Spartipps für die Hochzeit So planen Sie eine bezahlbare Traumhochzeit

Spar-Tipps für die Hochzeit
Es soll schließlich der schönste Tag Ihres Lebens werden, nicht der teuerste. © Viacheslav Boiko / Shutterstock.com

Schönster Tag des Lebens = teuerster Tag des Lebens? Mit diesen Spartipps für die Hochzeit kommen Sie auch ohne viel Kohle schön unter die Haube

Eigentlich hören Sie bereits die Hochzeitsglocken läuten, wissen aber nicht, wie Sie die Kosten für Ihre Traumhochzeit stemmen sollen? Keine Sorge! Wir haben mit Hochzeits-Experten gesprochen und präsentieren Ihnen die besten Spartipps für Ihre Hochzeit.

Wie viel kostet eine Hochzeit?

Brautkleid, Anzug, Location, Essen, Deko, Fotograf - plant man eine Hochzeit, kommt einiges zusammen. Zwar lässt sich schwer eine Durchschnittssumme feststellen, doch - da müssen Sie jetzt ganz stark sein - die 20.000er-Marke knackt man erschreckend schnell. Wenn Geld für Sie keine Rolle spielt - super! Für alle anderen aber gibt es so einige Tricks und Kniffe anzuwenden, die das Hochzeitsbudget schonen.

Der erste Schritt der Hochzeitsplanung: Prioritäten setzen

Die Basis einer jeden Traumhochzeit ist eine gute Planung. Setzen Sie sich schon frühzeitig mit Ihrem Partner und vielleicht auch den Trauzeugen oder Ihren Eltern zusammen und überlegen Sie, in welchem Rahmen das Hochzeitsfest stattfinden soll. Legen Sie Prioritäten fest: Sie sind eine absolute Fashionista und ein hochwertiges Designerkleid ist Ihr Herzenswunsch? Dann sollten Sie hier keinesfalls sparen. Ihren Bräutigam und Sie verbindet die Liebe zur Musik? Dann lohnt sich die Investition in eine tolle Band.

Auch Susanne Rademacher, die sich mit ihrem Hochzeitsblog 'Lieschen heiratet' als absolute Hochzeits-Expertin erweist, rät: "Mit Blick auf das individuelle Budget sollten Braut und Bräutigam unbedingt gemeinsam auswählen, welche Anbieter und Dinge für ihren großen Tag wirklich wichtig und richtig sind. So kann man besser planen und typische Spar-Fehler vermeiden". Weitere tolle Tipps hat sie in ihrem aktuellen Buch "Stilvoll heiraten. Mein Weddingplaner" (Herder Verlag, 20 Euro) auf Lager.

Top-Tipp: Planen Sie immer einen finanziellen Puffer von 10 Prozent ein, so reagieren Sie gelassen auf unerwartete Ausgaben.

So sparen Sie bei der Hochzeitsfeier

Klingt banal, bietet aber das größte Spar-Potenzial: Streichen Sie ein paar Leute von der Gästeliste. Eine sinnvolle Option ist es, den Tag selbst nur im Kreise der Familie zu verbringen und Freunde und Bekannte vorher (zum Beispiel als Polterabend) oder nachher zu einem ungezwungenen Fest einzuladen - bringt dann jeder etwas zu Essen und Trinken mit, ist es gleich noch günstiger! Auch die Terminwahl kann eine deutliche Ersparnis bedeuten: Beachten Sie die üblichen Öffnungszeiten der Standesämter, denn viele Ämter erheben einen Samstagszuschlag.

Spar-Tipps für die Hochzeit
Mit wenigen Nadelstichen ist auch das Secondhand-Brautkleid wie für Sie gemacht. © Jacob Lund / Shutterstock.com

So sparen Sie beim Hochzeits-Outfit

Sind wir mal ganz ehrlich: Das Brautkleid trägt man nur ein einziges Mal im Leben. Dass Sie an diesem einen Tag perfekt aussehen wollen, ist natürlich klar. Doch nicht immer muss es ein teures Kleid sein. Bloggerin Susanne rät beispielsweise dazu, das Kleid im Sale zu kaufen. Auch viele Online-Shops bieten mittlerweile tolle und vor allem erschwingliche Roben an. Eine günstige und nachhaltige Option ist es, sein Brautkleid aus zweiter Hand zu kaufen. Secondhand-Brautmodengeschäfte wie 'Fräulein Weiß' aus Berlin und 'SecondBride' aus Bad Kreuznach verkaufen gebrauchte Kleider zu günstigen Preisen. Pluspunkt: Auf eine tolle Beratung und einen Nachmittag gemeinsam mit Ihren Begleiterinnen müssen Sie trotzdem nicht verzichten.

Die Ersparnis dabei ist immens: "Je nachdem, wie viel das Kleid neu gekostet hat, sparen unsere Bräute 45-70 Prozent!", verrät Julia Bühring von SecondBride. Auch zeitlich bietet diese Variante einen Vorteil, erklären Stefanie und Simone von Fräulein Weiß: "Die Kleider müssen nicht bestellt werden. Das Kleid wird gekauft, eventuell angepasst und ist dann fertig für den großen Tag! Bei einer Bestellung muss man oft eine längere Vorlaufzeit einplanen".

