Sport gegen Liebeskummer So hat Sophia Thiel Ihre Trennung überwunden

Herzschmerz? So bekämpft Sophia den Liebeskummer. © Frauke Fischer

Es ist ungewöhnlich still geworden um Sophia Thiel. Jetzt verrät der Fitness-Star, die Trennung von ihrem Freund war der Grund, und plant ein großes Comeback! Im Interview verrät sie, wie sie das Beziehungsaus verkraftet hat

Erst im März zierte Instagram-Star und Fitness-Vorbild Sophia Thiel unser Magazincover. Doch ansonsten ist es in den letzten Monaten sehr still um die 23-jährige Rosenheimerin geworden. Im Interview mit unserer Fitness-Redakteurin Mimi verrät Sophia, warum sie so wenig von sich hören ließ, wie ihr Sport geholfen hat, das Tief zu überstehen und wie sich tröstendes Soulfood und Fitness vereinen lassen:

Sophia, erstmal herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag! Wie geht es dir in deinem neuen Lebensjahr?

"Mir geht es endlich wieder gut. Ich habe gerade eine schwere Zeit hinter mir und wie vielleicht einige gemerkt haben, habe ich mich in den letzten Monaten etwas aus den sozialen Medien und dem Rampenlicht zurückgezogen. Ich brauchte einfach eine Auszeit, um mich neu zu sortieren – sowohl privat als auch beruflich."

Inwiefern? Das letzte Mal als wir uns beim Women´s Health Cover Shooting in Berlin gesehen haben, war doch noch alles in Ordnung. Was ist seitdem passiert?

"Das Cover-Shooting war quasi mein letztes Highlight. Kurz danach haben mein langjähriger Freund Charlie und ich uns getrennt. Das war natürlich ein harter Schlag, vor allem weil er mich von Anfang an auf meinem Weg begleitet und unterstützt hat. Gemeinsam mit ihm bin ich zum ersten Mal ins Gym gegangen. Er hat mir alles gezeigt, was ich zum Einstieg wissen musste. Dadurch fühlte ich mich beim Training sofort viel wohler als ich es allein getan hätte und konnte in Ruhe ausprobieren, was mir Spaß macht.

Dass Charlie gleichzeitig auch mein Manager war, hat die Trennung nicht leichter gemacht. Ganz im Gegenteil, ich musste mir ein neues Management aufbauen und mich neu organisieren. Ich weiß, dass ich in dieser Phase meine Community vernachlässigt habe, aber ich denke, sie verstehen jetzt, dass ich einfach etwas Zeit für mich brauchte."

Tut mir leid, das zu hören. Wie bist du mit der Trennung umgegangen?

"Ich habe viel Zeit mit meiner Familie und Freunden verbracht, bin in den Urlaub gefahren und habe Sport gemacht. Ohne Sport kann ich nicht mehr leben und ich habe festgestellt, dass mir das Training sehr geholfen hat, die Trennung zu verarbeiten. Ich bin einfach jemand, der so einer schwierigen Situationen gerne beschäftigt ist und sich ablenkt. Beim Sport funktioniert das wunderbar. Dabei kann ich mich auspowern, abschalten und den Kopf frei kriegen."

Also war Sport dein Anti-Liebeskummer-Mittel?

"Definitiv! Das kann ich auch nur jedem empfehlen, der Liebeskummer hat. Jedes Mal wenn ich aus dem Fitness-Studio kam, hatte ich das Gefühl einen Schritt weiter zu sein. Ich hatte mehr Energie und konnte klarer denken. Klar – es gab auch mal Tage, an denen es mir schwer fiel, mich zu motivieren. Aber das ist ja völlig normal."

Und gab auch es auch mal Schoki als Seelentröster?

"Natürlich gab es auch mal Süßes! Aber selbst Süßigkeiten lassen sich gesund und mit cleanen Lebensmitteln nachbacken – zum Beispiel Avocado-Mousse-au-Chocolat oder Cheesecake. Das ist total einfach und komplett ohne raffinierten Zucker oder ungesunde Speiseöle. Es geht gut, gesund zu sündigen – und besonders bei Liebeskummer braucht man das einfach."

Wie haben deine Fans auf deine Auszeit reagiert?

"Die haben sich natürlich gefragt, was mit mir los ist. Meine Follower sind treu und motivieren mich, aber selbstverständlich gab es Spekulationen und auch mal Kritik. Ich habe gelernt, damit umzugehen. Deshalb hat mich auch die Kritik, die mein Women’s Health Cover ausgelöst hat, nicht wirklich hart getroffen. Man muss sich in meinem Job eine dickes Fell zulegen und lernen, nicht alles persönlich zu nehmen. Mir hat das Cover sehr gut gefallen und ich bin immer noch total stolz, dass ich es aufs Titelblatt geschafft habe. Das hätte ich mir nie träumen lassen!"

Wie geht es denn jetzt weiter bei dir?

"Ich bin wieder voll motiviert, gemeinsam mit meiner Community in Sachen Sport und gesunder Ernährung durchzustarten. Meine Auszeit habe ich auch dazu genutzt, neue Projekte auszuarbeiten. Was genau das ist, verrate ich in meinem neuen YouTube-Video. Schaut doch gerne mal rein!"

25.03.2018| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft