Sex während der Periode 5 Mythen über Sex während der Tage

Sex während der Menstruation ist leider immer noch ein Tabu-Thema. Ändern wir das! © Viacheslav Boiko / Shutterstock.com

Sex während der Periode ist keine Option für Sie? Wir erklären, warum Sie diese Einstellung vielleicht nochmal überdenken sollten und was Ihnen sonst entgeht

Es ist mal wieder soweit: Sie haben Ihre Tage. Und gerade jetzt haben Sie so richtig Lust auf Sex – aber Sex während der Periode ist so gar nicht Ihr Fall? Irgendwie eklig und ja auch nicht umsonst Thema von so vielen schlechten Wortspielen (ja, genau, "ein guter Seemann sticht auch ins rote Meer")? Quatsch! Wir räumen mit allen Vorurteilen auf und erklären, warum Sie Sex während Ihrer Periode mal eine Chance geben sollten.

Warum ist Sex während der Periode ein Tabu?

"Seine Erdbeerwoche haben", "die rote Tante zu Besuch haben" – es gibt tausend Codewörter für unsere Regel. Leider ist die Periode – und damit natürlich auch Sex währenddessen – immer noch ein Tabuthema und wird von Frauen (und Männern) ungern angesprochen. In einigen Kulturkreisen gelten Frauen, die ihre Regel haben, immer noch als unrein und auch bei uns wird das Thema häufig mit Scham besetzt. Laut des Hygiene Matters Reports des Zelluloseherstellers SCA LINK hat gerade mal jede fünfte Frau in Deutschland jemals mit ihrem Partner über ihre Periode gesprochen. Ändern wir das!

Mythen über Sex während der Menstruation

Zeichen mangelnder Aufklärung sind auch die folgenden Mythen über Sex während der Periode, denen man leider immer wieder begegnet:

Die Periode zu haben ist das Normalste der Welt! Ja, einmal im Monat bluten wir, aber das ist kein Grund sich zu schämen! © g-stockstudio / Shutterstock.com

1. Das wird ein Blutbad

Quatsch! Spritzendes Blut gibt's nur im Horrorfilm oder im unrealistischen Porno. Wir Frauen verlieren während unserer Periode nämlich nicht literweise Blut, sondern im Schnitt nur rund eine halbe Tasse – und die läuft nicht vollständig während des Geschlechtsverkehrs aus. Also nichts mit Blutsturz. Vermengt mit Samenflüssigkeit kann das Gemisch natürlich Flecken auf dem Laken und Spuren im Genitalbereich hinterlassen. Wenn Sie auf klinisch sauberen Sex stehen, sollten Sie den blutigen Liebesakt also besser lassen. Wenn Sie es realistisch und leidenschaftlich lieben – geben Sie dem Ganzen eine Chance!

2. Während der Menstruation kann man nicht schwanger werden

Stimmt nicht! Zwar ist die Wahrscheinlichkeit für einen Eisprung während der Periode relativ gering, aber nicht ausgeschlossen. Vor allem Frauen mit einem unregelmäßigen Zyklus können auch während der Menstruation schwanger werden, sofern sie nicht hormonell verhüten. Bedenken Sie auch, dass Samenzellen 5 bis 7 Tage im Genitaltrakt der Frau überleben können. Wenn Sie zur Verhütung die Pille oder eine Hormonspirale verwenden, ist der Schutz vor ungewollter Schwangerschaft jedoch auch nach dem Mens-Sex hoch.

3. Während der Periode haben es Geschlechtskrankheiten leichter

Ist leider richtig – zumindest was das Risiko einer Infektion der Frau angeht. Während der Periode ist der Gebärmuttermund etwas weiter geöffnet als sonst. Deswegen sind wir empfänglicher für Erreger von Geschlechtskrankheiten. In einer Partnerschaft wissen die Partner jedoch in der Regel über etwaige sexuell übertragbare Krankheiten des Partners Bescheid und verhüten entsprechend.

