Sophia Thiel Warum Sophia Thiel sich eine längere Auszeit nimmt

Sophia Thiel: Die Liebe zu ihren Fans macht ihr die Auszeit doppelt schwer. © Frauke Fischer

Es ist ungewöhnlich still geworden um Sophia Thiel. Jetzt verrät der Fitness-Star in einem emotionalen Video, warum – und kündigt eine längere Auszeit an

Erst im April zierte Instagram-Star und Fitness-Vorbild Sophia Thiel unser Magazincover. Doch ansonsten ist es in den letzten Monaten sehr still um die 24-jährige Rosenheimerin geworden. Nun verrät sie in einem sehr persönlichen Video, warum sie sich für längere Zeit aus der Öffentlichkeit zurückziehen will.

Was ist der Grund für Sophias Auszeit?

Die Gründe sind vielfältig, aber es summiert sich alles zu der Erkenntnis, dass alles etwas viel war für sie. In ihrem Video sagt sie: "In den letzten Monaten habe ich gemerkt, dass es mir immer schwerer fiel, alles gleichzeitig zu meistern. Der Spagat zwischen Athletin, Fitnessmodel, Online-Trainerin, Person des öffentlichen Lebens und Influencerin zehrte immer mehr an mir und meinen Energiereserven." Immer größere Bekanntheit sorgte für immer mehr Termine und Verpflichtungen, vor allem auch für den Druck, immer mehr das Fitness-Idol Sophia Thiel zu sein, was sehr kräftezehrend ist.

Sie sehe sich in erster Linie als Athletin, was per se ein anstrengendes Pensum bedeutet. Durch den Terminstress sei sie, um ihren Trainingsstand zu halten, teilweise morgens um 4 Uhr aufgestanden, damit sie noch vor dem Frühstück Kardio-Einheiten absolvieren kann, bevor sie den ersten Früh-Flieger zu einem Termin erwischt.

Abends komme sie spät nach Hause und müsse oft noch für den Folgetag vorkochen. Noch ein weiterer Stressfaktor kommt hinzu: Die Sozialen Medien. "Viele unterschätzen auch den eigentlichen Aufwand von Social Media. Man verspürt immer den Druck präsent zu sein und frischen Content zu produzieren." Allein das sei eigentlich schon ein Fulltime-Job. Im Video zeichnet sie ihren gesamten beeindruckenden Werdegang nach:

Was hat Sophia Thiel noch zu ihrer Auszeit bewogen?

Als eines ihrer Probleme gibt Sophia im Video auch ihre Liebe zum Essen an, der sie offenbar gerade in Zeiten besonderer Beanspruchung erliegt: "Bei mir ist es zudem so, dass ich nicht von Natur aus schlank bin. Ich muss konsequent auf meine Ernährung achten und für jede Situation vorbereitet sein. Ich muss sehr diszipliniert sein."

Diese Disziplin fiel ihr nicht immer leicht, weil Essen für sie stets mehr war als bloße Nahrungsaufnahme: "Essen hat für mich eine andere Bedeutung, eine ... größere", sagt sie im Video. "Für mich bedeutet es Dinge wie Liebe, Zusammenhalt, Verbindung. Und es war schon immer etwas, was in meiner Familie sehr zelebriert wurde."

Das stellt die Athletin im Alltag vor immer größere Probleme: "Wenn ich dann gestresst bin und das Gefühl habe, nicht mehr hinterher zu kommen, ist Essen in solchen Momenten ausgerechnet meine größte Schwäche. Dadurch entsteht leider ein Teufelskreis, da durch das Zunehmen noch mehr Druck entsteht, was man an Figurschwankungen in den letzten Jahren auch immer mehr erkennen konnte." Um schlank zu bleiben, habe sie im Grunde das ganze Jahr über im Wettkampfmodus bleiben müssen.

Hatte Sophia nicht schon einmal eine Auszeit?

Wenn Sie jetzt meinen, ein kleines Déja Vu zu haben: Nein, es ist wirklich schon einmal passiert. Schon 2018 nahm der Fitness-Star eine "Auszeit, um mich neu zu sortieren – sowohl privat als auch beruflich." Damals die Trennung von ihrem langjährigen Freund Charlie ganz frisch.

2018 sagte sie Women's Health im Interview: "Das war natürlich ein harter Schlag, vor allem weil er mich von Anfang an auf meinem Weg begleitet und unterstützt hat. Gemeinsam mit ihm bin ich zum ersten Mal ins Gym gegangen. Er hat mir alles gezeigt, was ich zum Einstieg wissen musste." Nach der Trennung war sie viel allein, lebte allein in München, was offenbar nicht immer schön war und sie aus vielem herausriss, was vorher zu ihrem Alltag gehörte. Binnen kürzester Zeit starben ihre beiden Großmütter, was sie ebenfalls schwer traf.

Sie habe eine Zeit lang nur noch funktioniert wie eine Maschine, um dem täglichen Druck standzuhalten, bis ihr klar wurde, dass es so nicht mehr weitergehe. "Dann habe ich innerlich zu mir gesagt, jetzt muss sich etwas verändern." Alles habe schließlich mal damit angefangen, dass sie Spaß am Training und gesunder Ernährung hatte und andere motivieren wollte, es ihr gleich zu tun. Vom Spaß und der Leichtigkeit sei aber nicht mehr sehr viel übrig. "Für mich ist das Ganze auch so paradox. Denn ich liebe das, was ich tue."

Wie haben Sophias Fans auf die Auszeit reagiert?

Damals wie heute rätselten ihre Fans darüber, was der Grund für ihre Auszeit sein möge. 2018 sagte sie dazu: "Die haben sich natürlich gefragt, was mit mir los ist. Meine Follower sind treu und motivieren mich, aber selbstverständlich gab es Spekulationen und auch mal Kritik." Nun sind ihre Fans aber vor allem eines: Besorgt. Unter ihrem Instagram-Post zum Video sammeln sich Kommentare voller Anteilnahme und bester Wünsche:

Denn eines ist für alle das Wichtigste: Dass es ihr bald wieder gut geht, und dass sie wieder die Sophia wird, mit der sie sich wohlfühlt. Genau das ist auch ihr Plan. Im Video sagt sie: "Mir ist es in der letzten Zeit immer schwerer gefallen, die Sophia zu sein, welche ich eigentlich bin. Und genau dafür will ich mir in den nächsten Monaten einfach Zeit nehmen." Sie wolle ihre Energiereserven aufladen, Kraft tanken und wieder in Einklang mit sich selbst kommen.

Was wird Sophia Thiel nach der Auszeit machen?

Sie kündigt an, wiederzukommen und weiterzumachen, möchte sich bereits in ihrer Auszeit in Fragen von Training und Ernährung weiterentwickeln: "Ich möchte neue Ansätze und Erkenntnisse finden und Neues kennenlernen, was ich dann wiederum auch mit euch teilen kann. Das bedeutet eben, dass ich nicht mit Social Media oder mit dem Training aufhören möchte, sondern dass ich mir Zeit nehme, um mit meiner alten und einer neuen Energie zurückzukehren."

Wir in der Redaktion Women's Health haben Sophia Thiel bei unseren gemeinsamen Projekten immer als sympathische, hochprofessionelle Athletin und echtes Vorbild erlebt. Wir wünschen ihr für ihre Auszeit nur das Beste: viel Kraft, aber auch Erholung. Und wir wünschen ihr und uns, dass sie findet was sie sucht: Die Sophia, die sie sein will.

24.05.2019| © womenshealth.de
Aktuelles Heft
Sponsored Section