Festival-Packliste Diese Dinge brauchen Sie auf einem Festival

Influencerin Anuthida genießt das TOMORROWLAND gut ausgestattet. Mit dieser Packliste haben auch Sie alles dabei
Mit dieser Festival-Packliste haben Sie alles dabei. © @anuthida / Instagram.com

Die Festival-Saison steht vor der Tür! Hier erfahren Sie, wie Sie stressfrei packen und das Wochenende so in vollen Zügen genießen können

Wer schon einmal auf einem Festival war, kennt das Dilemma: Vom einen haben Sie viel zu viel eingepackt, vom anderen viel zu wenig – und das Wichtigste liegt daheim. Kann Ihnen mit unserer Festival-Packliste nicht mehr passen. Hier können Sie schnell nachgucken, was wirklich mit muss, und was zu Hause bleiben kann. Na dann, viel Spaß beim Packen und Feiern!

Wie viel Geld brauche ich fürs Festival?

Zunächst wichtig: Cash is best. Auf einem Festival brauchen Sie in erster Linie Bargeld. Mit EC-Karte kommen Sie nicht weit. Wie viel Bargeld Sie brauchen, hängt vom Festival ab und davon, wie viel Sie dort konsumieren wollen. Wer viel isst und trinkt, braucht auch mehr Cash – logo. Aber als grobe Richtlinie können Sie mit 50 Euro pro Tag planen.

Ihre Mitgliedskarte fürs Gym, die Fahrkarte und den ganzen Rest lassen Sie besser zu Hause. So ist im Notfall nur die Kohle futsch. Ärgerlich, aber Sie müssen nicht auch noch alle Karten kostenpflichtig neu beantragen. Während Sie tanzen verstauen Sie Ihr Geld am besten in einem Geldgürtel oder Brustbeutel, da greift so leicht keiner rein. Und bloß nichts offen im Zelt liegen lassen! Da können Sie Ihre Scheinchen auch gleich anzünden.

Wenn Sie sich mit viel Bargeld in der Tasche unwohl fühlen, gibt's noch eine Alternative: Deponieren Sie Bargeld in einer Haarbürste mit Geheimfach. Wer würde darin Kohle vermuten? Richtig, keiner. Den Haarbürsten-Safe gibt's auf amazon.de!

Welche Kleidung gehört ins Festival-Gepäck?

Strömender Regen, Mini-Tornados oder aber stechende Hitze – das mit dem Wetter auf Festivals ist immer so eine Sache. Mit diesen 9 Sachen sind Sie für JEDE Wetterlage bestens ausgerüstet:

  1. Badesachen
  2. Regenjacke
  3. Wasserdichte Kopfbedeckung
  4. 2 Hosen – lang und kurz
  5. So viele Tops und T-Shirts wie Tage
  6. Einen dicken Pullover (Fleece trocknet am schnellsten)
  7. Sonnenbrille
  8. Socken und Unterwäsche
  9. Pyjama

Welche Schuhe sind fürs Festival geeignet?

Mindestens genauso wichtig wie coole Outfits ist das richtige Schuhwerk. Schließlich stehen und tanzen Sie ja die meiste Zeit. Bequeme Sneaker oder eingelaufene Boots, die ruhig schmutzig werden können, sind ideal. Je nach Wetterlage sollten Sie auch Flip-Flops (besser nicht auf der Tanzfläche anziehen – aua!) und Gummistiefel dabeihaben.

Vorsicht: Nehmen Sie niemals neue Schuhe mit auf ein Festival. Mal abgesehen davon, dass die Dinger danach garantiert nicht mehr neu aussehen, ist stundenlanges Laufen, Stehen, Tanzen in ungewohnten Schuhen sehr gewagt. No-Brainer: Absätze sollten sowieso zu Hause bleiben.

Welche Beauty-Produkte brauche ich fürs Festival?

Für ein Festival brauchen Sie in Sachen Körperpflege nicht viel. An diese 9 Dinge sollten Sie allerdings auf jeden Fall denken:

  1. Zahnbürste und Zahnpasta – logo!
  2. Deo – Sie werden garantiert schwitzen.
  3. Reiseduschgel und Co – Sie sind ja nicht im Hotel.
  4. Trockenshampoo – aus Festival-Duschen wollen Sie erfahrungsgemäß schnell wieder raus.
  5. Haarbürste – vielleicht die mit Geld-Versteck.
  6. Rasierer – je nachdem wie flott die Haare sprießen.
  7. Sonnencreme – Pflicht, auch wenn die Sonne scheinbar kaum scheint.
  8. Klopapier – besser ist es...
  9. Hygienetücher – auf Dixi-Klos gibt's schließlich selten fließend Wasser.

Und auch wenn Sie vordergründig wegen der Musik auf ein Festival fahren, ist es wichtig, dass Sie sich wohlfühlen. Für alle Schminkliebhaberinnen gilt daher: Make-up, Glitzer und Abschminkzeug bitte nicht vergessen!

Was gehört in eine gute Camping-Ausrüstung?

Auch wenn es auf Festivals eher rustikal zugeht, kann Ihnen die passende Camping-Ausrüstung das Leben deutlich bequemer machen. Hier kommen 13 Camping-Essentials, mit denen die Zelt-Erfahrung nicht floppt:

  1. Zelt in passender Größe für alle
  2. Hammer für die Heringe!
  3. Luftmatratze plus Pumpe
  4. Schlafsack
  5. Kopfkissen, sonst wird's eine harte Nacht
  6. Taschenlampe, zum Lesen und für nächtliche Toillettengänge
  7. Pavillon, der vor Regen und Sonne schützt
  8. Klappstühle, um gemütlich vorm Zelt zu sitzen
  9. Koch- und Picknickset
  10. Campingkocher plus Gaskartusche
  11. Müllbeutel
  12. Kühlbox
  13. Spülmittel und Schwamm

Tipp: Informiere Sie sich vorab über den Aufbau des Zeltes und stellen Sie es vor Festivalbeginn einmal in Ihrer Wohnung oder Ihrem Garten auf, um zu kontrollieren, ob das Material vollständig vorhanden ist.

Welche Lebensmittel brauche ich fürs Festival-Wochenende?

Beim ganzen Klamotten-Trouble gerät etwas viel wichtigeres oft in Vergessenheit: Was gibt es zu essen und zu trinken? Die folgenden 8 Lebensmittel und Getränke machen sich besonders gut auf dem Zeltplatz:

  1. Wasser – Sie haben schließlich keinen Wasserhahn im Zelt
  2. Brot – muss nur geschmiert und nicht gekühlt oder gekocht werden.
  3. Pasta mit Pesto – kann man auch easy auf dem Campingkocher zubereiten. Topf nicht vergessen!
  4. "Dosenfutter" – gibt's auch in gesund. Unbedingt die Zutatenliste auf versteckten Zucker scannen!
  5. Knabberkram wie zum Beispiel Nüsse und Äpfel – die haben viele Nährstoffe und halten lange satt.
  6. Salz und Pfeffer – im Zelt brauchen Sie ja nicht direkt Ihr halbes Gewürzregal.
  7. Alkoholische Getränke – wer die mitbringt, spart massig Geld.
  8. Instant-Kaffee – gibt's sogar zum Auflösen in kaltem Wasser – sorgt für genügend Energie.

Ganz wichtig: Unbedingt an genug Becher, Geschirr und Besteck denken! Und sich nicht allzu doll stressen: Schließlich gibt es auf jedem Festival immer auch Foodtrucks mit Burgern und Co. Und mittlerweile oft auch Zeltfilialen der großen Supermarkt-Ketten...

Welche Medikamente sollte ich einstecken?

Sie brauchen für ein Festival keine Riesen-Reiseapotheke. Aber Schmerztabletten und Mittel gegen Durchfall gehören zur Standardausrüstung. Außerdem nützlich sind Blasen-Pflaster, Insekten-Sprays und Pflaster. Ach ja: Und Ihre Allergie-Medikamente, wenn Sie Allergikerin sind!

Was darf ich sonst nicht beim Packen vergessen?

Ein paar Dinge sind praktisch und andere nur nice to have – Welche Sie von letzterem einstecken, entscheiden sie selbst. Aber diese 8 könnten es sein:

  1. Bluetooth-Musikboxen – damit Sie auch auf dem Zeltplatz feiern können.
  2. Ohropax / Ohrstöpsel – wenn Ihre Nachbarn auch an Boxen gedacht haben.
  3. Brillenband – damit die Lieblingssonnenbrille nicht flöten geht.
  4. Power-Bank – gibt ja keine Steckdosen im Zelt.
  5. Tampons und Kondome können auch nicht schaden.

Was ist ansonsten noch wichtig zu wissen?

Sie haben es fast geschafft! Damit Ihr Festivalerlebnis bis ins kleinste Detail entspannt bleibt, empfehlen wir Ihnen noch auf folgendes zu achten:

  • Nutzen Sie lieber einen Rucksack als eine Tasche, denn ein Rucksack lässt sich einfach bequemer tragen und man hat die Hände für Einkaufstüten frei.
  • Wenn Sie mit einer Gruppe Freunden auf ein Festival fahren, kann es Sinn machen gemeinsam eine Festival Packliste zu erstellen. So muss nicht alles doppelt und dreifach mitgenommen werden. Immer daran denken: Es muss auch alles zurück geschleppt werden, wenn sie vom Wochenende ausgepowert sind.
  • Informieren Sie sich vorab auf der Website des jeweiligen Festivals über eventuell verbotene Mitbringsel.

Am Ende entscheiden Sie, was Sie auf einem Festival brauchen und was nicht. Es hilft allerdings nach folgendem Motto zu packen: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei guter Musik!

14.05.2019| Alexa Heyn, Philipp Wehsack © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft