Sexstellungen für einen kleinen Penis Die 9 besten Sexstellungen bei einem kleinen Penis

Die besten Sexstellungen bei einem kleinem Penis
Erfüllender Sex ist auch mit kurzem Gerät möglich – es kommt eben auf die richtige Technik an. © Fizkes / Shutterstock.com

Warum ein kleiner Penis und guter, befriedigender Sex bestens zusammenpassen? Weil es diese 9 Sexstellungen gibt, bei denen Sie ihn maximal spüren. Versprochen!

Es ist für Männer wohl eines der traumatischsten Sex-Themen und kann auch Sie als Frau betreffen: Wenn er nicht nur denkt, sein Penis sei zu klein, sondern tatsächlich von der Natur nicht so üppig bedacht wurde. Bitte nicht motzen oder mit den Augen rollen! Das ist nicht nur gemein, sondern obendrein auch völlig unnötig. Guter, erfüllender Sex scheitert nicht an einem eher kurzen Penis. Wie es klappt, das zeigen wir Ihnen hier.

Ab wann ist ein Penis eigentlich klein?

Eines vorweg: Wir sind alle durch Pornos verdorben. Vergessen Sie 20-Zentimeter-Phantasien. Der durchschnittliche Männerpenis misst im erigierten Zustand etwa 13 Zentimeter (schlaff etwas über 9), so eine große britische Meta-Studie. Aber was für Sie groß oder klein ist, können natürlich nur Sie nach eigenem Empfinden entscheiden. Grundsätzlich ist aber guter Sex auch mit einem unterdurchschnittlich großen Penis kein Problem.

Ist guter Sex auch mit einem kleinen Penis möglich?

Aber klar. Länge ist nicht so wichtig. Schließlich ist der Eingang der Vagina am empfindsamsten und auch der G-Punkt liegt relativ weit vorn. Da kommt eigentlich jeder Penis hin. Im übrigen haben Sie den größten Lustgewinn ohnehin, wenn er weiß, wie er Sie klitoral glücklich macht. Es kommt beim Sex eben auf die richtige Technik und vor allem auf die passende Sexstellung an. Und natürlich darauf, dass Sie hinreichend erregt sind. Wie er Sie dahin bekommt, können Sie ihm am besten sagen.

Welche Sexstellungen sind für einen kleinen Penis am besten?

Am "erfüllendsten" sind Positionen, bei denen der Penis möglichst unbehindert dahin kommt, wo er hinsoll. Es gibt eine ganze Reihe von Sexpositionen, bei denen der Mann besonders tief in seine Partnerin eindringen kann. Wir haben hier 9 Stellungen aus dem Kamasutra herausgesucht, die Ihnen garantiert Höhenflüge auf der Matratze bescheren.

1. Der Elefant

Sexstellungen aus dem Kamasutra: Der Elefant
© Yoco/Dutch Uncle Ltd.

Von wegen uncharmant! Sie liegen entspannt und mit ausgestreckten Beinen auf dem Bauch, während er sich von hinten nähert und sich an Ihren Rücken schmiegt. Seine Beine sind dabei auch nach hinten ausgestreckt. Während er sich neben Ihrem Oberkörper mit den Händen abstützt, kann er von hinten in Sie eindringen. Um ihn noch intensiver zu spüren, pressen Sie die Oberschenkel fest zusammen.

Warum das Ganze "Elefant" heißt? Weil sein nach oben gereckter Oberkörper in dieser Sexstellung angeblich einem Elefantenrüssel ähnelt. Nein, drehen Sie sich dabei NICHT um, um das zu überprüfen!

2. Die erhobene Stellung

Sexstellungen aus dem Kamasutra: Die erhobene Stellung
© Yoco/Dutch Uncle Ltd.

Es klingt nach öffentlichem Dienst, ist es aber nicht. Grundsätzlich gilt: Sexstellungen, bei denen die Beine der Frau nach oben gestreckt sind oder auf seinen Schultern ruhen, versprechen ziemlich tiefe, intensive Stöße. In der „erhobenen Stellung“ hat er beste Aussichten, während Ihr G-Punkt ganz besonders gut stimuliert wird. Dafür liegen Sie mit angewinkelten Beinen auf dem Rücken und er dringt vor Ihnen kniend in Ihre Vagina ein. Um noch tiefere Stöße ausüben zu können, kann er Ihr Becken leicht anheben. Indem Sie Ihre Schenkel fest zusammen pressen, verstärken Sie die Reibung zusätzlich.

3. Begegnung mit einer Kuh

Sexstellung aus dem Kamasutra: Die Kuhstellung
© Yoco/Dutch Uncle Ltd.

Ja, der Name dieser Stellung ist krass uncharmant, und sie ist eher etwas für Sportlerinnen: Für die Kuhstellung müssen Sie ein klein wenig Akrobatik an den Tag legen. Dafür beschert Ihnen diese Position extrem intensive Gefühle, da der Mann besonders tief in sie eindringen kann. Die Kuhstellung hat etwas Animalisches an sich, da sie im Stehen vollzogen wird und der Mann von hinten in Sie eindringt. Sie hingegen beugen sich weit nach vorn und stützen sich mit den Händen am Boden ab. Sollte das zu anstrengend sein, können Sie sich genauso gut auch an der Sofalehne oder dem Bettrand abstützen. Er kann wahlweise Ihre Hüften umfassen, oder aber Ihre Klitoris mit der Hand verwöhnen.

4. Die offene Blüte

Sexstellungen aus dem Kamasutra: Die offene Blüte
© Yoco/Dutch Uncle Ltd.

Nein, das hat mit Blümchensex nichts zu tun! Sie winkeln in Rückenlage die weit geöffneten Beine an, so dass Sie sich bequem mit den Fußspitzen abstützen können. Anschließend heben Sie das Becken und verlagert das Gewicht auf den Bereich zwischen Ihren Schulterblättern. Der Mann kann hier wunderbar tief in Sie eindringen und Sie mit den Händen gegebenenfalls leicht stützen. Wenn es zu anstrengend wird, einfach ein oder mehrere Kissen unter den Po schieben.

5. Die weit geöffnete Stellung

Sexstellungen aus dem Kamasutra: Die weit geöffnete Stellung
© Yoco/Dutch Uncle Ltd.

Bei der weit geöffneten Stellung legen Sie sich auf den Rücken und strecken die Beine V-förmig in die Luft. Je nachdem, wie gelenkig Sie sind, können Sie versuchen, mit den Händen Ihre Knöchel zu fassen und die Beine so weit wie möglich an den eigenen Oberkörper heranzuziehen. So kann Ihr Partner noch tiefer in Sie eindringen, und Sie können ihn noch intensiver spüren.

6. Phönix spielt in roter Höhle

Sexstellungen aus dem Kamasutra: Phönix spielt in roter Höhle
© Yoco/Dutch Uncle Ltd.

Viel aufreizender als in dieser Position kann eine Frau ihren Partner kaum empfangen. Sie liegen auf dem Rücken, die Beine gespreizt und so weit wie möglich an Ihren Oberkörper gezogen. Er dringt entweder kniend oder liegend in Sie ein und kommt Ihnen dabei unglaublich nah. Da Sie sich in dieser Stellung kaum bewegen können, liegen Rhythmus, Tiefe und Intensität der Stöße ganz in der Verantwortung des Mannes. Aber Sie können ihn natürlich mit Worten steuern...

7. Die Anbetung

Sexstellungen aus dem Kamasutra: Die sechste Position
© Yoco/Dutch Uncle Ltd.

Ja, der Name ist etwas seltsam, der Sex aber nicht. Sie knieen mit gespreizten Schenkeln auf allen Vieren, den Rücken weit durchgedrückt, während er von hinten in Sie eindringt. Das Gute für Sie: Wenn er langsam und gefühlvoll vorgeht, kann er leicht ihren G-Punkt stimulieren. Sie können sich wahlweise auf den Armen abstützen oder Ihren Kopf ablegen. In dieser Sexstellung sind in jedem Fall besonders tiefe Stöße garantiert – auch mit einem eher kleinen Penis.

8. Die enge Stellung

Sexstellungen aus dem Kamasutra: Enge Stellung
© Axel Kock

Der Name sagt es schon: Eine sehr intensive Stellung, bei der sich die Partner unglaublich nahe kommen und durchgehend Blickkontakt haben. Sie liegen dabei auf dem Rücken, die Beine überkreuzt und an seinen Oberkörper gelehnt. Er dringt vor Ihnen kniend in sie ein. Durch das Kreuzen der Beine wird der Druck auf seinen Penis intensiviert. Wenn Sie sehr gelenkig sind, kann er sich gegen Ihre Beine stemmen und so noch ein wenig tiefer eindringen.

9. Den Bambus spalten

Sexstellungen aus dem Kamasutra: Den Bambus spalten
© Axel Kock

Es klingt brachial, aber diese Sexstellung ist letztlich nur eine ziemlich raffinierte Variante der Missionarstellung. Indem Sie ein Bein abspreizen und Ihren Po zwischen seinen Oberschenkeln platzieren, kann er tiefer in Sie eindringen. Während des Aktes wechseln Sie immer wieder die Beinposition. Sprich: Das zuvor gestreckte Bein wird auf seiner Schulter abgelegt und umgekehrt.

Noch einmal zum Mitschreiben (auch und vor allem für ihn): Ein kleinerer Penis ist kein Problem! Er ist für die meisten Frauen besser zu handeln als ein zu groß geratenes Stück. Wenn Sie beim Sex permanent damit rechnen müssen, dass der Partner im Eifer des Gefechts mit seinem Überlänge-Penis zu tief stößt und Ihnen so wehtut, vergeht Ihnen schnell die Lust.

12.07.2017| Liv Bernstein © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft