Um Proteine zu verarbeiten muss der Körper eine Menge Aufwand betreiben Africa Studio / Shutterstock.com

Gewicht verlieren Sind proteinreiche Lebensmittel Fatburner?

Warum werden proteinreiche Nahrungsmittel als Fatburner bezeichnet?

Nicole W., Münster

Gelten proteinreiche Nahrungsmittel wirklich als Fatburner?

Weil der Körper Energie aufwenden muss, um sie in körpereigenes Eiweiß umzuwandeln: Pro 4 Kilokalorien Protein muss er 1 Kilokalorie aus seinen Fettdepots zuschießen. Trotzdem: Finger weg von Crash-Diäten, die ausschließlich auf Proteinzufuhr setzen! Sie belasten die Nieren stark und können sogar zu einem Muskelabbau führen, weil der Körper notwendige Kohlenhydrate nicht bekommt und versucht, seinen Glykogenbedarf aus anderen Quellen zu decken.

Ein Gewichtsverlust entsteht nur dadurch und durch die Ausschwemmung von Wasser. Fettzellen bleiben ungeschoren. Kombinieren Sie lieber Proteine mit Kohlenhydraten: Fisch mit Gemüse und Hülsenfrüchten oder Joghurt mit Früchten.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen Women's Health eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Lesen Sie auch
Unser großes Eiweiß-Special mit tollen Rezepten
Gesunde Ernährung