1001 Nacht: Die Sarouelhose

Die wichtigsten Hosenformen im Überblick: Die Sarouelhose
© Ksena Shurubura/Shutterstock

Die unverkennbar nach orientalischem Vorbild geschnittene Sarouelhose wird häufig auch Pluder- oder Haremshose genannt

Auch Haremshose genannt. Der Schritt hängt tiefer, manchmal bis zu den Kniekehlen. Eine Sarouelhose ist an den Oberschenkeln schön weit geschnitten und an den Waden schmal – das ist gut für die Figur und sorgt optisch für eine schmale Silhouette. Große Frauen können mit Kurzblazer und längerem Top gute Proportionen schaffen.

16.09.2015| Caroline Willenborg © womenshealth.de
Verwandte Themen
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App