Women's Health fragt nach: Was Männer wirklich wollen

13.08.2013 , Autor:Christiane Kolb
© WomensHealth.de

Wir haben die dunkelsten Sex-Geheimnisse der Männer gelüftet. Außerdem: Bei unserer Straßen-Umfrage verraten Männer, was sie an Frauen besonders attraktiv finden

Was finden Männer an Frauen eigentlich attraktiv? Diese netten Herren haben es uns verraten
Seite drucken
Ø 3.0 | 377 Bewertungen

Teilen
Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Fremdflirten, Pornos im Netz gucken, onanieren oder einen Orgasmus vortäuschen: All das macht Ihr Mann natürlich nicht, hat er nie gemacht und wird er auch nie machen. Nun, sind Sie da wirklich ganz sicher?

Wir haben die dunkelsten Sex-Geheimnisse der Männer aufgespürt. Im Schutz der Anonymität haben 1863 Männer Women's Health im Internet verraten, was sie wirklich über Sex denken und welche Geheimnisse sie der Frau an ihrer Seite niemals im Leben erzählen würden.

Außerdem sind wir in Hamburg auf Männerfang gegangen und wollten von den Herren der Schöpfung wissen, was sie an Frauen besonders attraktiv finden. Die ungeschminkte Wahrheit erfahren Sie in unserem Video!

Die Geheimnisse der Männer

71 Prozent aller Männer denken beim Sex an eine andere Frau
Zoom inRatingComment
1 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 1: Die Gedanken der Herren schweifen beim Sex offenbar gerne ab - © Shutterstock

Männer-Geheimnisse 71 Prozent aller Männer denken beim Sex an eine andere Frau

Ausreden zwecklos, liebe Männer! Die Wissenschaft kann mittlerweile nachweisen, dass einem Großteil der Männer in lustvollen Momenten so genannte Fremdbilder durch den Kopf schießen


"Ich bin überrascht, dass nicht noch mehr zugeben, dass sie beim Sex an eine andere Frau denken", sagt die amerikanische Sexualwissenschaftlerin Debby Herbenick von der Indiana University. Gleichermaßen überraschend ist jedoch die Erkenntnis, dass sein Kopfkino sogar gut für Ihren gemeinsamen Sex ist: "Die Dauer von Sex hängt schließlich davon ab, dass Ihr Partner seine Erregung konstant halten kann – und wenn er ein erregendes Bild vorm inneren Auge hat, hält er mit Sicherheit länger durch", erklärt Herbenick.

Und jetzt?
Schweigen ist Gold: Fragen Sie einfach nicht nach. Fantasien von anderen Frauen kommen ihm nicht deshalb in den Sinn, weil er Sie zu wenig liebt oder davon träumt, mit einer anderen im Bett zu liegen. Es geht dabei allein um sexuelle Schlüsselreize, nicht um Persönlichkeit. Sollten Sie jedoch das Gefühl haben, dass er beim Sex zu oft und zu weit abdriftet, führen Sie ihm direkt vor Augen, was er an Ihnen hat: Lassen Sie das Licht an und wählen Sie eine Position, in der Sie engen Blickkontakt halten können, etwa Sie oben oder er als Missionar. Wer wird bei solch reizvollen Aussichten schon noch von anderen Frauen fantasieren wollen?

1 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 1: Die Gedanken der Herren schweifen beim Sex offenbar gerne ab - © Shutterstock
61 Prozent flirten, wenn sie ohne Partnerin unterwegs sind
Zoom inRatingComment
2 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 2: Sobald die Liebste fern ist, wird gebaggert - © Shutterstock

Männer-Geheimnisse 61 Prozent flirten, wenn sie ohne Partnerin unterwegs sind

Eine Frechheit! Oder? Die Nürnberger Psychologin Jutta D. Blume, Autorin des Beziehungsratgebers "Ich Dich auch, Liebling" (Humboldt-Verlag, um 9 Euro), wiegelt ab: "Wenn er es beim Flirten belässt, sollten Sie sich freuen. Denn nach einem Flirt fühlt er sich attraktiv und
bestätigt."


Er bekommt gute Laune und genau die bringt er dann mit nach Hause – zu Ihnen. "Sehen Sie es außerdem als Kompliment: Sie haben einen attraktiven Mann an Ihrer Seite. Flirten Sie doch auch mal ab und zu. Das tut Ihnen gut."

Und jetzt?
Alles halb so wild. "Solange die Flirterei im Rahmen bleibt und nicht vor Ihren Augen passiert", sagt Blume.
Was aber, wenn er auch in Ihrem Beisein mit anderen heftig schäkert und selbst auf Ihre Bitte hin nicht aufhört? Dann ist er wohl leider zu unreif für eine feste Bindung. Er muss sich noch ausprobieren. In dem Fall hat er hoffentlich eine wirklich gute Flirt-Strategie. Er wird sie brauchen – auf der Suche nach einer neuen Freundin.

2 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 2: Sobald die Liebste fern ist, wird gebaggert - © Shutterstock
52 Prozent schnüffeln im Handy oder Mailaccount der Partnerin
Zoom inRatingComment
3 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 3: An jedem zweiten Mann ist ein Schnüffler verloren gegangen - © Shutterstock

Männer-Geheimnisse 52 Prozent schnüffeln im Handy oder Mailaccount der Partnerin

Jeder 2. Mann hat diesen Vertrauensbruch auf dem Kerbholz. Unfassbar!


"Es versteht sich von selbst, dass das nicht in Ordnung ist", sagt Psychologin Blume. Das einzige Positive daran ist: "Die Eifersucht, die ihn antreibt, ist nichts anderes als Verlustangst. Das Ganze bedeutet: 'Ich liebe dich, aber ich habe große Angst, dich zu verlieren.'"

Und jetzt?
Wenn Sie ihn tatsächlich einmal auf frischer Tat erwischen, sollten Sie vor dem großen Donnerwetter kurz darüber nachdenken, ob und warum er sich über-haupt verunsichert fühlen könnte. Vielleicht beunruhigt es ihn, dass Sie öfter ohne ihn ausgehen, dass Sie Ihren Ex-Freund noch treffen oder ihn engen Freundinnen nicht vorgestellt haben. "Versuchen Sie einfach, ihm in Zukunft mit kleinen Zeichen mehr Sicherheit zu geben", rät Blume. Und dann, verdammt noch mal, fragen Sie ihn, was er dabei eigentlich zu finden erwartet hatte! Ändern Sie Ihre Passwörter – und halten Sie diese künftig auch wirklich geheim.

3 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 3: An jedem zweiten Mann ist ein Schnüffler verloren gegangen - © Shutterstock
65 Prozent onanieren heimlich mehrmals in der Woche
Zoom inRatingComment
4 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 4: Selbst Hand anzulegen ist für die meisten Männer in einer Partnerschaft selbstverständlich - © Shutterstock

Männer-Geheimnisse 65 Prozent onanieren heimlich mehrmals in der Woche

Achtung, festhalten: Jeder 5. befragte Mann onaniert sogar täglich!


"Das erstaunt mich nicht", stellt der Urologe Professor Frank Sommer fest, Leiter des Bereichs Männergesundheit am Universitätskrankenhaus Eppendorf in Hamburg. "Vor allem bei jungen Männern auf der Höhe ihrer Hormonwerte kann es sein, dass sie sich täglich selbst befriedigen – und zwar noch zusätzlich zum Sex mit der Partnerin." Genügen ihm Lust und Liebe in der Partnerschaft denn etwa nicht? "Doch, doch", beruhigt Sommer. "Ihnen sollte klar sein, dass es nichts mit Ihnen und Ihren Qualitäten als Partnerin zu tun hat, wenn ein Mann häufig masturbiert."

