Wild

Bringen Sie ein wenig Abwechslung in ihren Speiseplan und kochen Sie eines unserer herzhaften Wildgerichte nach. Ob Wildschwein, Rehrücken oder Fasan: Wildfleisch enthält zahlreiche Nährstoffe, vor allem Vitamine aus der B-Gruppe sowie Eisen, Zink und Selen. Der Cholesteringehalt und Fettgehalt entspricht etwa dem anderer Fleischarten, wie mageres Schweine- oder Rindfleisch.

Wildschwein-Schmortopf mit Maronen und Möhren

Wildschwein-Schmortopf mit Maronen und Süßkartoffeln

Die Erkältungszeit hat Sie wieder fest im Griff. Doch dagegen haben wir was: einen Wildschwein-Schmortopf mit Maronen und Möhren, der ...

Hirsch-Carpaccio

Sie dachten, Carpaccio sei ein Maler gewesen? Stimmt: Vittore (um 1460–1526)! Aber man kann’s auch essen. So schnippeln Sie die ...

Gebratener Fasan im Speckmantel mit Rotweinsauce

Fasan schmeckt mild und aromatisch. Doch aufgepasst: Die Wildvögel garen während des Warmhaltens gut nach und werden schnell mal trocken. ...

Gebratene Hirschnuss

Keine Angst - hinter dem Begriff Hirschnuss versteckt sich nicht das was Sie jetzt vielleicht denken. Es ist ein Teil ...

Geschmorter Rehrücken

Wildtiere haben nicht so viel Stress wie Zuchttiere, produzieren deshalb weniger Adrenalin, das den Geschmack beeinträchtigt. Kurz: Wildfleisch schmeckt einfach ...

Gebratene Wildleber

Jeder Deutsche verzehrt jedes Jahr etwa 400 bis 500 Gramm Wildfleisch – das entspricht rund 1 Prozent des Fleischkonsums. Am ...

Basis-Rezepte

Rotweinbeize für Wild

Ist Ihnen Wildgeschmack zu streng oder entstammt das Fleisch Tieren in der Brunft, sollte man Wildbret beizen. Dann nimmt es ...

Wildschweintopf mit Kraut

Deftiger Eintopf für alle, die (es) Wild mögen. Auch für die Zubereitung im Kessel auf offener Flamme geeignet.



Rezepte & Zutaten suchen

Alle Zutaten






Rezept des Tages


Sponsored Section