Saisonal kochen Suppen-Rezepte für jeden Anlass

Ob kaltes Gurkensüppchen im Sommer oder wärmende Kürbissuppe im Herbst: Suppe sollten Sie ruhig öfter mal löffeln. Hier unsere besten Suppen-Rezepte für jeden Anlass und jede Saison

Cremige Lauch-Suppe

Schnell gemacht und super einfach in der Zubereitung: Ein leckeres Lauch-Süppchen mit wenig Fett und wenig Kalorien. Das schmeckt uns!

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 Stangen Lauch
  • 1 mittelgroße(s) Kartoffel(n)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Sahne
  • 1 TL Petersilie (gehackt)
  • 1 mittelgroße(s) Laugenstange
Zubereitung Cremige Lauch-Suppe

  1. Lauch putzen und in Ringe schneiden, Kartoffel würfeln.
  2. Lauch und Kartoffelwürfel mit der Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 15 Min köcheln.
  3. Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, Sahne unterrühren. Mit Petersilie toppen

 

  • Kalorien (kcal): 354
  • Fett: 8g
  • Eiweiß: 13g
  • Kohlenhydrate: 59g

Couscous-Möhren-Suppe

Minze und Feta verpassen dieser herzhaften Veggie-Suppe auf Basis von Couscous einen orientalischen Kick

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 200 g Karotte(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1/2 EL Rapsöl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Couscous, roh
  • 1 EL Walnüsse
  • 2 Zweige Petersilie
  • 1 Zweig Minze
  • 50 g Feta
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Couscous-Möhren-Suppe

  1. Möhren grob hacken, Zwiebel würfeln.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel und Möhrenstücke glasig anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, rund 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Derweil Couscous nach Packungsanleitung zubereiten, Nüsse und Kräuter hacken und unter den fertigen Couscous mischen (ein wenig davon fürs Topping aufbewahren).
  4. Hälfte Feta zur fertigen Suppe geben und alles pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Couscous auf einen Teller geben, Suppe darübergießen und mit restlichem, zerbröckeltem Feta, Nüssen und Kräutern garnieren.

  • Kalorien (kcal): 486
  • Fett: 30g
  • Eiweiß: 18g
  • Kohlenhydrate: 37g

Karotten-Kokos-Suppe

Diese leichte Karotten-Kokos-Suppe hat es in sich. Sie schmeckt nicht nur gut, sondern heizt durch den Ingwer auch von innen schön ein.

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 250 g Karotte(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 cm Ingwer
  • 1 TL Kokosöl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Kokosmilch
  • 1 Schuss Limettensaft
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Prise Pfeffer
Zubereitung Karotten-Kokos-Suppe

  1. Karotten, Süßkartoffel und Zwiebel grob würfeln, den Ingwer schälen.
  2. Kokosöl in einem Topf erhitzen, Gemüse und Ingwer unter Rühren rund 5 Minuten darin andünsten.
  3. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Kokosmilch hinzufügen und 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  4. Suppe dann pürieren und mit Limettensaft, Currypulver und Pfeffer abschmecken.

  • Kalorien (kcal): 441
  • Fett: 18g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 61g

Süßkartoffel-Sellerie-Cremesuppe

Lecker genießen bei Laktoseintoleranz! Die laktosefreien Rezepte können Sie natürlich auch mit normaler Sahne zubereiten, falls Sie nicht an einer Intoleranz leiden – schmeckt genauso gut

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 700 g Knollensellerie
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 EL Butter (laktosefrei)
  • 400 g Süßkartoffel(n)
  • 3 TL Instant-Gemüsebrühe
  • 40 g Haselnüsse (Blättchen)
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 75 g Sahne (laktosefrei)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Sonnenblumenöl
  • 100 g Schinken (z.B. Schwarzwälder Schinken in Scheiben)
Zubereitung Süßkartoffel-Sellerie-Cremesuppe

  1. Sellerie und Süßkartoffeln schälen, waschen und würfeln. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen und vorbereitete Gemüsewürfel darin ca. 5 Minuten unter Rühren andünsten. Mit zwei Liter Wasser auffüllen, aufkochen. Brühe einrühren und 20 bis 25 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  2. Inzwischen Haselnussblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, herausnehmen. Schnittlauch waschen, trocken tupfen und fein schneiden. Sahne in die Suppe gießen, aufkochen und dem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  3. Pfanne mit Öl ausstreichen, erhitzen und Schinkenscheiben darin knusprig braten. Suppe mit Schinkenscheiben, Haselnussblättchen und Schnittlauchröllchen anrichten.

 

  • Kalorien (kcal): 411
  • Fett: 27g
  • Eiweiß: 13g
  • Kohlenhydrate: 33g

Leichte Champignon-Cremesuppe

Statt Sahne kommt bei dieser Cremesuppe Milch zum Einsatz – schmeckt fast genauso gut! Und da Sie ein gutes Gewissen beim Löffeln haben, können Sie hier ruhig auch nochmal eine Kelle Nachschlag nehmen

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Kartoffel(n)
  • 125 g Champignon(s)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Prise Salz
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • 1 EL Rapsöl
  • 100 ml Milch
Zubereitung Leichte Champignon-Cremesuppe

  1. Kartoffeln schälen, würfeln.
  2. Pilze in Scheiben schneiden. Zwiebel grob in Streifen.
  3. Öl erhitzen. Kartoffeln und Zwiebel darin anbraten und circa 5 Minuten dünsten. Pilze zugeben, mitbraten. 2 EL Pilze herausnehmen, beiseite stellen.
  4. Brühe und Milch zugießen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Suppe rund 15 Minuten garen, dann alles pürieren. Suppe abschmecken.
  6. Mit Pilzen on top garnieren und servieren.

