High-Tech leicht erklärt: So werden Sie zum Technik-Crack

18.10.2012 , Autor:Christiane Kolb
© Women's Health

"Frauen und Technik"-Gequatsche ist ab sofort passé! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem Freund von nun an technisch Paroli bieten. Ran an die Kabel!
So werden Sie zum Technik-Crack
Zoom inRatingComment

Smartphone, Cloud, Festplatten Keine Angst vor Mäusen!

"Schahaaatz, hilf mir mal! Der Bildschirm ist plötzlich schwarz." Diese Blöße müssen Sie sich nicht mehr geben, denn Ihr Liebster ist ab jetzt nicht mehr länger der Einzige, der hier was von Technik versteht


Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen 6 Tipps, mit denen auch Sie im Kabelsalat von PC, Smartphone und LCD-Kiste wieder Durchblick bekommen. Denn was gibt es schon Schöneres, als sagen zu können: "Ach übrigens, den Fernseher habe ich vorhin schnell programmiert, als Du unter der Dusche warst!"

1 / 7 | Keine Angst vor Mäusen! Wir zeigen, dass Frauen sich in puncto Technik ganz bestimmt nicht verstecken müssen - © Shutterstock
1 / 7 | Keine Angst vor Mäusen! Wir zeigen, dass Frauen sich in puncto Technik ganz bestimmt nicht verstecken müssen - © Shutterstock
Damit können Sie mobil surfen
Zoom inRatingComment

Smartphone, Tablet oder Notebook Damit können Sie mobil surfen

Smartphone, Tablet oder doch lieber Laptop? Wir verraten die Vor- und Nachteile der verschiedenen Geräte fürs mobile Surfen


Welches ist das beste Gerät zum Surfen unterwegs? Das kommt darauf an, was Sie damit anstellen wollen. Mobiles Surfen ist inzwischen mit fast allen Mitgliedern des kabellosen Entertainmentprogramms möglich. Ob Handy, Tablet oder Notebook – internetfähig sind die meisten. Welches Gerät für Sie optimal ist, hängt davon ab, wie häufig und lange Sie im Netz surfen und ob Sie unterwegs noch andere Anwendungen nutzen. "Im Moment bieten Tablets beim reinen Surfen das Beste aus beiden Welten, nämlich sowohl komfortable Displays als auch ein relativ geringes Gewicht", sagt Matthias Rößler von der Redaktion "Chip Online".

Zum Vergleich: Ein herkömmliches Notebook wiegt rund 2 Kilo, ein Tablet nur um die 500 Gramm. Allerdings hat es auch Nachteile: "Windows-Programme laufen auf vielen Tablets nicht, weil sie mit einem anderen Betriebssystem arbeiten", erklärt Rößler. Daher ist ein Tablet kein würdiger PC-Ersatz, auch wenn es für viele Anwendungen spezielle Apps gibt und auch einige Windows-Tablets. Trotzdem vermissen Viel-Mailer schnell die Tastatur. Zwar gibt es Zusatztastaturen, die den Rechner kabellos per Bluetooth ansteuern, aber die kosten extra, und müssen mitgeschleppt werden.

2 / 7 | Überall und immer online? Finden Sie heraus, welche Möglichkeiten zum mobilen Surfen es gibt - © Shutterstock
2 / 7 | Überall und immer online? Finden Sie heraus, welche Möglichkeiten zum mobilen Surfen es gibt - © Shutterstock
Zoom inRatingComment

Cloud Computing Wie funktioniert automatischer Datenabgleich?

Wer bestimmte Daten von überall abrufen möchte, sollte über "Cloud Computing" nachdenken


"Cloud Computing" nennt sich  das neue Verfahren, bei dem Musik, Dokumente oder Fotos nicht mehr wie bisher auf dem eigenen Rechner gespeichert werden, sondern im Internet. Die "Clouds", abgeleitet von Wolken, in denen die Dateien verschwinden, sind genau genommen nämlich feste Server des Anbieters oder Serverplätze im Netz, auf denen die Daten zwischengeparkt werden. Von dort sind sie jederzeit und von überall abrufbar, denn die "Cloud" schickt automatisch immer die aktuellste Dateiversion auf Ihr Smartphone, Ihren Rechner oder Ihren Tablet-PC. Das Prinzip klingt erst mal klasse, ist aber ob seiner jungen Existenz noch ziemlich anfällig.

Zum Teil läuft die Datensynchronisierung nicht fehlerfrei. Die Server können durchbrennen, Anbieter Pleite gehen – und dann sind Ihre Daten schlicht und ergreifend weg. Auch bombensicher ist das Verfahren nicht. Experten bemängeln, dass private Dateien nicht ausreichend geschützt sind, sodass Dritte sie ausspähen könnten. Falls Sie trotzdem von unterwegs auf eine Datei zugreifen wollen: Apple schickt gerade seine iCloud in den Technikhimmel, mit 5 Gigabyte Speicherplatz. Wenn Sie allerdings apfelfrei von den "Wolken" profitieren wollen, ist der Anbieter www.DropBox.com zu empfehlen, so Matthias Rößler von der Redaktion "Chip Online". Dort stehen kostenfrei 2 GB Speicherplatz zur Verfügung, mit Passwort und einfacher Bedienung.

3 / 7 | Dateien von A nach B durchs Cyberspace senden? Kein Problem mit einer "Cloud" - © Shutterstock
3 / 7 | Dateien von A nach B durchs Cyberspace senden? Kein Problem mit einer "Cloud" - © Shutterstock
Wenn der Handy-Akku schwächelt
Zoom inRatingComment

Smartphone aufladen Wenn der Handy-Akku schwächelt

6 Tipps, damit das Mobiltelefon nicht ständig am Aufladekabel hängt


Nur mal kurz telefoniert, E-Mails gecheckt und ein bisschen gespielt – schon hängt die Batterieanzeige nur noch auf Halbmast. Wir haben hier gleich eine ganze Batterie schlauer Tipps, mit denen Sie den Stromdurst des wichtigsten Accessoires in Ihrer Handtasche stillen können:

  1. Schalten Sie alle Funktionen aus, auf die Sie verzichten können. Vibrationsalarm, Tastentöne, Display-Beleuchtung, Spiele und das Abrufen von E-Mails kosten viel Saft.
  2. Verlassen Sie das Internet, wenn Sie nicht mehr surfen. Schalten Sie dazu in den Systemeinstellungen unter 'Netz', 'Verbindungen' oder 'Netzwerkmodus' den Internetzugriff aus. Wählen Sie statt der Online-Einstellungen UMTS, WCDMA oder 3G die reinen Telefonmodi GSM oder 2G.
  3. Sie brauchen das Handy längere Zeit nicht? Aus damit.
  4. Ein Akku mag es weder zu heiß noch zu kalt. Lassen Sie Ihr Handy im Hoch­sommer oder tiefen Winter deshalb nicht im parkenden Auto liegen! Bei eisiger Kälte bracht auch ihr Telefon ein "Mäntelchen", also eine Tasche und beim Sonnenbaden will es sich ebenso wenig verbrennen wie Sie, also legen Sie es in den Schatten.
  5. Mobiles Ersatzteillager: Wer öfter Ausdauerprobleme hat, weil das mobile Internet intensiv genutzt wird, sollte sich ein sogenanntes Batterie-Back-up gönnen. Das ist ein Mini-Akku, der zu Hause aufgeladen und im Notfall unterwegs per USB-Anschluss an das Handy angestöpselt wird. Es ist wichtig, dabei auf Kompatibilität zu achten!
  6. Falls diese Tipps nicht helfen, dann brauchen Sie definitiv ein neues Handy. Und diesmal sollten Sie sich ein Modell aussuchen, dem nicht so schnell die Puste ausgeht. Fragen Sie beim Kauf gezielt nach der Akkulaufzeit.

4 / 7 | Ein unheimlich wichtiges Gespräch mit der besten Freundin, doch der Akku ist ständig leer? So wappnen Sie Ihr Handy für Marathon-Gespräche - © Shutterstock
4 / 7 | Ein unheimlich wichtiges Gespräch mit der besten Freundin, doch der Akku ist ständig leer? So wappnen Sie Ihr Handy für Marathon-Gespräche - © Shutterstock
Zoom inRatingComment

Externe Festplatte Wie bekomme ich mehr Speicherplatz?

