Herbst und Winter: 7 Modetrends, auf die wir uns im Herbst 2017 freuen

Diese 7 Modetrends machen den Herbst noch schöner! © Look Studio / Shutterstock.com

Herbstblues? Von wegen! Modisch wird es jetzt richtig heiß! Unsere Fashion-Autorin hat sich die größten Mode- und Beauty-Trends angeschaut und verrät, wie Sie die neuen Looks selber stylen

So langsam müssen wir uns an den Gedanken an Herbstlaub und Kälte gewöhnen und vom Sommer Abschied nehmen. Aber die kühleren Monate haben ja auch etwas Schönes: Gemütliche Abende mit Tee und Büchern, mollig eingepackt durch den Wald spazieren … herrlich! Frieren müssen wir trotz der sinkenden Temperaturen nicht, denn in modischer Hinsicht wird's in der kommenden Herbst/Winter-Saison ziemlich heiß! Wir haben uns die größten Mode- und Beauty-Trends angeschaut und verraten Ihnen, mit welchen Looks und Must-Haves Sie zur Fashion-Queen werden. Sind Sie bereit für unsere Top 7? Los geht’s!

1. Die Lady in Red

Rotkäppchen neu interpretiert? Und wie! Rot von Kopf bis Fuß ist in der kommenden Herbst-Winter-Saison schwer angesagt. Übersehen werden die modernen Ladys in Red auf keinen Fall, auch nicht an regnerischen oder neblig-trüben Novembertagen. Besonders interessant wirkt der Look, wenn Sie mit verschiedenen Materialien wie Samt, Wolle und weicher Baumwolle spielen.

Für welchen Typ Frau ist der Trend geeignet?

Ganz klar: Für selbstbewusste Frauen, die gerne aus der Masse herausstechen wollen und ein modisches Statement à la „Look at me!“ setzen wollen.

Styling-Inspiration: Modernes Rotkäppchen

Die Must-Haves für den Lady in Red Trend:

  • Ein wärmender Wickelmantel, der bei kaltem Wind mit dem Gürtel geschlossen wird und die Silhouette besonders feminin erscheinen lässt.
  • Ein roter Midirock aus festem Stoff
  • Roter Body oder eng anliegender Rollkragenpullover, der in den Bund von Rock oder Hose gesteckt wird.
  • Rote Pumps und rote Handtasche
  • Ein Lippenstift in der passenden Rot-Nuance

So stylen Sie den Lady in Red Look

  • Zu eng anliegenden Kleidungsstücken in leuchtendem Rot passen Mäntel und Jacken im angesagten Oversize-Schnitt
  • Ein Materialmix lockert den All-Over-Look super auf: Spitze zu Samt, Cord zu Baumwolle …
  • Das Rot der verschiedenen Pieces sollte harmonieren und aus derselben Farbfamilie stammen
  • Das Make-up tritt bei so viel Farbgewalt dezent in den Hintergrund. Lediglich der Lippenstift darf mit dem Outfit um die Wette leuchten. Ansonsten reicht eine ausgleichende BB Creme für den perfekten Teint und ein Hauch Mascara vollkommen aus.
  • Pumps oder Ankle Boots unterstreichen den Femme-fatale-Look perfekt

2. Silver Linings

Futuristisch schimmernde Jacken, Hosen und Mäntel sind nach längerer Abstinenz im Herbst-Winter 2017/2018 wieder en vogue. Dabei darf ruhig ordentlich auf den Putz gehauen werden. Sprich: Das Material schimmert wie auf Hochglanz poliert. Ob schicke Akzente mit einzelnen Kleidungsstücken oder im All-Over-Look: Silber ist in diesem Winter Gold wert!

Für welchen Typ Frau ist der Herbst-/Winter-Trend geeignet?

Wer glamouröse Looks mit einem futuristischen Touch liebt, wird sich diesem Trend nicht entziehen können. Perfekt für intergalaktisch coole Fashionistas!

Styling-Inspiration: Kultige Science-Fiction-Filme wie „Metropolis“

Die Must-Haves für den Silver Linings Look

  • Röcke und Kleider aus fließenden Materialien
  • Spitze Metallic-Pumps
  • Lamé-Blusen oder Pullover
  • Accessoires wie Ohrringe, Ketten, Ringe
  • Schimmernder Eyeliner oder Lidschatten mit Metallic-Effekt

So stylen Sie den Look:

  • Silberne Kleidungsstücke lassen sich toll mit Basics kombinieren: Ob zur grauen Röhre, zum Maxirock aus Samt oder eine schmal geschnittene Lamé-Bluse zum Bleistiftrock – silbrig schimmernde Akzente werten den Look elegant auf
  • Abends darf es ruhig ein Metallic-Minikleid aus Jersey sein. Dazu: Pumps oder Stiefel im 70er-Jahre Style!
  • Wer lieber dezente Akzente setzen will, kann mit Beauty-Produkten arbeiten. Wie wäre es mit einem silbernen Lidstrich oder einer spacigen Maniküre?

3. Cord neu interpretiert

Wer erinnert sich nicht an den Lehrer, der seine Cordhosen so heiß und innig liebte, wie die schrecklichen Mathe-Aufgaben, mit denen er uns jahrelang quälte? Puh! Aber: Cord erfährt nun ein cooles Makeover. Trenchcoats, Röhren und Blazer aus Cord kommen 2017 und 2018 ganz groß raus. Mit dem staubigen Image haben die stylischen Kleidungsstücke aus dem verschleißfesten Material nichts mehr zu tun. Eher könnte man sagen: So chic war Retro noch nie!

Für welchen Typ Frau ist der Trend geeignet?

Wer es very british mag und auch stylische Vintage-Looks liebt, wird im Cord-Trend sein modisches Pendant finden.

Styling-Inspiration: Die Frauen der wilden 70er-Jahre

Die Must-Haves für den Modetrend Cord:

  • Mini- oder Maxiröcke aus weichem Cord
  • Cord-Röhre
  • Cord-Schlaghose
  • Blazer aus Cord
  • Dazu: Stiefel im Vintage-Stil aus braunem Leder und mit Blockabsatz

So stylen Sie den Cord Look:

  • Weniger ist bei diesem Trend mehr. Das heißt: Ein Teil aus dem samtartigen Material macht den Look in Verbindung mit stylischen Teilen im Retro-Look perfekt
  • Zur Schlaghose aus Cord passt ein schmal geschnittener Rollkragenpullover oder eine hochgeschlossene und ebenfalls eng geschnittene Bluse
  • Sexy zum Cord-Minirock: kniehohe Stiefel aus braunem Leder
  • Ultra feminin zum Cord-Maxirock: farblich abgestimmte Pumps mit XL-Absatz
  • Ein Trenchcoat aus Cord ist der perfekte Begleiter für den Herbst und kann zu Jeans, Leggings oder Rock getragen werden. Ein zeitlos schöner Klassiker

4. Denim Love

Jeans-Fans kommen jetzt voll auf ihre Kosten, denn modisch stehen Herbst und Winter unter einem stylischen Denim-Stern! So kann die Lieblingsjeans getrost um ein paar Denim-Teile wie Jeanshemd und gefütterte Jeansjacke erweitert werden.

Für welchen Typ Frau ist der Modetrend 2017/18 geeignet?

Eindeutig für alle Frauen, die ihre Jeans am liebsten rund um die Uhr tragen würden und es stylingmäßig gerne leger angehen. Cooles Understatement mit urbaner Note.