Toller Nebeneffekt: "Jedes Kleid, das neu geschneidert wird, verschlingt eine Menge an Ressourcen - die meisten Kleider, auch von Top-Designern, werden nun mal in Asien gefertigt. Ein Secondhand-Brautkleid wirkt dieser Ressourcen-Ausbeutung entgegen", erklärt Julia von SecondBride.

Hochzeits-Spartipp: digitale Lösungen

E-Mail-Verteiler, Wedding-Websites, Hochzeits-Hashtags - dass wir in einer so digitalen Zeit leben, können Sie sich auch für Ihre Hochzeit zunutze machen! Sparen Sie sich die Produktions- und Portokosten für eine teure "Save the date"-Karte und verschicken Sie diese einfach per Mail oder WhatsApp. Auf einer Hochzeits-Webseite können Sie laufend Informationen zu Zeitplan, Anfahrt, Wunschlisten etc. aktualisieren und ersparen sich viele Nachfragen. Die Hochzeitseinladung sollte dann aber doch ganz klassisch auf Papier verschickt werden. Überreichen Sie möglichst viele von Angesicht zu Angesicht, das ist persönlicher und Sie sparen ganz nebenbei Portokosten.

Günstig heiraten: Hilfe annehmen

"Das schaffen wir schon alles allein"? Ganz falsche Einstellung bei der Hochzeits-Planung. Bietet Ihnen jemand seine Hilfe an, nehmen Sie diese an! Die Freundin Ihrer Schwester ist Erzieherin? Super, so sparen Sie sich eine teure Kinderbetreuung für den großen Tag. Der Kumpel Ihres Bräutigams legt leidenschaftlich gern (und auch wirklich gut) auf? Die aufwändige Suche nach dem Hochzeits-DJ hat sich damit erledigt. Statt Hochzeitsgeschenk sind solche persönlichen Hilfsangebote immer toll - übertreiben Sie aber nicht. Jeder Ihrer Gäste soll die Hochzeit genießen können und nicht nur arbeiten müssen.

7 weitere Top-Spartipps für günstiges Heiraten

1. "Servieren Sie ein Buffet anstatt eines Menüs", rät Hochzeits-Bloggerin und Autorin Susanne.

2. Bleiben Sie bei Speisen- und Blumenauswahl regional und saisonal.

3. Grünpflanzen ergeben eine hippe Deko und kosten nur einen Bruchteil von Pfingstrosen und ähnlichen klassischen Hochzeitsblumen.

Spar-Tipps für die Hochzeit
Im Blumenladen macht es einen großen Unterschied, ob Sie einen Brautstrauß oder einen großen Strauß Wildblumen bestellen. © Viacheslav Boiko / Shutterstock.com

4. Sparen Sie sich Gastgeschenke. Klar, so eine kleine Aufmerksamkeit ist nett, aber das tausendste selbstgemischte Badesalz oder harte Hochzeitsmandeln braucht nun wirklich niemand.

5. Mieten und Leihen statt Kaufen: Von Stühlen bis hin zur Deko kann man fast alles mieten und sicherlich hat noch der ein oder andere Bekannte Brauchbares im Keller stehen.

6. Sich bei Deko, Outfit und Co. nicht nur auf spezielle Hochzeitsartikel beschränken. Denn: "Sobald irgendwo Hochzeit- oder Braut- davorsteht, ist es gleich besonders teuer", verrät Julia von SecondBride.

7. Verzichten Sie auf eine offene Getränkekarte und beschränken Sie sich lieber auf wenige, aber beliebte Drinks.

Wo sollte man auf keinen Fall sparen?

Auch bei Hochzeiten gibt es einige Spar-Fallen, die auf den ersten Blick zwar Geld einsparen, sich im Nachhinein aber keinesfalls lohnen. Bei diesen Dingen sollten Sie keinesfalls sparen:

  • Hochwertige Brautschuhe. Es sei denn, Sie wechseln sowieso nach der Trauung zu lässigen Sneakers. Ansonsten lohnt sich definitiv die Investition in bequeme, schicke Schuhe.
  • Trauringe: Das Brautkleid und der Anzug wird nur einmal getragen, die Ringe aber tragen Sie Ihr Leben lang.
Spar-Tipps für die Hochzeit
Bei den Eheringen sollten Sie lieber nicht sparen. © Jacob Lund / Shutterstock.com
  • Dankes-Geschenke: Ihre Trauzeugen oder Eltern standen Ihnen immer zur Seite und hatten dank Ihrer Hochzeit einige schlaflose Nächte? Zeit, ihnen mit einem persönlichen Geschenk Danke zu sagen.
  • Trinkgelder: Köche, Kellner, Musiker haben zu Ihrem absoluten Traum-Tag beigetragen? Geizen Sie keinesfalls beim Trinkgeld!
  • "Niemals beim Profi-Fotografen sparen", warnt Susanne von 'Lieschen heiratet'. "Ihr Hochzeitstag kommt niemals wieder und professionelle Hochzeitsfotos bleiben einfach als schönste Erinnerung."

Fazit: Prioritäten setzen und durchdacht sparen

Unsere Tipps und die Geheimnisse unserer Hochzeitsexperten zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, den großen Tag etwas günstiger zu gestalten. Das Wichtigste ist doch sowieso, dass Sie Ihre große Liebe gefunden haben und dies mit Ihren Lieben teilen möchten.

01.05.2018| © womenshealth.de
Sponsored Section
Aktuelles Heft