Beziehungsratgeber Gute Vorsätze für die Liebe

25.12.2015 , Autor:Christiane Kolb
© WomensHealth.de

Ja ja, mit Vorsätzen ist das immer so eine Sache. Mit diesen Vorsätzen fürs neue Jahr gibt’s in Ihrer Partnerschaft nur noch eitel Sonnenschein
Gute Vorsätze für die Liebe
Zoom inRatingComment

Beziehungsratgeber Gute Vorsätze für die Liebe

Gute Vorsätze sind ja immer ein bisschen heikel. Sie sollen nicht zu lapidar sein, aber auch nicht so unüberwindbar wie ein Riesengebirge. Paartherapeut Volker van den Boom aus Aachen (volker-vandenboom.de) rät deshalb: "Setzen Sie sich realistische Ziele. Wenn Sie die umsetzen, tut das der Beziehung schon ziemlich gut."

Ein Beispiel: Ich will nie wieder sauer sein, ist eindeutig zu viel. Besser ist: Ich überlege, warum ich mich oft so reinsteigere. Mit diesen Vorsätzen für die Liebe und mehr Spaß im Bett gibt’s nächstes Jahr jeden Tag ein Feuerwerk der Gefühle!

1 / 9 | Gute Vorsätze für die Liebe - © Wavebreakmedia/ Shutterstock.com
Vorsatz 1: Eine Macke lieben lernen
Zoom inRatingComment

Vorsatz: positive Vibes Eine Macke lieben lernen

Das Problem: Wie das nervt! Ständig liegen seine Socken im Weg. Nie findet seine Tasse den Weg in den Geschirrspüler, und er ruft zu wenig an!

Der Vorsatz: Nein, Sie sollen ihm jetzt nicht gleich alles durchgehen lassen. Aber nehmen Sie sich vor, ein, zwei seiner Schwächen zu akzeptieren.

Die Umsetzung: Oft hilft es schon, wenn man sich klarmacht, wie viel Lebenszeit und gute Gefühle die negativen Gedanken verbrauchen. Man ist ja meist schon selbst davon genervt, dass man genervt ist. Van den Boom rät: "Überlegen Sie einmal, welche seiner Charakterfehler Sie ernsthaft stören und welche nur nerven."Socken für die Liebe? Eigentlich egal. Grundsätz­licher Support – wichtig.

"Dann machen Sie sich eine kleine Liste – und Gedanken, warum Sie bestimmte Verhaltensweisen nicht leiden mögen." Ist es, weil "man" das nicht tut? Oder ekelt sein Nasebohren Sie so, dass es seine sexuelle Attraktivität ankratzt? Geben Sie sich bei ein, zwei banalen Dingen einen Ruck und überwinden den Trotz. Er schaut ja auch jeden Tag über das Rasierarsenal in der Dusche hinweg. Weniger Meckern = mehr positive Vibes.

So einfach ist die Mathematik der Liebe.

2 / 9 | Positive Vibes - eine Macke lieben lernen - © Diego Cervo/ Shutterstock.com
Vorsatz 2: Monsterstreits entschärfen
Zoom inRatingComment

Vorsatz: Ruhe bewahren Monsterstreits entschärfen

Das Problem: Er hat vergessen, die Tickets fürs Konzert zu bestellen. Oder seiner Mutter abzusagen, obwohl Sie am Sonntag endlich mal Ihre Ruhe haben wollten. Die Folge? Ein Wahnsinnskrach, bei dem Sie ihm lautstark eine lange Liste seiner Fehler vor den Latz knallen und dabei nicht vergessen, auch ein paar alte Vergehen wieder aufzuwärmen.

Der Vorsatz: Ja, Sie wissen, dass Sie da übers Ziel hinausgeschossen sind und das nicht beziehungsfördernd war. Darum nehmen Sie sich vor, die Hitze aus den Gefechten zu nehmen.

Die Umsetzung: Auch wenn Sie sich beim nächsten Mal wieder total aufregen, weil er zum 100. Mal den gleichen Mist gebaut hat: "Sagen Sie ihm klar, dass Sie sauer sind. Aber damit basta. Wut ist keine gute Basis für ein Gespräch, in dem man grundsätzliche Dinge besprechen will", so van den Boom.

Sein Vorschlag: "Geben Sie sich einen Tag Zeit, damit sich die Ladung setzt und Ihre Kritik nicht so aggressiv rüberkommt." Dann kann Ihr Freund die Argumente viel eher annehmen und geht nicht automatisch in Verteidigungshaltung. Gehen Sie ein bisschen "yogisch" ran. Mit Ruhe. Und innerer Mitte. Und behandeln Sie nur das aktuelle Thema im Hier und Jetzt.

3 / 9 | Ruhe bewahren - Monsterstreits entschärfen - © G-Stockstudio/ Shutterstock.com
Vorsatz 3: Das Leben gemeinsam rocken
Zoom inRatingComment

Vorsatz: mehr Pep Das Leben gemeinsam rocken

Das Problem: Aufstehen, arbeiten, Freunde treffen, schlafen, dazwischen ein Kuss und ein paar Gespräche. Eigentlich alles okay. Aber sollten Leben und Liebe nicht viel aufregender sein?

Der Vorsatz: Da muss mehr Pep rein. Feiern Sie die Liebe!

Die Umsetzung: Hand aufs Herz, wann haben Sie es zuletzt mal gemeinsam richtig krachen lassen? Wirklich lebendig fühlen wir uns immer dann, wenn wir aus dem Alltag ausbrechen. Genau das machen Sie jetzt mal.

Gehen Sie gemeinsam auf ein Rockkonzert, trinken Sie zu viel und knutschen dann im Taxi den ganzen Weg nach Hause. Machen Sie spontan einen Städtetrip – und wenn es nach Castrop-Rauxel ist. Leihen Sie sich ein Tandem, und biegen Sie abwechselnd links und rechts ab – und schauen Sie, wo Sie landen.

4 / 9 | Mehr Pep - das Leben gemeinsam rocken - © Zeljkodan/ Shutterstock.com
Vorsatz 4: Mehr Sex
Zoom inRatingComment

Vorsatz: Intimität Mehr Sex

Das Problem: Das Leben ist zu voll. Und ehe man sich versieht, ist schon wieder eine Woche vergangen, in der man wie Bruder und Schwester nebeneinander eingeschlafen ist, weil einem zu mehr als dem Gute-Nacht-Küsschen die Energie gefehlt hat.

Der Vorsatz: Mehr Sex! Einmal pro Woche sollte das mindestens drin sein. "Sex sorgt im Allgemeinen – aber auch im Besonderen bei Männern – dafür, dass man sich einander nahe fühlt. Ohne fehlt vielen Paaren ein wichtiger Baustein für eine gute Beziehung."

Die Umsetzung: Muss man den Sex jetzt in den Kalender eintragen, wie es derzeit oft diskutiert wird? Nein, auch wenn das Paaren mit vielen Verpflichtungen helfen kann, buchstäblich wieder zusammenzukommen. "Doch die eigentliche Ursache für zu wenig Intimität ist, dass wir im Alltag nicht mehr genug Zeit, Ruhe und Situationen finden, in denen die Lust von selber kommen könnte", meint van den Boom.

Wem Sex als Programmpunkt auf der To-do-Liste zu wenig romantisch ist, der hält einen Abend für die Zweisamkeit frei. "Dann suchen Sie Nähe ganz automatisch, auch körperlich." Das fängt damit an, dass man sich an den anderen ankuschelt, während gerade die DVD läuft, und endet damit, dass man die Hände auf Entdeckungsreise schickt. Unter der Decke, versteht sich.

5 / 9 | Intimität - mehr Sex - © Wavebreakmedia/ Shutterstock.com
Vorsatz 5: Die Drama-Queen zurückpfeifen
Zoom inRatingComment

Vorsatz: no drama Die Drama-Queen zurückpfeifen

Das Problem: Wenn’s nicht läuft, stellen Frauen oft die ganze Beziehung in Frage. Der passt nicht zu mir, das hat eh keinen Sinn!

Der Vorsatz: Liebe Prinzessin, merke: Wenn der Prinz nicht der Richtige ist, kommen die Zweifel auch in positiven Momenten, sogar beim Sex. Ist das nicht der Fall, nehmen Sie sich vor, nicht immer so ein Drama zu machen.

Die Umsetzung: Falls Ihnen öfter das Krönchen verrutscht: "Die Anspruchshaltung an die perfekte Beziehung ist groß: Wir möchten all unsere Bedürfnisse erfüllt haben, dabei ist immer weniger Zeit und Raum dafür", erklärt van den Boom.

Die besten Tipps:
1. Bei den Ansprüchen bescheidener werden.
 2. Erkennen, dass Schwarz-Weiß-Denken nicht hilft.
3. "Oft steckt mehr hinter der Reaktion, alles in Frage zu stellen: In vielen Fällen kann man dann das Gefühl, wie sauer man ist, nicht richtig ausdrücken."

Die Lösung: Finden Sie heraus, was wirklich schmerzt oder nervt. "Oft geht es nicht um Trennung, sondern darum, zu sortieren, was wirklich fehlt, was Sie brauchen. Das sollten Sie ihm klar sagen", rät der Experte.

6 / 9 | No drama - die Drama-Queen zurückpfeifen - © Wavebreakmedia/ Shutterstock.com
Vorsatz 6: Den Putzlappen abgeben
Zoom inRatingComment

Vorsatz: gemeinsame Ordnung Den Putzlappen abgeben

Das Problem: Laut Vorwerk-Familienstudie streiten 42 Prozent der Paare immer wieder über unterschiedliche Auffassungen von Ordnung und Sauberkeit. Mit diesem Problem sind Sie also in allerbester Gesellschaft.

Der Vorsatz: Das endlich so regeln, dass weniger Stress entsteht.

Die Umsetzung: Ist leider nicht einfach. Einen Putzplan erstellen? Funktioniert nicht in WGs und auch nicht in der Partnerschaft. "Meist sitzt das Problem tiefer: Es geht darum, dass beide das Zusammenleben als gemeinsames Projekt betrachten, auf dem das Label 'Wir' klebt, nicht 'Ich' und 'Du'. Da hilft nur Zeit und viel Geduld, bis wirklich beide, auch er, das Bewusstsein dafür entwickeln."

In der Zwischenzeit halten Sie Ihre Hände und Füße still, auch wenn die Wollmäuse Sie stören, und erklären ihm immer wieder mit ruhiger Stimme: "Da ist der Putzlappen! Dort steht der Staubsauger! Und das hier, Schatz, ist der Zauberknopf, mit dem der Geschirrspüler angeht."

7 / 9 | Gemeinsame Ordnung - den Putzlappen abgeben - © Minerva Studio/ Shutterstock.com
Vorsatz 7: Mehr reden
Zoom inRatingComment

Vorsatz: Kommunikation Mehr reden

Das Problem: Über Organisatorisches zu reden ist nicht sexy. Sexy ist aber, den Partner von einer anderen Seite kennenzulernen

Der Vorsatz: Fragen, fragen, fragen, bis Sie wieder ganz viel Neues über und von ihm erfahren haben.

Die Umsetzung: Probieren Sie es nicht gerade am Tag des Champions-League-Finales oder  wenn er mit mieser Laune nach Hause kommt. Aber wenn die Stimmung gut ist, etwa sonntags nach einer Runde Guten-Morgen-Sex, fragen Sie ihn aus. Danach, wie er Sie sah, als Sie sich kennenlernten. Wie (genau) er das erste Mal fand. Und das zweite.

Wie sein Vater war. Wie die Kindheits-Sonntage abliefen. Wovor er mit 10 Jahren Angst hatte. Und heute? Wie seine Traumwohnung aussieht. Ihnen fällt zu wenig ein? Schauen Sie mal in "100 Fragen, die Ihre Beziehung retten" von Peter Wendl (MVG-Verlag, um 10 Euro).

8 / 9 | Kommunikation - mehr reden - © Wavebreakmedia/ Shutterstock.com
Vorsatz 8: Liebevolle Kritik
Zoom inRatingComment

Vorsatz: nicht laut werden Liebevolle Kritik

3 Wege, Kritik an den Mann zu bringen - ohne laut zu werden

Hand drauf: Sie möchten ihm etwas sagen? Dann legen Sie die Hand auf seinen Arm oder sein Knie. "Durch den Körperkontakt merkt der Partner, dass Sie es gut meinen. Und Sie verhindern, dass eine aggressive Distanz entsteht", erklärt van den Boom.

Weibliche Waffen: Oder sagen wir, Ihre guten Qualitäten als Frau: Gehen Sie Gespräche ruhig auch mal soft an, schmeicheln Sie ihm. "Männer brauchen so etwas, um aufzutauen und weich zu werden."

Klare Ansage: Die ist nicht nur in der Liebe sinnvoll: "Frauen tendieren dazu, nach einer Forderung weiterzureden, sich zu rechtfertigen, und schwächen ihre Aussagen damit."

Besser: Geben Sie Ihr Statement ab und lassen es erst mal so stehen. Gehen Sie aufs Klo, oder tun Sie was anderes. Dann muss er reagieren.

9 / 9 | Nicht laut werden - liebevolle Kritik - © VGstockstudio/ Shutterstock.com
Gute Vorsätze für die Liebe Vorsatz 1: Eine Macke lieben lernen Vorsatz 2: Monsterstreits entschärfen Vorsatz 3: Das Leben gemeinsam rocken
Vorsatz 4: Mehr Sex Vorsatz 5: Die Drama-Queen zurückpfeifen Vorsatz 6: Den Putzlappen abgeben Vorsatz 7: Mehr reden
Vorsatz 8: Liebevolle Kritik
Teilen
Schlagworte

Beziehungsprobleme

Rezept des Tages
Pesto-Hähnchen mit Couscous und gebackenen Kirschtomaten
Pesto-Hähnchen mit Couscous und gebackenen Kirschtomaten
Dieses Gericht liefert alles was ein ordentliches Mittagessen braucht ... mehr


Partner

Mitmachen
Gewinnspiele

Einfach klicken und mitmachen!

Der Adventskalender für Frauen 2013

24 Tage mit tollen Gewinnen für tolle Frauen – mit Reisen, Unterhaltungselektronik, Sportbekleidung und viele andere wertvolle Preise. Bis Heiligabend öffnet sich jeden Tag ein Türchen für Sie

JETZT MITMACHEN
alle Gewinnspiele
Umfragen

Was macht guten Sex wirklich aus?

Was macht guten Sex wirklich aus?

Oft haben wir eine ganz andere Vorstellung davon was im Bett wichtig ist, als unsere Sex-Partner. Verraten Sie uns, worauf Sie stehen und worauf Sie definitiv verzichten können

JETZT MITMACHEN
alle Umfragen
Online Tests

Testen Sie Ihre Beziehung

 

Heute sind Sie noch so ein schönes Pärchen, jeder beneidet Sie um Ihre Beziehung – aber wer weiß schon, wie lange das gut gehen kann? Unsere Tests für Sie und Ihren Schatz verraten Ihnen, ob Ihre Beziehung dauerhaft Bestand haben kann

JETZT MITMACHEN
alle Online-Tests
Community
Blogs