Wanderwege Die schönsten Wandertouren in Deutschland

Himalaja? Total überlaufen. Chile? Zu weit weg! Wir liefern Ihnen 10 Wandertouren in Deutschland mit Angeberpotenzial

Blaumachen Ostseeküsten-Wanderweg

Fast egal, welches Stück zwischen Travemünde und der polnischen Grenze Sie wählen, es geht sich immer gut: schön flach. Weiße Strände zum Barfußlaufen und Baden gibt’s wie Sand am Meer. Steilküste, Moor- und Heidelandschaften machen den Weg abwechslungsreich, Kraniche und Adler lassen einen verzückt zur Kamera greifen, und in den Hansestädten Wismar und Stralsund kann man sich an Backsteingotik sattsehen, während man sich den Bauch vollschlägt.
// Länge 400 km // Etappen 15 // Highlights Hügellandschaft bei Kühlungsborn, der Darß mit wildem Strand, die Kaiserbäder auf Usedom // www.auf-nach-mv.de/ostseekuestenwanderweg

Wie in alten Zeiten Burgenwanderung

Haben Sie schon mal vom Fläming gehört? Nein? Dann wird’s Zeit: In dem Naturpark südwestlich von Berlin gibt es nämlich Riesensteine, Ritterburgen und Rummel, nacheiszeitlich geformte Trockentäler. Der Rundweg in der Mark Brandenburg führt an 4 Burgen vorbei und über kleine Anhöhen von bis zu 200 Metern. Und wo es keine Gipfel zu stürmen gibt, kommt garantiert keine Hektik auf – und es bleibt mehr Zeit zum entspannten Durchatmen.
// Länge 147 km // Etappen 8 // Highlights Schloss Wiesenburg, Neuendorfer Rummel, Bischofsresidenz Burg Ziesar // www.reiseregion-flaeming.de

Grenzgänge Harzer-Hexen-Stieg

Auf dem Weg von Osterode bis Thale läuft man nicht nur über den Brocken, sondern durch ein Stück deutscher Geschichte.
Hier ein paar Fakten: 1. Ab dem Mittelalter war der Harz Berg-
bau­gebiet. 2. Im Dreißigjährigen Krieg verwüsteten schwedische Söldner große Teile des Gebirges. 3. Goethe erforschte die bizarr aufragenden Felsformatio­nen. 4. Von 1949 bis 1990 verlief die innerdeutsche Grenze durch den Harz, und ab 1961 war der Brocken militärisches Sperrgebiet. Ach ja, schön grün ist es in dem Nationalpark übrigens auch.
// Länge 94 km // Etappen 5 // Highlights UNESCO Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft, Brocken, Bodetalschlucht mit Hexentanzplatz // www.harzerhexenstieg.de

Wilder Westen Rothaarsteig

Wildnis, Weite und wenig Zivilisation? Das gibt’s ausgerechnet in Nordrhein-Westfalen – auf einem Kammwanderweg im Sauerland. Das wird total unterschätzt. Denn wenn man die Augen zusammenkneift, sieht es aus wie in Kanada, inklusive der schmucken Ranger mit Hut. Für Pausen haben die Rothaarsteigler moderne Holzmöbel an den Wegesrand gestellt: Vesperinseln, Waldsofas und -schaukeln. Die schönsten Aus­blicke gibt’s, wenn sich die Blätter färben – im Indian Summer, wie der Kanadier sagen würde. Also jetzt!
// Länge 154 km // Etappen 6–8 // Highlights Die bis 90 m aufragenden Bruchhauser Steine, Kahler Asten, Waldinfo-Hängebrücke bei Kühhude. Tipp: die Rot­haar-Spuren, Tages-Rundwege an den schönsten Stellen des Steigs //www.rothaarsteig.de

Alles im Fluss Rheinsteig

Hier muss man sich für ein Teilstück entscheiden, wenn man dem Rhein nicht volle 3 Wochen auf der rechten Seite stromaufwärts folgen möchte: vom beschaulichen Siebengebirge über aufregende Rheinromantik mit vielen Burgen (und Höhenmetern) bis zur Loreley, Dann folgt der liebliche Rheingau bis Wiesbaden. Das Leitmotiv ist der breite Strom, Nebenthemen sind Wein, Burgen und lauschige Fachwerkstädtchen. Der Rheinsteig bietet mehr Kultur als Natur, aber die ist vom Allerfeinsten.
// Länge 320 km // Etappen 21 // Highlights Das steile Mittelrheintal mit über 40 Burgen und Schlössern wie Burg Katz, der Loreley, sanft geschwungenen Weinhügeln bei Bingen mit der Abtei St. Hildegard // www.rheinsteig.de

Unser Arizona Malerweg

Manche behaupten, das Elbsandsteingebirge sei Deutschlands Antwort auf den Grand Canyon. Allerdings in Miniatur. Bis zu 80 Meter hoch ragen rötlich braune Sandsteinfelsen bei Dresden in die Höhe, das Gebiet ist ein Kletter-Eldorado, wird aber an Hotspots wie der Aussichtsplattform Bastei oder der Festung Königstein von rüstigen Rentner-Trupps belagert, die mit dem Bus anreisen und Kaffee im Kännchen trinken. Auf den Laufstrecken des Weges trifft man dann aber echte Wanderer, schließlich geht es 3557 Höhenmeter bergauf und -ab. Und warum jetzt Malerweg? Weil Künstler der Romantik wie Caspar David Friedrich und Ludwig Richter die wildromantische Schönheit des Gebirges für die Ewigkeit festhielten.
// Länge 112 km// Etappen 8 // Highlights Felsentor Uttewalde, Bastei in Lohmen, Schrammstein-Felsgruppe // www.saechsische-schweiz.de

Immer auf der Höhe Rennsteig

Ja, er ist im Thüringer Wald. Und nein, er ist nicht gemütlich, sondern sportlich, wenn man ihn flott angeht. Hier aufgeführt ist er nicht nur wegen seiner Ausblicke weit ins Land, sondern weil er der älteste deutsche Weitwanderweg ist, schon Jahrhunderte als alter Handelsweg aus dem Hessischen über den Kamm des Thüringer Mittelgebirges bis Böhmen bekannt. Das große „R“ auf den Schildern ist seine Markierung, „Gut Runst“ wünschen sich Wanderer auf dem Weg, das bedeutet „Guten Lauf“. Den braucht man auch.
// Länge 169 km// Etappen 8 // Highlights Die Wartburg, 2 km vom Weg, der Große Inselsberg als Panoramaberg des Thüringer Waldes // www.rennsteig.de

Idylle pur Altmühltal-Panoramaweg

Die Altmühl windet sich gemächlich durch das Tal – und ihr folgt ein Weg, der nicht nur im Herbst etwas für Romantiker ist. Oft läuft man auf schmalen Pfaden, entlang steiler Felsen, die das breite Tal säumen, durch duftende Wacholderheiden und lichte Buchenwälder. Schmucke Barockstädtchen wie Eichstätt und Beilngries krönen den Lauf. Schöner geht’s wirklich nicht.
// Länge 200 km// Etappen 10 // Highlights „Steinerne Rinne“ bei Wolfsbronn, auf der Quellwasser über 128 Meter auf einer Kalksteinrinne ins Tal schießt, Felsformation 12 Apostel bei Solnhofen, Kloster Weltenburg und Donaudurchbruch bei Kelheim // www.naturpark-altmuehltal.de

In die Tiefe Schluchtensteig

Dieser Weg ist auch an heißen Tagen schön kühl, weil man in
der zerklüfteten, karstigen Wu­tachschlucht läuft. Werhätte gedacht, dass es im Südschwarzwald einen 33 Kilometer langen Canyon gibt?
Über Brücken, Treppen, Leitern und Stege, an Wasserfällen und Aussichtskanzeln entlang geht es flussaufwärts, danach aber auch über Hochmoore, Weidelandschaft zum Schluchsee. Und fürs große Finale zeigen sich noch die Schweizer Alpen am Horizont. Gut: Durch Busanbindung sind viele Strecken als Tageswanderung planbar. Noch besser: Schwarzwälder Kirsch­torte. Zugreifen!
// Länge 119 km // Etappen 6 // Highlights Wutachschlucht, Windbergwasserfall St. Blasien, Schluchsee // www.schluchtensteig.de

Königliches Panorama Maximiliansweg

Gehen wie ein König? Na ja, König Maximilian II. von Bayern ließ sich 1858 auf Tour durch sein Reich wohl eher fahren, bestieg jedoch, wenn ihm danach war, durchaus mal einen Gipfel und gab dem Steig von Lindau am Bodensee bis Berchtesgaden seinen Namen. Für die herrlichen – und, Achtung, steilen – Gebirgswanderungen entlang der bayerischen Alpen sollte man trittsicher und konditionsstark sein.
Die Ausblicke sind dafür majestätisch schön.
// Länge 360 km// Tage 22 // Highlights Gipfel wie Hochgrat und Ammergauer Alpen, Panoramablick auf Zugspitze, Chiemgau und Tegernsee, im Tal die bayerischen Märchenschlösser // www.wanderkompass.de

26.01.2016| Christiane Kolb © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App