Wenn die Festplatte voll ist, können Sie auf einen externen Speicher ausweichen. So erhalten Sie neue Kapazitäten


Wenn Sie ein sicherheitsliebender Mensch sind und ihre Dateien nicht den "Clouds" anvertrauen wollen, dann besorgen Sie sich mehr Speicherplatz in Form einer externen Festplatte. Die muss nicht extra eingebaut werden, sondern wird einfach per USB-Anschluss an den Rechner angeschlossen.

Bei der Wahl kommt es auf die Größe an. Zur Veranschaulichung ein Beispiel:  Auf eine externe Festplatte mit 1 Terabyte (TB) passen 262 144 Bilder á 4 Megabyte (MB). Da nur "Daten-Messies" privat tatsächlich so viel Platz brauchen, ist man in der Regel mit einer 500-Gigabyte-(GB)-Festplatte gut versorgt. Die Anschaffung einer externen Festplatte ist auch ohne Expandierungswunsch sinnvoll, denn Sie sollten Ihre Dateien doppelt sichern, falls Ihr Computer mal den Geist aufgibt, um nicht wie Carrie in Sex and the City plötzlich ohne Kolumnen dazustehen. Man kann wichtige Daten auch auf CDs brennen. Doch auch die werden nicht zu Fossilien und sind somit nichts für die Ewigkeit. Als Faustregel gilt: Je billiger die Rohlinge, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Daten gefährdet sind, weil die leeren CDs nicht optimal versiegelt sind.

5 / 7 | Wenn die Festplatte überquillt, sind externe Festplatten eine gute Alternative - © Shutterstock
5 / 7 | Wenn die Festplatte überquillt, sind externe Festplatten eine gute Alternative - © Shutterstock
Zoom inRatingComment

Tolle Fotos und Handyvideos

So finden sie ihren Bildausschnitt und filmen Erinnerungen nicht verschwommen


Die meisten digitalen Kompaktkameras haben heutzutage keinen klassischen Sucher mehr, sondern nur noch ein Display. Und bei dem muss die Qualität stimmen! "Für eine sehr gute Qualität sollte der
Monitor mindestens 460 000 Bildpunkte haben", empfiehlt Andreas Jordan, Leiter des Ressorts "Test & Technik" der Zeitschrift "Foto-Magazin". Motiv anvisiert und fertig für den Klick-Laut? Dann klappt's mit diesem Trick bestimmt: "Nutzen Sie die Gitternetzlinien, die bei vielen Geräten im Display eingeblendet werden können", rät der Experte. Die Orientierungshilfe sorgt dafür, dass die Kamera wirklich gerade ausgerichtet wird. Weiterer Vorteil: Mithilfe der Gitternetzlinien können Sie kreativ werden und die sogenannte Drittelregel für die Bildaufteilung anwenden. "Fotografieren Sie zum Beispiel zwei Drittel Himmel und ein Drittel Wasser, oder rücken Sie Ihr Motiv etwas zur Seite", rät Jordan. Denn Fotos wirken in der Regel sehr viel spannender, wenn das Hauptmotiv nicht in der Mitte platziert wird.

Fürs perfekte Handyvideo erst mal tief durchatmen, denn Ruhe ist oberste Priorität. Wenn Sie es nicht schaffen, mit einer Hand wackelfreie Bilder zu drehen, halten Sie das Handy mit beiden Händen. Und bringen Sie Licht ins Dunkel. "Handy-Kameras sind meist nicht sehr lichtempfindlich, daher müssen Sie für gute Lichtverhältnisse sorgen", rät Bernd Theiss, Handy-Experte von der Zeitschrift "Connect". Mehr Licht, mehr Ruhe – das reicht noch nicht? Dann brauchen Sie einen Camcorder: "Nur mit einem guten digitalen oder optischen Zoom können Sie Dinge aus der Nähe genauso gut aufnehmen wie weit entfernte Objekte", sagt Theiss.

6 / 7 | Kennen Sie die Drittelregel beim Fotografieren? Rücken Sie Ihr Motiv einfach etwas zur Seite – dann wirkt es in der Regel spannender - © Shutterstock
6 / 7 | Kennen Sie die Drittelregel beim Fotografieren? Rücken Sie Ihr Motiv einfach etwas zur Seite – dann wirkt es in der Regel spannender - © Shutterstock
Der perfekte Fernseher und die richtigen Sender
Zoom inRatingComment

Plasma TV Der perfekte Fernseher und die richtigen Sender

Sie suchen den optimalen Fernseher und wollen außerdem auch mal andere Sender wie zum Beispiel ZDF Neo schauen? So funktioniert's


Die gute Nachricht: Sie brauchen kein digitales Fernsehen, um den Sender zu kriegen. Sie können ihn über Satellitenschüssel, Kabel, Internet und auch über Antenne empfangen. Wie das genau funktioniert, wird Ihnen auf der Internetseite http://neo.zdf.de unter der Rubrik "Neo Service" verraten. Die schlechte Nachricht: Langfristig müssen Sie trotzdem auf digitales Fernsehen umrüsten. Denn am 30. April 2012 wird die analoge Satellitenübertragung aller Sender abgeschaltet, sodass die gewohnten Programme nur noch auf digitalem Weg empfangen werden können.

Doch manchmal wünscht man sich ja den guten alten Schwarz-weiß Fernseher zurück – da konnte beim Kauf wenigstens nicht viel schiefgehen. Ganz ohne Fach­chinesisch sei schon mal gesagt: Die richtige Wahl hängt von Ihren TV-Gewohnheiten ab. Plasmafernseher glänzen mit bestechendem Kontrast und sind somit die beste Wahl, wenn Sie viel im Dunkeln, also am Abend fernsehen. Außerdem sind sie optimal für Menschen, die gerade einen Nachfolger für ihre Röhre suchen, denn das Bild beider Fernseher verhält sich ähnlich. LCD-Fernseher dagegen leuchten heller und bieten bei Tageslicht das bessere Bild. Der Begriff steht für "Liqid Crystal Display", also Flüssigkristallanzeige, womit der Bildschirm gemeint ist. Und wer ein bisschen angeben möchte, kann im Fachhandel schon mal nach einem OLED-Fernsehgerät fragen – das ist nämlich die Zukunft. "Diese Technologie hat das höchste Potenzial für beste Bilder, ist aber noch nicht reif für den breiten Markt, weil die Herstellung noch zu teuer ist", sagt Roland Seibt, TV-Experte von der Zeitschrift "Video". Aber um Eindruck zu schinden, reicht es allemal.

7 / 7 | Die alte Röhre soll ausgetauscht werden und ZDF Neo ins TV Programm? So werden sie tv-technisch glücklich - © Shutterstock
7 / 7 | Die alte Röhre soll ausgetauscht werden und ZDF Neo ins TV Programm? So werden sie tv-technisch glücklich - © Shutterstock
So werden Sie zum Technik-Crack Damit können Sie mobil surfen Wenn der Handy-Akku schwächelt
Der perfekte Fernseher und die richtigen Sender
Teilen

Rezept des Tages
Deftige Gulaschsuppe
Gulaschsuppe – das perfekte Zockerfutter für einen störungsfreien Skat ...mehr
Mitmachen
Gewinnspiele

Laufoutfit von NEW BALANCE gewinnen

 New Balance verlost ein Running-Outfit mit Shirt, Jacke und Hose

So starten Sie perfekt ausgestattet in den Laufherbst: New Balance verlost ein Running-Outfit mit Shirt, Jacke und Hose

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Was würden Sie Ihrer besten Freundin nie verzeihen?

Was würden Sie Ihrer Freundin nie verzeihen?

Großes Drama oder Schwamm drüber? Wir wollen wissen, was eine Freundschaft locker aushält und ab wann sie ernsthaft in Gefahr gerät

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online Tests

Ermitteln Sie Ihren Shopping-IQ

Ermitteln Sie Ihren Shopping-IQ

Teilen Sie uns Ihre Gewohnheiten beim Shoppen mit und wir verraten Ihnen, wie intelligent Sie einkaufen

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Community
Blogs