4 Tipps für die Immun-Routine bei Wärme

Schutz vor Infektionen 4 Tipps für die Immun-Routine auch bei wärmeren Temperaturen

Auch im Frühjahr und Sommer ist es wichtig, unser Immunsystem langfristig zu unterstützen. Diese 4 Tipps lassen sich leicht in den Alltag integrieren.

Mittlerweile haben wir die gut bekannten äußerlichen Strategien zum Schutz vor Infektionen in unseren Alltag integriert. Doch ein ganz wichtiger Bestandteil in der Abwehrkette bleibt unsere Immungesundheit. Auch bei steigenden Temperaturen sollte die Relevanz einer ausgewogenen Ernährung und damit einer guten Versorgung mit essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen zur Unterstützung des Immunsystems von innen nicht vernachlässigt werden.

Doch wie können wir unser Immunsystem auch im Frühjahr und Sommer langfristig unterstützen? Mit diesen 4 Tipps lässt sich eine Immun-Routine leicht in den Alltag integrieren:

Tipp 1: Ausreichend Bewegung kurbelt die Immunabwehr an. Zu Fuß zum Einkaufen, Treppe nehmen statt Aufzug fahren und eine Sporteinheit (5 x 30min pro Woche¹) dürfen drin sein – tägliche Bewegung sollte Teil deiner Routine sein.

Tipp 2: Ausreichend Schlafen. Qualität und Dauer sollten stimmen, sonst werden die Reparaturmechanismen des Körpers gestört. Feste Schlafenszeiten festlegen, Störfaktoren ausschalten und eine "Schlafhygiene" bewahren, um gut ein- und durchschlafen zu können.

Tipp 3: Entspannung suchen, Stress vermeiden. Ein hohes Pensum und Dauerstress schwächen unsere Immunabwehr. Wichtig ist es, ab und zu innezuhalten und Pausen zu machen oder zwischendurch mal einen Gang runterzuschalten.

Tipp 4: Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig! Ob als Snack zwischendurch oder Teil der Mahlzeit: Am besten essen wir abwechslungsreich, vermeiden zu viele tierische Fette sowie Süßes und genießen Alkohol nur in Maßen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. rät zu 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag – am besten stets frisch zubereitet.

Und doch: trotz aller Bemühung fällt es nicht immer leicht, diese Empfehlungen im Alltag konstant umzusetzen. Was können wir also noch tun? Als Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährungsweise kann ein Nahrungsergänzungsmittel helfen, unseren Nährstoffbedarf zu decken, wie zum Beispiel Bion3 IMMUN*.

Die spezielle 3in1-Tablette bietet eine einzigartige Kombination aus Bakterienkulturen, Vitaminen und Mineralstoffen. Mit seinen abgestimmten Mengen an Vitamin A, C, D, B6, B12, Folsäure und Mineralstoffen wie Eisen, Zink und Selen in nur einer Tablette pro Tag unterstützt Bion3 IMMUN* das Immunsystem von innen – und das auch wenn es nun wieder wärmer wird. Probier's einfach mal aus.

¹ BZgA (Hrsg), Nationale Empfehlungen für Bewegung und Bewegungsförderung, 2017; Sonderheft, 03

* Vitamin A, C, D, B6 und B12 und Folsäure (B9) und die Mineralstoffe Eisen, Zink und Selen tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei