Beauty-Tricks im Test: Funktionieren die Beauty-Tipps der Influencer?

Make up mit Kondom auftragen
Mit Kondom schminken? Ein Beauty-Trend, den wir dringend ausprobieren müssen © popcorner / Shutterstock.com

Schminken mit Kondom? Diesen und weitere Tipps aus den sozialen Netzen haben wir einfach mal ausprobiert. Welche Tricks funktionieren, welche nicht, und was eine Dermatologin von den Experimenten hält, lesen Sie hier

Sie werden millionen-mal geklickt, geliked und geteilt: Der Boom der Influencer-Beauty-Videos ist ungebrochen. Und die Tipps der Bibis, Lailas & Co. werden immer kurioser. Wir haben uns in den sozialen Netzwerken mal umgesehen, ein paar spannende Trends rausgesucht, Experten dazu befragt und einiges selbst ausprobiert. Hier die Ergebnisse unserer Selbstversuche:

Beauty-Tipp: Lippenmaske für XXL-Lippen á la Kylie Jenner

Plötzlich wollen alle XXL-Lippen. Mich eingeschlossen. Praktisch, dass das jetzt ganz ohne Hyaluron-Spritze möglich sein soll. Das versprechen jedenfalls die Anbieter von Lippenmasken. Jessica Alba und Lady Gaga haben sich auf Instagram mit einer Maske aus Korea abgelichtet und schwören drauf. Doch funktioniert das wirklich? Ich hab die 'Dreamkiss Lip Mask' von Starskin (zirka 10 €) getestet, um zu sehen, was dran ist.

So funktioniert's: Die Maske besteht aus drei aufeinander klebenden Schichten Bio-Cellulose-Fließ. Die mittlere Schicht muss behutsam auf die Lippen geklebt werden, denn nur sie enthält das Serum und die feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffe. 15 Minuten später wird die Maske abgenommen und die restliche Flüssigkeit auf den Lippen verteilt.

Das Ergebnis: Die Handhabung der Maske ist super einfach. Während sie auf den Lippen lag, sahen sie tatsächlich voluminöser aus. Allerdings hielt der Effekt nach dem Abnehmen nur ein paar Stunden lang an. Schöner Nebeneffekt: Meine Lippen fühlten sich noch Tage später weicher und gesünder an.

Das sagt die Dermatologin: "Bei diesem Produkt kann ich mir gut vorstellen, dass es funktioniert. Das fermentierte Kokoswasser sorgt für Feuchtigkeit und Pflege. Das fördert die Durchblutung der Lippen und bewirkt sicher einen Plump-Up-Effekt, zumindest für ein paar Stunden", erklärt Sabine Zenker, Dermatologin aus München.

Beauty-Tipp gegen Schlupflider

Schlupflider lassen einen müder und alt aussehen, egal wie müde und alt wir wirklich sind. Statt sie mit aufwendigen Make-Up-Künsten (die bei mir leider wenig ausgeprägt sind) wegzutricksen, gibt es jetzt kleine durchsichtige Streifen, mit deren Hilfe hängende Lider einfach weggeklebt werden sollen. Um zu sehen, ob das wirklich funktioniert, habe ich die Wonderstripes (64 Stück kosten zirka 19 €) getestet.

So funktioniert´s: Zuerst streicht man eine Reinigungslotion auf das ungeschminkte Augenlid und klebt dann das Korrektur-Pflaster in die Lidfalte. Binnen Sekunden verhelfen die Wonderstipes zu einem strahlendem Blick und einer jüngeren Gesamtausstrahlung, so das Versprechen.

Das Ergebnis: Das Korrektur-Pflaster hält tatsächlich was es verspricht. Die Schlupflider liegen weniger schwer auf den Wimpern und lassen meinen Blick wacher erscheinen. Sie halten auch den ganzen Tag. Allerdings fühlt es sich das Tragen anfangs eher unangenehm an. Wer sie nicht direkt in die Lidfalte klebt, hat zwar ein weniger starkes Ergebnis, dafür aber einen besseren Tragekonfort.

Das sagt die Dermatologin Sabine Zenker: "Der Effekt ähnelt einem Push-Up-BH, die Wirkung ist unbestritten. Zwar nicht dauerhaft, aber immerhin kurzfristig."

Beauty-Tipp gegen Augenringe

Zu den Menschen, die morgens quietschfidel aus dem Bett springen, zählte ich nie. Dass dieser Typus Mensch am frühen Morgen dann auch schon so unverschämt frisch aussieht, ist mir zugegeben etwas suspekt. Doch so soll es bald allen gehen. Jedenfalls denjenigen, die sich für ein Augenmassagegerät entscheiden wie das von Foreo (zirka 139 €), denn es soll Tränensäcke, Augenringe und sogar Krähenfüße und Fältchen verringern können.

So funktioniert´s: Was aussieht wie ein Sex-Toy ist in Wirklichkeit ein Beauty-Tool, das nach wenigen Wochen deutlich weniger Augenringe verspricht. Vor der Anwendung soll man seine bewährte Augencreme auftragen. Dann einfach zuerst die eine und dann die andere Augenpartie massieren. Pro Auge sollen es insgesamt 30 Sekunden sein, zwei Mal täglich. Je nach Belieben kann die Massage stärker und schwächer eingestellt werden.

Das Ergebnis: Da ich das Gerät erst seit ein paar Tagen teste, kann ich noch nicht sagen, ob meine Augenringe wirklich so sehr zurückgegangen sind. Durch die massageartigen Bewegungen und die kühle Augencreme habe ich allerdings den Eindruck, etwas wacher auszusehen.

Das sagt die Dermatologin: "Ich stelle mir den Effekt ähnlich wie eine Lymphdrainage vor. Vielleicht entstaut das Massagegerät und trägt bei geschwollenen Augen zum Lymphabfluss bei – ähnlich wie Beutel mit Schwarzem Tee, die unter die Augen gelegt werden. Dass das Gerät einen Effekt auf Krähenfüße hat, glaube ich nicht. Je älter wir werden, desto weniger elastischer ist unser Muskel unter dem Auge. Vielleicht werden Falten und Krähenfüße mit dem Gerät ein bisschen gelindert, aber ganz wegbekommt man sie bestimmt nicht. Außerdem muss man bei der dünnen Haut unterm Auge sehr vorsichtig sein, dass man sich nichts einklemmt. Sonst hat man schnell einen Bluterguß."

Beauty-Tipp: Schminken mit Kondom

Der Beauty-Bender mit Kondom überzogen wird in den sozialen Medien gerade gehypt und revolutioniert alte Schminktechniken. Beauty-Vloggerin Laila war die Menge, die ihr Beauty-Blender an Make-Up absorbiert, einfach viel zu viel. Aus diesem Grund hat sie über ihren Make-Up-Schwamm kurzerhand ein Kondom gezogen. Doch muss man diesen Trend wirklich mitmachen?

So funktioniert´s: Bevor das Kondom verwendet werden kann, muss erst das Gleitgel abgewaschen oder mit einem Taschentuch entfernt werden. Denn das wollen wir nun wirklich nicht im Gesicht haben. Wenn es sauber ist, einfach über den Bender stülpen, gespannt halten und das Make-Up auf das Gesicht streichen.

Das Ergebnis: Tatsächlich spart das Verhütungsmittel nicht nur Make-Up. Die Foundation lässt sich super leicht auftragen. Anschließend muss das Kondom lediglich abgewaschen werden und gut ist. Wer der peinlichen Frage, wieso im Mülleimer so viele Kondome mit Make-Up-Resten liegen, ausweichen möchte, legt sich vielleicht lieber einen Silisponge zu. Das Kondom in die Schminkroutine einzubauen ist aber definitiv einen Versuch wert.

Das sagt die Dermatologin: Vermutlich ist die Anwendung mit Kondom hygenischer als mit einem Schwamm oder Pinsel, die man aufwendig regelmäßig reinigen muss. Für Frauen mit Latex-Allergien allerdings ist dieser ausgefallene Influenzer-Beauty-Tipp definitiv nicht zu empfehlen. Auch können Gleitgelreste Hautunreinheiten hervorrufen.

In diesem Instagram-Video sehen Sie das Make-Up-Kondom im Einsatz:

17.08.2017| Nathalie Muggesser © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App