Motive, die unter die Haut gehen Tattoo Ideen

Dotwork Tattoos, Chicano, Kid Art & Co. - Wir zeigen Ihnen, welche Tattoo Motive und Tätowiertechniken Trend sind. Lassen Sie sich inspirieren!

Tattoo Ideen Inspiration

Körpermalerei für die Ewigkeit: Millionen Deutsche tragen kleine Kunstwerke auf ihrer Haut. Vorbei ist die Zeit, als Tätowierungen mit Seefahrern oder Kriminellen assoziiert wurden. Heute trägt selbst die Bankangestellte von nebenan eine Schwalbe oder Rosenranke unter ihrer Bluse.

Trotzdem ist es wichtig, dass Sie sich bewusst sind, dass diese Bilder nicht temporär sind. Tattoos zu entfernen ist nicht nur kostspielig, sondern auch mit enormen Schmerzen verbunden – mehr als beim Stechen der Kunstwerke. Wir empfehlen Ihnen, sich sehr lang und gründlich mit der Wahl Ihres Tattoos auseinander zu setzen.

Unser Tipp: Drucken Sie sich Ihr favorisiertes Motiv aus oder lassen Sie es sich von dem Tätowierer Ihres Vertrauens anfertigen. Hängen Sie es dort auf, wo Sie oft hin schauen – neben den Computer, im Büro oder an die Wand neben Ihren Schminkspiegel. Wenn Sie sich nach einigen Wochen an dem Bild statt gesehen haben, sollten Sie es sich keines Falls stechen!

In dieser Bildstrecke haben wir trendige Tattoo-Motive für Frauen sowie deren Bedeutungen und weitere Ideen für Sie rausgesucht.

Tattoo Ideen Totenkopf Tattoos

Totenköpfe werden seit Jahrhunderten gerne tätowiert – auch im Jahr 2016. Vor allem der "Jolly Roger" ist ein Dauerbrenner in den Tattoo-Studios: Der Schädel mit gekreuzten Knochen , er soll schon die Haut von des französischen Piraten Emanuel Wynne um 1700 geziert haben.

Einigen Quellen zu Folge ist der Name Jolly Roger von dem französischen Piraten Jolie Rouge abgeleitet. Ob sein Schädel wirklich das Vorbild für den ersten Totenkopf mit gekreuzten Knochen war, ist allerdings nicht verbrieft. Andere Quellen gehen davon aus, dass der Name ein Synonym für ein "rotes Tuch" – also eine Warnung – war. Dass die historische Quarantäneflagge rot war, legt das nahe. Ihre Message : "Achtung, bei uns ist der Tod an Bord, komm nicht näher!"

Der Totenkopf war immer ein Symbol, das Angst und Schrecken verbreitete. Wer als Seemann keine Angst vor dem Tod hatte, der trug ihn stets mit sich – als Tattoo auf der Haut.

Das Piraten-Tattoo wurde in den 60’er Jahren von der Rocker-Szene kopiert, dabei verlor der Totenkopf seine abschreckende Symbolik. Der Jolly Roger der 60’er war bunt und comichaft.

Unser Beispiel: Der Totenkopf von heute folgt weder Konventionen noch Richtlinien. Heute gibt es ihn in zahlreichen Variationen: als realistisches 3D-Motiv, filigranes Dotwork oder als verspielten Rocker. Unser Beispiel ist ein romantisch interpretierter Schädel im Stil einer Skizze. Um ihn herum sind einige feine Blumen dargestellt, die ihm einen romantisch-verträumten Touch verleihen.

Unser Tipp: Im Großen und Ganzen sind Totenkopf-Fans in zwei Kategorien einzuordnen: Die einen stellen ihr Kunstwerk bewusst isoliert in Szene, die anderen binden Totenköpfe in ein Gesamtbild ein. Besonders geschickt können Totenköpfe in Blumenranken eingearbeitet oder als Kirschen neuinterpretiert werden.

Tattoo Ideen Augen Tattoos

Das geheimnisvolle und mysteriös anmutende Augen-Tattoo hat schon fast Kult-Status. Das Auge als Tattoo wird auf verschiedene Arten interpretiert. Einerseits stellt das mystische Auge Allwissenheit und Wachsamkeit dar, andererseits deutet es auf eine eingeschränkte Sicht der Gesellschaft hin.

Unser Beispiel: Schon im alten Ägypten wurde dem Auge als Symbol verschiedene Bedeutungen nachgesagt. Das Horusauge – das Auge der ägyptischen Gottheit Horus – diente den Menschen als eine Art Schutz.

Das Auge im Dreieck, das vielen als "Illuminati-Symbol" bekannt ist, steht ursprünglich für das Auge Gottes und dessen Allgegenwertigkeit. Deshalb muss der Träger solch eines Tattoos nicht zwangsweise gläubig sein. Das "Allsehende Auge" steht ebenso für Wahrheit, Weisheit und den Appell an das Gewissen.

Unser Tipp: Bei diesem Tattoo-Motiv können Sie Ihrer Kreativität freien Raum lassen! Ob in ein Mandala eingebaut oder im realistischen Stil – alles ist erlaubt. Aber lassen Sie sich bei der Wahl eines Augenmotivs unbedingt über dessen genaue Symbolik aufklären, Kleinigkeiten bereits verändern seine Bedeutung. Ob Sie sich zum Beispiel ein rechts oder linkes Auge stechen lassen, kann die Bedeutung wesentlich beeinflussen: Im westlichen Altertum stand das rechte Auge für die Sonne und die Zukunft, das linke Auge war der Gegenspieler – es stand für die Nacht und Vergangenheit.

Tattoo Ideen Geometric Tattoo

Nicht nur Mathe-Nerds lieben den Geometric Tattoo-Trend!

Ob einzelne Dreiecke oder komplexe Kombinationen, die ein Gesamtbild ergeben – lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Was früher als kleine Statement-Tätowierung begonnen hat, wird 2016 zu außergewöhnlichen mathematischen Kunstwerken.

Grundsätzlich wirken Geometric Tattoos in jeder Größe gut – großflächig besteht jedoch mehr Spielraum für komplexere Werke. Die Flächen können entweder mit verschiedenen Farben ausgefüllt oder durch Grafiken im Hintergrund aufgewertet werden.

Unser Beispiel: Ein einfach gehaltenes Einhorn. So ein Motiv wirkt klassisch durch seine Linien, die gern auch farbig ausgeführt können.

Unser Tipp: Bei diesem Stil ist es besonders wichtig, den richtigen Tätowierer zu finden. Auf den ersten Blick scheint es, als könne bei so einfachen Linien nicht viel schief gehen – das stimmt nicht! Genau diese einfachen Linien können tückisch sein. Es genügt schon eine etwas zittrige Linie und das ganze Bild ist zerstört. Schauen Sie sich unbedingt die Arbeiten Ihres Tätowierers genau an, bevor Sie sich unter die Nadel legen.

Tattoo Ideen Mandala Tattoo

Die kreativen Bilder zum Ausmalen kennen Sie vermutlich noch aus Ihrer Kindheit. Die Mandalas auf der Haut bestechen 2016 mit ihrer Ausgefallenheit und Farblosigkeit.

Die Tattoos aus zahlreichen Kreisen und Mustern haben einen meditativen und religiösen Hintergrund. Im Hinduismus und Buddhismus steht das Mandala für Vollständigkeit, die an die Endlosigkeit erinnern soll.

Unser Beispiel: Der Mandala-Tattoo-Trend beschränkt sich 2016 nicht nur auf kreisförmige Darstellungen. Die kunstvollen Bilder finden sich auch in Blumen, Bäumen und Tieren wieder und erinnert an arabische Henna-Bemalungen. Durch integrierte Mandalas können Sie Symbole wie einen Baum – der für das Leben, Familie und Bodenständigkeit steht – neu interpretieren.

Unser Tipp: Auch wenn Sie in Ihrer Kindheit Mandalas gerne ausgemalt haben, empfehlen wir Ihnen diese als Tattoos im klassischen Schwarz zu belassen – zu viel Farbe kann ein Mandala sehr kindlich und verspielt wirken lassen.

Tattoo Idee Indianer(in) Tattoo

Die beliebten Indianer-Tattoos waren eigentlich nie richtig "out". Der aktuelle Trend tendiert jedoch zu Portraits der "nativ American".

Die amerikanischen Ureinwohner stehen mit Ihrem prachtvollen Schmuck für Ehre, Mut und Unabhängigkeit. Ein so bedeutungsvolles Motiv kommt auf großen Körperflächen besonders gut zur Geltung – es bietet genug Platz für Details.

