Alleine reisen Warum Solo-Trips einfach großartig sind

Alleine reisen
The world is yours! Wer allein reist, sieht nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst viel klarer. © Jacob Lund / Shutterstock.com

Fernweh, aber keiner will mit? Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, alleine loszuziehen? Bloggerin Daria erklärt, wie Solo-Trips ihr Leben bereichern

"Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an“, sagte schon Tucholsky. Recht hat er! Und warum sollten Sie das nicht auch einmal ganz alleine tun? Einfach mal Zeit für sich selbst finden und nur im Augenblick leben? Doch gerade für Frauen sind Solo-Trips noch mit großen Unsicherheiten und Ängsten behaftet. Zu Unrecht, wie wir finden. Denn Alleinreisen kann eine wundervolle Erfahrung sein, nach der Sie nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst mit ganz anderen Augen sehen. Koffer packen und los geht’s!

Ist alleine reisen etwas für mich?

Diese Frage sollten Sie sich natürlich vor Ihrem Solo-Abenteuer stellen. Bloggerin Madeleine Daria reiste mit Anfang 20 zum ersten Mal alleine. Der Trip führte Sie für 2 Monate nach Thailand und Laos und anschließend ging es für ein Praktikum nach Korea. Am Tag vor der großen Reise war sie nervös und wollte alles abbrechen, doch ihre Familie ermutigte sie das Abenteuer zu wagen. Seitdem reist die Bloggerin öfter allein durch die Welt und hat es noch nie bereut. Doch wie findet man denn heraus, ob man der Typ fürs Alleinreisen ist? Daria rät: “Einfach ausprobieren! Vielleicht einfach mal ein Wochenende in eine andere Stadt reisen, da kann nicht viel schief gehen.“ Klappt der Mini-Solo-Trip gut, sind Sie bereit für eine längere Reise allein.

Ist es nicht gefährlich als Frau alleine zu reisen?

Oft machen sich Eltern und Freunde mehr Sorgen, wenn Frauen allein verreisen. Solange Sie nicht leichtsinnig handeln, können Sie auch als Frau die Welt allein erkunden. “Wenn man unvorsichtig ist, ist es überall gleich gefährlich, egal, ob Mann oder Frau. Es gibt Städte und Gegenden, die man meiden oder vorsichtig genießen sollte, da gilt es einfach Hausverstand mitzubringen – also sich vorher erkundigen, Locals fragen oder gewisse Uhrzeiten meiden“, empfiehlt Daria. “Natürlich gibt es Städte, wo Frauen alleine auf der Straße nicht geduldet werden, wie beispielsweise in manchen muslimischen Ländern oder generell Reiseziele, die ein erhöhtes Sicherheitsrisiko haben. Ich persönlich hatte bisher jedoch noch nie Sorgen um meine Sicherheit.“

Werde ich mich so ganz alleine nicht einsam fühlen?

Wer alleine reist, ist nicht zwangsläufig einsam. Denn auch wenn Sie allein unterwegs sind, bleiben Sie auf Reisen nicht lange allein. Außer Sie schließen sich in einem all-inklusive Resort im Zimmer ein oder wollen bei Ihrem Yoga-Retreat unbedingt allein sein und mit niemandem sprechen. Ansonsten lernen gerade Alleinreisende unterwegs viel schneller andere Reisende kennen und kommen leichter mit Einheimischen in Kontakt. Auch in Hostels treffen Sie immer wieder auf zahlreiche Backpacker – perfekt um etwas über andere Kulturen zu lernen und interessante Gespräche zu führen.

Trotzdem wird es auch Momente geben, in denen Sie einsam sind. Doch das kann ein großer Vorteil sein, sagt Daria: “Man fühlt sich beim alleine reisen immer wieder einsam. Aber das ist das Schöne an dem Ganzen: Man lernt sich selbst so gut kennen. Man wird mit sehr vielen unangenehmen Dingen konfrontiert, die man im Alltag gerne erstickt. Häufig suchen wir auch unser Glück in anderen Menschen. Beim alleine reisen versteht man endlich, was einen triggert, wo die eigenen Unsicherheiten liegen und wie man letztendlich damit umgehen kann. Es ist also sehr therapeutisch. Aber man lernt eben auch ganz viele tolle Menschen kennen, wenn man etwas aufgeschlossen ist.“

Welche Vorteile hat es, alleine zu reisen?

