Dirndl Die schönsten Wiesn-Looks fürs Oktoberfest 2017

Die schönsten Wiesn-Looks fürs Oktoberfest 2017
Dreiteiliges Dirndl aktuelle bei © s. Oliver

Welcher BH sorgt für ordentlich "Holz vor da Hüttn"? Und wo kommt nochmal die Schleife hin? So stylen Sie den perfekten Dirndl-Look fürs Oktoberfest

Ab 16. September ist in München wieder Ausnahmezustand angesagt: Das 142. Oktoberfest beginnt! Menschen aus aller Welt werden auf die Wiesn stürmen und sich mehr oder weniger traditionell in Schale schmeißen. Ob klassisch oder modern – vor allem die Madl haben in Sachen Styling allerhand zu tun. Wir haben uns die Trends der Wiesn-Saison 2017 angeschaut und tolle Tipps und Styling-Tricks für Sie gesammelt.

Die Basis-Ausstattung für Oktoberfest-Neulinge

Zwar wird das Oktoberfest mittlerweile in vielen Städten oder kleineren Gemeinden gefeiert, doch jetzt mal ganz ehrlich: Gepflogenheiten und Style-Knigge der Wiesn-Insider sind in Berlin, Hamburg und in anderen Städten fernab des Bierzelt-Planeten ungefähr so bekannt, wie ferne Galaxien. Wer in diesem Jahr sein Oktoberfest-Debüt feiert, kann etwas Nachhilfe sicher ganz gut gebrauchen. Zu den Basics eines gelungenen Wiesn-Looks gehören folgende Pieces:

Der perfekte Dirndl-BH

Das Dekolleté einer Frau spielt beim Oktoberfest eine – unübersehbar! – zentrale Rolle. Spezielle Dirndl-BHs rücken den Busen prächtig in Szene. Das Geheimnis des Dirndl-BHs sind die Balconett-Form und die speziellen Träger, die besonders weit außen sitzen und so nicht hervorblitzen. Außerdem hat der spezielle Dirndl-BH eine stützende und oft auch eine pushende Funktion. Wer etwas nachhelfen will, setzt auf ein weich gepolstertes Modell mit herausnehmbaren Polstern.

Must-Have: die Dirndlbluse

Die Dirndl-Bluse bietet besonders viel Spielraum beim Styling, denn es gibt sie in zahlreichen Variationen. Ob mit extra tiefem Dekolleté oder hochgeschlossen, kurz- oder langärmlig, verspielt mit Rüschen oder schulterfrei – getragen wird, was gefällt. Wichtig ist nur, dass die Bluse mit dem Kleid und vor allem mit dem Ausschnitt des Dirndls harmoniert. Bei der Wahl des Stoffs, sollten Sie auf atmungsaktives Material setzen, denn wenn zu später Stund' auf den Bänken getanzt wird, kommt jeder ins Schwitzen!

Wiesn-Trends 2017 – kurz, lang, sexy oder bedeckt?

Nachdem in den vergangenen Jahren häufig Mini-Dirndl zur Wiesn getragen wurden – wohl eher von Wiesn-Neulingen – steht das Oktoberfest 2017 wieder unter einem traditionelleren Stern. Zwar wird beim Dirndl nicht am Dekolleté gespart, doch um viel nackte Haut allein geht es bei der Tracht gewiss nicht. Zu viel nackte Haut gilt bei Wiesn-Profis eher als verpönt. Wer von Einheimischen keine Styling-Kritik einheimsen will, achtet einfach darauf: Ein Dirndl sollte mindestens bis zum Knie reichen, ein traditionelles Modell hingegen bis zum Knöchel. Allerdings spielt auch die Körpergröße eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Kleides. Da kleine Frauen in langen Gewändern fast verschwinden, setzen sie lieber auf knie- oder wadenlange Röcke. Hochgewachsene Madl können die langen Modelle toll tragen. Besonders elegant wirken die klassischen Modelle in gesetzten Farben wie sattem Bordeaux oder tiefem Grün. Wer sich auf die ursprünglichen Trachten besinnen will – und damit übrigens voll im Trend liegt – schlüpft in ein hochgeschlossenes Dirndl im Vintage-Stil. Bequeme Pumps runden den Look perfekt ab.

Ein weiterer Wiesn-Trend 2017 sind Dirndl in pastelligen Nuancen, die dem Look etwas Frisches verleihen. Süß: weit schwingende Röcke im Petticoat-Stil, die der Figur schmeicheln und sehr verspielt wirken. Bei den Schuhen dürfen Sie kreativ werden: Ob Absatz-Boots mit Schnürung oder süße Ballerinas – wer er mit der Tradition nicht ganz so ernst nimmt, kann ruhig etwas aus der Reihe tanzen. Allerdings gilt auch hier, dass die gewisse Länge des Rocks eingehalten werden soll und High Heels ausnahmsweise ein No-Go sind. Trachtenjäckchen für kühlere Abende und eine kleine Handtasche, in die nur das Nötigste passt, sollten Sie beim Dirndl-Shopping-Tour nicht vergessen.

Welche Bedeutung hat die Schleife beim Dirndl?

Häufig ist der Dirndl-Unterrock bereits mit dem Rock der Tracht vernäht. Hier sollten Sie aber gut aufpassen, denn männliche Wiesn-Profis wissen, was ein hervorblitzender Unterrocksaum bedeutet: Damit zeigen Sie, dass Sie Lust auf einen heißen Flirt hätten (oder sogar etwas mehr). Gleiches gilt für die Schleife der zum Dirndl gehörenden Schürze. Je nachdem auf welcher Seite sie gebunden wird, spricht sie ihre eigene Sprache: Binden Sie die Schleife vorne links, signalisieren Sie damit, dass sie Single und auf der Suche sind. Eine Schleife vorne rechts bedeutet hingegen, dass die Trägerin vergeben ist. Sitzt die Schleife mittig über der Schürze, ist die Dame unentschlossen oder noch Jungfrau, wobei diese Regel wohl etwas älter sein dürfte. Am Rücken gebunden deutet die Schleife, dass die Trägerin verwitwet ist.

Wiesn-Beauty: Blumenkränze und Flechtfrisuren

Manche kennen sie nur von Snapchat – andere erinnern sie an ihre Kindheit: Wunderschöne Blumenkränze! Der florale Kopfschmuck passt perfekt zum modernen Dirndl. Ob zum gezwirbelten Dutt, zu Flechtzöpfen oder zur offenen Mähne – Blüten im Haar sind ein absoluter Hingucker. Bei einigen Verfechtern der alpenländischen Traditionen sind Blumenkränze übrigens weniger gern gesehen. Ihrer Meinung nach gehören Blumenkränze nach Woodstock und nicht auf die Wiesn.

Gegen Flechtfrisuren dürften die Wächter des Wiesn-Dresscodes aber nichts haben, denn diese sehen nicht nur zauberhaft zur Tracht aus, sie sind auch noch unglaublich praktisch. Ob nach einem wilden Tänzchen, stundenlangem Schunkeln im Bierzelt oder wildem Busseln mit dem Wiesn-Flirt: die Frisur sitzt und sitzt und sitzt! Der Klassiker schlechthin ist der Flechtkranz, für den die Haare jedoch bis über die Schulter reichen müssen.

So geht’s: Zunächst wird ein Mittelscheitel gezogen, werden die Haare in zwei Partien unterteilt. Auf jeder Seite wird dann ein Zopf geflochten und unten mit einem dünnen Haargummi befestigt. Nun die Zöpfe von hinten ausgehend nach vorne Richtung Stirn legen und dann mit Klämmerchen fixieren. Um den Look aufzulockern, können einzelne Strähnchen mit einem Stielkamm herausgezupft werden. Wer etwas mogeln will, kann mit einem falschen Flechtzopf nachhelfen. Dieser ist an einem elastischen Bändchen befestigt und wird wie ein Stirnband einfach über den Kopf gestreift.

Beim Make-up ist Natürlichkeit gefragt, denn es soll auf der Wiesn lediglich etwas Frische ins Gesicht zaubern: ein reiner Teint, etwas Rouge, Wimperntusche und ein Hauch Lipgloss oder Lipstick reichen vollkommen aus. Wunderbar geeignet sind wasserfeste Produkte, die besonders lange hafte und auch heißere Stunden im Bierzelt überdauern.

Smokey Eyes und knallroten Vamp-Lippenstift besser für Silvester einplanen als für das Oktoberfest. Immerhin wollen Sie wie eine natürliche Schönheit von der Alm aussehen und nicht wie der Wiesn-Vamp. Last but not least: Vergessen Sie nicht, Blasenpflaster und flache Ersatzschuhe einzupacken. So wird die Gaudi nicht frühzeitig gestoppt, wenn der Schuh vom vielen Tanzen auf den Bierbänken etwas drückt. Na dann: O'zapft is!

15.09.2017| © womenshealth.de
Lena Müssig
Lena Müssig Freie Autorin
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App