Nudeln mit Ei, roh

Nudeln mit Ei, roh

Anders als bei klassischen Nudeln aus Hartweizen, bestehen Eiernudeln meist aus Weichweizen und Eiern. Doch der Weichweizen enthält viel Stärke, aber wenig Gluten, so dass die Nudeln aus reinem Weichweizen zu weich wären. Daher gibt man Eier dazu – für mehr Bindung und einen geschmeidigeren Teig. Eiernudeln riechen und schme¬cken auch nach Ei, dem Dotter verdanken sie ihre gelbe Farbe. Eiernudeln lassen sich genauso zubereiten wie Nudeln aus Hartweizengrieß.





Rezepte & Zutaten suchen

Alle Zutaten






Sponsored Section