Jeanslabel Die coolsten Jeanslabel

Die blauen Baumwollhosen sind beliebter denn je. Aber Jeans ist nicht gleich Jeans. Was sich hinter den vielen Marken im Regal verbirgt, erfahren Sie hier

Jeanslabel GAP

Das amerikanische Label GAP mit Hauptsitz in Kalifornien verkauft seit den neunziger Jahren in über 90 Ländern moderne Jeans zu günstigen Preisen. Seinen Namen zieht die Marke aus "the generation gap" – dem Unterschied zwischen Eltern und Kindern – und setzt dies auch in seinen Kollektionen um: Mit klassischen Schnitten von Straight über Skinny bis hin zu Bootcut versucht GAP für jeden Typ die perfekte Jeans zu bieten. Bisher konnte man sich ein Schmuckstück des Labels nur als Urlaubssouvenir in Amerika zulegen, jetzt ist die GAP-Jeans auch endlich in Deutschland erhältlich – und zwar beim Online-Kaufhaus Zalando.

Jeanslabel MiH

MiH oder auch "Made in Heaven" ist ein Relaunch der gleichnamigen Marke aus den 1960er Jahren, deren Erfolgsstory mit einer Wagenladung Jeans begann, die Tony Lonsdale, der heute als Blue Jean King bekannt ist, in den 70er Jahren erfolgreich binnen weniger Wochen verkaufte. Das in Familienhänden gebliebene Label leitet nun die Tochter der beiden Gründer Chloe Lonsdale mit Sitz in London. Sie machte aus der etwas verstaubten Marke einen internationalen Liebling. Stars wie Julianne Moore, Jennifer Lawrence und Rihanna sind begeistert von dem Label, das "very british" mit Details und Waschungen spielt. Die Jeansmodelle spielen mit dem Charme vieler internationaler Städte und schmücken sich mit Namen wie Paris oder Oslo. Mittlerweile ist die Marke in 43 Ländern vertreten.

Jeanslabel Kuyichi

Das Label „Kuyichi“ entstand 2001 und war Vorreiter der Jeansproduktion mit Bio-Baumwolle. Durch die chemiefreie Herstellung reizt der Denimstoff die Haut im Gegensatz zu herkömmlich verarbeiteten Jeans kaum. Die Marke überzeugt neben ihren ethischen und umweltbewussten Standards durch trendige Jeans mit großer Vielfalt an Modellen zu einem fairen Preis. Das Label ist deutschlandweit in rund 70 Läden vertreten.

Jeanslabel Blue Fire Co.

Das Jeanslabel Blue Fire Co. entstand in den 1980er Jahren in Downtown, Los Angeles. Hier hatten die Alwani Brüder die Idee, individuelle und stylische Jeans mit angenehmem Tragekomfort zu kreieren. Sie mieteten sich ein Warehouse, wo sie dann ihre ersten Jeans designten. Hierbei achteten die Alwani Brüder bei den Materialien nicht nur auf Nachhaltigkeit, Qualität und Reinheit, sondern verwendeten für eine optimale Bequemlichkeit unter Anderem einen Mix aus Jersey und Denim. Die Blue Fire Jeans kann sich so perfekt der Figur anpassen. Im Jahre 2005 ging die deutsche Modemarke dann auf den Markt.

Jeanslabel Loveday Jeans

Das italienische Premium Denim Label Loveday Jeans, benannt nach dem gleichnamigen Kreativdirektor und Supermodel Papis Loveday, wurde 2012 ins Leben gerufen. Die Jeansmarke steht für progressive Looks und eine moderne, urbane Attitüde, die ein unbeschwertes Lebensgefühl mit sich bringt. In italienischer High-End-Fertigung vollendet, vereinen sich traditionelle Schneiderkunst mit innovativem Denim, neuartigen Formen und kreativen Details. Als Markenzeichen ist jede Loveday Jeans mit einem Einstecktuch versehen, das sich an der rechten Gesäßtasche befindet und immer in neuen Variationen erscheint. Auch ziert jede Jeans ein abnehmbares Lederband an der rechten Vorderseite, das zum schicken Armband umfunktioniert werden kann. Mit jedem Kauf einer Loveday Jeans werden außerdem Kinderhilfsprojekte der UNESCO, unter anderem in Papi Loveday’s Heimat Senegal, unterstützt.

Jeanslabel Nine in the Morning

Neun Uhr morgens – die perfekte Uhrzeit für einen perfekten Start in den Tag. Das dachten sich auch Umberto und Allessandro Vendramin und benannten ihr eigenes Jeanslabel nach dieser Uhrzeit. Die Idee dafür kam ihnen 2006 – Nach ihrer langjährigen Erfahrung in der Modebranche, beschlossen sie ihr eigenes Label zu gründen. Der Fokus der italienischen Jeansmarke liegt auf hochwertigen Denims, genauso wie auf besonderen Details, Beschichtungen, Metallic- und Glitzer- Effekten, sowie Drucken. Jedes Denim-Stück der „Nine in the Morning“-Kollektion ist demnach ein Einzelstück und bringt Individualität, hohen Tragekomfort und den perfekten „Fit“ mit sich.

Jeanslabel Forever 21

Der kalifornische Retailer Forever21 ist bekannt für aktuelle und heiße Modetrends mit gutem Preis- Leistungsverhältnis. Auch die neue "All About Denim Jeanskollektion" für Frauen und Männer zeigt, wie vielseitig die Marke ist – ob High Rise, Mid-Rise oder tiefsitzende Schnitte in neuen Waschungen. Teil der neuen Looks ist ein ausgeblichenes Indigo mit einem natürlich gealterten Appeal, graue Waschungen mit farblich passenden Nähten und weiches, helles Indigo für den klassischen Style.

Jeanslabel AG

Der italienische Jeans-Designer gilt als Meister der femininen Passformen. Zu finden sind seine Jeans mit den Initialen AG weltweit. Goldschmied tüftelt in seinem eigenen Jeanslabor regelmäßig an neuen Schnitten und Effekten, sodass durch Waschen, Schmirgeln, Schäumen, Färben, Beschichten, Sprayen etc. unlängst neue Modetrendshttp://www.womenshealth.de/fashion/mode/modetrend-new-classic.19948.htm entstanden sind. Von ihm stammen auch die "Jeggings"; Hosen, die aufgrund eines hohen Lycra-Anteils elastisch wie Leggings sind, aber aussehen wie Jeans.

Jeanslabel Edwin

Gegründet wurde das japanische Label Edwin Ende der 40er Jahre von Yonehachi Tsunemi und gehört mittlerweile zu einem der erfolgreichsten Jeanslabel Japans. Als erste Brand überhaupt, führte Edwin Anfang der 70er Jahre die Vintage-Waschungen ein – die Modelle des japanischen Labels sind seitdem nicht mehr aus der Denimwelt wegzudenken. Bis heute gilt Edwin als die innovativste Denimbrand, wenn es um die Eigenschaften geht, die echten Denimfans so wichtig sind: der Detailreichtum der Waschung, die Qualität des ungewaschenen Raw Denim, die Langlebigkeit und die Schwere des Materials, sowie die Authentizität des Designs. Inzwischen gibt es auch Jacken und Oberteile von Edwin, die jeweils von der Denimkultur Edwins geprägt sind.

Jeanslabel Cheap Monday

Tolles Design für wenig Geld – so präsentiert sich das ebenfalls aus Schweden stammende Label. Mit dem Anspruch, günstige Jeans zu entwerfen, die auf Augenhöhe mit Designermodellen liegen, hat sich das Label mit dem Totenkopflogo über der rechten Gesäßtasche schnell einen Namen gemacht. Ganz ohne Werbung und bahnbrechende Marketingstrategien entstanden innerhalb kürzester Zeit weltweit 1800 Cheap Monday-Stores in über 35 Ländern.

Jeanslabel Citizens of Humanity

    2003 von Jerome Dahan ins Leben gerufen. 2007 holte dieser sich einen alten Bekannten, nämlich Adriano Goldschmied, ins Boot. An erster Stelle steht für die beiden Designer die Bequemlichkeit, weshalb sie Modelle und Variationen für jeden Figurtyp kreieren. Charakteristisch für das Label: Auffällige Waschungen und extravagante Details.

      Jeanslabel Closed

      Die Jeansmarke der 80er: 1978 in Italien gegründet mit heutigem Stammsitz in Hamburg. Besonders bekannt geworden durch die legendäre Stone-washed-Technik, durch die der heiß begehrte abgetragene und verwaschene Look entsteht. Heute gilt die bewusst gewählte Kombination aus Funktion und Zweckmäßigkeit als wesentlicher Faktor für den Erfolg der Marke.

      Jeanslabel Diesel

        Das italienische Modelabel hat seine Ursprünge im norditalienischen Breganze. Einer der Gründer: Adriano Goldschmied. Ziel des Labels war von Anfang an, innovative Kleidung herzustellen, die aus der Masse heraussticht. Das erst etwa 30 Jahre alte Unternehmen hat seit den 90er Jahren mit dem Irokesenkopf als Markenzeichen internationale Bekanntheit erlangt.

        Jeanslabel DL 1961

        Das noch junge Label steht für Jeans, die nicht nach ein paar Mal Tragen ausleiern, sondern auch nach viel Bewegung noch ihre optimale Form behalten. Insbesondere in Bereichen, die sich normalerweise schnell abnutzen (Knie, Gesäß, Schritt) soll ein neuartiges Gewebe dafür sorgen, dass die Jeans den täglichen Strapazen standhält.

        Jeanslabel Gold Sign

          Nie mehr schlecht sitzende Jeans – das verspricht die Marke Gold Sign, die ebenfalls aus dem kreativen Haus des Designers Adriano Goldschmied stammt. Ob kurvig oder schmal gebaut, die Jeans dieser Marke überzeugen durch Passformen für jede Größe und Figur. Die neuste Idee des Designers: Jeans in einem intensiven Indigoton. Wie der Name schon sagt, ist übrigens jede Jeans mit Gold bestickt.

          Jeanslabel J Brand

              Das New Yorker Jeanslabel wird von Stars wie Heidi Klum, Rihanna, Katie Holmes, Kate Moss, Gwen Stefani, Beyoncé oder Katherine Heigl heiß geliebt. Im Gegensatz zu anderen Labels, die mit Waschungen, Löchern oder Nieten überzeugen wollen, hat J Brand es geschafft, mit schnörkelloser Eleganz und optimalem Tragekomfort zu begeistern.

              Jeanslabel Lee

                1889 gegründet und nach Levi´s die zweitälteste Jeansmarke. Sorgte mit der Erfindung der Latzhose, des Overalls, der Slim Fit Jeansjacke und des ersten Reißverschlusses in einer Jeans bereits im Laufe des letzten Jahrhunderts für Furore. Heute steht Lee für ein Label, das hochqualitative Bekleidung für "real people" darstellt, die sich selbst treu bleiben. Jeanswear und Accessoires werden weltweit in mehr als 100 Ländern vertrieben.

                  Jeanslabel Levi's

                  Firmengründer Levi Strauss ist der Erfinder der Jeans. Vom Goldrausch nach San Francisco gezogen, baute sich Strauss einen kleinen Textilwarenhandel auf. Die harte Arbeit der Goldgräber brachte ihn auf die Idee, der schnellen Abnutzung der bisherigen Hosen zu trotzen und eine Hose aus strapazierfähigem Material herzustellen – die Jeans war geboren. Heute sind Levi´s Jeans legendär auf der ganzen Welt.

                  Jeanslabel Notify

                    Die Marke Notify steht aufgrund von Schnitt und Waschung für luxuriöse Jeans. Im Jahr 2003 vom Designer Maurice Ohayon gegründet und bekannt geworden aufgrund von Passform und traditionell handgearbeiteter Details. Die hochwertigen Materialien versprechen optimalen Tragekomfort und sorgen dafür, dass die Jeans auch nach wiederholtem Waschen nicht ihre Form verliert.

                    Jeanslabel Nudie Jeans

                      Das Jeanslabel aus Göteborg lässt sich vom schlichten Kleidungsstil der schwedischen Arbeiter aus den 50er und 60er Jahren inspirieren. Ihr Credo: schnörkellose Jeans ganz ohne Chichi. Die Umsetzung erfolgt durch Modelle, die schlicht aber funktional und aus umweltschonenden Materialien hergestellt sind. Zudem ist das Label Mitglied der "Fair Wear Foundation", einer Initiative, die daran arbeiten, die Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie in den Produktionsländern zu verbessern.

                      Jeanslabel Replay

                        Die Marke Replay schafft es, vergangene Stücke der Modegeschichte auch heute noch zu stylischen Must-haves zu machen. Durch immer wieder neue Designs entstehen ständig neue Kollektionen, die sportlich und lässig sind und gleichzeitig ein gewisses Traditionsbewusstsein ausstrahlen. Während andere Marken den neusten Trends hinterherlaufen, verlässt sich das Label auf seine Stilsicherheit. Replay ist ein Modelabel für Denim-Liebhaber, die Spaß an lässigen Outfits haben

                        Jeanslabel True Religion

                          Die US-amerikanische Jeansmarke hat in nur 7 Jahren den Aufstieg zu einem der größten Jeanslabel der Welt geschafft. Die True Religion gilt aufgrund ihres edlen Styles als "High Society Denim", was auch bei den Stars bereits angekommen ist: Die Schauspielerinnen Sharon Stone oder Cameron Diaz zeigen sich gerne mit einer True Religion an den Beinen.

                          Jeanslabel 7 For all Mankind

                            Bei Kennern und Fans des Labels steht der Name für innovative Waschungen und Designs. In den vergangenen sieben Jahren hat sich 7 For All Mankind in der Branche einen Namen gemacht und ist zum Trendsetter sowohl bei modernen Klassikern als auch visionären Mode-Styles avanciert. Die Marke hat mittlerweile Kult-Status erreicht und erfreut sich bei Hollywood-Größen wie Angelina Jolie, Cameron Diaz, Jennifer Garner oder auch Liv Tyler großer Beliebtheit.

                            Jeanslabel Wrangler

                            In ihrem Ursprungsland USA ist das Image der Marke Wrangler nach wie vor geprägt vom Wilden Westen und Lagerfeuer-Romantik. Kein Wunder, wurde der Name "Wrangler" doch ursprünglich als Begriff für einen arbeitenden Cowboy verwendet. Trotz immer zeitgemäßer Styles bleibt die Marke ihren "Seven Icons" treu: Sieben Details, die seit Jahrzehnten bei jeder Wrangler-Jeans als Symbol für die Marke stehen. Dazu zählen unter anderem flache Nieten, sieben Gürtelschlaufen sowie eine ergonomisch geformte Uhrentasche.

                            Jeanslabel Mavi

                            Das türkische Label Mavi, zu Deutsch blau, wurde 1991 in Istanbul gegründet und steht für seine trendigen Jeans. Die Markenphilosophie ist stark von einem mediterranen Lebensgefühl geprägt. Seit über 20 Jahren und in mehr als 50 Ländern erhältlich, designt Mavi nun die perfekten Jeans und ist in der Türkei bereits Marktführer. Was als reine Jeansmarke startete, wuchs ziemlich schnell zu einem großen Fashionlabel für Damen und Herren heran, denn neben den aktuellsten Jeans Styles bieten die Mavi Kollektionen auch ein großes Sortiment an Strick, Shirts und Accessoires.

                            Jeanslabel LTB

                            Das LTB Jeanslabel ist das erste eigene Label des Denim-Giganten "Cak Textile", das seinen Sitz in der Türkei hat. Seit 1994 überzeugt LTB mit hochwertiger, modischer Denimwear und ist auch als Komplettanbieter auf internationalen Märkten anerkannt und beliebt. Die Marke LTB steht für trendige Jeans zu bezahlbaren Preisen. Weltweit gibt es die Kollektionen von LTB in mehr als 240 Stores.

                            Jeanslabel GANG Jeans

                            Unter dem Motto "Jeans that fit perfectly" produziert das Label GANG seit 1994 Jeans für Sie und Ihn. Passform, Details und Waschung bilden als Grundlemente seit 20 Jahren das Erfolgsrezept für die perfekte Jeans. Gegründet von Roberto Chini, hat das Label seinen Ursprung in der Streetwear und steht für schicke Materialien, hohe Qualität und Lifestyle.

                            Jeanslabel Paige

                            Das angesagte Jeanslabel aus L.A.! Paige Adams-Geller, selber ehemaliges Top-Jeans-Model der USA, gründete 2004 ihr eigenes, gleichnamiges Label. Damals war sie die einzige Frau hinter einem Premium-Denim-Label.

                            Jeanslabel Denham

                            Das niederländische Denim-Label Denham wurde 2008 von dem Englänger Jason Denham gegründet und hat seinen Sitz in Amsterdam. Jason Denham, auch bekannt als "The Jeanmaker", kreiert hier in seinem Atelier zusammen mit seinem Team neue Schnitte und Styles – hierfür werden ausschließlich qualitativ hochwertige Jeansstoffe benutzt.

                            Jeanslabel GAS Jeans

                            Die Jeansmarke hat seine Ursprünge in den 70er Jahren, in Chiuppano (Vicenza) in Italien. Seit 1984 produziert und vertreibt das Unternehmen Grotto S.p.A. Damen- und Herrenkollektionen der Marke GAS. Angefangen hat alles in einer kleinen Werkstatt, in der sich Gründer und Designer Claudio Grotto mit viel Leidenschaft an seine ersten Einzelstücke begab. Heute ist GAS ein Jeanslabel mit internationalem Touch mit Stores in mehr als 56 Ländern.

                            Jeanslabel Tiger of Sweden

                            Gegründet wurde das schwedische Unternehmen 1903 in der Küstenstadt Uddevalla und überzeugt seit fast 110 Jahren mit seiner Tradition in der Herrenkonfektion. 1997 erweiterte Tiger of Sweden sein Sortiment um eine eigene Damenkollektion und nur 3 Jahre später wurde die Denimlinie Tiger of Sweden/Jeans vorgestellt. Das skandinavische Label steht für klare Schnitte, handwerkliches Können und beste Qualität.

                            Jeanslabel Acne

                            Die schwedische Modefirma mit dem wenig attraktiven Namen wurde 1996 von Möbeldesigner Jonny Johansson gegründet. Aus ersten Schnittproben entstand die Röhrenjeans, die innerhalb kürzester Zeit in ganz Stockholm einen absoluten Run auslöste. Die Hosen sind sowohl online über acnestudios.com, als auch in Stores in Hamburg und Berlin erhältlich. Übrigens: Acne steht in diesem Fall nicht für eine unschöne Hauterkrankung, sondern für "Ambition to Create Novel Expressions."

                            15.12.2014| Katharina Klein, Natalie Niebuhr © womenshealth.de
                            Sponsored Section
                            Aktuelles Heft
                            Personal_Trainer App