Styling-Inspiration: Farah Fawcett in „Charlie's Angels“

Die Must-Haves für den Denim Look:

  • Jeanshosen in dunklen Waschungen
  • Denim-Röcke und Kleider
  • Oversize-Jeansjacke mit flauschiger Teddy-Füllung
  • ein schmal geschnittenes Jeanshemd mit süßem Kragen

So stylen Sie den Denim Look:

  • Besonders chic: Die Kombination von Kleidungsstücken mit ähnlichen Waschungen
  • Zur engen Röhre dürfen Hemd und Jacke ruhig weit geschnitten – zum Beispiel im Boyfriend-Look – sein. Auch super zu engen Hosen: Jacken im College- oder Trucker-Stil
  • Ist die Hose weiter geschnitten, sehen kurze und eng geschnittene Oberteile besonders lässig aus
  • Wer den Look etwas auflockern will, kann zur dunklen Jeans ein helleres Hemd anziehen
  • Knallroter Lippenstift rundet das Outfit perfekt ab
  • Accessoires wie Kreolen-Ohrringe oder große Schlapphüte aus Filz geben dem lässigen Style eine feminine Note
  • Tagsüber sehen klassische Lack-Loafer oder Sneaker toll zum Jeans-Look aus
  • Abends geben High Heels oder Ankle Boots dem Outfit einen glamourösen Vibe

5. Wir sehen Karos!

Kleinkariert? Gerne! Es darf aber auch großkariert sein – ganz nach Gusto. Karos spielen modemäßig nämlich eine große Rolle im Herbst/Winter 2017/2018 und zwar auf Mänteln, Pullovern oder Kleidern.

Für welchen Typ Frau ist der Trend geeignet?

Der Karo-Trend ist perfekt für Fashionistas, die gerne mit Mustern und Farben spielen, dabei aber gerne Klassiker ins Styling integrieren. Vichy, Hahnentritt oder Pepita für den Business-Look, farbenfrohe Glencheck-Karos in der Freizeit – der Karo-Trend ist wunderbar facettenreich. Mutige mixen unterschiedliche Karos bunt durcheinander und kreieren so ihren persönlichen Lieblings-Style.

Styling-Inspiration: die britischen Royals, allen voran Herzogin Kate

Die Must-Haves für den Karo Look:

  • Ein knielanges Hemdkleid mit Taillengürtel, das toll mit kniehohen Stiefeln oder Ankle Boots getragen werden kann und die Figur besonders weiblich erscheinen lässt
  • Gefilzter Mantel mit gerippten Ärmelbündchen und großen Karos
  • Ein klassisches Karohemd mit verspieltem Schleifenkragen
  • Zigarettenhose mit Hahnentritt-Muster. Dazu: Loafer aus Lack oder Ballerinas

So stylen Sie den Karo Look:

  • Seriös und somit ideal für Business oder wichtige Anlässe mit ernstem Hintergrund sind schwarz-weiße Klassiker mit Pepita- oder Hahnentritt-Optik. Diese sehen zu Blusen aus leichtem Webmaterial herrlich elegant aus. Beim Mantel entscheidet der Geschmack: Während ein unifarbener Trenchcoat dem Look eine klassische Note gibt, wirkt ein Oversize-Mantel mit 7/8-Ärmeln dazu modern und stylisch
  • Karohemden lieben Jeanshosen – die perfekte Freizeit-Kombi
  • Schmal geschnittene Karokleider in Hemd-Optik lassen sich prima mit der heiß geliebten Biker-Jacke kombinieren
  • Kniehohe Stiefel oder Pumps passen immer zum Hemdkleid

6. Beauty-Trend Red Lips

Perfekt getarnt im rot gefärbten Herbstlaub und leuchtend schön in nebligen Nächten: Kräftige Rot-Nuancen machen die Lippen passend zum Red Lady Look zum verführerischen Hingucker. Ob mit Bronze-Touch, Burgunder oder leuchtendes Karminrot – spielen Sie mit den Nuancen! Egal auf welchen Rotton Sie setzen, im Trend liegen Sie mit sexy Kussmund in Herbst und Winter allemal! Trendsetterin kommen um dieses Must-Have nicht drum herum: Lippenstifte mit extremem Metallic-Schimmer.

Für welchen Typ Frau ist der Trend geeignet?

Für alle Frauen, die Ihre Weiblichkeit gerne in Szene setzen und lieber auf auffälliges Lippen-Make-up als auf dramatisches Augen-Make-up setzen.