4 Argumente für Sex während der Menstruation

Genug mit Vorurteilen und Miesmachern – wir präsentieren 4 Gründe, die absolut für Sex während der Periode sprechen:

Mit der monatlichen Blutung verschwindet auch die Lust auf Sex? Unsinn! © oneinchpunch / Shutterstock.com

1. Sie haben während der Menstruation mehr Lust auf Sex

Klar, nicht selten leiden wir während unserer Periode unter Kopfschmerzen, Übelkeit und Stimmungsschwankungen – die Lust auf Sex hält sich dann in Grenzen. Doch an manchen Tagen haben wir auch total Lust auf Sex! Diese Lust beginnt meist am zweiten Tag der Regel. Die Sexualhormone Östrogen und Testosteron, die am ersten Tag ihr Minimum im Blut erreichen, steigen dann rapide an und fördern Ihre Libido.

2. Sie kommen besser zum Orgasmus

Während der Menstruation ist die Vagina extrem gut durchblutet. Weil wir dadurch empfindsamer sind und durch Berührungen schneller erregt werden, erreichen wir auch besser den Höhepunkt.

3. Sie brauchen kein Gleitgel

Klingt erst einmal blöd, ist aber so: Blut ist der natürlichste Schmierstoff der Welt. Das Gleitgel können Sie sich also getrost sparen – vorausgesetzt, Sie sind gerade mitten in Ihrer Periode, denn in den letzten Tagen verlieren wir kaum mehr Blut.

4. Sex wirkt besser als jede Medizin

Wenn Frau von Begleiterscheinungen der Menstruation gequält ist, kann Sex die Lösung sein. Sex entspannt und kann sogar gegen Kopfschmerzen und Krämpfe helfen. Grund: Beim Orgasmus werden Glückshormone ausgeschüttet, welche die Symptome zumindest kurzfristig lindern können.

So gelingt Sex während der Menstruation

Na, konnten wir Sie mit unseren Argumenten überzeugen? Dann sollten Sie nur noch die folgenden Punkte beachten, um perfekt vorbereitet zu sein:

Sie wollen auch während der Tage nicht auf Sex verzichten? Ok, cool. Aber warnen Sie ihn vor. © Viacheslav Boiko / Shutterstock.com
  • Sprechen Sie mit Ihrem Partner! Bevor es zur Sache geht, sollten Sie natürlich mit Ihrem Partner über das Thema gesprochen haben. Kommunikation ist das A und O jeder Beziehung – gerade bei solchen vermeintlich heiklen Themen. Sprechen Sie ihn einfach ganz ehrlich darauf an: Klären Sie, dass Sie Lust haben, was man beachten sollte und ob er es sich auch vorstellen könnte.
  • Gemeinsam duschen: Wenn Sie sonst auf Sex während der Periode verzichtet haben, kann eine gemeinsame Dusche vor dem Liebesakt helfen, dass beide Partner sich wohler fühlen. Wer mag, bleibt für den Sex gleich unterm heißen Wasserstrahl.
  • Keine Angst vor Flecken! Mit der vorherigen Dusche haben Sie schon viel für die Reinheit der Laken getan. Um sicherzugehen, dass Sie die frische Bettwäsche nach dem Sex nicht gleich wieder in der Maschine werfen müssen, empfiehlt es sich, ein dunkles Handtuch unterzulegen.
  • Tampon raus! Es ist keine gute Idee, einen normalen Tampon während des Geschlechtsverkehrs zu benutzen – das Rückholbändchen kann dabei in der Vagina verschwinden. Möchten Sie trotzdem nicht darauf verzichten, gibt es spezielle Soft-Tampons: Diese Menstruationsschwämmchen können ohne Bändchen einfach wieder aus der Vagina entfernt werden. Einige Männer spüren die Schwämmchen allerdings beim Sex. Daher empfiehlt es sich, zusätzlich zu Gleitgel zu greifen.
  • Die besten Stellungen: Natürlich können Sie beim Sex während der Periode jede beliebige Stellung einnehmen. Die Löffelchen- und Missionarsstellung eignen sich jedoch vorrangig, weil Ihre gut durchbluteten Geschlechtsteile dabei besonders intensiv stimuliert werden. Petting ist eine tolle Möglichkeit für alle, die keinen Sex mit Penetration während der Periode haben möchten, aber trotzdem die Nähe des Partners genießen möchten.

Trauen Sie sich!

Sprechen Sie mit Ihrem Partner ganz ehrlich über das Thema und erklären Sie ihm, warum Sex während der Periode so toll ist. Denn immerhin sind Sie dann leichter erregbar, kommen besser zum Orgasmus und die ausgeschütteten Glückshormone wirken wahre Wunder gegen Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen.

06.02.2018| Mila Wittheck © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft