseapp lesen.
Nachteile: Auch der Kindle Paperwhite ist an den Amazon-Shop gebunden, das Beziehen der Bücher über beispielsweise Thalia ist nicht möglich.
Fazit: Kindle Paperwhite bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit dem Touchscreen und der Beleuchtung erfährt der Paperwhite einen deutlichen Upgrade im Vergleich zum Basic-Gerät. Für diejenigen, die die Amazon-Anbindung nicht stört, ist Kindle die beste Wahl.  
Tipp: Für diejenigen, die neuen Lesestoff auch unterwegs beziehen wollen oder zuhause kein WLAN haben, empfiehlt sich die etwas teurere Version Kindle Paperwhite 3G, bei der sie über UMTS-Funksignal auch in anderen Ländern unterwegs Bücher laden können – ohne Zusatzkosten.  

2 / 8 | Kindle Paperwhite, 129 Euro - © PR
Die besten E-Reader
Zoom inRatingComment

E-Reader Tolino Shine

Maße: 6 Zoll, 116x175x10
Gewicht: 183 g
Auflösung: 1024x768 Pixel, 213 ppi  
Bedienung: Touchscreen, Ein-und Ausschalttaste
Verfügbarer Speicher: 2 GB, erweiterbar sowie 25 GB Cloud-Speicher der Telekom
Preis: 99 Euro
Weitere Ausstattung: Beleuchtung, WLAN, Internetbrowser, Gratis-Zugang zu 12.000 Telekom HotSpots
Zusatzfunktionen: PDF Zoom, Lesezeichen, Textsuche im Buch, Notiz- und Markierungsfunktion, Facebook-Anbindung, einstellbare Schriftarten und Schriftgrößen, PDF-to-Text
Unterstützte Formate: EPUB, EPUB DRM, PDF, TXT
Bücher laden über: nach der Anmeldung direkt über den Shop, bei dem der Reader erworben wurde, über Internetbrowser und dem Onleihe-Dienst der Bibliotheken, über PC-Kabel


Das spricht für Tolino Shine: Das Lesegerät von Thalia, Weltbild, Bertelsmann und Hugendubel ist relativ günstig und bindet nicht an Amazon, was dem Leser ermöglicht, nicht nur aus allen anderen E-Book-Shops Bücher zu laden, sondern auch die örtlichen Bibliotheken über den Onleihe-Dienst zu unterstützen. Das Gerät kann ebenfalls mit dem kostenlosen WLAN-Zugang zu Telekomhotspots punkten sowie mit dem Speicherplatz, der sich via Micro SD-Karte auf bis zu 32 GB erweitern lässt.  
Nachteile: Das Fehlen der Wörterbücher ist ein ernsthaftes Manko, vor allem für diejenigen, die gerne in Fremdsprachen lesen. Zudem ist der Reader nicht der schnellste – wenn man zu schnell mehrere Befehle eingibt, kann das Gerät sich gerne mal aufhängen. PDF Dokumente muss man auf jeder Seite erneut vergrößern, beim Hin- und Herschieben flimmert es und Lesen im Querformat wie beim Kindle oder Kobo geht hier nicht. Die Funktion PDF-to-Text ist recht sinnfrei: der Text wird ohne Absätze oder Leerzeichen dargestellt, sodass man das in der Form erst recht nicht lesen würde. Das offene System, eigentlich ein Plus, macht das Laden der Bücher umständlicher: man muss sich erst über den Browser anmelden – der ebenfalls recht langsam ist – sowohl bei E-Book Shops, als auch bei Adobe, um kopiergeschützte Bücher lesen zu können. 
Fazit: Der Tolino ist relativ günstig und bindet nicht an Amazon, die Hardware-Probleme schmälern jedoch das Lesevergnügen. Zudem fehlen ein paar elementare Features wie Wörterbücher oder PDF-Anpassung. Wer einfach nur lesen möchte und seine Bücher größtenteils nur von Thalia oder einem der Partner kauft oder von Bibliotheken leiht, und für den günstigen Preis auch mal ein paar Schwachstellen in Kauf nimmt, ist mit dem Reader gut bedient.

3 / 8 | Tolino Shine, 99 Euro - © PR
Die besten E-Reader
Zoom inRatingComment

E-Reader Pocketbook Touch Lux

Maße: 6 Zoll, 175х115х9
Auflösung: 1024×758 Pixel
Gewicht: 198 Gramm
Bedienung: Touchscreen, Tasten
Verfügbarer Speicher: 4 GB, erweiterbar
Preis: ab ca. 130 Euro
Weitere Ausstattung: MP3-Player, WLAN, Web-Browser, individuelle Anpassung der Schriften, Zeilenabstände und Seitenränder
Zusatzfunktionen: vorinstallierte Wörterbücher, Spiele, Browser, RSS-Reader, Kalender, Taschenrechner, Sudoku, Schach, Dropbox, Bilderansicht
Unterstützte Formate: EPUB DRM, FLUB, PDF DRM, PDF, FB2, FB2.ZIP, TXT, DJVU, HTM, HTML, DOC, DOCX, RTF, CHM, TCR, JPEG, BMP, PNG, TIFF, MP3
Bücher laden über: Webbrowser, vorinstallierten Shop, Onleihe-Dienst der Bibliotheken, über PC-Kabel


Das spricht für Pocketbook Touch Lux: Übersichtliches Menü mit vielen Extras, integrierte Beleuchtung, eine gute Darstellung von PDF- und Worddokumenten. Bücher können in sehr vielen Formaten gelesen werden. Musik- und Hörbücherliebhaber werden sich zudem über die Audiounterstützung freuen.
Nachteile: Recht langsamer Internetbrowser. Der vorinstallierte Shop leitet lediglich auf eine Webseite weiter, die nicht optimal an den E-Reader angepasst ist, das direkte Bücherladen ist etwas umständlich.  
Fazit: Beim Bücherladen hat der Kindle Paperwhite in puncto Schnelligkeit die Nase vorn. Ansonsten lässt Pocketbook so gut wie keine Wünsche offen.

4 / 8 | Pocketbook Touch Lux, ab ca. 130 Euro - © PR
Die besten E-Reader
Zoom inRatingComment

E-Reader Pocketbook Color Lux

Maße: 8 Zoll, 202х170х9
Auflösung: 800x600, 125dpi
Gewicht: 300 Gramm
Bedienung: Touchscreen, Power-Knopf, frei belegbare Seitentasten unter der Oberfläche
Verfügbarer Speicher: 3 GB, erweiterbar
Preis: um 250 Euro
Weitere Ausstattung: WLAN, USB, Webbrowser, Beleuchtung, Audiounterstützung mit Sprachwiedergabe
Zusatzfunktionen: Markierungen und Notizen, Wörterbücher, Kalender, Rechner, diverse Spiele, ReadRate-Dienst für soziales Netzwerken
Unterstützte Formate: PDF, PDF DRM, EPUB, EPUB DRM, DJVU, FB2, FB2.ZIP, DOC, DOCX, RTF, RC, TCR, TXT, CHM, HTM, HTML, JPEG, BMP, PNG, TIFF, MP3
Bücher laden über: integrierten E-Book-Shop, Webbrowser, PC-Kabel  

Das spricht für Pocketbook Color Lux: Ganz klar, die Möglichkeit Farb-Zeitschriften, Comics, Mangas und Sachbücher mit Abbildungen zu lesen. Der 8-Zoll-Bildschirm sorgt dabei für die gute Lesbarkeit. Frei belegbare Tasten sind ein Pluspunkt für Linkshänder und alle, die das Lesen gerne individueller gestalten.
Nachteile: Natürlich ist die Farbsättigung nicht mit einem Tablet gleichzusetzen. Die Texte lassen sich zwar gut lesen, in puncto Textschärfe kommen sie wegen der relativ niedrigen Auflösung allerdings nicht an Kindle & Co. heran. Der Bildschirm hat einen rosa Stich auch bei schwarz-weißen Texten, was etwas gewöhnungsbedürftig ist.
Fazit: Für diejenigen, die gerne nicht nur Bücher, sondern auch Zeitschriften lesen und dabei noch Hörbücher und Musik hören möchten, ist der Farbreader von Pocketbook trotz kleiner Unzulänglichkeiten eine sehr gute Wahl.   