Und jetzt?
Auch wenn es Ihnen schwer fällt: Respektieren Sie seine Intimsphäre. Seine Handarbeitsstunden (oder besser gesagt -minuten) sind eines der letzten Reservate von Männlichkeit. "Wenn Sie doch nachfragen sollten, dann führt das nur zu unnötigen Spannungen", erklärt Experte Sommer. "Denn selbst wenn Sie es gut meinen, schwingt doch immer ein vorwurfsvoller Unterton mit." Wie heißt es beim Fußball doch so treffend: wichtig ist auf dem Platz. Stimmt beim gemeinsamen Sex für Sie alles, ist alles richtig. Gönnen Sie ihm also ruhig sein Solo.

4 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 4: Selbst Hand anzulegen ist für die meisten Männer in einer Partnerschaft selbstverständlich - © Shutterstock
19 Prozent haben ihre Frau schon mit einer anderen betrogen
Zoom inRatingComment
5 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 5: Wenn die Bestätigung der eigenen Partnerin fehlt, wildern Männer gerne mal in fremden Betten - © Shutterstock

Männer-Geheimnisse 19 Prozent haben ihre Frau schon mit einer anderen betrogen

Sie müssen jetzt ganz tapfer sein: Der Seitensprung fand nicht irgendwann in grauer Vorzeit statt, sondern in einer aktuellen Partnerschaft


Sitzen Sie mit 5 liierten Freundinnen zusammen, wird eine, statistisch gesehen, betrogen. Dass Männer auch auswärts nach Reibung suchen würden, läge nicht nur an einer gewissen sexuellen Langeweile im heimischen Bett, sondern außerdem am Gefühl, von der Partnerin nicht körperlich begehrt zu werden, sagt Sexualwissenschaftlerin Herbenick: "Frauen machen einen riesigen Fehler, wenn sie denken, dass es immer die Männer sein müssten, die als Erste Lust zeigen und verführen. Auch Männer möchten begehrt werden."

Und jetzt?
Beugen Sie vor. Sie finden es wunderbar, wenn er sich verliebt auf Sie stürzt? Er umgekehrt auch! Also überraschen Sie ihn mal, wenn er nach Hause kommt: Setzen Sie sich rittlings auf seinen Schoß, kommen Sie ohne Vorspiel zur Sache. Das zeigt, wie sehr Sie ihn wollen.

5 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 5: Wenn die Bestätigung der eigenen Partnerin fehlt, wildern Männer gerne mal in fremden Betten - © Shutterstock
46 Prozent  aller Männer haben einen Orgasmus vorgetäuscht
Zoom inRatingComment
6 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 6: Das können nicht nur Frauen: Fast jeder Zweite hat schon einmal eine Orgasmus-Show abgezogen - © Shutterstock

Männer-Geheimnisse 46 Prozent aller Männer haben einen Orgasmus vorgetäuscht

Hmmm – er hat das Kondom schnell entsorgt und war danach recht einsilbig? Vielleicht hat er den Höhepunkt nur gefakt – wie es fast jeder 2. Mann schon mal getan hat


"Kann passieren", so Männer-Experte Sommer. Der Urologe sagt, warum es bei Männern mal nicht klappen kann: 1. Eine gestörte Nervenleitung im Genitalbereich, die entweder von einer Sportverletzung herrühren kann oder auch von ausgiebigem Mountainbiken und Rennradfahren. Oft leiden Radler, die mehr als 20 000 Kilometer im Jahr abreißen, unter dieser Störung. 2. Akute Müdigkeit und Erschöpfung, etwa nach einer durchtanzten Nacht, einer langen Autofahrt oder nach einem Marathon. 3. Der Druck eines Kinderwunsches, für den er sich nicht bereit fühlt. 4. Die Reize, die ansonsten den Orgasmus auslösen, haben ihm gefehlt.
5. Zu viel Alkohol (ist selten gut für die Potenz). 6. Stress durch zu viel Druck im Beruf oder Privatleben. "Tatsächlich passiert es heute häufiger als früher, dass Männern der Sex zu viel wird. Schließlich verlangt ihnen ihr Umfeld 3-mal mehr ab als Männern vor 30 Jahren", so Sommer. "Die Männer sollen knallhart im Beruf sein, einfühlsame Partner und fürsorgliche Familienmenschen." Wen wundert es, wenn die Lust dann die Biege macht?

Und jetzt?
Tun Sie so, als hätten Sie nichts bemerkt. Und nein, probieren Sie es nicht gleich noch mal im zweiten Anlauf. Bedenken Sie beim nächsten Mal: Der beste Weg, einen Mann zum Höhepunkt zu bringen, ist, wenn seine Partnerin sehr erregt ist. Eine Frau, die kommt, törnt ihn am meisten an. Erst wenn Ihr Mann zum wiederholten Male nicht kann oder trotz aller Anstrengung nicht zum Höhepunkt kommt, steckt mehr dahinter. Erst dann sollten Sie nachfragen – vorsichtig, ohne Vorwürfe oder Vorurteile. Alles andere verletzt die Männer an der Wurzel ihrer Männlichkeit. Wie würden Sie sich an seiner Stelle fühlen? Ihr Einfühlungsvermögen wird sich ganz sicher auszahlen.

6 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 6: Das können nicht nur Frauen: Fast jeder Zweite hat schon einmal eine Orgasmus-Show abgezogen - © Shutterstock
42 Prozent gucken gerne anderen Frauen hinterher
Zoom inRatingComment
7 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 7: So lange sie nur fremdgucken, ist ja alles im Lot - © Shutterstock

Männer-Geheimnisse 42 Prozent gucken gerne anderen Frauen hinterher

"Wenn er nur mal schaut, ist das meiner Meinung nach nicht beziehungsrelevant – auch wenn es uns Frauen ehrlicherweise stört", urteilt Beziehungsfachfrau Blume


Er ist ja mit Ihrer Ankunft in seinem Leben nicht automatisch für Schönheit erblindet.

Und jetzt?
Als selbstbewusste Frau könnten Sie mit ihm darüber fachsimpeln, warum er gerade diese Frau attraktiv findet, und seinen guten Geschmack – hoffentlich – bestätigen. "Meckern bringt nichts, denn unnötige Eifersucht treibt ihn nur weg", sagt Blume. "Es ist viel reizvoller für einen Mann, wenn er eine Partnerin hat, die über den Dingen steht." Trotzdem noch ein paar Tipps zur Deeskalation. Verrenkt er sich den Hals, um anderen hinterherzustarren, erinnern Sie ihn: "Hallo, hier bin ich!". Versteht er das nicht, sagen Sie ihm: "Lass es bitte, mir tut das weh." Er glotzt trotzdem? Gehen Sie einfach. Ihre kostbare Gesellschaft hat er heute nicht verdient – und kann jetzt Ihnen hinterhergucken.

7 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 7: So lange sie nur fremdgucken, ist ja alles im Lot - © Shutterstock
68 Prozent schauen sich regelmäßig Pornofilme im Internet an
Zoom inRatingComment
8 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 8: Befriedigung via Porno ist für die Mehrheit der Männer offenbar ganz natürlich - © Shutterstock

Männer-Geheimnisse 68 Prozent schauen sich regelmäßig Pornofilme im Internet an

Ob die restlichen 32 Prozent wohl ehrlich waren?


"Heute wäre es doch fast nicht normal, wenn ein Mann nicht einschlägige Bilder auf dem Computer betrachten würde", sagt Männerarzt Sommer. Was die Kerle an Pornos mit all ihren wippenden Plastikbrüsten und den unnatürlichen Verrenkungen beim Sex so spannend finden, wird für Frauen aber wohl für alle Zeit ein Rätsel bleiben. Im Vergleich beeindruckt Frauen ein aufrechter Johannes auf dem Bildschirm nur wenig. "Bei Männern ist die natürliche Neugierde, eine Frau nackt zu sehen, einfach zu groß, und zugleich sind die entsprechenden Aufnahmen extrem leicht zugänglich", erläutert der Sexualwissenschaftler. Pornos sind für Männer außerdem auch eine Möglichkeit, andere Sexpraktiken kennenzulernen und zu vergleichen, ohne selbst aktiv werden zu müssen. Na gut, lieber gucken als testen.

Und jetzt?
Die kluge Frau schweigt und genießt – den Sex mit ihrem Liebsten. Im Normalfall genügt Spaß im Bett, um ihm zu verdeutlichen, was er am Bildschirm alles verpasst. Was ist schon Gucken gegen Berühren, Fühlen, Spüren – und Kommen? Zwei Ausnahmen gibt es allerdings. Die erste wäre, wenn Ihr Mann plötzlich Praktiken verlangt, die Ihnen abseitig vorkommen. Ein Hinweis auf Ihre Grenzen und die Tatsache, dass sich beim Sex beide wohlfühlen müssen, wäre angebracht.
Sie werden für den Akt ja nicht bezahlt. Die zweite Ausnahme: Ihre Alarmglocken sollten läuten, "wenn ein Mann vor lauter Sex im Kopf den Alltag nicht mehr normal führen kann", so Experte Sommer. Machen Sie sich in diesem Fall klar: Seine Bildersucht hat nichts mit Ihnen zu tun. Sie brauchen nicht verletzt zu sein, auch Wut hilft Ihnen nicht weiter. Sommer, der Erfahrungen mit solchen Fällen hat, rät: "Vermeiden Sie Vorwürfe. Zeigen Sie ihm lieber, dass er gerade dabei ist, sein normales Leben zu verlieren, weil er etwa seine Kumpels nicht mehr trifft und nachts zu lange vorm PC sitzt."

8 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 8: Befriedigung via Porno ist für die Mehrheit der Männer offenbar ganz natürlich - © Shutterstock
25 Prozent aller Männer lieben ihre Partnerin nicht mehr
Zoom inRatingComment
9 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 9: Bei 25 Prozent der Männer sind die Gefühle für die Partnerin erloschen - © Shutterstock

Männer-Geheimnisse 25 Prozent aller Männer lieben ihre Partnerin nicht mehr

Und 19 Prozent wollen eigentlich Schluss machen. Hilfe! Jeder 4. Mann geht auf Distanz, jeder 5. ist innerlich sogar schon über alle Berge. Und trotzdem sagen sie nichts.


"Am Verhalten eines Mannes kann man letztendlich nie zweifelsfrei ablesen, wo er emotional steht", sagt Psychologin Blume. "Wenn er zum Beispiel alles, was seine Partnerin für ihn tut, als selbstverständlich betrachtet, dann finden wir das sofort lieblos und zweifeln an seiner Zuneigung – in Wahrheit könnte er aber lediglich gedankenlos und bequem sein."

Und jetzt?
Führen Sie bloß nicht gleich Krisengespräche, wenn er mal distanziert wirkt. Gehen Sie es besser ruhig und konstruktiv an, sonst manövrieren Sie sich am Ende nur mit Schuldzuweisungen in eine Sackgasse. Blume empfiehlt: "Statt zu klagen 'Du tust immer dies und machst nie jenes' fragen Sie ihn lieber 'Was hättest du gern anders? Was fehlt dir?'." Wenn dann jedoch nur leere Sprüche kommen, ist es wahrscheinlich an der Zeit loszulassen. Aber sollten Sie wieder miteinander ins Gespräch kommen und neu zusammenfinden, können Sie zuversichtlich in die Zukunft blicken: Denn nichts festigt eine Beziehung mehr als eine überstandene Krise – das ist ein offenes Geheimnis.

9 / 10 | Männer-Geheimnis Nr. 9: Bei 25 Prozent der Männer sind die Gefühle für die Partnerin erloschen - © Shutterstock
Zoom inRatingComment
10 / 10 | Wir wollten's wissen. Welche sind die absoluten No-Gos im Bett?

No-Gos im Bett Die schlimmsten Sexkiller

Wir haben uns auf Hamburgs Straßen umgehört und wollten wissen: "Was geht im Bett absolut gar nicht?"


10 / 10 | Wir wollten's wissen. Welche sind die absoluten No-Gos im Bett?
zur Bildergalerie

Was Männer wirklich wollen

Rezept des Tages
Fett-weg-Salat mit Huhn & Chili
Mit diesem exotischen Papaya-Chili-Hähnchbrust-Salat bringen Sie Ihr K ...mehr
Community
Blogs