Unser Beispiel: Gerne werden ältere Stammesführer mit imposantem Federschmuck tätowiert. Doch wer sagt, dass es unbedingt ein Mann sein muss? Indianerinnen werden ebenso gern gestochen. Die starken Frauen gibt es in verschiedenen Stilrichtungen. Wir haben uns in diesem Fall für ein Tattoo im traditionellen Stil entschieden.

Unser Tipp: Bei diesem Trend haben Sie unzählige Möglichkeiten, die verschiedenen Charakteristika Ihres Indianer-Tattoos hervorzuheben. Sehr beliebt sind Collagen, die um das Portrait gearbeitet werden, und Details am Kopfschmuck.

Tattoo Ideen Illusion

Tätowierungen, die das menschliche Auge täuschen, sind ein absoluter Tattoo-Trend. Egal ob grafisch oder durch komplexe Bildelemente – bei diesen Trend-Tattoos muss man genau hinsehen. Nur auf den ersten Blick erscheint das Bild logisch, bei genauerer Betrachtung erst wird das wahre Bild deutlich.

Unser Beispiel: Einfache geometrische Täuschungen faszinieren durch ihr simples Design und die komplexe Struktur. Wir wissen, dass das gestochene Bild zweidimensional ist, doch unser Auge braucht länger, um es zu verarbeiten.

Tattoo-Profis erzielen ein außergewöhnliches Ergebnis, indem Sie die Fluchtpunkte des Bildes mit der Beschaffenheit des Körpers verbinden. Bei solch einem Tattoo muss man garantiert zweimal hinschauen.

Unser Tipp: Motive, die das Auge hinters Licht führen, wurden bereits in verschiedenen Kunstwerken aus früheren Epochen dargestellt. Illusion-Tattoo- Interessierte sollten sich die Bilder von den Malern Carles Allan Gillbert („all is Vanity“, 1892) und Salvador Dali („slave market with the disappearing bust of voltaire“, 1940) angucken.

Tattoo Ideen Dotwork Tattoo

Tätowierer denken sich immer neue Stilrichtungen aus, um sich von der Menge abzuheben – so entstand vermutlich auch der Dotwork-Trend.

Angeblich entstammt dieser Stil der impressionistischen Malerei. Das Besondere an dieser Tätowiertechnik: Die Bilder bestehen aus vielen unterschiedlich großen Punkten, die ein Gesamtkunstwerk ergeben.

Unser Beispiel: Schauen Sie ganz genau hin! Bei diesem Bild sind keine Linien zu sehen, dicht an einander gereihte Punkte täuschen das Auge und vermitteln den Eindruck, es seien Linien zu sehen. Durch diese Tätowiertechnik können erstaunliche Kunstwerke geschaffen werden.

Unser Tipp: Dotwork erfordert enormes Geschick und viel Geduld. Am besten sind Sie bei einem Profi aufgehoben, der über jahrelange Erfahrung verfügt.

Tattoo Ideen Miniatur-Raubtiere

Der Löwe symbolisiert – mit seiner prachtvollen Mähne – Respekt und Macht. Dieses gefährliche Raubtier kann verschiedene charakteristische Eigenschaften von seinem Träger zugeschrieben bekommen: Treue, Tapferkeit, Mut, Stolz oder auch Ehrgeiz.

Seit Jahrzehnten ist der Löwe ein gern gewähltes Motiv für Tattoos, doch eins hat sich geändert: Das Tattoo mit tiefgründiger Bedeutung muss nicht unbedingt riesen groß auf die Haut gestochen werden. In kleineren Größen – an gut überlegten Stellen – kann er genauso sehr begeistern.

Prominentes Beispiel: Cara Delevingne mit ihrem Löwen-Tattoo am Zeigefinger.

Unser Beispiel: Wir haben uns für einen ganz besonderen Löwen entschieden. Dieses Tattoo verbindet zwei Stilrichtungen: Einerseits ist der Löwe selbst minimalistisch gehalten, andererseits wurde dieser im Aquarell-Stil "übermalt".

Unser Tipp: Der Löwe ist nicht die einzige gern gestochene Raubkatze. Beliebt sind auch Tiger, Puma oder auch der eigene wilde Stubentiger.

Tattoo Ideen La Catrina

La Catrina – die tote Schönheit – stammt ursprünglich aus dem wichtigsten Feiertag in Lateinamerika, dem Dias de los Muertos (Tag der Toten). In ihrer Ursprungsform trägt die La Catrina einen bunten Blumenkranz auf dem Kopf und farbenfrohe Verzierungen im Gesicht.

Als Tätowierung lässt die tote Schöne viel Spielraum – ob bunt oder schwarz-weiß bleibt ganz Ihnen überlassen. Eine beliebte Variation ist übrigens ein halb geschminktes Gesicht.

Unser Beispiel: Die moderne La Catrina. Bei diesem Motiv wird deutlich, dass bei diesem Tattoo-Trend der Fantasie keine Grenzen gesetzt werden. Mit der violetten Haarpracht und den roten Blumen im Haar wirkt unsere La Catrina mystisch und lässt viel Raum für eigene Interpretationen.

Unser Tipp: Der Tag der Toten dient der Erinnerung an verstorbene Familienmitglieder. Mit der La Catrina haben Sie also die Möglichkeit, einer Verstorbenen zu Gedenken. Beliebt ist das Portrait der eigenen (verstorbenen) Mutter mit mexikanischen Verzierungen oder verstorbenen Berühmtheiten wie Marylin Monroe.

Tattoo Ideen Comic Tattoo

Seit Filmen wie der "The Avengers" oder "Spiderman" sind Comic Tattoos trendiger denn je. Tätowierungen im Comic-Stil gibt es in verschiedensten Ausführungen. Ob Comic Helden, süße Tiere á la Tweety oder Comic-Bösewichte – alles ist möglich.

Unser Beispiel: Der Comic-Muffin. Dieses Tattoo verbindet zwei Trends – den Comic-Stil und die Liebe zum Dessert.

Ja, Sie haben richtig gehört. Viele Tattoo-Fans stechen sich ihre liebsten Nachspeisen oder andere Leckereien auf die Haut. Wir verbinden beides. Comic Tattoos bieten die Möglichkeit, Persönliches kreativ auszudrücken.

Unser Tipp: Auch für Comic Tattoos gibt es Profis vom Fach. Informieren Sie sich über Tätowierer, die sich auf diesen Stil spezialisiert haben – Sie werden garantiert begeistert sein!

Tattoo Ideen Henna Tattoos

Henna Tattoos stammen ursprünglich aus der arabischen Kultur. Henna ist "in" – auch Promis schmücken sich zu Festivals oder Partys mit der orientalischen Körperkunst. Für ein temporäres Henna-Tattos entscheiden sich immer mehr Menschen, die Angst vor Nadeln haben und sich ein Tattoo wünschen, dass nicht gleich beim nächsten Duschen verblasst.

Unser Beispiel: Die klassische Henna-Bemalung an den Händen erinnert an den Mandala Tattoo-Trend. Die unterschiedlich angeordneten Linien werden von den Fingern bis zum Unterarm individuell gesetzt.

Unser Tipp: Henna eignet sich auch zum „Probetragen“ von zukünftigen Tattoos. Manche Tätowierer bieten eine schlichte Version des Tattoos aus Henna an. So können Sie sich Gedanken machen, ob das Motiv wirklich an der richtigen Stelle ist.

Aber Achtung: Nicht jeder verträgt Henna, manche Frauen reagieren allergisch auf die Farbe.

Tattoo Ideen Kid Art Tattoos

Kinderzeichnungen sind einer der neusten Trends in der Tattoo-Welt. Woran das liegt?

Machen wir es kurz: Die Liebe zum eigenen Kind geht 2016 unter die Haut! Jeder Mutter ist stolz auf die Bilder, die ihr Kind für sie malt, doch nicht immer weiß man wohin damit. Wie wäre es mit einem Tattoo von Ihrem kleinen Nachwuchskünstler?

Natürlich soll Ihr Kind jetzt bitte keine Tätowiermaschine in die Hand nehmen. Stattdessen bringen Sie Ihr liebstes Bild zum Profi und lassen Sie es von ihm stechen.

Unser Beispiel: Unser Familien-Motiv ist an ein prominentes Vorbild angelehnt. Harper Beckham, die Tochter vom Fußballstar David Beckham, hat Ihrem Papa ein besonderes Bild gemalt. Das Strichmännchen im Kleid (mit einem Herz) ließ sich der stolze Papa prompt auf die Handfläche stechen.

