Food-Lieblinge 5 Produkt-Neuheiten, die Foodie-Herzen höher schlagen lassen

Was wohl in ihrer Einkaufstasche steckt?
Was wohl in der Einkaufstasche steckt? © Dean Drobot / Shutterstock.com

Unsere Food-Redakteurin Kathleen stellt ihre aktuellen Lieblinge aus dem Supermarkt vor. Heute mit dem wohl gesündesten Weißbrot der Welt!

1. Mini-Kiwi mit Maxi-Geschmack

Neben Kürbis und Feigen geht sie aufgrund ihrer Größe in der Obst- und Gemüse-Abteilung fast unter, doch für mich ist sie der heimliche Star im Herbst: NERGI®, die Mini-Kiwi. Ich liebe den Geschmack von Kiwis, doch auf das Schälen und Schneiden könnte ich wirklich getrost verzichten, denn nicht nur einmal ist mir eine "nackte" Kiwi aus den Händen geflutscht. Das Problem gibt es mit der Mini-Version nicht, denn die kann ich mir ganz einfach in den Mund schieben oder fix halbiert in mein Müsli geben, die Schale ist nämlich essbar.

Daneben punktet die kleine Schwester der Kiwi mit ihren inneren Werten: Einem hohen Vitamin C-Gehalt, reichlich Kalium und Calcium und vergleichsweise viel Vitamin E für eine Frucht.

Nergi bekommt man von nur im Spätsommer bis Mitte November Supermarkt – nutzen Sie die kurze Saison also aus!

2. Mit Uncle Bens wird Meal Prep noch leichter (und gesünder)

© PR

Eine Mikrowelle brauche ich zu Hause nicht, aber bei der Arbeit ist sie wirklich Gold wert. Da wir in der Redaktion keine Kantine habe und ich nur selten auswärts essen gehe, habe ich meistens mein Mittagessen mit dabei. Das besteht entweder aus Resten vom Vortag oder wurde vorgekocht. Meal Prep erleichtert das Leben wirklich ungemein: Einmal kochen und mehrere Tage davon essen, einfach genial.

Am liebsten mag ich scharfe Currys, Tom Kha Gai-Suppe oder Hühnchen-Pfanne mit Gemüse. Und welche Beilage passt hier ideal dazu? Reis! Den kann ich mir natürlich auch in größerer Menge vorkochen – oder ich greife zum Mikrowellen-Reis von Uncle Bens. Aktuell greife ich am liebsten zu den neuen Sorten von "Reis & Korn", also zum Beispiel Naturreis und Quinoa.

3. HAPPY ME, HAPPY TEA

Zugegeben: Ich bin ja schon ein kleines Marketingopfer, das auf schöne Verpackungsdesigns steht. Aber auch auf Bio und Nachhaltigkeit. Daher konnte ich mich bei der neuen Teelinie von Sonnentor auch nicht beherrschen, denn HALLO? Wie toll sehen bitte die (insgesamt 14) neuen HAPPINESS IS … Tees aus?

Ich war sofort schockverliebt und habe die beiden Sorten "Hellwach" und "Durchschlafen" ausprobiert.

© PR

Der morgendliche Muntermacher schmeckt kräftig-würzig und ist ein wilder Mix aus Kurkuma, Mate und rosa Pfeffer. Perfekt zum Käsebrot! Abends auf der Couch gibt es nun den Bio-Kräutertee mit Ginkgo, Hanf und Hopfen. Macht weder high, noch betrunken, sondern angenehm schläfrig.

4. Leckeres (Ei-)Weißbrot ohne Zusatzstoffe

Weißbrot ist für Sportlerinnen ein echtes No Go? Kommt ganz drauf an: BenFit will mit seinem Fitness-Brot den Markt revolutionieren und hat ein sättigendes Protein-Weißbrot entwickelt, das frei von Soja und Zusatzstoffen ist. Kein Zuckersirup, keine Aromen, nur jede Menge schneller Carbs und hochwertigem Molkenprotein.

Es gibt bislang zwei Grillbrote, Paninis und die Brötchen-Variante, mit denen man sauleckere Sandwich-Kreationen machen kann. Neue Sorten (Vollkorn! sind in der Mache. Auch wenn sich die Produkte im kalten Zustand sehr "massiv" und fest anfühlen, ist der aufgebackene Teig wunderbar locker und passt zu jeder Art von Belag, von süß bis herzhaft.

5. Erdnussflips aus Erbsen: Snacken mit gutem Gewissen

Ich liebe liebe liiiiiebe Erdnussflips. Und ja ich weiß, die sind kein Stück gesünder als Chips oder anderer salziger Knabberkram, die viel Fett und ungesunde Carbs enthalten. Dank der "Snackrevolution" von Natural Crunchy kann ich jetzt aber trotzdem Flips futtern, ganz ohne schlechtes Gewissen.

© PR

Die haben neben veganen und glutenfreien Linsenchips nämlich auch Erbsenflips im Sortiment. Erdnussflips und Erbsenflips klingen nicht nur zum Verwechseln ähnlich, sie schmecken auch fast gleich – ohne Witz!

Ein großer Unterschied wird aber anhand der Zutaten deutlich. Hier die beiden Zutatenlisten im Check:

  • Green Pea Ball Peanut: 73,4% Grüne Erbsen*, 22,1% Erdnusspaste* (11,8% Erdnüsse*, Sonnenblumenöl*), 3,9% Reis*, Meersalz *aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft
  • Herkömmliche Erdnussflips: Maisgrieß, Erdnusskerne (33%), Sonnenblumenöl, Salz, Tomatenpulver, Dextrose, Aroma, Hefeextrakt, färbendes Lebensmittel: Paprikaextrakt

Darüber hinaus enthalten die gesunden Flips weniger Kalorien, weniger Salz, aber mehr Ballaststoffe und fast doppelt so viel Eiweiß.

Das sind meine aktuellen Produkt-Empfehlungen. Welche neuen Produkte haben Ihr Foodie-Herz in letzter Zeit höher schlagen lassen?

12.10.2018| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft