Anchovis

Die kleinen in Öl oder Salz eingelegten, fettreichen Fische kommen in der Küche aufgrund ihres einzigartigen Aromas oft als Würzzutat zum Einsatz. Dabei sind Anchovis aus Sardellen (süd- und mitteleuropäische Küche) und Anchovis aus Sprotten (nordeuropäische Küche) zu unterscheiden. Generell gilt jedoch: Auch wenn fettreicher Fisch insgesamt mehr Fett enthält, handelt es sich dabei größtenteils um gesunde, ungesättigte Fette. So enthalten Anchovis jede Menge Omega-3-Fettsäuren, gut für Herz, Hirn und Hoden.

Scharfes Hähnchen auf geschmorten Ceasar Salad

Gegrilltes Hähnchen auf geschmortem Caesar Salad

Sie wollen richtig dicke Fleischstücke auf den Rost legen? Dann ist indirektes Grillen ideal. Voraussetzung: ein Grill mit Deckel, der ...

Anchovis-Zitronen-Pasta

Anchovi-Zitronen-Pasta

Schnelle Pastasoße kommt nicht aus der Tüte – sie kommt aus der Dose. Das Öl des eigelegten Thunfischs rundet die ...

Rinder-Carpaccio mit Anchovis und Kapern an Salat

Ideal für einen italienisch angehauchten Sommerabend: Carpaccio. Trägt nicht auf und ist leicht zuzu­bereiten.

Caesar Salad mit Anchovi-Ei-Dressing

Salat hat nicht unbedingt das allerbeste Image. Dabei gibt es einen, der anders ist als die anderen, öden Blattsammlungen. Einen, ...

Avocado

Avocado mit Anchovis

Kein Kochen, kein Stress: in nur 3 Minuten steht dieser Snack löffelfertig auf dem Tisch!



Rezepte & Zutaten suchen

Alle Zutaten








Sponsored Section