Fitness-Lieblinge 8 Fitness-Highlights für den sportlichen Start ins Jahr

Vergessen Sie die gute Vorsätze! Wer seine wahren Werte reflektiert, startet besser ins Jahr. © Look Studio / Shutterstock.com

New year, new me? Unsere Fitness-Redakteurin verrät, warum sie nichts von guten Vorsätzen hält, und welche Dinge ihr helfen, ihre Fitness-Ziele trotzdem zu erreicht

Jedes Jahr dasselbe: Wir schreiben zum Jahreswechsel eine schöne Liste mit Zielen, die wir in diesem Jahr angehen wollen. Da stehen dann so gängige Dinge drauf wie "mehr Sport treiben" oder "gesünder leben", "new year, new me" – Sie wissen schon. Das Problem mit den guten Vorsätzen: Sie greifen oft viel zu kurz und deshalb werfen wir sie schnell über Bord, wenn's im ersten Anlauf nicht klappt. Sie sind für den wechselhaften Alltag einfach viel zu starr. Wer stattdessen überlegt, welche Werte hinter seinen Zielen stecken, kann die konkreten Maßnahmen flexibel daran orientieren und verliert dadurch nicht so schnell die Motivation. Hinter dem Vorsatz "Mehr Sport treiben" können ganz verschiedene Werte stecken, zum Beispiel Gesundheit, wenn es Ihnen um allgemeine Fitness geht, Schönheit, wenn Sie ein bestimmtes Body-Ziel vor Augen haben oder auch Ausdauer oder Stärke, wenn Sie eher leistungsorientiert trainieren.

Es braucht gar keinen grundlegenden Neustart mit einem "new me". Sie sind völlig in Ordnung so, wie Sie sind. Schöner, schneller, schlanker – wer seine Ziele immer nur nach den Erwartungen von außen richtet, wird auch nicht glücklich. Hören Sie doch mal in sich hinein und definieren Sie Ihre eigenen Werte. Meine persönlichen Fitness-Ziele für die kommenden Monate sind Stabilität, ganz viel Motivation, Inspiration und noch viel mehr Glücksmomente. Und damit das auch klappt, habe ich für jedes dieser Ziele gleich zwei tolle neue Produkte gefunden, die mir dabei helfen werden:

Meine Lieblinge für mehr Stabilität – im Kraftraum und auf der Yogamatte

1. Stabil stehen: Mit dem Legacy Lifter von Reebok

Power-Lifting Schuh Legacy Lifter von Reebok, 179,95 Euro © Women's Health

Meine absolute Lieblingsübung sind Kniebeugen, denn sie gehören zu den effektivsten Übungen überhaupt! Squats beanspruchen Quadriceps, Gluteus maximus und die gesamte hintere Muskelkette. Also große Muskelgruppen, und je größer die belastete Muskulatur, desto größer ist der Effekt auf den Körper. Doch egal ob mit Langhantel, mit Kettlebell als Globlet Squat oder ganz ohne Gewicht: Die Bewegung beginnt am Boden im stabilen Stand. Elastische Trainingsschuhe mit dick gepolsterten Sohlen stören da nur. Eine flache Sohle wie die des Legacy Lifter von Reebok verbessert die Kraftübertragung: Sie stehen stabiler und können so effizienter squaten. Außerdem sind die goldenen Absätze doch voll unser Ding, oder etwa nicht?!

2. Balance finden: Auf der Kork-Yogamatte von Soul Zen Studio

Yogamatte Mondphase aus Kork, 89 Euro bei soulzen.de © Women's Health

Eine stabile Basis ist auch beim Yoga wichtig, um die innere Mitte zu finden und in jeder Haltung sicher zu stehen. Auf der rutschfesten Kork-Matte von Soul Zen verliere ich beim Yogen dank der geometrischen Mustern nicht die Orientierung. Weiterer Vorteil: Das Naturmaterial müffelt nicht so fies nach Plastik, wenn man der Matte in bestimmten Asanas mal sehr nahe kommt.

Langeweile-Killer: Diese Trainer versorgen mich mit inspirierenden Workouts

3. Yoga neue entdecken: Insideflow

Vor Kurzem durfte ich meine Matte bei einem Yoga-Workshop im Satyaloka Yoga in Hamburg ausrollen, um dort einen neuen Yogastil kennenzulernen: Insideflow. Eine Kombination aus fließendem Vinyasa Yoga und einer Choreografie wie beim Tanzen. Wer laute Musik nicht mag, ist hier im falschen Kurs. In einem dynamischen Flow synchronisiert sich die Atmung mit der Musik und man fließt elegant durch die Asanas – wie eine Tänzerin auf der Yogamatte.

Neugierig? Für Yoginis in und um Frankfurt ist das InsideYoga ein Muss!

4. NXT LVL Girls: Mit Nico ins nächste Fitness-Level

© Women's Health

Fett verbrennen, Muskeln aufbauen und erfolgreich abnehmen – egal welches Bodygoal Sie sich für dieses Jahr vorgenommen haben, mein Trainingsbuddy und Men‘s Health Kollege Nico Airone unterstützt Sie dabei! Neben seinem Athleten-Trainingsprogramm hat er jetzt auch ein 12-wöchiges Kickstarter-Programm an den Start gebracht, das perfekt für den Neu- oder Wiedereinstieg geeignet ist. Alle 4 Wochen versorgt Nico die Teilnehmer mit einem neuen Trainingsplan, zeigt und erklärt jede Übung und beantwortet jederzeit individuelle Fragen. Dazu gibt es jeden Monat einen neuen Ernährungsplan mit leckeren, gesunden Rezepten. Das Beste: Seine Strategie funktioniert auch bei uns Mädels! Das beweisen die ersten Transformations-Bilder der NXT LVL Girls.

Wer Teil der NXT LVL Community wird, profitiert vom motivierenden Austausch aller Mitglieder, mit denen Nico sein umfangreiches Wissen im Bereich Fitness und Ernährung teilt, das ihn auf das Cover der Men's Health gebracht hat.

Jeder hängt mal durch. Ein Tief bekämpfe ich aktuell mit diesen Motivations-Boostern:

5. Musik bewegt: Die Workout-Playlist von Kristin Soba

Was wäre Sport ohne Musik? Manchmal ziemlich langweilig! Bei der Recherche für einen Artikel zur perfekten Workout-Playlist, habe ich einige Sportler nach ihren Musiktipps fürs Training gefragt. Seitdem läuft eine Playlist bei mir in Dauerschleife: die Workout Playlist von Zumba Trainerin Kristin Soba. Spanische und brasilianische Beats, Salsa, Reggaeton – alles mit ordentlich Bass. Ich tanz dann mal zum Training. Danke, liebe Kristin!

6. Starkes Outfit: Bordeaux Tights von Stronger

High waist Tight vom schwedischen Label Stronger, 69 Euro bei strongerlabel.com © Women's Health

Wenn Sie mich nach meinem Lieblings-Teil im Kleiderschrank fragen würden, wäre es definitiv eine Tight. In meiner Welt kann man die nämlich überall tragen, sich darin herrlich wohlfühlen und ist für spontane Workouts immer perfekt gekleidet. Kurz: Tights kann man nie genug haben. Mein aktueller Liebling ist dieses schicke Teil vom schwedischen Label stronger. Kräftiges Rot, starker Name – darin fühl ich mich einfach unschlagbar.

Mission Happiness: Diese Stimmungsaufheller sorgen für mehr Glücksmomente

7. Süßes für die Seele: Schokoriegel ohne Zucker von smartxocolate

Mandeln, Kokos oder Cacao Nibs? 20 Soulffod-Riegel für 33,90 Euro bei smartxocolate.com © Women's Health

Schokolade ist ja bekanntlich gut für die Seele, das kann ich als bekennender Schoko-Junkie nicht oft genug betonen. Für alle, die weniger Zucker essen, aber nicht auf Schoki verzichten wollen, habe ich einen echten Geheimtipp: die Soulfood-Riegel von smartxocolate, smarte Schokolade ohne Zucker. Ob das schmeckt? Und wie! Die Riegel mit 84 Prozent Kakaoanteil gibt es in 3 verschiedenen Geschmacksrichtungen: Kokos, Mandel oder mit extra Kakao Nibs. Her mit dem Junk-free Soulfood!

8. Glückliche Momente reflektieren: Mit dem Happiness Planner

The Happiness Planner, 52 Wochen Journal, 34 Euro über soulzen.de © Women's Health

Verlieren Sie sich auch manchmal zwischen all den Terminen und To-Do-Listen? Wird Zeit, die wirklich wichtigen Dinge mal wieder mehr in den Fokus zu rücken. Der Happiness Planner hilft mir dabei, Achtsamkeit im Alltag zu üben und mir die schönen Momente öfter vor Augen zu führen. Neben einer persönlichen und einer beruflichen To-Do-Liste für jede Woche, regt er außerdem dazu an, schöne Dinge einzuplanen und sich bewusst zu machen, worauf man sich in dieser Woche freut. In einem ausführlichen Reflektions-Teil wird dann jede Woche anhand von Fragen wie "Wofür waren Sie diese Woche dankbar?" ausgewertet und Happiness-Punkte vergeben. Mein einziger Vorsatz: Dieses Journal unbedingt weiterführen!

Machen Sie sich mit Ihren Vorsätzen bloß keinen Stress. Wer sich zu sehr auf etwas versteift, ist schnell demotiviert. Damit das gar nicht erst passieren kann, halte ich Sie an dieser Stelle regelmäßig mit meinen Lieblingsprodukten für Body und Soul auf dem Laufenden.

09.01.2018| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft