Urlaub in den Bergen 10 verrückte Ideen für Urlaub in den Bergen

Jetzt lernen Sie die Alpen mal von einer anderen Seite kennen. 10 Dinge, die Sie in den Bergen ganz bestimmt noch nie gemacht haben

Lautes Ding-Dong Almabtrieb

Nachdem sich die Kühe den ganzen Sommer auf der Alm die Bäuche dick gefressen haben, heißt es ab Mitte September: Runter vom Berg, rein in den Stall! Dann läuten überall in den Alpen die Glocken, während das Vieh bunt geschmückt und mit viel Tamtam in die Dörfer getrieben wird. Termine fürs Zuschauen: www.tirol.at/almabtriebe

Bergetappen ohne Ende Alpen-Biker

Auf Asphalt- und Schotterpisten an die Grenzen gehen, um dann rasant ins Tal zu düsen: Für diese Leistung können Sie sich am Ende des Tages getrost das Gelbe Trikot verleihen, das des Tagessiegers. Noch zu lahm? Dann geben Sie beim Alpe Adria in Villach ordentlich Gummi, dem neuesten Bike-Event Österreichs. Da können Sie beweisen, dass Sie des Trikots würdig sind.

Gipfel stürmen Trailrunning

Über Stock und über Steine, aber bricht dir nicht die Beine … Trailrunning schult Koordination, Konzentration und Schnelligkeit – und die Trails der Alpen zählen zu den schönsten der Welt. Wer mal richtig Höhenluft schnuppern will, rennt beim Transalpine in 8 Tagen von Deutschland nach Italien über die Alpen und legt dabei 13 730 Höhenmeter und 293 Kilometer zurück. Das Fitness-Studio können Sie sich danach erst mal sparen. Anmeldung: www.transalpine-run.com

Rasante Sturzflüge Skygliden

Das gibt den Adrenalinkick: Beim Freiflug mit dem Skyglider am Achensee im Rofangebirge geht’s richtig schnell zur Sache: Mit 85 km/h saust man in dem Fluggerät in Form eines Adlers 800 Meter den Berg runter. Eine Fahrt kostet 9 Euro.
www.rofanseilbahn.at

Dunkle Einblicke Caving

410 Meter geht es beim Caving im Tiroler Amberg tief. Beim Abseilen ins Stollensystem gehen fitte Höhlenforscherinnen ohne Platzangst den Dingen auf den Grund – mit Neonpren­anzug, Helm und Gurt. Die 2-stündige Höhlentour kostet 81 Euro. Abseil-Erfahrung ist Pflicht.
www.area47.at

Nasser Nervenkitzel Canyoning

Das ist jetzt nichts für schwache Gemüter: Beim Canyoning springen Sie von Fels zu Fels, stürzen sich in tosende Wasserfälle und klettern vertikale Wände hoch – und das am besten in gigantischer Kulisse. Die Tour durch die Massaschlucht, dem Grand Canyon der Schweiz, dauert etwa 6 Stunden, ist auch für Einsteiger machbar und von Mai bis Oktober für 125 Euro buchbar: www.massaschlucht.ch

Wildes Wild Nature Watch

Wer braucht schon Elefant, Leopard und Nashorn? In den Tiroler Tälern können Sie den Big Five der Alpen auflauern: Steinbock, Murmeltier, Steinadler, Gams und Bartgeier. Im Herbst gesellt sich noch der Hirsch dazu. Während der Brunftzeit macht ihn sein Imponiergehabe unvorsichtig. Angebote für geführte Touren unter: www.nature-watch.at

Um Geister zu vertreiben Brennende Berge

Mehrmals im Jahr stehen die Gipfel in Flammen: zum Beispiel zu Ostern, in der Walpurgisnacht oder zur Sommersonnenwende. Da werden allein in Österreich rund 10 000 Feuerstellen in Brand gesteckt. Tipps unter: www.alpenverein.de

Dicke Brocken Bouldern und Klettern

Da können Sie jetzt mal richtig zupacken: In den Urgesteinsregionen der Alpen liegen in jedem Tal große Granit- oder Gneisblöcke, an denen man fantastisch bouldern kann. Idyllisch gelegen und ein wahres Kletter-Mekka ist der Magic Wood im Graubündner Averstal.
www.viamala.ch

10.02.2015| Melanie Khoshmashrab © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App