Erkältung Richtig schnäuzen bei Schnupfen

Draußen bibbern Sie bei Minusgraden und haben sich eine fiese Erkältung eingefangenund Sie haben sich erkältet? Was Sie beim Nase putzen beachten sollten
Wer seine Nase richtig putzt, wird schneller wieder gesund © Stokkete / Shutterstock.com

Die Nase läuft, eine dicke Erkältung ist im Anmarsch – wer jetzt falsch schnäuzt, riskiert zusätzliche Entzündungen

Was Sie beim Schnäuzen beachten müssen

  • Üben Sie beim Schnäuzen bloß nicht zu viel Druck aus. Die unangenehme Folge können Nasen-Nebenhöhlen- oder Mittelohr-Entzündungen sein. Der Grund dafür: Durch den Druck wird der Schleim in die Nebenhöhlen gepresst, im Schleim enthaltene Keime können dort Entzündungen auslösen.
  • Eklig aber viel besser als zu schnäuzen: Schleim hochziehen und ausspucken.
  • Sollten Sie das Gefühl haben, dass sich nicht genug Schleim löst, wenn Sie mit nur wenig Druck schnupfen: einfach ein Nasenloch zuhalten.
  • Wenn gar nichts mehr geht und Ihre Nase komplett dicht ist: Inhalieren Sie über einem Kamille-Dampfbad oder saugen Sie durch ein Nasenloch eine salzhaltige Lösung ein, während Sie sich das andere zuhalten.
29.09.2017| Angela Murr © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App