Sportpause Wann Schummeln beim Sport erlaubt ist

Beim Sport geschummelt? Halb so wild! Wir sagen Ihnen, wann längere Pausen beim Training, leichtere Gewichte beim Workout und Naschen nach dem Sport erlaubt sind

Schummeln beim Sport Nr. 1 Kaum Zeit haben

... ist erlaubt, wenn Sie dann öfter ranklotzen

Bei einem Kraftworkout genügen auch schonmal nur 15 Minuten. Dann sollten jedoch 6 Trainingstage in der Woche möglich sein. Trainieren Sie dann abwechselnd immer nur 2 Muskelgruppen wie Bizeps und Brust, Rücken und Trrizeps und Schultern und Beine. Pro Muskelgruppe 2 bis 3 Übungen mit 3 bis 4 Sätzen à 10 bis 15 Wiederholungen. Keine Pausen zwischen den Übungen - das spart Zeit.

Schummeln beim Sport Nr. 2 Beim Joggen gehen

... hilft dem Körper zu regenerieren und lässt Sie insgesamt länger unterwegs sein

Wenn der Puls beim Laufen zu hoch ist, muss das Tempo gedrosselt werden - manchmal sogar, bis man nur noch geht. Dadurch kann sich der Körper innerhalb von 2 Minuten erholen. Außerdem ist man durch die Gehpause länger unterwegs, als wenn man direkt abbricht. So werden mehr Kalorien verbrannt. Pro 30 Minuten Laufen sollten jedoch maximal nur 3 ruhige Abschnitte eingebaut werden - dann bleibt die Ausdauer aufrecht und der Stoffwechsel angeregt.

Schummeln beim Sport Nr. 3 Längere Pausen

... zwischen den Übungen sind erlaubt, wenn große Muskelgruppen trainiert werden

Zwischen den einzelnen Übungen beim Zirkeltraining sind normalerweise 30 bis 60 Sekunden Pause. Werden jedoch die großen Muskelgruppen wie Rücken und Beine trainiert, dürfen die Pausen auch mal bis zu doppelt so lange dauern. Dadurch werden die folgenden Bewegungen weiterhin sauber ausgeführt.

Schummeln beim Sport Nr. 4 Warm-up weglassen

... ist verboten, weil sich der gesamte Körper auf das Workout vorbereiten muss

Beim Aufwärmen sollen alle Gelenke mobilisiert werden. Und Sie sollen sich gezielt mental und koordinativ auf die folgende Sportart einstimmen. Deswegen hilft es nicht nur, mit dem Rad zum Fitnessstudio zu fahren.

Schummeln beim Sport Nr. 5 Frühsport meiden

... ist ok für disziplinierte Langschläfer

Jeder Mensch hat seinen eigenen Rhythmus – deswegen wäre es nicht gut sich morgens zum Aufstehen zu zwingen, um Sport zu treiben. Training ist nur dann sinnvoll, wenn der Sportler auf seinem höchsten Leistungspunkt des Tages angelangt ist. Morgenmuffel und Langschläfer können sich also getrost noch einmal umdrehen und dann erst am Nachmittag oder Abend trainieren.

Schummeln beim Sport Nr. 6 BBP-Kurse meiden

... dürfen alle, die etwas Neues ausprobieren

Ihren Bauch-Beine-Po-Kurs machen Sie schon seit Monaten und er langweilt Sie? Das ist völlig in Ordnung. Probieren Sie einfach etwas neues im Fitnessstudio wie Fight Classes oder ähnliches. Solche Kurse sprechen mehrer Muskelgruppen auf einmal an und bringen Sie weiter nach vorne.

Erlaubter Betrug Sport verschieben

... ohne schlechtes Gewissen ist bei Muskelkater völlig ok

Ein Tag länger Pause ist auf jeden Fall besser, als Fehlhaltungen bei der Ausführung der Übungen wegen Schmerzen durch Muskelkater.

Erlaubter Betrug Training ohne trinken

... geht, wenn Sie davor und danach zugreifen

Circa 30 Minuten vor dem Sport 200 Milliliter Flüssigkeit und anschließend mindestens 300 Milliliter sind ideal. Dann können Sie während des Workouts die Trinkflasche auch zuhause lassen. Wichtig: Trinken Sie kein Leitungswasser, sondern am besten Wasser mit einem Calcium-Magnesium-Verhältnis von 2:1. Die beiden Mineralstoffe gehen beim Schwitzen nämlich in diesem Verhältnis verloren und sollten dem Körper wieder zugeführt werden.

Vebotener Betrug Immer nur laufen

... reicht nicht, um die Stützmuskulatur zu kräftigen

Jogger und Läufer sollten auf jeden Fall auch Übungen mit dem Beinstrecker und der Beinpresse absolvieren. Diese stabilisieren nämlich die für sie sehr wichtige Stützmuskulatur. So kann der Körper der Laufbelastung besser standhalten.

Erlaubter Betrug Kleine Gewichte benutzen

... macht Sinn, wenn Sie krank waren oder länger pausiert haben

Sinnvoll ist, das Trainingsgewicht alle 3 Monate zu steigern. Wenn Sie jedoch krank waren, oder urlaubsbedingt ausgesetzt haben, ist es sogar ungesund, das gleiche Gewicht wie vorher zu benutzen. Reduzieren Sie dann die Kilos beim Wiedereinstieg um 10 bis 20 Prozent. So vermeiden Sie Überlastungen und Verletzungen.

Erlaubter Betrug Das Cool-down schwänzen

... ist je nach Sport erlaubt

Viele Toning-Kurse werden mit einer Kräftigung der Bauchmuskeln beendet. Dabei fährt der Körper automatisch runter und das Cool-down erübrigt sich. Haben Sie jedoch einen ausdauernden Tae Bo-Kurs besucht, müssen Puls und Atmung erst heruntergefahren werden. Sonst drohen Schwindelanfälle oder Muskelkrämpfe.

Erlaubter Betrug Danach naschen

... ist abhängig von der Kalorienbilanz

Auch Naschen hilft, die Glykogenspeicher aufzufüllen. Das ist vor allem in den 8 Stunden nach einer Krafteinheit nötig, weil dann die Muskeln bis zu 20-mal mehr durchblutet sind. Wollen Sie ab- oder zunehmen, müssen Sie auf Ihre Kalorienbilanz achten. Haben Sie beim Sport zum Beispiel 542 Kalorien verbrannt, können Sie eine ganze Tafel weiße Schokolade schnuckern, ohne dick zu werden.

16.12.2016| Martina Steinbach © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App