Summer Fruit Spring Rolls So macht man fruchtige Sommerrollen ganz einfach zu Hause selbst

Summer-Fruit-Spring-Rolls
So schmeckt der Sommer: Summer Fruit Spring Rolls © Stephanie Park / the healthy hour

Sommerrollen kennen wir, aber fruchtige Sommerrollen? Hier landen statt Garnele oder Gurke, einfach Erdbeeren, Mango & Co. im Reispapier. Unbedingt ausprobieren!

Egal ob Mango, Erdbeere oder Kiwi, es gibt vermutlich nichts, was man nicht in einer "Summer Fruit Spring Roll", also einer fruchtigen Sommerrolle verarbeiten könnte. Die fruchtigen Sommerrollen sind im Grunde nur eine vegane Variante der klassischen Spring bzw. Summer Rolls aus Reispapier – mit dem Unterschied, dass sie mit frischem Obst statt mit Gemüse, Fleisch & Co. gefüllt sind.

Die fruchtige Sommerrollen-Version ist nicht nur super lecker und gesund, sondern eignet sich auch ideal als leichter Snack für warme Sommertage. Je nach Geschmack, können Sie entscheiden, ob Sie die Summer Fruit Spring Rolls mit oder ohne Reis verputzen wollen. Probieren Sie doch einfach beides aus!

Aber eins verraten wir direkt vorweg: Dieser Food-Trend ist nichts für blutige Anfänger, denn Sie benötigen beim Rollen jede Menge Fingerspitzengefühl. Mit unserer Hilfe bekommen Sie das hin!

Reispapier: Die Basis für (fruchtige) Sommerrollen

Die Basis jeder Sommerrolle – ob mit oder ohne Früchten – besteht aus Reispapier (erhältlich in jedem Asialaden, aber mittlerweile auch in der Asia-Ecke in großen Supermärkten), Obst Ihrer Wahl (zum Beispiel Erdbeeren, Mango oder Kiwi) und gegebenenfalls passendem Gemüse sowie Reis, wenn Sie sich für diese Variante entscheiden. Bei Bedarf können Sie beispielsweise zusätzlich auf Honig oder Limettensaft zurückgreifen, um ihre fruchtigen "Frühlingsrollen" entweder zu süßen oder aber ihnen eine spritzige Note zu verleihen.

Natürlich können Sie die Leckereien mit jeder erdenklichen süßen Sünde ... äh Soße oder köstlichem Dip kombinieren. Pürieren Sie dazu zum Beispiel einfach ein paar Beeren und süßen Sie sie mit Honig - fertig ist der Frucht-Dip zur Sommerrolle.

Sommerrollen mit Obst selber machen – so geht's

  1. Bevor es ans Rollen geht, schneiden Sie die Früchte Ihrer Wahl schon mal sehr (!) feine Scheiben oder Streifen und legen alles griffbereit.Sie können das Obst natürlich auch mit herzhaften Zutaten, wie Garnelen oder Karotten kombinieren. Ihrer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
  2. In einer flachen Schale, die Sie mit etwas Wasser füllen, tauchen Sie für ungefähr 30 bis 60 Sekunden das Reispapier ein. Danach drapieren Sie das hauchdünne, klebrige Reispapier auf einer glatten Unterlage.
  3. Nun platzieren sie eine kleine Menge der Obststreifen etwa mittig in einer Linie auf dem Reispapier. Sollten Sie sich für die Variante mit zusätzlichem Reis entschieden haben, dann legen Sie die Früchte ungefähr parallel über den gekochten Reis, den Sie ebenfalls als kleines Häufchen mittig auf das Reispapier gesetzt haben. Die ideale Reissorte ist übrigens Sushi-Reis.
  4. Anschließend rollen sie von unten das Reispapier etwas auf, klappen es seitlich ein und rollen es erneut der Länge nach auf - so liegen die Früchte als Topping oben drauf.

Nicht verzweifeln, wenn es beim ersten Mal nicht klappt – beim Wickeln der filigranen Sommerrollen brauchen Sie ein wenig Geschick und – wie bereits erwähnt – Fingerspitzengefühl.

Inspiration gefällig? Dann schauen Sie mal hier vorbei:

01.04.2017| Julia Hein © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft
Personal_Trainer App