Styling-Inspiration: Das französische It-Girl Jeanne Damas

Die Must-Haves für satte rote Lippen:

  • Farblich passenden Lippenstift und Konturenstift
  • Lipstick-Base für extra langes Haften des Lippenstifts
  • Hochwertiger Lippenstiftpinsel für den perfekten Auftrag
  • Eventuell ein transparentes Lipgloss

So schminken Sie perfekte rote Lippen:

  • Die Lippen zunächst mit einem Lippen-Peeling oder mit einer weichen Zahnbürste von Schüppchen befreien
  • Lippenpflege leicht einmassieren und Überreste mit einem Kosmetiktuch abnehmen
  • Lippenkontur sauber mit dem Lipliner nachziehen
  • Etwas Lippenstift auf den Pinsel nehmen und die Kontur exakt ausmalen
  • Toll für die Party: einen Hauch Gloss über den Lippenstift geben
  • Rote Lippen wirken besonders schön, wenn das restliche Make-up sich dezent im Hintergrund hält. Unreinheiten oder Augenschatten können lokal mit einem Concealer kaschiert werden. Wer mag verwendet eine feuchtigkeitsspendende und ausgleichende BB Creme für den Teint. Eine Schicht schwarze Mascara reicht als Augen-Make-up, denn die volle Aufmerksamkeit gehört nunmal den Lippen!
  • Bei spröden Lippen sollte auf matte Nuancen verzichtet werden, da diese die Lippen zusätzlich austrocknen können

7. Frisur-Trend: Tiefer Seitenscheitel

Wer hätte das gedacht? Der tiefe Seitenscheitel feiert sein großes Comeback. Ob zu offener Mähne oder zum straffen Zopf im Sleek-Look – der tiefe Scheitel passt zu fast jedem Haarschnitt und zu jeder Haarstruktur.

Für welchen Typ Frau ist der Trend geeignet?

Wenn Sie sich an Ihrem Mittelscheitel sattgesehen haben und die gewisse Strenge, die vom dem Scheitel ausgeht, mögen, dann ist der tiefe Seitenscheitel IHR Look.

Styling-Inspiration: der klassische 90er-Jahreseitenscheitel

Das brauchen Sie für den tiefen Seitenscheitel:

  • ein feinzinkiger Kamm
  • Wet-Gel für den Sleek-Look
  • Klämmerchen bei widerspenstigem Haar
  • Haarschleife für Zopf-Frisuren

So stylen Sie den tiefen Seitenscheitel:

  • Da die Haare sich erst an die neue Seitenlage gewöhnen müssen, sollten sie zunächst gewaschen und mit einer verwöhnenden Haarmaske versorgt werden. Nach dem Ausspülen wird der Seitenscheitel dann auf der favorisierten Seite gezogen und von oben mit dem Föhn trocken gepustet, ohne den Scheitel dabei auseinanderzuwirbeln. So werden mögliche Wirbel ganz einfach weggepustet und die Haare bleiben brav in Position.
  • Störrisches Haar kann mit einem Festiger oder mit reichhaltigem Haaröl gezähmt werden.
  • Wer mag, kann seitlich Klämmerchen ins Haar klemmen. So fallen kürzere Strähnen nicht ins Gesicht
  • Für den angesagten Sleek-Look wird Wet-Gel ins Haar gegeben, das dem Look eine besonders Strenge aber auch besonders modische Note gibt
  • Lange Haare können zum straffen Pferdeschwanz oder zum festen Flechtzopf gebunden werden. Eine verspielte Schleife aus Samtband bricht die Strenge spielerisch auf

Bei all den Trends sollte eines aber die größte Aufmerksamkeit bekommen: Ihre Persönlichkeit! Ein ganz persönlicher Stil gepaart mit einzelnen Trends unterstreicht Ihre Individualität ganz wunderbar. Getragen wird, was gefällt – und wenn es ein wildes Layering verschiedener Trend-Looks ist. Hauptsache, Sie fühlen sich wohl!

01.09.2017| © womenshealth.de
Lena Müssig
Lena Müssig Freie Autorin
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App