Hilfe bei Liebeskummer Dinge, die man seiner Freundin bei Liebeskummer sagt

Dinge, die man seiner Freundin bei Liebeskummer sagt
Eine Trennung stellt sich im Nachhinein oft als Wegbereiter für etwas viel Besseres und Schöneres heraus © Aleshyn_Andrei / Shutterstock.com

Wenn die beste Freundin verlassen wurde, leiden wir für gewöhnlich mit. Aber was sagt man jemandem, dessen Welt gerade zerbröselt, weil das Herz so weh tut? Vielleicht das …

Wir waren alle schon einmal in dieser Situation: Eine liebe Freundin wurde von ihrem Typen abserviert und braucht dringend Trost. Aber wie sieht gutes, ehrliches und hilfreiches Trostspenden überhaupt aus? Sätze wie „Lass ihn zischen, gibt 'nen Frischen“ sind jedenfalls keine gute Lösung. Und der Klassiker „Andere Mütter haben auch schöne Söhne“ hilft bei akutem Herzschmerz ebenso wenig. Was Ihre Freundin jetzt braucht ist vor allem ernstgemeinte, gute Hilfe und eine große Portion Zuversicht und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Wir haben die schönsten, wärmsten und klügsten Sätze zusammengetragen, mit denen Sie der Guten jetzt eine echte Hilfe sind:

„Manchmal ist es eine wunderbare Fügung des Schicksals, dass wir die Dinge, die wir uns so sehr wünschen, nicht bekommen."

Heißt soviel wie: Hinterher wird sich herausstellen, dass etwas viel Besseres auf Dich wartet. Hab nur Geduld und Du wirst sehen, da draußen gibt es Menschen, die so viel besser zu Dir passen und Dich wesentlich zufriedener machen als das, was Du bisher erlebt hast. Auch, wenn es Ihrer Freundin in ihrer jetzigen Situation schier unmöglich erscheinen mag, an eine glückliche Zukunft zu glauben – machen Sie Ihr Mut und geben Sie ihr Hoffnung, dass die Zeit kommen wird, in der sie zurückblickt und erkennt, dass er tatsächlich nicht Mr. Right war. Eine Trennung stellt sich im Nachhinein oft als Wegbereiter für etwas viel Besseres und Schöneres heraus.

„Die einzigen Erwartungen, die Du erfüllen solltest, sind Deine eigenen."

Frauen, die verlassen wurden, neigen mitunter dazu bei sich selbst auf Fehlersuche zu gehen. Keine Frage: Ein gewisses Maß an Selbstreflexion ist immer gut, wenn dies allerdings darin mündet, dass wir uns selbst regelrecht zerfleischen und uns an allem die Schuld geben, wird es gefährlich. Ihre Freundin sollte nicht den Fehler machen und plötzlich ihre ganze Persönlichkeit in Frage stellen, weil sie der Ansicht ist, seinen Erwartungen nicht gerecht worden zu sein. Wenn er sie verlassen hat, weil er der Meinung war, dass sie nicht zu ihm passte, dann passte er auch genauso wenig zu ihr. Ergo: Es gibt keinen Verlierer in dieser Geschichte, sondern lediglich 2 Menschen, die nicht auf einer Welle lagen.

Dinge, die man seiner Freundin bei Liebeskummer sagt
Häufig neigen wir dazu krampfhaft an Dingen, Freundschaften oder Begebenheiten festzuhalten, die uns eigentlich nicht gut tun. © Aleshyn_Andrei / Shutterstock.com

„Lass gehen, was Dir wehtut und halte fest, was Deiner Seele guttut."

Zugegeben: Das klingt einfacher, als es in der Praxis ist. Aber es ist wahr und lässt sich nicht nur auf den Partner beziehen. Fakt ist nämlich, dass wir häufig dazu neigen krampfhaft an Dingen, Freundschaften oder Begebenheiten festzuhalten, die uns eigentlich nicht gut tun. Das kann der Mann an unserer Seite sein, genauso wie der Job, zu dem wir uns seit Jahren quälen, obwohl wir viel lieber kündigen und etwas Neues wagen würden. Was uns zurückhält ist meist die Angst vor dem Unbekannten. Fest steht: Wenn der Typ sie betrogen, vernachlässigt oder permanent enttäuscht hat, dann wird er ihr nicht gut getan haben. Das zu erkennen, ist für die Betroffene nicht leicht, weil unbequem. Selbst wenn es bereits zur Trennung gekommen ist, kommt häufig der Gedanke auf 'So schlimm war es doch eigentlich gar nicht' und die Verlassene beginnt die Vergangenheit zu beschönigen. Bitten Sie Ihre Freundin einmal all die Dinge aufzuschreiben, die in der Beziehung schief gelaufen sind. An Tagen, an denen die Sehnsucht nach dem Ex Überhand gewinnt, bringt eine solche Liste einen ganz schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

"Die Art und Weise wie ein Mensch Dich behandelt, sagt viel darüber aus, wie es in ihm selbst aussieht."

Der Ex Ihrer Freundin hat ihr offenkundig Unrecht getan? Sie vielleicht belogen oder unwürdig behandelt? Lassen Sie nicht zu, dass sich Ihre Freundin die Schuld für dieses Verhalten gibt und zu dem Schluss kommt, sie habe es schließlich nicht anders verdient. Wenn Sie das Gefühl haben, ihr Selbstwertgefühl leidet massiv unter den erlebten Ungerechtigkeiten, die vielmehr auf die Unzulänglichkeiten des Ex-Partners zurückzuführen sind, dann dürfte dieser Satz vielleicht genau der richtige sein. Ein Mensch, der mit sich im Reinen ist, behandelt seine Mitmenschen (und vor allem seinen Partner) mit Achtung und Respekt. Wir kennen dieses Phänomen sicherlich alle von uns selbst: Wenn wir einen schlechten Tag haben und uns selbst irgendwie nicht leiden können, hat nicht selten unser Umfeld darunter zu leiden. Wir reagieren auf Kleinigkeiten bereits ungehalten und werden schnell ungerecht. Wenn es sich bei besagtem Ex um einen notorisch unzufriedenen Meckerbock handelt, der sich offenkundig selbst nicht leiden kann, liegt sein mieses Verhalten mit Sicherheit zum Großteil auch darin begründet.

"Hab keine Angst davor jemanden zu verlieren, der sich nicht glücklich schätzt, Dich an seiner Seite zu haben."

Eine gesunde, gleichberechtigte Partnerschaft findet auf Augenhöhe statt. Wenn sich herauskristallisiert, dass der eine Partner ständig mehr investiert – seien es Gefühle, Zeit, Aufmerksamkeiten oder schlichtweg Liebe – stimmt etwas nicht. Schlimmer noch: Ein solch gravierendes Ungleichgewicht tut weh – zumindest demjenigen, der nur einen Bruchteil dessen, was er selbst bereit ist zu geben, zurückbekommt. Keine Frage: Es gibt immer mal wieder Phasen in einer Partnerschaft, in der der eine mehr wuppt oder den anderen trägt, weil er gerade einfach stärker ist. Kritisch wird es dann, wenn eine solche Phase zum Dauerzustand wird. Es gibt durchaus Menschen, die sich auf der Stärke und auch auf der Liebe des anderen nur zu gern ausruhen. Wenn ihre Freundin permanent das Zugpferd der Beziehung war und diejenige, die offenkundig mehr geliebt hat, dann darf sie sich aller Wahrscheinlichkeit nach darüber freuen, endlich frei zu sein für den Menschen, der ihr ebenso viel zurückgeben kann.

Dinge, die man seiner Freundin bei Liebeskummer sagt
Wer Single ist, ist nicht einsam, sondern frei © Aleshyn_Andrei / Shutterstock.com

"Liebe, wenn Du dazu bereit bist und nicht, weil Du Dich einsam fühlst."

Frisch Verlassene reagieren häufig mit Panik und der Satz „Wie soll ich denn jemals wieder einen Partner finden?!“ spukt permanent im Kopf herum. Wir wissen, dass es vollkommen irrational ist zu glauben, Ihre Freundin würden bis ans Ende ihrer Tage mutterseelenallein bleiben. Ihr genau das jetzt begreiflich zu machen, ist wahrlich keine einfache Aufgabe. Was aber mit Sicherheit genauso wichtig ist, wie nach Gegenargumenten für diese verzweifelten Aussagen zu suchen, ist der gute Rat, es nicht gleich überstürzen zu wollen mit der neuen Liebe. Wie oft haben wir schon erlebt, dass frisch Getrennte sich binnen kürzester Zeit Hals über Kopf ins nächste Abenteuer gestürzt haben? Und wie oft sind diese halbherzigen Versuche kläglich gescheitert? Eine Trennung – vor allem nach einer langjährigen Beziehung – brauchen Zeit, um verarbeitet zu werden. Wer nach einem schnellen Trostpflaster sucht, sucht unter völlig falschen Voraussetzungen. Machen Sie ihr klar, dass gute, schöne Dinge Zeit brauchen um zu wachsen und dass Schnellschüsse nichts weiter sind als Zeitverschwendung.

"Du bist nicht einsam, sondern frei."

Ihrer Freundin graut jetzt wahrscheinlich vor den schrecklich einsamen Sonntagen, an denen sie früher immer mit ihm zusammen Tatort geschaut hat. Sie fragt sich, mit wem sie den nächsten Sommerurlaub verbringen soll und wem sie abends von ihrem Tag erzählen kann, wenn im Büro wieder alles drunter und drüber ging. Die Angst vor dem Alleinsein kann mitunter so übermächtig werden, dass sie uns regelrecht lähmt. Die erste Zeit nach der Trennung ist besonders schwer, wenn es heißt, sich wieder ganz auf sich zu besinnen. Jetzt sind Sie gefragt, beziehungsweise der Freundeskreis ihrer Freundin. Helfen Sie ihr vor allem in der Übergangszeit über die Einsamkeit hinweg, indem Sie sich immer wieder als Gesprächspartnerin, Trostspenderin, als echte Freundin anbieten. Und während Sie mit ihr um die Häuser ziehen, spazieren gehen, shoppen, Sport machen oder sonst wie Ihre Zeit schenken, machen Sie ihr klar, dass Sie alles andere als einsam ist, sondern endlich frei. Frei für die Dinge, die Sie schon immer einmal tun wollte. Wenn sie das begriffen hat, wird sie ihr neues Singleleben plötzlich mit ganz anderen Augen sehen.

21.11.2016| Linda Babst © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App