Diät-Trends Mit diesen Diäten will Deutschland 2018 abnehmen

Gesund abnehmen – so geht's 2018!
FDH, Low Carb oder vielleicht Paleo: Mit welcher Ernährungsweise nehmen die meisten Deutschen ab? © 4-PM-production / Shutterstock.com

Diäten gibt es viele, doch in diesem Jahr brachte die Trendanalyse – neben dem Dauerbrenner Low Carb – gleich zwei Aufsteiger hervor: Welche das sind, lesen Sie hier

Abnehmen ist vor allem zu Beginn des Jahres ein riesen Thema, denn viele wollen den "Neustart" nutzen, um ein paar Kilos zu verlieren. Aus diesem Grund hat das Verbraucherportal ExpertenTesten eine Online-Studie zum Thema "Diät-Trends 2018" durchgeführt und rund 8500 Datensätze ausgewertet – mit einem überraschenden Ergebnis.

Low Carb & Co.: Stoffwechseldiäten sind der Dauerbrenner

Das Team von ExpertenTesten fand heraus, dass sich insgesamt 69 Prozent der Google-Anfragen auf das Thema "Stoffwechseldiäten" bezogen. Stoffwechseldiäten, bei denen man zum Beispiel durch das Weglassen bestimmter Nährstoffgruppen den Stoffwechsel anregt und mehr Fett verbrennt, gibt es viele.

Doch eine Form der Stoffwechseldiät hatte eindeutig die Nase vorn: die Low Carb-Diät verbucht mit 33 Prozent die meisten Suchanfragen, gefolgt von weiteren Stoffwechseldiäten wie der HCG Diät (17 Prozent) und der Eiweißdiät (8 Prozent).

So lecker kann Low Carb sein
Die Low Carb-Diät bleibt auch 2018 ein Diät-Dauerbrenner ©  Foxys Forest Manufacture / Shutterstock.com

Einzige Ausnahme: Die 5:2 Diät, die keine Stoffwechseldiät ist, sondern zu den Intervallfasten-Methoden zählt und mit 28 Prozent bei den Usern sehr beliebt zu sein scheint.

Neuer Diät-Trend 2018: Paleo und Ketogene Diät

Wie, ist nicht Low Carb DER Trend 2018? Nicht ganz, denn bei der Auswertung der Trendkurven für das kommende Jahr gab es letztlich noch eine Überraschung. Denn KEINE der oben genannten Diätformen wird in diesem Jahr Trendsetter.

Doch es gibt zwei neue Sterne am Abnehm-Himmel: Laut Google Trends werden nämlich die Suchanfragen für die Paleo-Diät steil ansteigen, auch wenn die sogenannte Steinzeit-Ernährung in der aktuellen Auswertung von ExpertenTesten mit 3 Prozent doch eher schlecht abschneidet.

Ein weiterer Aufsteiger: die ketogene Diät. Dabei handelt es sich um eine (extreme) Form der Low Carb-Diät, bei der Carbs strikt vom Speiseplan gestrichen werden und vermehrt zu gesunden Fetten gegriffen wird. Zum Vergleich: Während bei den meisten Low Carb Diäten täglich eine Kohlenhydratmenge von rund 100 Gramm erlaubt ist, sind es bei der ketogenen Ernährung nur maximal 50 Gramm.

Gesunde Lebensmittel zum Abnehmen
Fisch, Fleisch und Gemüse sind sowohl bei Paleo, als auch bei der ketogenen Diät erlaubt © Elena Shashkina / Shutterstock.com

Ernährungsumstellung statt Crash-Diät

Pasta und Brot werden also auch im nächsten Jahr nur selten auf den Tellern der Deutschen landen, denn sie sind sowohl bei der ketogenen Ernährung, als auch im Rahmen der Paleo-Diät tabu.

Egal für welche Diät Sie sich zum Abnehmen entscheiden: Finger weg von Crash-Diäten. Sowohl bei der Low Carb-Diät, als auch bei der Paleo-Ernährung handelt es sich nämlich NICHT um eine "Diät" im klassischen – trotz des Namens. Denn beide Ernährungsformen sind darauf ausgelegt, dass man seine Ernährung langfristig darauf umstellt.

Wie Ihre Ernährungsumstellung gelingt, verraten wir Ihnen in folgendem Artikel:

11.01.2018| © womenshealth.de
Kathleen Schmidt-Prange Ernährung & Abnehmen
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App