5 / 8 | Pocketbook Color Lux, um 250 Euro - © PR
Die besten E-Reader
Zoom inRatingComment

E-Reader Kobo Glo

Maße: 6 Zoll, 157x114x10
Auflösung: 1024×758 Pixel, 212 dpi  
Gewicht: 185 Gramm
Bedienung: Touchscreen, Ein-und Ausschalttasten, Lichttaste
Verfügbarer Speicher: 1 GB, erweiterbar
Preis: um 130 Euro
Weitere Ausstattung: USB, WLAN, Webbrowser, Beleuchtung
Zusatzfunktionen: unterstützt Facebook und Twitter, Lesestatistiken, Markierungs- und Notizfunktion, Anpassung der Schriften, Zeilen- und Randabstände, integriertes Wörterbuch, Schach, Cloud-Speicher  
Unterstützte Formate:  EPUB, EPUB DRM, PDF, PDF DRM, JPEG, GIF, PNG, TIFF, TXT, (X)HTML, RTF, CBZ, CBR
Bücher laden über: integrierten Shop, Webbrowser, PC mit Kabel

Das spricht für Kobo Glo: Eigentlich alles. Das Gerät bietet eine schöne Optik, ein übersichtliches Menü sowie eine gute Text-Darstellung mit umfangreichen Anpassungsmöglichkeiten, sodass man auch PDF-Dokumente gut lesen kann. Lesezeichen, Lesefortschritt und Notizen werden auf allen Kobo-Leseapps und -geräten gespeichert und synchronisiert. Die Display-Ausleuchtung ist besser als beim Kindle Paperwhite. Womit Kobo noch punktet: es gibt viele kostenlose Bücher wie bei Amazon und einen eigenen Bookstore www.kobobooks.de mit beachtlicher Bücherauswahl. Bald sollen auch für Deutschland Zeitungen und Zeitschriften angeboten werden.  
Nachteile: Der langsame Web-Browser eignet sich typischerweise nicht gut zum Surfen. Eine Registrierung ist notwendig. Die Büchersuche und -kauf im integrierten Store nehmen etwas mehr Zeit in Anspruch – wie bei jedem Reader außer Kindle.  
Fazit: Der Kobo Glo ist eine erstklassige Alternative zum Kindle Paperwhite. Wer eine gute Qualität sucht und sich nicht an Amazon binden möchte, wird mit Kobo Glo glücklich sein.

6 / 8 | Kobo Glo, um 130 Euro - © PR
Die besten E-Reader
Zoom inRatingComment

E-Reader Sony PRS-T2

Maße: 6 Zoll, 173x110x9 mm, 170 dpi
Auflösung: 800x600
Gewicht: 164 g
Bedienung: Touchscreen, Tasten
Speicher: 2 GB, erweiterbar
Preis: um 140 Euro   
Weitere Ausstattung: W-LAN, Web-Browser, Stift für handschriftliche Notizen auf dem Touchscreen
Zusatzfunktionen: Volltextsuche, Markierungs- und Notizfunktion, integrierte Wörterbücher, Nachschlagen von Begriffen bei Wikipedia und Google, integrierte E-Book Shops, PDF-Reflow (automatischer Zeilenumbruch), handschriftliche Notizen (mit Stift)
Unterstützte Formate: EPUB, EPUB DRM, PDF, PDF DRM, TXT, JPEG, GIF, PNG, BMP
Bücher laden über: Browser, PC mit Kabel, integrierter Shop

Das spricht für Sony PRS-T2: Der Reader ist angenehm leicht, verfügt über nützliche Funktionen, eine gute PDF-Darstellung und die Möglichkeit, handschriftliche Notizen zu machen. Das offene System ist ebenso ein Pluspunkt.  
Nachteile: Fehlende Beleuchtung, teilweise holprige Navigation beim Surfen, da der Browser langsam ist und sich oft aufhängt, keine Möglichkeit, den Stift am Reader zu befestigen. Bücher kann man direkt über libri.de auf den Reader laden, doch ist es kein wirklich integrierter Shop, sondern die Webseite. Mit dem langsamen Browser macht das Bücherkaufen keinen Spaß.
Fazit: In der Preisklasse würde man einen Reader mit Beleuchtung, fehlerfreier Navigation und einem besser integrierten Shop erwarten. Der Reader ist etwas für diejenigen, die eher tagsüber lesen und die Bücher häufiger über den PC laden.  

7 / 8 | Sony PRS-T2, um 140 Euro - © PR
Die besten E-Reader
Zoom inRatingComment

E-Reader Trekstor Pyrus Mini

Maße: 4,3 Zoll, 128x85x9mm
Auflösung: 600 x 800 Pixel, 230 dpi
Gewicht: 111 Gramm
Bedienung: Tasten, Cursor, kein Touchscreen
Speicher: 2 GB, erweiterbar
Preis: um 50 Euro
Weitere Ausstattung: USB, Trekstor eReader Suite (PC-Software mit Updates und eBook-Store)
Zusatzfunktionen: verschiedene Schriftgrößen, Ränderanpassung, Stichwort-Suche, Lesezeichen, PDF-Anpassung
Unterstützte Formate: EPUB und PDF (inkl. Adobe® DRM), TXT, HTML, FB2, RTF, PDB, JPG, GIF, BMP, PNG
Bücher laden über: PC mit Kabel, Micro-SD Karte

Das spricht für Trekstor Pyrus Mini: Das Gerät ist klein, handlich, ideal für unterwegs und unschlagbar günstig. Trotz des kleinen Displays sind Bücher gut lesbar und man muss nicht ständig umblättern. Das Gerät bietet alle Funktionen des normalen E-Readers. Auch Bücher in nicht-lateinischen Schriften können gelesen werden. Die vorderen und die seitlichen Tasten lassen sich gut bedienen. Großer Pluspunkt: PDF-Dokumente lassen sich mit der Reflow-Funktion besser darstellen, als auf jedem anderen Reader, sodass man sie wie ein normales Buch lesen kann ohne das lästige Hin und Herschieben.
Nachteile: Hier muss man das Fehlen von Beleuchtung, Touchscreen und WLAN in Kauf nehmen. Bücher kann man nur am PC kaufen und über das Kabel auf den Reader spielen. Die Reaktionszeiten sind manchmal etwas verzögert und die Tastatur ist etwas langsam. Keine vorinstallierten Wörterbücher – bei Bedarf kann man sie aber wie ein normales Ebook auf den Reader laden und kann über die Suchfunktion Begriffe nachschlagen.
Tipp: Wer unterwegs Bücher kaufen möchte, kann einen etwas umständlicheren Weg gehen und über ein Smartphone Bücher auf eine Micro-SD-Karte laden und diese in den Reader einschieben.
Fazit: Trekstor Pyrus Mini ist ein vollwertiger E-Reader mit einigen Einschränkungen, die sich aber zum Teil umgehen lassen. Eignet sich gut als Zweitgerät zum Beispiel für den Urlaub und für diejenigen, die vor allem auf den Preis achten.

8 / 8 | Trekstor Pyrus Mini, um 50 Euro - © PR
Die besten E-Reader Die besten E-Reader Die besten E-Reader Die besten E-Reader
Die besten E-Reader Die besten E-Reader Die besten E-Reader Die besten E-Reader
Teilen

Rezept des Tages
Leichte Maronensuppe
Leichte Maronensuppe
Maronen dürfen in Herbst und Winter auf Ihrem Speiseplan nicht fehlen! ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Die optimale Work-Life-Balance

Vollzeit oder Teilzeit - wie würden Sie lieber arbeiten?

Weniger Geld, mehr Leben? Von welchem idealen Arbeitszeit-Modell träumen Sie? Vollzeit oder wäre ein bisschen weniger Arbeitszeit mehr für Sie?

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online Tests

Ermitteln Sie Ihren Shopping-IQ

Ermitteln Sie Ihren Shopping-IQ

Teilen Sie uns Ihre Gewohnheiten beim Shoppen mit und wir verraten Ihnen, wie intelligent Sie einkaufen

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Community
Blogs