Athleisure So wird Sportkleidung alltagstauglich

Lassen Sie die Sportsachen einfach an. Der Athleisure-Trend macht Sportmode zum Streetstyle. © Alena Ozerova / Shutterstock.com

Ab jetzt behalten wir die Tights einfach an, denn Sportklamotten lassen sich auch easy für den Alltag stylen. Wir zeigen wie sportlich auch elegant und stylisch geht

Die Zeiten, in denen Sportkleidung wirklich nur zum Sport getragen wurden, sind lange vorbei. Vor ein paar Jahren behauptete Modekaiser Karl Lagerfeld zwar noch, wer eine Jogginghose trägt, habe die Kontrolle über sein Leben verloren, aber inzwischen dürfte klar sein, dass Sportbekleidung absolut nichts mit einem Kontrollverlust zu tun hat. Im Gegenteil: Athleisure ist jetzt mega in!

Was ist Athleisure überhaupt?

Juhu! Endlich können wir unsere Lieblingsklamotten überall tragen! © Alena Ozerova / Shutterstock.com

Bei Athleisure handelt es sich um alltagstaugliche Sportbekleidung: Sneaker, Leggings, Tops oder Jacken im Athleisure-Look sind wahre Multitalente, denn sie können sowohl im Gym als auch außerhalb getragen werden. Der Begriff setzt sich aus athletic (sportlich) und leisure (Freizeit) zusammen. Atmungsaktive Hightech-Materialien machen das Tragen der lässigen Kleidungsstücke besonders angenehm. Und so ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Frauen aus ihren Sport-Klamotten gar nicht mehr raus wollen.

Warum sollten sie auch? Der von Gym-Wear inspirierte Fashion-Trend ist nicht nur bequem, Athleisure ist auch ganz schön sexy und dazu richtig stylisch. Gleichzeitig ist Sportbekleidung im Alltag auch ein Statement: Sport ist mehr als nur ein Hobby, Sport ist für viele ein Lifestyle. Das haben auch viele Modedesigner erkannt und schicken ihre Models in sportlich angehauchten Kreationen über den Runway.

"Bewegung und ein gesunder Lebensstil halten immer mehr Einzug in den Alltag, was man gern auch in seinem persönlichen Stil zeigen kann", so die Berliner Stylistinnen Natalie Deutsch und Maria Knofe von surreflections. "Prints und Materialien können modern kombiniert werden, Pastelltöne besonders gut mit feineren Prints, Neonfarben vertragen auch Blockstreifen und große Muster. Bei monochromen Ensembles lassen verschiedene Texturen den Look luftiger wirken. Das kann feminin oder cool, transparent oder sexy, modern oder retro, sportlich oder elegant sein – am besten aber alles zusammen!"

So stylen Sie den perfekten Athleisure-Look im Alltag

Klar, können Sie einfach in Ihre Sportklamotten springen. Richtig modisch wird es erst, wenn Sie verschiedene Teile bewusst kombinieren und so einen ganz besonderen Look kreieren. Diese 5 Athleisure-Styles sehen besonders toll aus:

1. Layering: Stylisch im Lagen-Look

Ein Bustier über dem Body oder kurze Pants über den Tights – beim Lagen-Look gilt: Hauptsache anders. "Layering geht immer und ist erwünscht", verraten die Stylistinnen von surreflections. Ob ein komplett durchsichtiges Oberteil über einem athletischen Bustier oder der hervorblitzende Logobund à la Calvin Klein am high-waisted Höschen – mit lässig übereinander getragenen Kleidungsstücken liegen Sie jetzt voll im Trend. Genau das richtige für alle, die sich gern kreativ vor dem Kleiderschrank austoben. Tipp: Bei besonders ungewöhnlichen Kombis, sollten die Farben ruhiger sein.

2. Athleisure im Monochrome-Look

Dieser Trend ist zeitlos schön. Monochrome-Looks machen jedes Outfit eleganter, denn Ton-in-Ton wirkt auch das lässigste Outfit einen Hauch schicker. Zwar müssen die Farben nicht identisch sein, beim Stylen des Looks sollten Sie aber darauf achten, dass die Kleidungsstücke aus einer Farbgruppe kommen. Spielen Sie mit helleren und dunkleren Grau-Nuancen oder kombinieren monochrome Prints.

3. Mutige Muster-Kombinationen

Wer mutig ist, kann auch Teile mit grafischen Mustern und wilden Prints miteinander kombinieren. Treiben Sie es dabei aber lieber nicht zu bunt. Je wilder die Muster, desto ähnlicher sollten die Farben sein. Übrigens: Kleine Muster kaschieren die Figur, großflächige betonen sie eher.

A post shared by HEY HONEY (@heyhoneyyoga) on

4. Gut kombinierte Retroteile

Absolute Athleisure Must Haves aus der Retroabteilung sind Schirmmützen und die guten alten Adiletten. Kombinieren Sie Retroteile mit dunklen Sachen und gedeckten Farben – das verleiht dem Look mehr Tiefe. Tipp: Auf Flohmärkten werden häufig coole Retro-Pieces von Marken verkauft, die in den 80er- und 90er-Jahren schwer angesagt waren und heute ihr großes Fashion-Comeback feiern.

5. Sexy Transparenz

Beim sportlichen Athleisure-Look dürfen Sie ruhig etwas Haut zeigen. Mit Materialien wie Mesh, Spitze oder Netz geht das ganz dezent oder auffällig mit großen Cut-Outs. Blitzt irgendwo ein BH hervor, dann am besten ein Sport-Bra, keine Lingerie. Achten Sie darauf, dass es nicht zu nackig wird und Sie sich immer noch wohl fühlen, zum Beispiel mit einer weiten Jacke zur hautengen Mesh-Tight.

Sportkleidung in der Freizeit: Der Athleisure-Look geht überall

Ja, Sie können Ihre Sportsachen jetzt wirklich überall tragen. Denn Athleisure lässt sich vielfältig stylen – on Büroalltag bis Date Night.

Cap: Björn Borg, 20,97 Euro / Jacke: Edited, 49,90 Euro / Bra: Oysho, 29,99 Euro / Warp Knit Tights: Adidas, 89,95 Euro © PR

Athleisure in der Freizeit

Zum Shopping-Bummel oder Lunch mit Freunden ist die volle Athleisure-Montur natürlich völlig okay. Ob mit angesagtem Label-Print, in klassischem Schwarz oder in erfrischend sommerlichen Pastell-Nuancen. Besonders hübsch ist der Look, wenn Cap, Top, Leggings und Turnschuhe farblich aufeinander abgestimmt sind. Wenn der Look etwas dezenter sein soll, können Sie einzelne Athleisure-Teile auch zu Basics wie Röhrenjeans, Shorts oder Rock kombinieren.

Jacke: Jakes über Peek & Cloppenburg, 49,95 Euro / Bra: Hey Honey, 69 Euro / Bucket Bag: Zign, 69,95 Euro / Sternchen-Tights: Hey Honey, 98 Euro © PR

Im Athleisure-Style zur Party!

Wenn es im Sporty-Spice-Look abends auf einen Drink in die angesagte Bar gehen soll, können Sie dem sportlichen Look mit Accessoires wie Kreolen-Ohrringen, filigranen Armbändern oder Ringen eine elegante Note geben. Darf es auch ein bisschen sexy sein? Dann schlüpfen Sie in die High Heels schlüpfen und raus auf die Piste! Absatzschuhe sehen zu Leggings mit auffälligen Prints oder aufregenden Applikationen besonders stylisch aus. Eine elegante Handtasche rundet den glamourösen Athleisure-Look perfekt ab.

Bürotaugliche Sportmode? Klar geht das! © Alena Ozerova / Shutterstock.com

In Sportsachen ins Büro?

Klar, in den meisten Büros sind Sneaker mittlerweile gar kein Thema mehr. Trotzdem haben bauchfreie Tops am Arbeitsplatz nichts zu suchen. Einzelne Teile im Athleisure-Look können den Office-Look am Casual Friday aber toll auflockern – vorausgesetzt, der Dresscode am Arbeitsplatz lässt legeres Styling zu. Unifarbene Leggings in gedeckten Farben eignen sich für das Büro besonders gut, denn sie lassen sich wunderbar mit eleganten Blusen und Blazern kombinieren. Zudem passen Leggings im klassischen Design gleichermaßen zu Sandalen, Sneakern oder Ankle Boots. Vorteil: So können Sie nach der Arbeit direkt zum Sport gehen.

Beim Athleisure-Style geht es darum, sich in seinem lässigen Outfit richtig wohl zu fühlen und die strikte Trennung von Sport- und "normaler" Kleidung aufzulösen. Das eröffnet uns ganz neue Kombinationsmöglichkeiten. Also: Viel Spaß beim modischen Austoben!

22.08.2017| © womenshealth.de
Lena Müssig
Lena Müssig Freie Autorin
Anna Ullrich Fitness-Redakteurin
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App