Rezept :Poulardenbrust mit Pok Choey, gebratener Yamswurzel, Shiitake­pilzen und Papaya-Chili-Sauce

Scharf macht scharf, sagt eine alte Weisheit. Liegt es an der gesteigerten Durchblutung des Körpers? Am feurigen Knistern im Mund, der ja auch ein Sexualorgan ist? Oder an den Exotik-Aromen, die die scharfen Küchen so typisch machen? Egal, Hauptsache, es funktioniert. Hier ein Beispiel für ein scharfes Abendessen:

Zubereitung
  1. Zutaten für die Poularde verrühren und die Poularde darin einlegen (2 Stunden).
  2. Pok Choey in den Dim-Sum-Korb und Poularde darauf legen. Korb 5 Millimeter tief ins kochende Wokwasser setzen. Dämpfen (12–14 Minuten).
  3. Für das Gemüse: Yams in Öl anbraten. Mit Knoblauch und Pilzen weiter braten. Mit Gewürzen und Koriander abschmecken.
  4. Für die Sauce: Papaya schälen, entkernen, pürieren. Curry mit Reisessig anrühren, Papaya und restliche Zutaten einrühren.
 

Zutaten¹ für Portion(en)

    Für die Poularden:

    • 4 1152 Poularde(n) (Brüste)
    • 4 Schoten Chili (rot)
    • 2 EL Fenchelsamen
    • 1 EL
    • 2 EL Sambal Oelek
    • 1 EL Wasabi-Paste
    • 1 TL Kurkuma
    • 4 Msp. Kardamon
    • 2 mittelgroße(s) Limette(n) (ausgepresst)
    • 4 EL Sojasauce
    • 1 Bund

    Für das Gemüse:

    • 300 g Yamswurzel (in Scheiben geschnitten)
    • 6 EL Sesamöl
    • 1 Zehe Knoblauch (gehackt)
    • 180 g Shiitake-Pilze
    • 4 g
    • 1 TL Koriander

    Für die Sauce:

    • 300 g (sehr reif)
    • 1 TL Currypulver
    • 2 EL Reisessig
    • 2 EL Reiswein
    • 60 ml Kokosmilch
    • 6 EL (süß-scharf)
    Nährwerte² pro Portion

    • Kalorien (kcal) 403
    • Eiweiß 7 g
    • Kohlenhydrate 32 g
    • Fett 29 g
    • 1

      Die Umrechnung in andere Portionsgrößen erfolgt maschinell und wird anschließend nicht mehr überprüft. Die Mengenangaben können auf- und abgerundet oder handelsüblichen Verpackungsgrößen angepasst werden.

    • 2

      Der Kaloriengehalt und sonstigen Angaben zu diesem Rezept werden automatisch aus den Zutaten berechnet. Sie können je nach Zustand und Qualität der verwendeten Zutaten variieren.

    • *

      Wir übernehmen für Allergiker- und Diabetiker-Rezepte keine Gewähr für eine individuelle gesundheitliche Eignung. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Arzt, welche Nahrungsmittel bzw. Rezepte für Sie persönlich geeignet sind.






    Rezepte & Zutaten suchen

    Alle Zutaten






    Sponsored Section