Unser Tipp: Unter dem Hashtag KidArtTattoos (vom Trendsetter Keith Anderson) können Sie sich von kreativen Kindern und stolzen Eltern inspirieren lassen.

Tattoo Ideen Schriftzüge

"My body is my journal, and my tattoos are my story", verkündete der Schauspieler Johnny Depp.

Viele Tattoo-Fans sehen ihren Körper als Poesiealbum. Schon Ende der Neunziger Jahre begannen sie sich einzelne Worte zu stechen – damals am liebsten auf asiatisch. Heutzutage werden asiatisches Schriftzeichen eher selten gestochen. Doch Lebensweisheiten, Gedichte und Sprüche sind seit etwa zehn Jahren heiß begehrt.

Unser Beispiel: Einfache Schriftzüge finden Sie unkreativ? Dann gefällt Ihnen bestimmt die künstlerische Mischung zwischen Schrift und Bild. Im Oldschool-Stil werden Worte in Bilder – welche die Bedeutung der Worte symbolisieren – eingebunden.

Unser Tipp: Beim Schriftzüge-Trend ist Achtsamkeit geboten. Schreibfehler können sich sehr schnell einschleichen. Prominentes Beispiel ist David Beckham. Vor 15 Jahren ließ er sich den Namen seiner Frau Victoria tätowieren – mit einem Fehler. Der Tätowierer schrieb in Sanskrit "Vihctoria". Ein peinlicher Fehler, dem Sie entgehen, wenn Sie sich gut informieren, was unter Ihre Haut kommen soll.

Tattoo Ideen Chicano

Der Chicano-Stil wurde ursprünglich von "harten Jungs" (und Mädels!) getragen, die durch Tattoos ihren Glauben oder ihre Bandenzugehörigkeit dargestellten. Der von mexikanischen und peruanischen Einwanderern nach Amerika gebrachte Stil ist heutzutage in allen Gesellschaftsschichten beliebt.

Unser Beispiel: Klassische Chicano Motive sind Gesichter von Frauen, Clowns und religiöse Symbole. Unser Beispiel ist ein Frauengesicht mit Clown-Bemalung. Dieser Tattoo-Trend setzt auf Black’n’Grey. Oft werden auch Gesichter von Prominenten oder Familienmitgliedern gewählt.

Unser Tipp: Chicano Tattoos können besonders gut Tätowierer umsetzen, die auf realistische Tattoos spezialisiert sind.

Tattoo Ideen Trash Polka

Dieser Tattoo-Trend ist garantiert kein 'Trash' (dt. Müll)!

Sie fragen sich was Polka mit Tattoos zu tun hat? Angeblich haben die ersten Tätowierer dieser Stilrichtung während der Arbeit am Körper Polka gehört und dabei getanzt – so sei die "Unregelmäßigkeit" der Tattoos zu erklären.

Bei Trash Polka Tatttos Trend dominieren schlichte Farben. Die Schwarz-Rot-Kombination ist am beliebtesten. Die roten Akzente werden bewusst über die schwarzen Bilder gesetzt, gerne als Punkte oder Farbstriche.

Unser Beispiel: Sehr beliebte Trash Polka Motive sind Totenköpfe, die in verschiedenen Konstellationen mit roter Farbe kombiniert werden. Bei dieser Stilrichtung benötigt der Tätowierer besonders viel Fantasie. Denn gerne werden bei solchen Bildern kleine Details eingebaut, die erst beim genauen Betrachten offensichtlich werden.

Unser Tipp: Dieser Trend ist definitiv etwas für Tattoo-Profis, da Trash Polka besonders mit fotorealistischen Akzenten zur Geltung kommt. Informieren Sie sich gut, welchem Künstler Sie sich anvertrauen wollen. Echte Profis können mit Trash Polka verschiedenste Körperstellen gekonnt in Szene setzen.

Tattoo Ideen Schmetterling

Ein Trend, der seit gefühlt 100 Jahren anhält, sind tätowierte Schmetterlinge. Egal ob realistisch, als Tribal oder in ein Gesamtkunstwerk eingebunden – Schmetterlinge sehen einfach immer gut aus! Sie stehen für Freiheit, Leichtigkeit und Weiblichkeit. Viele Frauen stechen sich die schönen Insekten, um ihre Weiblichkeit und Sexualität symbolisch zu spiegeln.

Unser Beispiel: Wir haben uns für einen Schmetterling in schwarz-weiß entschieden. Die dunklen Farbflecke um ihn herrum lassen das zweidimensionale Insekt dynamischer wirken. Durch die bewusste Farbwahl und personalisierte Darstellung können Sie Ihrem Schmetterling eine ganz individuelle Bedeutung verleihen.

Unser Tipp: Ob im Schwarm oder alleine – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Besonders schön lassen sich Schmetterlinge in ein Gesamtbild mit Blumen einbinden.

Tattoo Ideen Kompass

Wie der Totenkopf ist auch der Kompass ursprünglich ein Seefahrer-Tattoo. Damals sollte die Tätowierung helfen, sich auf See zu orientieren und spiegelte das Können des Seefahrers wieder.

Die moderne Bedeutung ist eher die eines Entscheidungsträgers. Durch den Kompass verarbeitet der Tätowierte die Entscheidungen seines Lebens, egal ob ein vergangene oder zukünftige.

Unser Beispiel: Wir haben uns für einen Kompass mit verspielten Ornamenten entschieden.

Unser Tipp: Im zweidimensionalen Stil ist der Kompass besonders für Körperstellen wie Schulter, Ellbogen oder Knie geeignet.

Tattoo Ideen Vogel Tattoo

Ein Vogel ist das Freiheits-Symbol schlecht hin. Die kleinen Tiere, die über die Haut fliegen, spiegeln die Sehnsucht nach Freiheit und Eigenständigkeit wieder. Egal ob es eine Taube, ein Rabe oder eine Schwalbe ist – sie haben zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Vogel Tattoo zu personalisieren.

Unser Beispiel: Wir haben uns für ein Gesamtkunstwerk entschieden, bei dem zu sehen ist, wie kunstvoll ein Vogel-Tattoo interpretiert werden kann. Der offene Käfig bekräftigt den Freiheitsgedanken der geflügelten Geschöpfe.

Unser Tipp: Sie mögen keine verspielten oder romantischen Tätowierungen? Dann vergessen Sie Schwalben und Tauben! Wie wäre es mit einem kraftvollen Adler oder einer mystischen Eule?

Tatto Ideen Kriegerin

Vorbei ist die Zeit, als Männer das stärkere Geschlecht waren. Jede Frau hat doch irgendwo eine Kriegerin in sich – wieso dann nicht auch auf ihrer Haut?

Kriegerinnen als Tattoo stehen für Kraft, Beharrlichkeit und das Meistern von Schwierigkeiten. Menschen, die sich für so ein kraftvolles Motiv entscheiden, möchten darstellen, dass sie verschiedene Herausforderungen in Ihrem Leben erfolgreich gemeistert haben.

Unser Beispiel: Wir haben uns für eine starke Indianertochter entschieden. Auf Ihrem Kopf trägt sie einen Wolf und im Gesicht eine farbenstarke Kriegsbemalung.

Unser Tipp: Auf die Details kommt es an! Bei einem Kriegerinnen-Motiv ist es besonders wichtig, auf verschiedene Attribute – wie den Kopfschmuck – zu achten. Dadurch können besondere Eigenschaften unterstrichen und dem Tattoo noch mehr Symbolkraft gegeben werden.

Tattoo Ideen Wolf

Der Wolf ist ein überaus kraftvolles Tattoo. Durch den Wolf kann Mut, Einheit, Sehnsucht oder Nachdenklichkeit dargestellt werden. Der Wolf ist wie der Löwe eines der beliebtesten Tattoo-Motive.

Unser Beispiel: Wolf ist nicht gleich Wolf. Wenn Sie denken, das wilde Tier wäre zu maskulin für Sie, irren Sie sich. Besonders wenn Sie unser Beispiel anschauen. Der Wolf im Dotwork Stil wirkt verspielt und künstlerisch zugleich. Doch auch im realistischen oder Oldschool-Stil sieht der Wolf gut aus.

Unser Tipp: Wenn Sie sich einen Wolf in Frontalsicht stechen lassen wollen, empfehlen wir Ihnen auf seinen Blick zu achten. Ein Blick sagt bekanntlich mehr als tausend Worte.

17.12.2016| Kristina Rudi © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App