Herbst-Make-up Das sind die 5 wichtigsten Schmink-Trends im Herbst

Das sind die schönsten Make-up-Trends des Jahres
Natürliche Brauen, softes Contouring – zwei Mega-Make-up-Trends im Herbst und Winter. © Look Studio / Shutterstock.com

Du willst wissen, welche Make-ups diesen Herbst und Winter angesagt sind? Na, dann los! Hier sind die 5 wichtigsten Schmink-Trends

Ganz viel Rouge und knalliger Lidschatten – und dabei trotzdem viel natürlicher als bisher – die Make-up-Trends 2019 zeigen sich angenehm entspannt und lassen viel Raum für die eigene Kreativität. Neugierig?

Make-up-Artist Fabian Kirdof von NARS sowie Georgie Greville (Co-Founder and Creative Director) und Sara Wren (Studio Artist) von MILK verraten dir hier, was Trend ist und wie du die angesagtesten Make-up-Looks ganz leicht nachschminkst.

Was sind die Make-up-Trends 2019?

Wenn es eine Regel in der Mode- und Beauty-Welt gibt, dann diese: Auf jeden Trend folgt ein Gegentrend. "Die Leute sind übersättigt von tonnenweise Make-up und unendlich vielen Filtern bei Instagram", meinte Georgie Greville. "Stattdessen sehnen sie sich nach mehr Authentizität – und besonderen, ganz individuellen Looks. Nicht jeder muss wie eine Kardashian aussehen!"

1. Contouring bleibt im Trend

Apropos Kardashian: Contouring war ist und bleibt einer der größten Make-up Trends. Lange ging es dabei allerdings darum, die Gesichtspartien vermeintlich makellos und perfekt aussehen zu lassen. "Totaler Quatsch! Du solltest dir kein Contouring schminken, weil du dein Gesicht dick findest oder deine Nase zu groß", findet Make-up-Artist Sara Wren. "Contouring-Fan bin ich trotzdem. Wer kein Blush mag, kann so nämlich trotzdem die Wangen betonen oder Vorzüge hervorheben.“

So schminkst du den Trend: Damit das Contouring am Ende nicht nach Kriegsbemalung aussieht, rät Wren: "Statt 100 hellen und dunklen Farben lieber nur einen matten (!) Bronzer benutzen." Damit die Partien schattieren, die später optisch zurücktreten sollen. Was hell bleibt, tritt in den Fokus.

2. Lippenstift wird jetzt getupft

"Was diesen Herbst und Winter nicht fehlen darf sind rote Lippen. Egal, ob matt oder glossy. Von Erdbeerrot bis hin zu dunklen Pflaumentönen gibt es keine Grenzen", so Fabian Kirdorf. "Die Farbe aber bitte nicht zu perfekt mit 100 Pinseln und Liplinder auftragen. Gerade ist es viel angesagter, Lippenstifte nur soft aufzutupfen." Sieht so aus als wären deine Lippen vom Knutschen gut durchblutet. Hach…

So schminkst du den Trend: Mit dem Zeigefinger über den Lippenstift fahren, die Farbe auf die Lippenmitte tupfen und von dort nach außen verblenden. Tipp: Wenn du die Farbe einklopfst, statt sie zu verstreichen, kannst du noch besser kontrollieren, wie intensiv sie später ausfällt. Zu blass? Nachlegen kannst du immer noch!

3. Augenbrauen werden noch natürlicher

"Volle Augenbrauen bleiben auch im Herbst und Winter 2019/2020 Trend. Doch statt die Bögen dick nachzumalen, werden jetzt nur kleine Lücken mit einem feinen Brauenstift aufgefüllt", weiß Fabian Kirdorf. Wichtig: Brauenprodukte immer ca. 1-2 Töne heller wählen als die natürliche Augenbrauenfarbe. Keine Angst, das fällt nicht auf! Viel eher sieht eine zu dunkle Nuance künstlich aus – vor allem wenn die Brauenkontur ganz exakt nachgezogen ist.

So schminkst du den Trend: Viele kleine Striche zwischen den Härchen ziehen und die Farbe anschließend mit einer Spiralbürste (ist meist auf der Rückseite des Stifts befestigt) in die Härchen einkämmen. Am besten senkrecht nach oben, sodass die Brauen leicht auffächern. Das bringt optisch mehr Fülle, ohne dass die Brauen nach breiten Balken aussehen.

4. Lidschatten trägst du jetzt möglichst knallig

"Bunte Augen-Make-ups feiern diesen Herbst und Winter ihr großes Comeback. Kräftige Farben und nicht (!) verblendete Augen sind ganz groß im Trend ", meint Fabian Kirdorf. Sara Wren ergänzt: "Richtig cool finde ich es, wenn man so ein krasses Augen-Makeup einfach zu ungeschminkter Haut trägt. In New York fällt es mir aktuell immer häufiger auf, dass Frauen den Fokus auf einen Teil Ihres Make-ups – eben zum Beispiel die Augen – legen und dort richtig Gas geben. Der Rest bleibt unberührt oder sieht zumindest so aus."

So schminkst du den Trend: Für den Look vom Foto die Lider zunächst mit einem Primer grundieren. Dann hellblauen Lidschatten unter dem Wimpernkranz, auf dem beweglichen Lid und knapp darüber hinaus verteilen. Dabei darauf achten, dass außen eine relativ präzise Rundung entsteht und die Farbe auf keinen Fall zu den Brauen verblenden. Dadurch geht der grafische Knall-Effekt zu sehr verloren. Die äußere Hälfte mit einem kräftigeren Blau ausmalen. Einen blauen Eyeliner ziehen, die Wimpern tuschen, fertig!

5. Beim Rouge eine Schippe drauflegen

Beim Rouge kannst du im Herbst und Winter 2019 ruhig dick auftragen. "Statement Blush nennt sich der Trend bei dem das Wangenrot ganz bewusst ein bisschen übertrieben aufgetragen wird", so Georgie Greville.

So schminkst du den Trend: Blush mit einem größeren aber dennoch kompakten Pinsel in C-Form auf Schläfe und Wangenknochen auftragen, dabei darauf achten, dass die Konzentration der Farbe an der Schläfe liegt und nach oben und unten ausblenden.

Du kannst dich bei so vielen hübschen Schmink-Ideen gar nicht entscheiden? Dann kombiniere doch einfach alle! Das Tolle: Weil der Großteil der Make-up-Trends so dezent ist, geht das wunderbar – ohne überschminkt zu wirken.

20.09.2019| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft