Pflegetipps für Wolle So bleibt Ihr Lieblingspulli länger schön

So pflegt man Wolle
Wollpflege ist zwar etwas aufwendig, lohnt sich aber allemal! © racorn / Shutterstock.com

Kaschmir, Mohair und Co.: Was sich beim Kauf kuschelig anfühlt, kann schnell kratzig werden. Mit diesen Waschtipps bleibt Ihr Lieblingspulli länger schön

Wolle schützt Tiere vor extremen Wetterbedingungen, ist wasserabweisend und atmungsaktiv. Diese Eigenschaften machen wir uns zunutze, wenn wir Kleidung aus dem Naturmaterial tragen. Wollarten haben auch den Vorteil, dass sie sich bis zu einem gewissen Grad selber reinigen können. Oftmals reicht es also auch aus, wenn wir unseren Lieblingspulli über Nacht auslüften. Trotzdem: Ab und an wollen und müssen wir auch Wollpullover mal waschen. Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten:

Wie sollten Sie Ihre Wollprodukte reinigen?

Bei der Frage, ob Handwäsche oder professionelle Reinigung die beste Wahl ist, scheiden sich die Geister. Dabei können die verschiedenen Wollarten sogar problemlos in der Maschine gewaschen werden. Das machen auch die Profis vom Kaschmir-Label Allude so. Sie haben uns ihre wichtigsten Tipps verraten:

Die 5 besten Tipps zum Waschen von Wolle

  1. Wolle nur im Wollwaschgang und mit niedriger Drehzahl waschen.
  2. Nie bei mehr als 30 Grad waschen. Selbst handwarm ist schon zu heiß, so läuft Ihr Pullover ein.
  3. Am besten spezielles Woll- oder Kaschmirwaschmittel oder einfach ein Haarshampoo verwenden.
  4. Auf keinen Fall Weichspüler benutzen! Dieser zerstört das Naturmaterial.
  5. Flecken nie rausbürsten. Durch Rubbeln verfilzen Naturmaterialien und Ihr Lieblingspulli leidet. Besser: Shampoo oder Kaschmirwaschmittel auf den Fleck geben und dann ab in die Wäsche.
Wolle liegend lagern
Falten erwünscht: Pullover aus Wollmaterialien warten am besten liegend auf ihren Einsatz © Uximetc pavel / Shutterstock.com

So trocknen Sie Wolle schonend

Klar, im Wäschetrockner läuft der Lieblingspulli ein. Auf dem Wäscheständer landet er deshalb hoffentlich ohnehin. Aber hätten Sie gewusst, dass es auch beim Lufttrocknen einiges zu beachten gibt?

  1. Hängen Sie Pullover aus Wollmaterialien auf keinen Fall zum Trocknen auf, damit sie nicht ausleiern.
  2. Der Lieblingspullover trocknet gerne im Liegen, zum Beispiel auf dem Wäscheständer.
  3. Dabei unbedingt darauf achten, dass die Ärmel nicht runterhängen!

So bleibt Ihr Wollpullover lange schön

Damit der Pullover möglichst lange flauschig bleibt, sollten Sie ihn auch im Schrank liegend lagern – idealerweise ganz oben auf dem Stapel, damit er nicht von schweren Sweatshirts zerdrückt wird. Gegen Pilling, also die lästigen Knötchen auf Kaschmir und Co., lieber spezielle Pillingkämme als Fusselrasierer nutzen, um das edle Material zu schonen. Geheimtipp von Andrea Karg, Gründerin und Designerin von Allude: „Wenn der Kaschmirpullover nicht mehr kuschelig ist, den feuchten Pullover einfach 1 bis 2 Stunden im Gefrierbeutel ins Eisfach legen!“

via GIPHY

Wolle zu pflegen ist aufwendig, lohnt sich aber!

Einmal waschen und (pf)legen, bitte! Mit der richtigen Behandlung bleibt der Lieblingspulli jahrelang kuschelweich und wird zum treuen Wintergefährten – versprochen!

21.11.2017| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft