Hygge 7 Ideen für mehr Gemütlichkeit zu Hause

Kuschelzeit im Hygge-Style
Hygge! Das heißt: kuschelige Winterabende, Zeit mit Freunden und ein richtig gemütliches Zuhause © Alena Ozerova / Shutterstock.com

Ach, du schöne Winterzeit! Jetzt wird's richtig gemütlich. Die schönsten Indoor-Inspirationen für kuschelige Tage in den eigenen vier Wänden

Kennen Sie Hygge? Der dänische Trend feiert alles, was heimelig, gemütlich und kuschelig ist und lässt dabei besonders unser Zuhause in einem neuen Licht erstrahlen. Wir sind zwar der Meinung, dass man auch in der dunklen Winterzeit möglichst viele Outdoor-Aktivitäten einplanen sollte, aber manchmal muss man sich auch einkuscheln dürfen! Hier die schönsten Indoor-Inspirationen für Wintertage im Hygge-Modus:

1. Ganz gemütlich abhängen: Hängematten und Co.

Vielleicht liegt es an den kürzeren Tagen, vielleicht an der aufkeimenden Weihnachtsstimmung, aber wir haben momentan einen richtigen Nestbautrieb. Wie schön muss es sein, an einem freien Sonntagnachmittag vom Bett in eine sanft schwingende Hängematte zu wechseln, sich in Kissen und Decken zu kuscheln und endlich mal wieder im Lieblingsbuch zu versinken? Ein Traum! Falls Sie in Ihrer Wohnung keine Hängematte anbringen können oder dürfen, tut es natürlich auch ein Schaukelstuhl oder ein gemütlicher Sessel.

2. Hygge im Handumdrehen: Material-Mix

Superkuschelig und schön anzusehen: die Mischung verschiedener Texturen und Materialien. Kombinieren Sie flauschiges Kunstfell mit grobem Strick oder unterschiedliche Wollarten mit zartem Seiden-Satin. Farblich können Sie sich vollkommen austoben: Einrichtungen in diversen Creme- und Naturtönen sind wunderschön, aber auch dunkle Farben oder knallige Eyecatcher können toll wirken. Unser Winter-Favorit: saftiges Tannengrün, schokoladiges Nougatbraun und zarte Akzente in Blush-Tönen für die ultimative Gemütlichkeit.

3. Wohlfühl-Atmosphäre: Indirektes Licht

Störfaktor Nummer 1, wenn man sich ausgiebig einkuscheln will: grelles Licht! Viel Licht ist zwar besonders im Winter wichtig, für eine Wohlfühl-Atmosphäre sollten Sie allerdings auf indirekte oder sanfte Lichtquellen setzen. Das heißt: Bringen Sie Lichterketten an oder verbergen Sie helle Schreibtischlampen halb hinter Schranktüren. Kerzen haben übrigens einen ähnlichen Effekt und ihr Flackern weckt in uns die beruhigende Assoziation mit winterlichem Kaminfeuer.

Aber: Für genügend Vitamin D machen Sie am besten einen langen Winter-Spaziergang, bevor Sie sich zuhause einkuscheln.

4. Indoor-Inspiration: Frisches Grün

Lieblingspflanze der Saison: Eukalyptus. Aber auch Tannen- oder Olivenzweige machen sich im Winter besonders schön. Verteilen Sie einzelne Zweige im Raum, drapieren Sie sie in leere Flaschen, oder binden Sie hängende Kränze. Das frische Grün macht garantiert gute Laune und verbreitet auch noch einen leichten Duft.

5. Weihnachtsbaum light

Ihre Wohnung ist zu klein für einen echten Weihnachtsbaum? Sie verbringen die Weihnachtstage bei Ihren (Schwieger-)Eltern, möchten aber auch nicht ganz auf einen eigenen Weihnachtsbaum verzichten? Gar kein Problem! Die Lösung heißt Weihnachtstrauß. Dafür einfach auf dem nächsten Winterspaziergang (oder in der Gartenhandlung Ihres Vertrauens) geeignete Zweige aufsammeln, in eine Bodenvase stellen und festlich dekorieren. Glitzer- oder Schneespray zaubert noch den letzten winterlichen Schliff.

6. Lichterketten für die Gemütlichkeit

Nein, wir meinen nicht die blinkenden LED-Lichterketten, die uns beim Nachbarn schon seit Mitte November ein Dorn im Auge sind. Wir meinen schlichte Ketten, die Sie einfach in Ihre Einrichtung integrieren können. Solche "fairy lights" sind im Handumdrehen angebracht und verbreiten ein kuscheliges Winter-Feeling.

7. Weniger Weihnachten, mehr Winter

Natürlich sind glitzernde Weihnachtsmänner, hübsche Engel und süße Rentiere irgendwie niedlich, aber doch auch ziemlich kitschig. Nach spätestens zwei Wochen haben Sie sich an den putzigen Weihnachtsgefährten sattgesehen und verbannen sie zurück in ihre Kartons. Setzen Sie lieber auf winterliche Accessoires wie Tannengrün, Eiskristalle oder Sterne. Dieser unaufgeregte Schmuck passt zur schlichtesten Einrichtung und muss nicht schon im Januar wieder weggeräumt werden.

Auf die Plätzchen, fertig, kuscheln!

Ist die Kuschel-Atmosphäre im Zeichen des Hygge-Trends erst einmal hergestellt, steht entspannten lazy Sundays nichts mehr im Wege! Kramen Sie Ihre liebsten Wollsocken hervor, stellen Sie sich Plätzchen und heißen Kakao bereit und vergessen Sie einfach mal all Ihre Alltagssorgen. Perfekt wird der Wintersonntag noch mit einem ausgiebigen Spaziergang und einem anschließenden Schaumbad mit Weihnachtsduft, um die eiskalten Hände und Füße wieder aufzuwärmen.

05.12.2017| Juliane Funke © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App