  • Kalorien (kcal): 171
  • Fett: 9g
  • Eiweiß: 7g
  • Kohlenhydrate: 18g

Raffinierte Brokkoli-Kokos-Suppe

Wenig Aufwand, wenig Kalorien und auch noch vegan: Unsere exotische Kokos-Brokkoli-Suppe ist herrlich cremig und vertreibt den Winterblues an kalten Tagen

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1000 g Brokkoli (frisch oder TK)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Rapsöl
  • 1/2 Schote Chili
  • 4 EL Instant-Gemüsebrühe
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Dose Kokosmilch
Zubereitung Raffinierte Brokkoli-Kokos-Suppe

  1. Brokkoli putzen, waschen und grobe Röschen abtrennen. Oder sie nehmen TK-Brokkoli.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und grob hacken. Chili entkernen.
  3. Öl in einem Topf geben, erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, bis Röstaromen entstehen. Chili hinzufügen.
  4. Frischen oder TK Brokkoli dazu geben und das Ganze mit Wasser auffüllen (so das der Brokkoli gut bedeckt ist. Gemüsebrühe hinzugeben, salzen, pfeffern und so lange kochen, bis der Brokkoli gar ist.
  5. Wenn der Brokkoli durchgegart ist, Suppe pürieren. Nun die Kokosmilch hinzufügen und nochmal kurz mit den Pürierstab durchmixen.
  • Wer die Suppe etwas sämiger und dicker mag, gibt noch eine Kartoffel zur Bindung mit zum Brokkoli oder bindet das ganze am Ende mit Saucenbinder.
  • TIPP: Lecker dazu schmecken knusprige Toastbrot-Croutons (siehe Rezeptbild)
  • Kalorien (kcal): 347
  • Fett: 27g
  • Eiweiß: 13g
  • Kohlenhydrate: 14g

Avocado-Suppe

In Avocados stecken reichlich gute Fette. Ein Grund mehr bei dieser Suppe zuzuschlagen. Ganz nebenbei ist sie im Handumdrehen zubereitet.

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1/2 EL Olivenöl
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1/2 mittelgroße(s) Avocado(s)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
Zubereitung Avocado-Suppe

  1. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel fein würfeln und darin andünsten.
  2. Avocado grob stückeln, in den Topf geben und mit Gemüsebrühe auffüllen.
  3. Salzen, pfeffern und die Suppe dann 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Anschließend pürieren und mit Zitronensaft abschmecken.
  • Serviervorschlag: Mit Brot genießen (Achtung: nicht mehr Low Carb!)
  • Kalorien (kcal): 332
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 4g
  • Kohlenhydrate: 5g

Brokkoli-Cremesuppe

3 Zutaten, 11 Minuten und nur schlappe 121 Kalorien: Hier kommt das Rezept für die wahrscheinlich schnellste und leckerste Brokkoli-Cremesuppe der Welt.

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 200 g Brokkoli (frisch oder TK)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Brokkoli-Cremesuppe

  1. Für die perfekte Brokkoli-Cremesuppe zunächst den Brokkoli in Gemüsebrühe rund 5 Minuten al dente kochen.
  2. Brokkoli rausnehmen, 3 Röschen zur Seite legen (zur Deko, nur weg mag), Rest mit 1 EL Schmand pürieren.
  3. Nun Brühe zugeben, bis die Suppe sämig ist.
  4. Die Brokkoli-Cremesuppe ggf. vorm Servieren mit den übrigen Deko-Röschen garnieren (kein Muss – sieht nur hübscher aus), mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Kalorien (kcal): 116
  • Fett: 5g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 10g

Meerrettich-Apfel-Süppchen mit Bacon-Bites

Süß-scharfes Süppchen, bei dem auch Sie zum Suppenkasper werden

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Schalotte(n)
  • 1/2 EL Butter (zum Anbraten der Schalotten
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1/4 Bund Schnittlauch
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 1 mittelgroße(s) Apfel
  • 200 ml Sahne
  • 5 Scheiben Toastbrot
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 EL Honig
  • 90 g Meerrettich (aus dem Glas)
  • 4 Scheiben Bacon (oder Würfel)
Zubereitung Meerrettich-Apfel-Süppchen mit Bacon-Bites

  1. Die Schalotten fein würfeln und Butter anschwitzen. Gemüsebrühe heiß dazugießen und bei geringer Hitze 15 Min. köcheln lassen.
  2. In der Zwischenzeit Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Petersilie waschen, zupfen, fein hacken.
  3. Apfel schälen und in Spalten schneiden.
  4. Sahne und gewürfeltes Toastbrot zur Gemüsebrühe geben und kurz aufkochen lassen. Pfeffer, Salz, Honig und Meerrettich hinzufügen und mit dem Mixstab pürieren. Die Suppe bei schwacher Hitze köcheln lassen. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Baconstreifen klein schneiden und kross braten und die Suppe am Ende damit “dekorieren”.
  • Serviervorschlag: Wer mag gibt noch einen TL gerieben Käse über die Suppe.
  • Kalorien (kcal): 479
  • Fett: 37g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 32g

Süßkartoffel-Curry mit Kicherbsen und Kürbis

Kürbis ist der Dauerbrenner in der Herbstküche. Der milde Butternuss-Kürbis krönt dieses vegane Curry mit seiner dezenten Süße

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1-2 Schoten Chili
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 200 g Tomate(n) (geschält)
  • 250 g Butternut-Kürbis
  • 250 g Süßkartoffel(n)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Schuss Wasser
  • 1/2 Dose Kichererbsen, Dose
  • 2 Zweige Koriander
Zubereitung Süßkartoffel-Curry mit Kicherbsen und Kürbis

  1. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden, Chili­schoten entkernen und ebenfalls zerkleinern.
  2. Das Kokosöl auf hoher Stufe in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chili ­ darin glasig dünsten. Garam Masala, Kurkuma, Kreuzkümmel und Curry dazugeben und kurz weiterbraten.
  3. Geschälte Tomaten hinzufügen und mit dem Kochlöffel grob zerkleinern.
  4. Kürbis schälen und entkernen, Süßkartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden.
  5. Herdplatte auf mittlere Hitze runterschalten und das Gemüse mit in die Pfanne geben. Kokosmilch und so viel Wasser zufügen, dass alles bedeckt ist. 30 bis 40 Mi­nuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar, aber noch bissfest ist.
  6. Kichererbsen ab­gießen und abspülen. Zum Curry geben und 10 Minuten köcheln lassen, bis das Ganze etwas eindickt. Anschließend mit den Koriander­zweigen anrichten.

  • Kalorien (kcal): 609
  • Fett: 33g
  • Eiweiß: 12g
  • Kohlenhydrate: 61g

Kalte Süßkartoffel-Suppe

Suppen gehen immer – auch im Sommer. Und zwar kalt! Wie, das schmeckt nicht? Schmeckt wohl – wie diese vegane und glutenfreie Süßkartoffel-Suppe beweist

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 300 g Süßkartoffel(n)
  • 200 g Karotte(n)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Stück(e) Ingwer (ca. 3 cm)
  • 2 TL Rapsöl
  • 1/2 TL Currypulver
  • 100 ml Orangensaft
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Dinkeldrink (Natur)
  • 1 mittelgroße(s) Limette(n)
  • Salz
  • roter Pfeffer
  • Kräuter (nach Wahl)
Zubereitung Kalte Süßkartoffel-Suppe

  1. Die Süßkartoffeln, Möhren und Zwiebeln schälen und grob würfeln. Den Ingwer schälen und fein hacken.
  2. Das Rapsöl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln und den Ingwer anbraten, dann das Currypulver, die Süßkartoffeln und die Möhren hinzugeben und mit anbraten.
  3. Nach ca. 3 Minuten mit dem Orangensaft ablöschen und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Ca. 20 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse weich ist.
  4. Das Gemüse in den Mixer geben und mit dem Dinkeldrink aufgießen. Zu einer feinen, sämigen Suppe pürieren.
  5. Aus der Limette ca. 3 EL Saft auspressen. Die Suppe mit Limettensaft, Salz und rotem Pfeffer abschmecken und im Kühlschrank kalt stellen. Vor dem Servieren nochmals abschmecken. Auf Wunsch mit frischen Kräutern bestreuen.

Danke an Natumi für dieses leckere glutenfreie und vegane Rezept.

  • Kalorien (kcal): 196
  • Fett: 6g
  • Eiweiß: 3g
  • Kohlenhydrate: 33g

Butternutkürbis-Suppe mit Kokos-Vanillecreme

Der Butternut- oder auch Butternuss-Kürbis läuft dem Hokkaido-Kürbis bald den Rang ab. Denn der cremig weiche Kürbis lässt so einiges mit sich anstellen und schmeckt dabei butterzart und leicht süß. Heute mal in der veganen Variante als Suppe

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1/2 Schote Vanille
  • 500 g Butternut-Kürbis
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 TL Meersalz
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Schnittlauch (Deko)
Zubereitung Butternutkürbis-Suppe mit Kokos-Vanillecreme

  1. Kokosnussmilch über Nacht kühlen. Den Boden öffnen, abgesetztes Wasser abgießen und beiseite­stellen. Rest in eine Schale füllen, die in einer größeren, mit Eis gefüllten Schale steht. Vanilleschote auskratzen, dazugeben und steif schlagen.
  2. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Kürbis teilen, Schnittfläche mit Muskat, Zimt, Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen. 30 Minuten backen.
  3. Schale entfernen, Fleisch grob zerteilen. Zwiebel würfeln und 5 Minuten anbraten. Kürbis und Kokoswasser zufügen, bei mittlerer Hitze köcheln und andicken lassen. Brühe zufügen und 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Suppe pürieren und abschmecken. Mit Kokoscreme servieren.

  • Kalorien (kcal): 610
  • Fett: 49g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 32g

Karotten-Mango-Suppe

Süß-scharfe exotische Suppe, die Sie ruhig öfter mal löffeln sollten, denn sie verhilft Ihnen zu innerer Balance

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 4 mittelgroße(s) Kartoffel(n)
  • 1 kg Karotte(n)
  • 1 mittelgroße(s) Mango(s)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 500 ml Karottensaft
  • 2 EL Rapsöl
  • 3 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 EL Curry
  • 1 EL Ingwer (frisch)
  • 1 Stange Zitronengras
  • Chilipulver
Zubereitung Karotten-Mango-Suppe

  1. Kartoffeln, Karotten und Mango schälen, alles grob würfeln und zusammen mit den Gewürzen (außer dem Zitronengras) in Öl anbraten.
  2. Nun die Gemüsebrühe, den Karottensaft und das Zitronengras dazugeben und 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Zum Schluss pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Kalorien (kcal): 234
  • Fett: 8g
  • Eiweiß: 6g
  • Kohlenhydrate: 35g

Kokos-Süßkartoffel-Karotten-Suppe

Orange ist die Farbe des Betacarotins, das in großen Mengen in Karotten und Süßkartoffeln enthalten ist. Das Provitamin A wirkt antioxidativ, wodurch es Zellen vor freien Radikalen schützt, damit diese nicht entarten

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 500 g Karotte(n)
  • 1 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 EL Kokosöl
  • 3 cm Ingwer
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 TL Currypulver
  • 1/4 TL Kardamom
Zubereitung Kokos-Süßkartoffel-Karotten-Suppe

  1. Karotten, Süßkartoffel und Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Kokosöl bei mittlerer Hitze in einem Topf erhitzen und das Gemüse dazu­geben, Topf verschließen und unter gelegentlichem Rühren etwa 10 Minuten andünsten.
  2. Währenddessen Ingwer schälen und fein hacken. Dazugeben und eine Minute unter Rühren mitdünsten. Brühe angießen und zum Kochen bringen. Zurückschalten, 10 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  3. Die Suppe mit dem Pürierstab oder im Mixer glatt mixen. Kokoswasser dazugießen und noch einmal kurz durchmixen. Zurück in den Topf geben und mit Limettensaft, Curry und Kardamom abschmecken. Sofort servieren.

  • Kalorien (kcal): 461
  • Fett: 21g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 60g

Spinatsuppe

Leckere Spinatsuppe mit einem Hauch von Kokos und Knobi

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 l Wasser
  • 300 g Spinat
  • 10 g Mehl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 240 ml Kokosmilch
  • 1 EL Rapsöl
  • Kristallsalz
  • Pfeffer
Zubereitung Spinatsuppe

  1. Spinat waschen, Zwiebeln und Knoblauch zerkleinern und in einem Topf mit Öl anbraten.
  2. Spinat hinzugeben und andünsten, bis der Spinat zusammenfällt.
  3. Anschließend Mehl, Kokosmilch und Wasser dazugeben. 10 Minuten kochen lassen.
  4. Mit einem Stabmixer pürieren und mit Kristallsalz und Pfeffer abschmecken.

  • Kalorien (kcal): 185
  • Fett: 17g
  • Eiweiß: 4g
  • Kohlenhydrate: 5g

Paprika-Mandel-Süppchen

Endlich eine Suppe, die auch satt macht – dank der schnell sättigenden Ballaststoffe aus der Paprika

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Paprika
  • 2 mittelgroße(s) rote Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 Msp. Muskat
  • 1/2 TL Safran
  • 1 TL Majoran (getrocknet)
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Rapsöl
  • 100 ml Milch
  • 150 ml saure Sahne
  • Salz
  • Schnittlauch
Zubereitung Paprika-Mandel-Süppchen

  1. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und im erhitzten Öl anschwitzen. Dann gewürfelte Paprika, Mandeln und Gewürze darin 5 Minuten unter Rühren anbraten.
  2. Mit Brühe, Milch und saurer Sahne ablöschen. 10 Minuten köcheln, ab und zu umrühren. Pürieren und abschmecken.
  3. Mit Schnittlauch oder anderen Kräutern nach Wahl garnieren.

 

 

 

 

 

 

  • Kalorien (kcal): 450
  • Fett: 36g
  • Eiweiß: 14g
  • Kohlenhydrate: 18g

Winterliche Tomatensuppe

Suppe enthält alles, was Leib und Seele guttut – besonders im Winter wärmt dieses Tomatensüppchen von innen und lässt Sie mit einem wohlig warmen Bauchgefühl durch den Schnee stapfen

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n) (klein)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Olivenöl
  • 800 g Tomate(n) (geschält, aus der Dose)
  • 500 ml Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Thymian
  • 1 Blatt Lorbeer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 60 ml Milch
  • 2 EL Naturjogurt
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Winterliche Tomatensuppe

  1. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin 5 Minuten leicht anschwitzen. Tomaten inklusive Saft, Wasser, Zucker, Thymian, Lorbeerblatt und Tomatenmark dazugeben, umrühren und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und rund 20 Minuten köcheln lassen. Lorbeerblatt entfernen und Suppe pürieren, bis die Masse glatt ist.
  3. Milch für 30 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen, dann zusammen mit dem Joghurt in die Suppe rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und nicht mehr aufkochen lassen, da der Joghurt sonst ausflockt.

 

  • Kalorien (kcal): 88
  • Fett: 4g
  • Eiweiß: 4g
  • Kohlenhydrate: 11g

Süßkartoffelsuppe mit Ingwer und Karotte

Suppen sind lecker, nahrhaft und eignen sich sowohl als Vorspeise als auch als deftiges Hauptgericht. Ein weiteres Plus: Wer sein Süppchen selber kocht, kann absolut sicher sein, dass sich keine gehärteten Fette, Zucker, Aromastoffe oder Glutamat darin befinden

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 4 mittelgroße(s) Süßkartoffel(n)
  • 8 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 1 EL Ingwer (eingelegt)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Crème fraîche
Zubereitung Süßkartoffelsuppe mit Ingwer und Karotte

  1. Zwiebel, Süßkartoffel und Karotten schälen. Die ersten beiden würfeln, Karotten in Scheiben schneiden. Ingwer klein hacken.
  2. Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebelwürfel dazugeben. 2 bis 3 Minuten anschwitzen und mit Brühe und Wasser ablöschen. Anschließend Süßkartoffel, Karotten und Ingwer dazugeben und alles zum Kochen bringen. Die Hitze um die Hälfte reduzieren, die Suppe rund 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
  3. Topf vom Herd nehmen, Suppe etwas abkühlen lassen und dann pürieren. Ist sie zu dick, einfach mit ein wenig Brühe verdünnen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Nach Bedarf mit Soja- oder Naturjoghurt oder Schmand (je nachdem ob Sie Veganer sind oder nicht) dekorieren.

 

  • Kalorien (kcal): 516
  • Fett: 16g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 85g

Leichte Spargel-Suppe

Unser fittes Spargel-Süppchen punktet mit wenig Kalorien, Carbs und Fett – ein echtes Allround-Rezept zum Abnehmen im Frühling

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Schalotte(n)
  • 1 TL Butter
  • 300 g Spargel (weiß)
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 Schuss Milch
  • 1 TL Crème fraîche
  • 1 TL Petersilie (gehackt)
Zubereitung Leichte Spargel-Suppe

  1. Schalotte würfeln. Butter in einem Topf schmelzen und Schalottenwürfel darin glasig andünsten.
  2. Die holzigen Enden des Spargels abschneiden, Spargel schälen und grob in Stücke schneiden. Dann zu der Schalotte in den Topf geben und kurz mitanrösten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen, Milch hinzufügen und bei mitttlerer Hitze rund 15 Min köcheln lassen. Evtl. noch Brühe ergänzen, so dass der Spargel ganz bedeckt ist.
  3. Am Ende Milch hinzufügen und mit einem Stabmixer pürieren, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Suppe auf einen Teller geben, Klecks Creme fraiche darauf geben und mit Petersilie toppen.

  • Kalorien (kcal): 140
  • Fett: 8g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 11g

Rote Bete Suppe

Draculas Dröhnung: Hätte Dracula die Rote-Bete-Suppe gekannt, hätte er sich das Gebeiße gespart

Zutaten für 6 Portion(en)
  • 1 l Wasser
  • 500 g Suppengemüse (Lauch, Sellerie, Karotten)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 EL Rapsöl
  • 750 g Rote Bete
  • 1/2 mittelgroße(s) Zitrone(n)
  • 1/2 Handvoll Brunnenkresse
  • 200 g Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Rote Bete Suppe
  1. Für die Brühe: Gemüse putzen, Zwiebel schälen, alles waschen und in kleine Stücke schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen, Gemüse, Zwiebel andünsten. Wasser angießen, aufkochen, etwa eine Stunde köcheln lassen. Die Brühe durch ein feines Sieb gießen. Wer die Brühe nicht selber machen möchte, nimmt Gemüsefond aus dem Glas. Das geht fixer, schmeckt aber bescheiden.
  2. Rote Bete waschen, schälen, würfeln, 20 Minuten in der Brühe zugedeckt köcheln lassen. Dann die Suppe mit dem Zauberstab oder por­tionsweise im Mixer pürieren, wieder aufkochen lassen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Brunnenkresse waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen.
  4. Sahne schlagen, Suppe in Teller, je einen Klecks
  • Kalorien (kcal): 220
  • Fett: 16g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 16g

Leichte Kürbis-Lauch-Suppe

Kalorienarmes Schlank-Süppchen für die kalte Jahreszeit: So hat Winterspeck keine Chance!

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 800 g Kürbis(se) (Hokkaido)
  • 1 Stange Lauch
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Dose Gehackte Tomaten (Dose)
  • 4 EL Kürbiskerne
  • 1 EL Currypulver
  • 1600 ml Gemüsebrühe (ggf. glutenfrei)
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Leichte Kürbis-Lauch-Suppe

  1. Kürbisfleisch würfeln, den Lauch putzen, waschen und in Scheiben schneiden, die Tomaten waschen (Strunk entfernen) und in Würfel oder Scheiben schneiden.
  2. Öl und Butter in einem großen Topf erhitzen und den Lauch darin anschwitzen, dann mit dem Currypulver bestäuben und bei geschlossenem Deckel weich dünsten.
  3. In der Zwischenzeit im Wasserkocher Wasser kochen und die Brühe darin auflösen.
  4. Die fertige (heiße!) Brühe zu dem Lauch gießen und das Ganze aufkochen lassen. Dann den Kürbis und die Tomaten hinzufügen und noch mal aufkochen lassen. Herd herunterschalten und alles bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Flamme ca. 20 min. köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Jetzt die Suppe mit dem Mixstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Nach Belieben mit frischem Basilikum und Kürbiskernen servieren.

Tipp: Lecker dazu schmeckt frisches Brot oder ein Brötchen (dann ist das Rezept natürlich aber nicht Low-Carb)

  • Kalorien (kcal): 299
  • Fett: 20g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 21g

Leichte Spargelcremesuppe

Eine Spargelcremesuppe mit nur 178 Kalorien pro Portion? Gibt es nicht? Gibt es wohl – am besten gleich nachkochen und “light” genießen

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 3 EL Mandelblättchen
  • 500 ml Milch (1,5% Fett
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 750 g Grüner Spargel
  • 1 Bund Frühlingszwiebel(n)
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 TL Estragon (getrocknet)
  • 4 EL Crème fraîche
Zubereitung Leichte Spargelcremesuppe

  1. Mandeln in einer beschichteten Pfanne circa 5 Minuten bei niedriger Temperatur rösten.
  2. Milch und Gemüsebrühe in einem Topf erhitzen.
  3. Spargel und Lauchzwiebeln in Stücke schneiden, in den Topf geben und 20 Minuten garen.
  4. Vom Herd nehmen, alles pürieren und mit Cayennepfeffer und Estragon würzen.
  5. Crème fraîche einrühren und die Suppe vor dem Servieren mit Mandelblättchen bestreuen.

 

  • Kalorien (kcal): 235
  • Fett: 16g
  • Eiweiß: 12g
  • Kohlenhydrate: 13g

Marokkanische Gemüsesuppe mit Kichererbsen

Jetzt gibt’s was auf die Löffel! Nämlich diese marokkanische Gemüsesuppe mit Couscous und Artischockenherzen!

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 100 g Zucchini
  • 100 g Kichererbsen, Dose (aus der Dose)
  • 4 mittelgroße(s) Artischockenherzen
  • 2 EL Petersilie
  • 2 Stange Frühlingszwiebel(n)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Wasser
  • 400 ml Tomate(n) (geschält, aus der Dose)
  • 150 g Couscous, roh
  • 50 g Rosinen
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Basilikum (frisch oder getrocknet)
  • 1/2 TL Oregano (frisch oder getrocknet)
Zubereitung Marokkanische Gemüsesuppe mit Kichererbsen

  1. Zucchini waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Kichererbsen abtropfen lassen. Artischockenherzen vierteln, Petersilie hacken, Frühlingszwiebeln in feine Ring schneiden.
  2. Gemüsebrühe und Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Hitze anschließend reduzieren und die restlichen Zutaten hinzufügen. Ohne Deckel 5 bis 7 Minten köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer würzen.

  • Kalorien (kcal): 221
  • Fett: 2g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 42g

Kürbiscremesuppe mit Orangen

Im September beginnt die Kürbis-Saison, gut gelagert halten Kürbisse dann aber auch bis in den Januar hinein. Was liegt da näher als sich an einem kalten Herbsttag mit einem warmen Kürbissüppchen aufzuwärmen

Zutaten für 6 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Ingwer (walnussgroß)
  • 1 Schote Chili (rot)
  • 1200 g Kürbis(se) (Hokkaido)
  • 2 EL Olivenöl
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 6 TL Pistazien (gehackt – oder andere Samen oder Nüsse)
  • 180 ml Orangensaft
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 6 EL Sojacuisine
Zubereitung Kürbiscremesuppe mit Orangen

  1. Zwiebel und Knoblauch abziehen, Ingwer schälen. Jeweils fein würfeln. Chilischote waschen längs aufschlitzen, die Kerne herauskratzen und die Chili in feine Ringe schneiden.
  2. Kürbis zerteilen, die Kerne herausschaben, das Fruchtfleisch waschen und samt Schale in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chili darin 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Den Kürbis dazugeben, 3 Minuten mitbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen.
  4. Den Saft von 2 Orangen auspressen. Die anderen beiden Orangen schälen und filetieren. Den Saft dabei auffangen und mit dem übrigen Orangensaft zur Suppe geben. Die Orangenfilets beiseite stellen.
  5. Das Kürbisgemüse in circa 15 Minuten weich kochen. Mit einem Pürierstab pürieren. Sojacuisine, die Orangenfilets und die gehackten Pistazien unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.
  • Tipp: Anstelle der Pistazien schmecken auch geröstete Pinienkerne oder Sonnenblumenkerne gut zur Suppe.
  • Kalorien (kcal): 167
  • Fett: 10g
  • Eiweiß: 5g
  • Kohlenhydrate: 16g

Kürbis-Kartoffel-Suppe

Genießen Sie die Kürbiszeit in vollen Zügen beziehungsweise mit vollen Löffeln! Peppen Sie dieses (ohnehin schon) leckere Süppchen noch mit gerösteten Kürbiskernen oder selbstgemachten Knuspercroutons auf

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 kg Kürbis(se)
  • 2 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 4 mittelgroße(s) Kartoffel(n) (mittelgroß)
  • 2 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 30 g Butter
  • 1250 ml Wasser
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Petersilie
Zubereitung Kürbis-Kartoffel-Suppe

  1. Den Kürbis teilen, die Kerne daraus entfernen und grob raspeln (beim Hokkaido-Kürbis kann die Schale mit verarbeitet werden).
  2. Zwiebeln, Kartoffeln und Karotten schälen und würfeln. Die Zwiebelwürfel in zerlassener Butter anbraten. Dann das weitere Gemüse dazugeben und mit anbraten.
  3. Das Wasser dazugeben und alles etwa 20 Minuten garen.
  4. Mit einem Mixstab pürieren und nach Bedarf mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluss die Sahne unterrühren und die Petersilie darüber streuen

  • Kalorien (kcal): 277
  • Fett: 15g
  • Eiweiß: 7g
  • Kohlenhydrate: 29g

Bunter Eintopf mit Hühnchen

Der hoheEiweißanteil in der Hühnerbrust hält Ihren Blutzuckerspiegel konstant und reduziert Heißhunger.

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Ingwer
  • 1 TL Koriander
  • 3 TL Chilipulver
  • 15 Safran (Fäden)
  • 2 TL Rapsöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Meersalz
  • 1 kg Hähnchenbrust
  • 4 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 500 g Karotte(n) (Baby-Karotten)
  • 750 ml Geflügelbrühe
  • 2 mittelgroße(s) Zitrone(n) (Bio)
  • 10 mittelgroße(s) Grüne Olive(n)
  • 1/2 Bund Petersilie
Zubereitung Bunter Eintopf mit Hühnchen

  1. Kreuzkümmel, Ingwer, Koriander, Chilipulver, Safran und die Hälfte des Öls in eine große Schüssel geben und eine Marinade mischen, Knoblauch dazupressen, salzen. Hühnerbrust klein schneiden und30 Minuten in die Marinade legen.
  2. Den Rest des Öls bei mittlerer Hitze in einer Edelstahlpfanne erhitzen. Zwiebeln hinzufügen und 5 bis 7 Minuten glasig dünsten, herausnehmen und beiseitestellen.
  3. Jetzt Fleisch 5 bis 7 Minuten braten und Karotten mit den Zwiebeln dazugeben. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  4. 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Eine Zitrone auspressen, die andere in Scheiben schneiden, zusammen mit den Oliven unterrühren und weitere 15 Minuten simmern lassen, bis die Soße eindickt.
  5. Koriander und Petersilie hacken, darüberstreuen und sofort servieren.

  • Kalorien (kcal): 399
  • Fett: 9g
  • Eiweiß: 61g
  • Kohlenhydrate: 18g

Kalte Jogurt-Minz-Suppe

Unglaublich aber wahr: das Süppchen punktet nicht nur mit seinem besonders frischen Geschmack, sondern auch mit nur 157 Kalorien pro Portion! Die dürfen Sie gerne öfter schlürfen

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 1 Schote Chili
  • 1 mittelgroße(s) Salatgurke(n)
  • 200 g Naturjoghurt (1,5% Fett)
  • Salz
  • Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 2-3 Blätter Minze (frisch, gehackt)
Zubereitung Kalte Jogurt-Minz-Suppe

  1. Chilischote und Salatgurke entkernen. Mit dem Stabmixer pürieren.
  2. Naturjogurt, etwas Salz und gemahlenen Kreuzkümmel dazu. Im Kühlschrank abkühlen lassen.
  • Tipp: Vorm Servieren mit Minzblättern aufpeppen.
  • Kalorien (kcal): 203
  • Fett: 9g
  • Eiweiß: 12g
  • Kohlenhydrate: 19g

Hähnchensuppe mit braunem Reis

Notfallplan für Suppenkaspar: Ob verliebt oder nicht – ist die Suppe versalzen, hilft nur ein Trick: zum Schluss eine rohe Kartoffel reinreiben. Das ist die Rettung

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Karotte(n) (groß)
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Stange Frühlingszwiebel(n)
  • 1,5 TL Olivenöl
  • 450 g Hähnchenbrust
  • 70 g Brauner Reis, roh
  • 2 TL Thymian
  • 1500 ml Geflügelbrühe
  • 400 g Tomate(n) (geschält, aus der Dose)
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Hähnchensuppe mit braunem Reis

  1. Karotte schälen und zusammen mit geputztem Sellerie in Würfel schneiden. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.
  2. Das Olivenöl in einem mittelgroßen Topf erhitzen. Hähnchenbrust dazugeben, knusprig anbraten und dann durchgaren. Anschließend rausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Karotten, Sellerie und Frühlingszwiebel in den Topf geben und rund 3 Minuten im Öl braten. Anschließend Reis und Thymian dazugeben, weitere 5 Minuten braten, ab und zu umrühren.
  4. Sobald die Hähnchenbrust kalt ist, kann sie in kleine Stücke gerissen werden, die zurück in den Topf wandern.
  5. Hühnerbrühe reingießen, genauso wie die Tomaten (mit Saft). Alles aufkochen lassen und dann auf mittlerer Hitze 25 bis 30 Minuten köcheln, bis der Reis gar ist. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.

 

  • Kalorien (kcal): 271
  • Fett: 6g
  • Eiweiß: 30g
  • Kohlenhydrate: 24g

Griechische Gemüsesuppe

Suppe – ein Arme-Leute-Essen? Oder fade Vorspeise, die nur den Magen füllen soll? Von wegen! Wer über den Tellerrand hinausschaut, wird mit Leckerem belohnt: Wie zum Beispiel mit dieser griechischen Linsensuppe

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 1/2 EL Olivenöl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 500 ml Wasser
  • 300 g Tomate(n) (aus der Dose)
  • 100 g Linsen, Trockenprodukt (rote oder braune)
  • 1/3 TL Thymian
  • 1/3 TL Basilikum
Zubereitung Griechische Gemüsesuppe

  1. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und klein hacken. Anschließend Sellerie putzen, Karotte schälen und beides fein würfeln.
  2. Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen, Zwiebel für 2 bis 3 Minuten andünsten. Danach Knoblauch, Sellerie und Karotten 3 bis 4 Minuten lang mitbraten.
  3. Gemüsebrühe, Wasser und die restlichen Zutaten dazugeben, alles zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und rund 15 bis 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Das Lorbeerblatt vor dem Servieren entfernen.

 

  • Kalorien (kcal): 118
  • Fett: 3g
  • Eiweiß: 8g
  • Kohlenhydrate: 17g

Erbsensüppchen mit Minze

Diese Suppe lässt sich auch in kleinen Mokkatassen als Fingerfood-Süppchen auf Ihrer nächsten Party servieren. Pluspunkt: Die ätherischen Öle der Minze sorgen für frischen Atem. Optimale Voraussetzungen für einen Flirt!

Zutaten für 3 Portion(en)
  • 2 mittelgroße(s) Schalotte(n) (fein gehackt)
  • 30 g Butter
  • 300 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 1 Prise Zucker
  • 400 ml Geflügelbrühe (alternatív: Gemüsebrühe)
  • 1 EL Martini (trocken)
  • 1 EL Sahne (geschlagen)
  • 1 Bund Minze
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Erbsensüppchen mit Minze

  1. Schalotten in Butter dünsten, Erbsen dazu geben und anschwitzen.
  2. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Danach mit Hühnerbrühe aufgießen, 10 min köcheln lassen.
  3. Das Ganze danach pürieren, durch ein Sieb streichen. Martini und Sahne dazu geben, einkochen lassen. Vorm Servieren mit dem Pürierstab erneut aufschäumen.
  4. Suppe in Schüsseln oder Tellern füllen und mit Minzblättern bestreuen.

  • Kalorien (kcal): 201
  • Fett: 12g
  • Eiweiß: 9g
  • Kohlenhydrate: 16g

Basisrezept: Gemüsebrühe

Das Wichtigste an einer Suppe ist die Basis, denn in der Brühe stecken die Aromen und Essenzen der Suppe. Ohne Einlage (oder mit der rich­tigen) hat sie kaum Kalorien und ist daher ein echter Schlankmacher

Zutaten für 4 Liter
  • 3 l Wasser
  • 4 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 1 Bund Staudensellerie
  • 2 mittelgroße(s) Petersilienwurzel (oder Pastinaken)
  • 2 Stangen Lauch
  • 2 Knollen Fenchel
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 TL Pfeffer
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 1 EL Olivenöl (zum Andünsten)
  • 1,5 TL Meersalz
Zubereitung Basisrezept: Gemüsebrühe

  1. Gemüse putzen und in grobe Stücke schneiden. Olivenöl erhitzen, das Gemüse darin andünsten. Zitronengras mit Mörserstößel oder Messer anquetschen und mit den Gewürzen zugeben.
  2. Alles mit Wasser aufgießen und 1 Stunde köcheln.

 

  • Kalorien (kcal): 178
  • Fett: 5g
  • Eiweiß: 11g
  • Kohlenhydrate: 24g

Erbsencremesuppe mit Forelle

Karfreitag ist der erste Tag der Osterfeiertage – und für Viele ein Fastentag, an dem traditionell auf Fleisch verzichtet wird. Stattdessen kommt häufig Fisch auf den Tisch – zum Beispiel dieses leckere Süppchen mit Forelle

Zutaten für 1 Portion(en)
  • 25 g Zwiebel(n) (gehackt)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zweig Estragon (frisch)
  • 100 g Erbsen (TK)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 30 g Forelle(n) (Filet, geräuchert)
  • 1 EL Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung Erbsencremesuppe mit Forelle

  1. Wasser kochen, um darin die Instant-Brühe aufzulösen.
  2. Zwiebeln in Öl glasig dünsten.
  3. Estragon zupfen (3 Blatt aufheben), mit Erbsen und Brühe zu den Zwiebeln geben. Kochen und zugedeckt 5 Minuten garen.
  4. In der Zwischenzeit den Fisch in Stücke zerteilen und diese in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze kurz erwärmen.
  5. Suppe pürieren, Schmand hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Schale füllen, Forelle hinzugeben, mit Estragonblättern garnieren.

  • Kalorien (kcal): 272
  • Fett: 18g
  • Eiweiß: 14g
  • Kohlenhydrate: 16g

Endiviensuppe mit Fenchel, weißen Bohnen und kleinen Hackbällchen

Endivie schmeckt leicht bitter, enthält zudem verhältnismäßig viel Kalium, Kalzium sowie Folsäure, Vitamin A und Vitamin C.

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Knolle Fenchel
  • 800 g Endiviensalat
  • 1 mittelgroße(s) Bratwurst
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 g Weiße Bohne(n) (Dose)
  • 1000 ml Gemüsebrühe
  • 0.5 TL Schwarzer Pfeffer
Zubereitung Endiviensuppe mit Fenchel, weißen Bohnen und kleinen Hackbällchen

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Fenchel und Endivie klein hacken und kurz beiseitestellen.
  2. Brät aus dem Bratwurstdarm drücken und zu 30 kleinen Kügelchen formen. Das Olivenöl in einem Suppentopf mit großem Boden erhitzen und die Bratwurstbällchen darin rund 5 Minuten scharf anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.
  3. Zwiebel und Fenchel im verbliebenen Bratfett bei mittlerer Hitze dünsten. Knoblauch dazugeben und eine weitere Minute mitdünsten. Eine Handvoll Salat zur Seite legen, den Rest in den Topf geben und unter ständigem Rühren 2 Minuten braten, bis die Blätter zusammenfallen.
  4. Hackbällchen mit Bohnen, Gemüsebrühe, Pfeffer und ¼ Liter Wasser zum Kochen bringen. Hitze reduzieren, ab­decken und 5 Minuten köcheln lassen, bis die Hackbällchen durch sind. Den restlichen Salat einrühren und servieren.

  • Kalorien (kcal): 558
  • Fett: 28g
  • Eiweiß: 36g
  • Kohlenhydrate: 37g

Chinesische Bohnensuppe mit Ei und Spinat

Ackerbohnen – oder besser bekannt als Dicke Bohnen – haben neben Ballaststoffen und jeder Menge Eiweiß auch viele wertvolle Mineralstoffe im Gepäck. Nennenswert sind vor allem Kalium, Calcium, und Magnesium. Es lohnt sich also, dicke Bohnen regelmäßig zu futtern

Zutaten für 2 Portion(en)
  • 1000 ml Gemüsebrühe (bei Bedarf glutenfrei)
  • 250 g Dicke Bohnen (Ackerbohnen)
  • 400 g Spinat (frisch)
  • 2 mittelgroße(s) Ei(er)
  • 1 Stange Frühlingszwiebel(n)
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Sesamöl
Zubereitung Chinesische Bohnensuppe mit Ei und Spinat

  1. Die Brühe zum Köcheln bringen. Bohnen dazugeben und alles 2 Minuten weiter köcheln lassen.
  2. Spinat unterrühren. Fällt er zusammen, Eier in einem Teller verrühren, langsam in die Suppe gießen.
  3. Vor dem Servieren Zwiebel in feine Ringe schneiden, in die Suppe geben. Mit Sojasoße und Sesamöl abrunden

  • Kalorien (kcal): 270
  • Fett: 10g
  • Eiweiß: 24g
  • Kohlenhydrate: 23g

Deftige Gulaschsuppe mit Kartoffeln

Gulaschsuppe – das perfekte Zockerfutter für einen störungsfreien Skatabend mit den Jungs (oder Mädels). Haben Sie erst einmal die deftige Ochsenwade angebraten, kocht die Suppe praktisch von alleine. Ihr hoher Elektrolytgehalt hält Körper und Geist über Stunden fit

Zutaten für 4 Portion(en)
  • 600 g Ochsenwade (in kleinen Würfeln)
  • 1/2 mittelgroße(s) Paprika (gelb)
  • 3 mittelgroße(s) Kartoffel(n) (geschält, gewürfelt)
  • 2 Zehen Knoblauch (gequetscht)
  • 2 mittelgroße(s) Gemüsezwiebeln (gewürfelt)
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Rosenpaprika (Pulver)
  • 2 Schoten Chili
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 500 ml Rotwein (trocken)
  • Meersalz
  • Pfeffer (frisch aus der Mühle)
  • 1 Prise Majoran
  • 1 Prise Kümmel (gemahlen)
Zubereitung Deftige Gulaschsuppe mit Kartoffeln

  1. Topf auf dem Herd heiß werden lassen, etwas Öl hineingießen und das Fleisch von allen Seiten anrösten; Zwiebeln hinzufügen, weiter rösten, mit Mehl bestäuben und vermischen.
  2. Tomatenmark, Paprikapulver, Chilischoten unterrühren, das Ganze mit Rotwein ablöschen, die Fleischbrühe dazugießen und schließlich alles unter ständigem Rühren aufkochen lassen
  3. Paprika würfeln und zusammen mit den Kartoffeln hineingeben, mit den Gewürzen pikant abschmecken und 30 Minuten bei mittlerer Hitze weiterköcheln lassen.

  • Kalorien (kcal): 457
  • Fett: 15g
  • Eiweiß: 37g
  • Kohlenhydrate: 26g

Basisrezept: Geflügelbrühe

Das Wichtigste an einer Suppe ist die Basis, denn in der Brühe stecken die Aromen und Essenzen der Suppe

Zutaten für 3 Liter
  • 3500 ml Wasser
  • 1,5 TL Meersalz
  • 1 mittelgroße(s) Ganzes Hähnchen (1-1,5kg)
  • 4 mittelgroße(s) Karotte(n)
  • 1/2 Knolle Knollensellerie
  • 3 mittelgroße(s) Zwiebel(n)
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Blätter Lorbeer
  • 1/2 TL Schwarzer Pfeffer
  • 1/2 TL Piment
  • 2 cm Ingwer
  • 1 EL Zitronensaft
Zubereitung Basisrezept: Geflügelbrühe

  1. Das Huhn in das kalte Salzwasser legen und alles zum Kochen bringen.
  2. Das Gemüse im Ganzen, nur den Sellerie grob geviertelt dazulegen. Ingwer schälen und in Scheiben geschnitten mit in den Topf geben, die restlichen Gewürze dazu und alles rund 2 Stunden köcheln lassen.
  3. Das Huhn herausnehmen, entbeinen (also von Haut und Knochen befreien). Die Brühe durch ein feines Sieb in einen anderen Topf abgießen, Fleisch und Gemüse klein schneiden, als Suppeneinlage verwenden.
  • Tipp: Sie können auch ein Suppenhuhn verwenden. Das ist dann zwar fetter, schmeckt aber fleischiger.
  • Kalorien (kcal): 935
  • Fett: 68g
  • Eiweiß: 67g
  • Kohlenhydrate: 15g

Mit welchem Gemüse Sie zu welcher Jahreszeit Ihr Süppchen bestücken können, sagt Ihnen unser Saisonkalender.

03.11.2015| Kathleen Schmidt (Zusammenstellung) © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App