Streit beenden: 4 erfolgreiche Strategien bei Konflikten

17.01.2011
© WomensHealth.de

Der gordische Knoten aus Beziehungsebene: Wie finde ich aus dem teufelskreis Streit heraus? Hier 4 Strategien
Konfliktstrategie 1: Mehr zuhören, weniger reden
Zoom inRatingComment

Konfliktstrategie 1 Mehr zuhören, weniger reden

Wenn Sie das Gefühl haben, ständig die gleichen Gespräche abzuspulen, drücken Sie einfach auf Stopp


"Untersuchungen haben ergeben, dass unglückliche Paare sich aus Verzweiflung ständig wiederholen, weil sie glauben, sonst nicht gehört zu werden. Das ist allerdings nicht besonders produktiv, denn statt miteinander zu sprechen, spult jeder nur seinen Text ab", erklärt Benjamin Karney, Co-Direktor des The Relationship Institute an der Universität von Kalifornien in Los Angeles.

1 / 4 | - © iStockphoto
1 / 4 | - © iStockphoto
Konfliktstrategie 2: Nicht persönlich werden
Zoom inRatingComment

Konfliktstrategie 2 Nicht persönlich werden

In der Hitze des Gefechts ziehen die Streithähne (-Hennen) die Samthandschuhe oft aus. Das Problem: Sobald eine Beleidigungen unter der Gürtellinie erst einmal im Raum stehen und Gefühle verletzten, rückt die Lösung des Problems in weite Ferne


In unsere Gehirne ist eine Art Voreinstelllung eingebaut, die uns für unangenehme Nachrichten äußerst empfänglich machen, so eine Studie an der University of Chicago. Warum? Nun, in grauer Vorzeit mussten unsere Vorfahren stets auf der Hut sein, um zu überleben, und dazu gehörte, jegliche Gefahr rechtzeitig zu erkennen. Deshalb ist es für uns unmöglich, Unerfreuliches, und sei es nur eine Beleidigung zu übersehen beziehungsweise zu überhören.

Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Worte genau abwägen, denn Ihr gegenüber könnte sie Ihnen übler nehmen als sie gemeint sind. Letztendlich ist es das Ziel, Ihren Streit beizulegen, nicht, sich gegenseitig fertig zu machen. Anstatt ihm "Du fauler Sack!" ins Gesicht zu schleudern, sagen Sie ihm lieber, wie Sie sich angesichts seines Verhaltens fühlen. Also besser: "Ich mag nicht mehr alles alleine zu planen. Ich würde mir wünschen, dass du dich mehr beteiligst."

2 / 4 | - © iStockphoto
2 / 4 | - © iStockphoto
Keiner soll verlieren (oder gewinnen)
Zoom inRatingComment

Konfliktstrategie 3 Keiner soll verlieren (oder gewinnen)

Es mögen vielleicht zwei Liebende streiten, aber keiner siegt, wenn der andere mit hängendem Kopf im Schlafzimmer verschwindet, um dort seine Wunden zu lecken


"Die Streitenden sind viel zu sehr darauf fixiert, Recht zu haben, was sie davon ablenkt, eine Lösung zu finden", sagt Karney. "Konflikte werden dagegen schneller und erfolgreicher beendet, wenn keiner sagt 'Siehst du, ich habe Recht!‘'"
Ein Tipp für Einsteiger: Finden Sie etwas, auf dass Sie sich beide einigen können (auch wenn das bedeutet sich eingestehen zu müssen, okay, vielleicht habe ihm ein paar SMS zu viel geschrieben, als er mit seinen Jungs unterwegs war). Finden Sie dann ein gutes rhetorischen Hilfsmittel. Sagen Sie beispielsweise so: "Ich weiß, dass es dich nervt, wenn ich dir so oft schreibe, aber ich mache mir Sorgen, wenn du mir ewig nicht antwortest. Lass uns doch einen Weg finden, mit dem wir beide gut leben können."

3 / 4 | - © iStockphoto
3 / 4 | - © iStockphoto
Vergessen Sie nicht, dass Sie ihn lieben
Zoom inRatingComment

Konfliktstrategie 4 Vergessen Sie nicht, dass Sie ihn lieben

Auch wenn es schwerfällt: Falls es Ihnen gelingt auch während eines Streits etwas Nettes über Ihren Partner zu sagen, wird das Ihre Beziehung langfristig glücklicher machen


Harte Worte lassen sich leichter verdauen, wenn Paare inmitten eines Streits in der Lage sind, Zuneigung und Nähe und sogar Humor zu zeigen, so Karney. Dadurch, dass Sie Ihrem Partner etwas Schönes sagen, signalisieren Sie ihm, dass Sie ihn immer noch lieben und sich auch in schlechten Zeiten der Beziehung verpflichtet fühlen.

Und Sie können sogar noch einen Schritt weiter gehen und ein wenig Frotzelei in Ihre Auseinandersetzung einbauen. Denn wer sich ein wenig neckt, fühlt sich am Ende verliebter, wenn sich der Unwetter wieder legt, so eine Studie an der University of California in Berkeley. Das dürfen dann gerne lustige Kosenamen sein oder selbstironische Bemerkungen. Sie sollten aber auf jeden Fall Sprüche vermeiden, die das Ego des anderen verletzen. Witze über Intelligenz, Hygiene oder Details aus dem Schlafzimmer sind tabu.

Fazit: Auch wenn dieser Kerl Sie zur Weißglut bringt, vergessen Sie nicht: Sie lieben ihn. Und wenn Sie das auch in den fiesen Momenten nicht vergessen, wird Ihre Beziehung stark und glücklich bleiben.

4 / 4 | - © iStockphoto
4 / 4 | - © iStockphoto
Konfliktstrategie 1: Mehr zuhören, weniger reden Konfliktstrategie 2: Nicht persönlich werden Keiner soll verlieren (oder gewinnen) Vergessen Sie nicht, dass Sie ihn lieben
Teilen
Schlagworte

Beziehungsprobleme

4 erfolgreiche Strategien bei Konflikten

Rezept des Tages
Rote Beeren-Grütze
Auf zur Beerenjagd! Die aromareichen Früchte wecken die Lebensgeister ...mehr
Mitmachen
Umfragen

Offene Beziehung – ein Thema für Sie?

Offene Beziehung – ein Thema für Sie?

Lebenslange Treue oder Vielmännerei? Wir wollen von Ihnen wissen, wie Sie über (offene) Beziehungen denken

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online Tests

Testen Sie Ihre Beziehung

 

Heute sind Sie noch so ein schönes Pärchen, jeder beneidet Sie um Ihre Beziehung – aber wer weiß schon, wie lange das gut gehen kann? Unsere Tests für Sie und Ihren Schatz verraten Ihnen, ob Ihre Beziehung dauerhaft Bestand haben kann

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Community
Blogs