Abgesehen davon, dass Sie neue Länder für sich entdecken und dabei auf interessante Leute treffen, hat alleine reisen noch so viel mehr zu bieten. “Man wird total gut behandelt! Wenn man alleine reist, sind Hotel- und Flugpersonal meistens viel netter. Vielleicht, weil sie Mitleid haben“, berichtet Daria ein wenig schmunzelnd. “Ich denke, es liegt aber daran, dass man einfach zugänglicher ist, wenn man solo unterwegs ist. Weitere Vorteile sind für mich die Tatsache, dass man total frei und flexibel entscheiden kann. Man kann sich erholen, ohne Kompromisse machen zu müssen.“

Keine Kompromisse bedeutet: Sie wollen den ganzen Tag am Strand liegen und einfach mal nichts tun? Kein Problem. Sie wollen lieber den nächsten Berg besteigen? Los geht’s! Wenn Sie allein reisen, können Sie jeden Tag genau das tun, wonach Ihnen der Sinn steht. Es ist schließlich niemand da, mit dem Sie sich abstimmen müssten. So können Sie sich einfach treiben lassen und den Moment genießen. Im Alltag müssen wir ständig kommunizieren, uns sozial verhalten und andere glücklich machen. Beim Alleinreisen können Sie vollkommen abschalten und herausfinden, was Sie selbst glücklich macht. Ein weiterer großer Pluspunkt: das Selbstvertrauen. Sie müssen sich oft auf Ihre Intuition verlassen und alles selber planen und umsetzen – das kann sehr bestärkend sein.

Gibt es auch Nachteile bei Solo-Reisen?

Natürlich gibt es auch Nachteile. Die werden aber oft ganz gern verschwiegen oder heruntergespielt, weil man Sie ermutigen will, den Solotrip zu wagen. Wenn Sie abwägen, ob eine Reise allein etwas für Sie ist, sollten Sie aber auch die Nachteile kennen und sich darauf einstellen können. “Wenn man alleine reist und krank wird, dann vermisst man die Liebsten zuhause schnell. Ein weiterer Nachteil ist natürlich, dass man schöne Momente oft nicht teilen kann. Das ist für mich aber nicht unbedingt schlimm, weil ich meist schöne Fotos als Erinnerungen mitnehme“, sagt Daria. Gemeinsames In-Erinnerungen-Schwelgen á la "Weißt du noch als..." fällt nach einer Solo-Reise aus. Andere Backpacker warnen außerdem vor voreiligen Vertrauensvorschüssen an die neu gewonnen Freunde aus aller Welt. Schließlich sollten Sie niemandem, den Sie erst eine Woche kennen, Ihre Kreditkarte anvertrauen, wenn Sie mal kurz für kleine Mädchen sind. Das kann schnell nach hinten losgehen.

Die besten Reiseziele für Single-Frauen

Asien, Amerika oder Neuseeland – wo soll‘s hingehen beim ersten großen Solo-Abenteuer? Für Daria gibt es da viele Optionen: “Es gibt klassische Backpacker-Destinationen wie Südostasien, wo Sicherheit und Infrastruktur perfekt zum Alleinreisen sind. Ansonsten finde ich eigentlich alle europäischen Destinationen und auch Länder wie Nordamerika, Australien oder Neuseeland easy. Bei Afrika und Südamerika kommt es auf das jeweilige Land an.“

Ist allein zu verreisen nicht total langweilig?

Was macht man denn eigentlich den lieben, langen Tag, wenn man alleine verreist? “Das ist ja das Schöne am Alleinreisen: Man kann es von Tag zu Tag entscheiden“, sagt Daria. "Es gibt keine Regeln. Wenn man sich Gesellschaft wünscht, kann man sich Hostels oder belebte Unterkünfte suchen und mit anderen Travelern sprechen. An manchen Tagen möchte man vielleicht lieber bewusst alleine bleiben und mit sich selber sein.“ Endlich mal wieder ein gutes Buch lesen, zu sich selbst finden, am Strand liegen, in die fremde Kultur eintauchen – wie Sie Ihren Solo-Trip gestalten und mit wem Sie ihn verbringen, oder eben auch nicht, bleibt also ganz Ihnen überlassen. Bei so viel Freiheit kommt sicher keine Langeweile auf. Und falls doch ist auch das vielleicht mal ganz erholsam.

Das Beste am Alleinreisen: Die schönen Momente mit sich selbst

Wer allein verreist, begibt sich auf eine Reise zu sich selbst und beschäftigt sich viel mehr mit den eigenen Gedanken und Bedürfnissen. So stärken Sie Ihre Persönlichkeit und erleben ganz besondere Solo-Trip Momente: “Von meinen Solo-Reisen habe ich so viele tolle Erinnerungen und Erfahrungen mitgebracht. Zuletzt erinnere ich mich an einen Spaziergang an den Cliffs of Moher in Irland bei Sonnenuntergang. Je weiter ich die Klippen entlang wanderte, desto weniger Touristen waren um mich. Das warme Licht der Sonne reflektierte an den Klippen und dabei kullerte mir eine Träne über die Wange – so schön war es und so tief habe ich dabei empfunden!“

Solche einzigartigen Erfahrungen, die Sie einfach nur für sich selbst gemacht hat, motivieren Daria immer wieder zu neuen Abenteuern. Das Solo-Reisen hat sie nachträglich geprägt und bereichert: “Alleine reisen hat mir so viel gegeben: eine gute Beziehung zu mir selbst, Selbstbewusstsein, Selbstständigkeit und tiefschürfende Erfahrungen.“ Das wollen Sie auch? Dann zögern Sie nicht. Die Welt gehört Ihnen!

11.06.2018| Maike Frye © womenshealth.de
Top Aktuell
Sponsored Section
Aktuelles Heft